Die 12 wichtigsten Bethlehem Sehenswürdigkeiten mit praktischen Tipps | Reiseblog Urban Meanderer
53736
post-template-default,single,single-post,postid-53736,single-format-standard,cookies-not-set,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.14, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_bottom_fixed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
Zu den Bethlehem Sehenswürdigkeiten zählt die Separation Wall, wie ich dir in meinem Bethlehem Reisebericht beschreibe.

Die 12 wichtigsten Bethlehem Sehenswürdigkeiten mit praktischen Tipps

Bethlehem mit seinen etwa 30.000 Einwohnern liegt in der von Olivenbäumen und Weinreben geschmückten Hügellandschaft des judäischen Berglandes. Die Stadt befindet sich damit im Westjordanland und gehört folglich zum Verwaltungsgebiet der palästinensischen Autonomiebehörde.

 

Heutzutage ist die kleine Stadt wegen ihrer Lage im Westjordanland muslimisch geprägt. Das macht auch wegen der historischen Bedeutung von Bethlehem für den Islam Sinn: Der Prophet Mohammed soll hier auf seinem Weg nach Jerusalem gebetet haben.

 

Wegen der biblischen Nennung Bethlehems als Geburtsort von Jesus Christus ist die Stadt jedoch auch einer der wichtigsten christlichen Pilgerorte. Gleichzeitig ist Bethlehem auch für Juden von herausragender Bedeutung, da der Ort als Heimat von König David gilt.

 

Nach kaum mehr als einer halben Stunde Busfahrt vom Damaskustor in Jerusalem aus erwartet dich in Bethlehem eine andere Welt. Die großen Unterschiede zum nur einen Katzensprung entfernten West-Jerusalem und Israel sind verblüffend.

 

Eine Fahrt von Jerusalem nach Bethlehem empfehle ich dir schon allein deshalb unbedingt. Die Kombination aus christlichen Stätten, arabischer Kultur und Street Art an politisch extrem brisanter Stelle ist höchst sehenswert. Ebenso liefert ein Ausflug nach Bethlehem einen spannenden und wichtigen Einblick in den Nahostkonflikt aus Sicht der Palästinenser.

 

In Jerusalem nimmt man vor allem die Gefahr wahr, die durch Anschläge von Palästinensern ausgeht. Im palästinensischen Bethlehem wiederum kann man einen Teil der Verzweiflung erahnen, auf deren Basis diese Gewalttaten fußen. Diese ist sicherlich auch begründet in dem völkerrechtlich unklaren Status, in dem sich der Staat Palästina befindet.

 

Ohne Frage ist dieser unklare Status auch mit dafür verantwortlich, dass sich die wirtschaftliche Situation der Palästinenser so viel schlechter als die der Israelis darstellt.

 

Die Löhne sind mit 300 bis 600 Euro im Monat gering. Krankenkassen gibt es nicht. Schulen und Universitäten sind alles andere als kostenlos zugänglich. Im Ergebnis ist es für palästinensische Familien ebenso alles andere als ungewöhnlich, Kredite aufzunehmen und Schulden zu machen.

 

Zu einem Bethlehem Reisebericht gehören natürlich auch Hinweise zum politischen Status Palästinas.

Die Flagge von Palästina auf der Separation Wall

 

 

Die im Vergleich zu Israel große Armut wird dir in Bethlehem an vielen Ecken auffallen. Die Umweltverschmutzung ist in den Straßen jenseits der Altstadt und des Manger Squares fast schon auf einem indischen Niveau. Das Verkehrschaos nahe des Zentrums ist zumindest zur Mittagszeit groß. Ein Vorankommen der Autos in den kurvigen Straßen scheint zwischenzeitlich nahezu aussichtslos.

 

Symbol dieses Leides ist die Separation Wall – eine von Israel errichtete Mauer, die das Westjordanland vom israelischen Staatsgebiet trennt. Ihr vermutlich weltweit bekanntester Abschnitt befindet sich im Norden Bethlehems…

 

Dazu aber weiter unten mehr, sobald ich auf die wichtigsten Bethlehem Sehenswürdigkeiten eingehe. Bewegen wir uns jetzt aber schleunigst auf das Terrain eines Reiseblogs zurück. Starten wir dafür zunächst am besten mit der Beantwortung folgender Frage:

 

 

Ist Reisen nach Bethlehem gefährlich?

 

Ist eine Reise nach Bethlehem sicher? Wenn Mr. Trump weniger twittert, dann ja.

Ein Tweet von Mr. Trump kann schnell zu Ausschreitungen in Palästina führen

 

 

Das Auswärtige Amt spricht aktuell (April 2018) davon, dass individuell unternommene Reisen nach Bethlehem ohne Ortskenntnis und ohne professionellen sowie ortskundigen Reiseführer vertretbar sind.

 

Zu keinem Moment haben meine Freundin und ich uns während unseres Ausflugs von Jerusalem nach Bethlehem im März 2018 unsicher gefühlt. Die palästinensische Bevölkerung erschien uns gastfreundlich und aufgeschlossen.

 

Dennoch solltest du vor einer Fahrt nach Bethlehem die aktuelle Sicherheitslage über Hinweise des Auswärtigen Amts sowie in den Nachrichten im Auge behalten. Die Lage Bethlehems in den palästinensischen Autonomiegebieten, direkt an der von Israel erbauten Separation Wall nahe Jerusalem, ist schließlich nicht unproblematisch.

 

Der Standort bedeutender Stätten des Christentums in dieser überwiegend von Moslems bewohnten Stadt verstärkt diese problematische Ausgangslage naturgemäß.

 

 

Die Anreise: So kommst du von Jerusalem nach Bethlehem

 

Generell empfehle ich dir die interessante und kostensparende Fahrt mit einem öffentlichen Bus von Jerusalem nach Bethlehem.

 

Wichtig: Für deinen Ausflug nach Bethlehem im Westjordanland solltest du unbedingt deinen Reisepass samt Visumsschnipsel für Israel mitnehmen, da er am Checkpoint kontrolliert werden könnte.

 

Ausgangspunkt: Zwei Busse mit Richtung Bethlehem starten von der arabischen Bushaltestelle am Damaskustor. Du gelangst zu dieser Bushaltestelle, indem du die Jerusalemer Altstadt durch das Damaskustor verlässt. Nach Durchqueren des Tores hältst du dich links. Dort stößt du auf folgende Bushaltestelle (siehe meine Markierung auf der unten eingefügten Karte von Bethlehem):

 

Um die Bethlehem Sehenswürdigkeiten sehen zu können, könntest du einen der Busse vom Damaskustor in Jerusalem nehmen.

Die arabische Bushaltestelle am Damaskustor: Von hier aus fahren Busse nach Bethlehem

 

 

Die Fahrt mit dem Bus 231 kostet dich 6,80 NIS pro Strecke, sodass dich Hin- und Rückfahrt nach Bethlehem zusammen etwa 3,20 Euro kosten.

 

Die am Busbahnhof angegebene Richtung des Busses ist Beit Jala. Davon solltest du dich nicht durcheinander bringen lassen, da Beit Jala direkt an Bethlehem angrenzt. Ebenso steht an der entsprechenden Haltestelle die Nr. 21 für den Bus, was in einem früheren Nummerierungssystem die Kennung des Busses 231 war.

 

Der Bus 231 überquert mit dir an Bord den Checkpoint westlich von Bethlehem, sodass du nicht zu Fuß ins Westjordanland einreisen musst. Die Endhaltestelle befindet sich am Bab Iz Qak-Platz (siehe meine Markierung auf der unten eingefügten Karte).

 

Von diesem Platz aus kannst du zu Fuß in jeweils etwa fünfzehn Minuten zum zentralen Manger Square (wo sich die Geburtskirche befindet) oder – in entgegengesetzter Richtung – zur Separation Wall gehen. Alternativ kannst du dir hier problemlos ein Taxi nehmen. Die Fahrt zum Manger Square sollte dich festgeschriebene 10 Schekel kosten.

 

Die 231er Busse verkehren in relativ hoher Frequenz (mindestens halbstündig), sodass es nicht zu allzu langen Wartezeiten beim Hin- und Rückweg kommen sollte. Ich selber – wie auch zahlreiche andere Touristen – bin mit dem 231er Bus gefahren und kann dir die angenehme und problemlose Tour empfehlen.

 

Viel mehr als eine halbe Stunde dauert die Fahrt nicht. Vor allem auf dem Rückweg kann es jedoch passieren, dass der Bus am Checkpoint anhält, damit israelische Soldaten den Pass der Reisenden im Bus kontrollieren können.

 

Palästinenser müssen für dieses Prozedere den Bus verlassen und sich draußen aufreihen. Zuerst werden dann alle Nicht-Palästinenser im Bus kontrolliert. Da die terrorverdächtigeren Palästinenser draußen jedoch scheinbar keiner strengeren Kontrolle unterzogen werden, erschien mir diese Aktion leider eher als Schikane.

 

In meinen Bethlehem Reisebericht gehört natürlich auch ein Hinweis auf die Checkpoints an den Grenzen von Israel und dem Westjordanland.

Touristen bzw. Nicht-Palästinenser warten im Bus, Palästinenser vorm Bus

 

 

Eine Alternative kann der Bus 124 sein. Dieser bringt dich für 4,90 NIS vom Damaskustor bis zum Checkpoint 300, von dem aus du zu Fuß ins Westjordanland einreisen kannst.

 

Die Fahrt mit dem 124er Bus macht vor allem Sinn, wenn du Rahels Grab und die Street Art an der Separation Wall sehen möchtest. Falls du allerdings nur zum Manger Square möchtest, dann ist Bus 231 besser geeignet.

 

Ähnliches gilt für den Egged-Bus 234 (bzw. für den Rückweg nach Jerusalem Nr. 234A). Dieser fährt dich für 7 Schekel pro Strecke von der Kreuzung der Sultan Suliman Street mit der Ha-Nevi’im Street vor dem Damaskustor zum Checkpoint 300 bzw. zum eine Haltestelle danach gelegenen Grab der Rahel am Stadtrand von Bethlehem.

 

Wiederum das Gleiche gilt für den Egged-Bus 163. Dieser fährt ebenfalls zum Grab der Rahel bzw. zum davor gelegenen Checkpoint 300. Startpunkt ist jedoch die Central Bus Station von Jerusalem und nicht das Damaskustor.

 

Wenn du vom Checkpoint 300 mit dem Taxi zum Manger Square fahren möchtest, dann sollte dich das etwa 20 Schekel kosten.

 

Wenn du bereit bist, etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen, dann kannst du mit einem Taxi von Jerusalem nach Bethlehem fahren. Eine solche Tour mit einem arabischen Taxifahrer inklusive einem einstündigen Aufenthalt sollte dich etwa 100 Euro kosten.

 

Hinweis: Achte genau darauf, die richtigen Straßen zu erwischen, wenn du dich zu Fuß auf den Weg zum Manger Square machst. Bethlehem ist hügelig und die Straßen sind kurvig. Solltest du also auf der falschen Straße unterwegs sein, so kann das einen größeren Umweg bedeuten.

 

 

Die wichtigsten Bethlehem Sehenswürdigkeiten außerhalb der Altstadt

 

1. Grab der Rahel (Rachels Grab, Rachel’s Tomb)

 

Das Grabmal der jüdischen Stammesmutter Rachel (ihres Zeichens die Frau Jakobs) befindet sich seit geschätzten 3.500 Jahren am nördlichen Stadtrand von Bethlehem – und damit direkt neben der Separation Wall.

 

Seine Kuppel (heutzutage verunstaltet durch Schießscharten) und die umliegenden Olivenbäume sind ein wichtiges Symbol des Judentums. Verewigt wurde es auf unzähligen Büchern, Briefmarken etc.

 

Wegen ihrer Bedeutung für das Judentum haben die Israelis diese Gedenkstätte, die eigentlich auf Grund und Boden des Westjordanlandes steht, über eine Mauer mit Israel verbunden. Aus Palästina muss man in der Folge zunächst nach Israel reisen, um von dort aus über eine von Mauern gesäumte Straße zum Grab zu fahren.

 

Besonders für Jüdinnen mit unerfülltem Kinderwunsch ist diese drittheiligste Stätte des Judentums ein wichtiger Pilgerort. Mir ist zu Ohren gekommen, dass sich neben den vielen orthodoxen Juden eher wenige Touristen zu Rachels Grab begeben. Auch mir erschien der Aufwand für die Anfahrt etwas zu hoch.

 

 

2. Die Separation Wall mit ihrer Street Art

 

Rachels Grab befindet sich auf der israelischen Seite der Separation Wall, die Bethlehem vom israelischen Staatsgebiet trennt.

 

Die Separation Wall in Bethlehem ist ein Teil der Israelischen Sperranlagen. Sie wurde als Reaktion auf die zweite Intifada (der zweite palästinensische Aufstand gegen Israel) ab dem Sommer 2002 erbaut und trennt die palästinensischen Autonomiegebiete im Westjordanland von Israel.

 

Insgesamt ist die Separation Wall über 759 km lang. U. a. aus UN-Sicht verstößt Israel mit dem Bau der Mauer gegen das Völkerrecht.

 

Völlig unbegründet ist das Beton-Ungetüm dennoch nicht entstanden: Seit dem Bau der Separation Wall ist die Anzahl der Selbstmordattentate durch Palästinenser in Israel zurückgegangen. Leider findet dieser Sicherheitsgewinn vor allem auf Kosten der Bewegungsfreiheit der palästinensischen Allgemeinheit statt. Was für eine unglaublich vertrackte Situation…

 

Es wird wenige Orte geben, an denen der Nahostkonflikt so deutlich sichtbar wird wie an der Separation Wall in Bethlehem. Aus einem Wachturm an der Stelle, wo Hebron Road und Manger Street aufeinander treffen, hängt eine israelische Flagge. Der Turm ist scheinbar als Antwort mit Farbbomben in den palästinensischen Nationalfarben beworfen worden.

 

Die für mich beeindruckendste der Bethlehem Sehenswürdigkeiten war die Separation Wall.

Israelische Flagge und Farbspritzer in den palästinensischen Nationalfarben an einem Wachturm der Separation Wall

 

 

Die Separation Wall wirkt wegen ihrer größeren Höhe von bis zu acht Metern erbarmungsloser als die Berliner Mauer. An ihr in Form der Eastside Gallery erhaltenes Gegenstück erinnert sie dennoch vor allem wegen der zahlreichen Graffiti.

 

Und vor allem diese Street Art ist es, die einen Besuch der Separation Wall in Bethlehem so sehenswert macht. Du solltest es dir nicht entgehen lassen, dir moderne, politisch motivierte Kunst an einem so symbolträchtigen Ort für den Nahostkonflikt anzuschauen. Hier folgen ein paar Bilder, um dich auf den Geschmack zu bringen:

 

Eine wirklich eindrucksvolle der Bethlehem Sehenswürdigkeiten ist die Separation Wall.

Willkommen an der Separation Wall im Bethlehemland

 

 

Die Bethlehem Street Art ist nicht umsonst bekannt. Du findest sie vor allem an der Separation Wall.

Beeindruckende Street Art an der Separation Wall

 

 

Ohne Frage die beeindruckendste der Bethlehem Sehenswürdigkeiten für mich: die Separation Wall

Kein Durchkommen, könnte man meinen

 

 

Löse deinen Blick unbedingt auch einmal von der beeindruckenden Street Art und lies die an der Mauer befestigten Tafeln mit den durch das Bauwerk aufgetretenen Problemen der Palästinenser. Deutlich wird dabei, dass Mauern Konflikte nicht lösen, sondern weitere Probleme verursachen.

 

In meinem Bethlehem Reisebericht kommen leider Hintergrundinfos zur Separation Wall zu kurz.

Texttafeln liefern Einblick in die Geschichten, die hinter der Separation Wall stehen

 

 

3. Bethlehem Banksy Tour

 

Banksy ist ein weltberühmter, jedoch anonym gebliebener Graffiti-Künstler aus England, der Bethlehem zum ersten Mal im Jahr 2005 besuchte. Über das Stadtgebiet Bethlehems verteilt findest du heute vier seiner politisch motivierten Werke sowie ein von Banksy entworfenes Hotel mit weiteren Werken.

 

Viele der Taxifahrer in Bethlehem wollen dir eine Banksy-Tour aufschwatzen. Eine solche Tour mit dem Taxi kann Sinn machen, da sich zwei der Werke im Norden und zwei im Osten der Stadt befinden.

 

Du solltest bei den Preisverhandlungen allerdings dennoch beachten, dass die Wege nicht weit sind und durchaus auch zu Fuß zurückgelegt werden können.

 

Hier beschreibe ich dir die Lage der einzelnen Graffiti samt ihrer GPS-Koordinaten, sodass du dir deine individuelle Bethlehem Banksy Tour zusammenstellen kannst. Selbstverständlich habe ich dir die Lage der vier Banksys auch auf der Karte unterhalb dieses Bethlehem Reiseberichts markiert.

 

 

Banksy: Girl Frisking Soldier

 

Zu den Bethlehem Sehenswürdigkeiten gehören vier Street Art Werke von Banksy.

Banksys „Girl Frisking Soldier“

 

 

Wenn du mit dem 231er Bus von Jerusalem nach Bethlehem gefahren bist, dann trennen dich nur etwa 600 Meter vom ersten Banksy-Werk. Dieses befindet sich in einem kleinen (inoffiziellen) Banksy-Shop gegenüber dem Intercontinental Bethlehem Hotel (Jacir Palace) hinter einer Glasscheibe. Entstanden sein muss es während Banksys Bethlehem-Aufenthalt im Jahr 2007.

 

Sollte der Banksy-Shop geschlossen sein, dann kannst du durch ein in den Aufkleber auf dem Fenster gekratztes Loch einen Blick auf das einen Soldaten abtastende Mädchen werfen.

 

Besonders aufdringliche Verkaufsversuche von Banksy-Postkarten und dergleichen kann man den Betreibern dieses Shops übrigens nicht vorwerfen.

 

Ungefähre GPS-Koordinaten: 31°43’2.07″N, 35°12’6.19″E

 

 

Banksy: Armored Dove

 

Zu den Bethlehem Sehenswürdigkeiten gehören vier Street Art Werke von Banksy - hier die Armored Dove.

Mit einer gepanzerten Taube sollte ich mich besser nicht anlegen

 

 

Nur etwa 250 Meter vom ersten Banksy entfernt stößt du an der Mauer des Palestinian Heritage Centers auf eine Taube mit schusssicherer Weste.

 

Die Tafeln (und früher weitere Poster) sollen Einschusslöcher verdecken, die mittlerweile scheinbar überspachtelt worden sind.

 

 

Ungefähre GPS-Koordinaten: 31°43’3.12″N, 35°12’8.58″E

 

 

Banksy in Bethlehem: Das Walled Off Hotel

 

Eine der neuesten Bethlehem Sehenswürdigkeiten: Banksys Walled Off Hotel.

Direkt neben der Separation Wall: Banksys Walled Off Hotel

 

 

Seit 2017 steht an der Separation Wall das erste von Banksy finanzierte und – abgesehen von zwei Räumen – selbst entworfene Boutique Hotel. Das sog. Walled Off Hotel besteht aus neun Zimmern und einer Präsidentensuite. Beworben wird das Hotel damit, dass es mit dem Ausblick auf die Separation Wall die mieseste Aussicht aller Hotels der Welt zu bieten hat.

 

Auch Nicht-Gäste dürfen das Walled Off Hotel betreten und sich im Foyer Banksys Kunstwerke anschauen. Im Hotel befindet sich darüber hinaus ein Museum mit Hintergründen zum Bau der Separation Wall und den sie begründenden Konflikten, das du für 15 NIS (etwa 3,50 €) besuchen kannst.

 

Ungefähre GPS-Koordinaten: 31°43’9.77″N, 35°12’11.72″E

 

Zu den Bethlehem Sehenswürdigkeiten zählt das Walled Off Hotel.

Das Foyer des Walled Off Hotels ist sehenswert

 

 

Banksy: Angel Scattering Hearts

 

Theoretisch trennen das Walled Off Hotel und Banksys Werk „Angel Scattering Hearts“ etwa drei Kilometer.

 

Empfehlenswert ist es jedoch, auf dem Weg zum nächsten Banksy durch die Altstadt von Bethlehem zu gehen und die dortigen Bethlehem Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Vom Manger Square trennt dich dann nur noch ein Kilometer vom Herzen verstreuenden Engel.

 

Lediglich die auf dem Rückweg zurückzulegende Steigung dürfte den Fußweg etwas unangenehmer machen.

 

Dieses Banksy-Werk befindet sich jedenfalls gegenüber dem Ararat Hotel. Es ist ziemlich klein und hinter einem Betonpfeiler versteckt. Frage notfalls einen Ortskundigen nach dem genauen Standort.

 

Ungefähre GPS-Koordinaten: 31°42’16.83″N, 35°12’52.13″E

 

 

Banksy: Protester Throwing Flowers

 

Banksys Protester Throwing Flowers kannst du auch in leicht veränderter Version im Walled Off Hotel sehen.

Nachbildung von „Protester Throwing Flowers“ in Banksys Walled Off Hotel

 

 

Etwa fünfzehn weitere Gehminuten vom Herzen verstreuenden Engel entfernt stößt du auf ein weiteres Banksy-Werk: Protester Throwing Flowers.

 

Diesen Demonstranten hat Banksy auf eine Garagenwand gezaubert, die sich gegenüber einem Autohändler und neben einer Tankstelle/Autowaschanlage befindet.

 

Ungefähre GPS-Koordinaten: 31°42’16.57″N, 35°13’37.45″E

 

 

Die Bethlehem Sehenswürdigkeiten in der Altstadt rund um den Manger Square

 

4. Die Geburtskirche als die bekannteste unter den Bethlehem Sehenswürdigkeiten

 

Die bekannteste der Bethlehem Sehenswürdigkeiten - die Geburtskirche - vom Manger Square aus gesehen.

Blick vom Manger Square auf die Geburtskirche

 

 

Ohne Frage die bekannteste der Bethlehem Sehenswürdigkeiten ist die Geburtskirche am Manger-Platz bzw. Krippenplatz, die mit ihrer Öffnung im Jahre 333 n. Chr. zu den ältesten Kirchen der Welt gehört. Nach biblischer Überlieferung befindet sich unter der festungsartigen Geburtskirche die Höhle, in der Jesus Christus geboren wurde.

 

Die Demutspforte als Eingang zur Grabeskirche ist nur 1,20 Meter hoch. Sie soll wissenschaftlichen Erkenntnissen nach jedoch nur Tieren den Zugang erschweren. Der ursprünglich vermutete Zweck, eine demütige Haltung der Pilger zu erzwingen, kann daher nicht bestätigt werden.

 

Genau auf der Mittelachse der Geburtskirche befindet sich jedenfalls seit 1717 ein Stern mit vierzehn Zacken. Er markiert die Stelle, an der Jesus geboren worden sein soll. Archäologisch bewiesen ist dies nicht.

 

Von Jerusalem nach Bethlehem zu fahren ist notwendig, um die Geburtskirche zu sehen.

Der silberne Stern in der Geburtsgrotte in Bethlehem

 

 

Besichtigen kannst du diesen Stern in der Geburtsgrotte. Hierzu lässt man dir jedoch nur wenige Minuten Zeit, denn dann kommt der orthodoxe Priester und verscheucht die Besucher, um Platz für die nächste Ladung Interessierter zu schaffen.

 

Öffnungszeiten: im Sommer täglich von 6:30 bis 12:00 und von 14:00 bis 19:30, im Winter von 5:30 bis 12:00 und von 14:00 bis 17:00 Uhr, am Sonntagvormittag geschlossen

 

Eintritt: kostenlos

 

Tipps zur Geburtskirche: Die Warteschlangen für den Zugang zur Geburtsgrotte können üble Ausmaße annehmen. Ich musste an einem Samstag etwa 45 Minuten anstehen.

 

Umgehen kannst du die Schlangen, indem du eines der Angebote der dich vor dem Kircheneingang ansprechenden Geburtskirchen-Führer annimmst. Diese können dich gegen ein entsprechendes Kleingeld schnell an der Schlange vorbeilotsen. Dass diese über Bestechung mögliche Sonderbehandlung den lange anstehenden Pilgern gegenüber etwas fragwürdig ist, muss ich jedoch sicherlich nicht extra erwähnen.

 

Die Geburtsgrotte zählt zu den wichtigsten Bethlehem Sehenswürdigkeiten.

Leider ist man in der Geburtsgrotte alles andere als allein

 

 

Eine Beschleunigungs-Alternative ohne Geschmäckle kann es sein, an einem der Gottesdienste in der angrenzenden Katharinenkirche teilzunehmen. In einer anschließenden Prozession führt der Priester die Teilnehmer des Gottesdienstes hinab in die Geburtsgrotte.

 

 

5. Katharinenkirche (Church of St. Catherine)

 

Die Katharinenkirche befindet sich neben der größten der Bethlehem Sehenswürdigkeiten, der Geburtskirche.

Innenhof der Katharinenkirche

 

 

Während die Geburtskirche – wie bereits erwähnt – festungsartig daherkommt, bietet die direkt angrenzende Katharinenkirche zumindest von außen einen optisch etwas freundlicheren Eindruck.

 

Da du also wegen der Geburtskirche eh schon vor Ort bist, lohnt sich ein Abstecher in den verhältnismäßig einfach gehaltenen Innenraum der 1882 erbauten Katharinenkirche. Bekannt sein könnte dir dieser durch die hier stattfindende Messe an Heiligabend, die in zahlreiche Länder übertragen wird.

 

 

6. Milchgrotte

 

Die Milchgrotte ist eine der Bethlehem Sehenswürdigkeiten nahe der Geburtskirche.

Bilder sagen mehr als tausend Worte: Gemälde von Maria und Jesus in der Milchgrotte

 

 

Keine 500 Meter vom Eingang zur Geburtskirche entfernt befindet sich die Milchgrotte. Die an ihrer Stelle stehende Kapelle stammt aus dem Jahre 1872.

 

Puh… Die Geschichte, die hinter der Milchgrotte steckt, ist etwas gewöhnungsbedürftig: Bei ihrer Flucht vor der Kindertötung durch König Herodes nach Ägypten sollen sich Maria und Josef in der Milchgrotte mit Jesus versteckt haben.

 

Beim Stillen von Jesus sollen einige Tropfen von Marias Milch auf den Boden getröpfelt sein. In der Folge färbte sich das Gestein weiß. Darüber hinaus sollen hier in der Folge Wunder wahr geworden sein. (Aus der Bibel geht diese Story nicht hervor.)

 

Das Ergebnis ist, dass noch heutzutage Paare mit unerfülltem Kinderwunsch zur Milchgrotte pilgern. Dort beten sie und und krallen sich etwas vom Steinabrieb, der – aufgelöst in Wasser – die Fruchtbarkeit fördern soll.

 

 

7. Mosque of Omar

 

Eine der muslimischen Bethlehem Sehenswürdigkeiten: die Mosque of Omar.

Die Mosque of Omar am Manger Square

 

 

Die 1860 erbaute Mosque of Omar ist die älteste und einzige Moschee im Bereich der Altstadt von Bethlehem. Sie befindet sich auf der dem Eingang der Geburtskirche gegenüberliegenden Seite des Manger Squares.

 

Ihren Namen verdankt die Mosque of Omar der Überlieferung, dass mit Umar ibn al-Chattab – kurz Omar – der zweite Kalif des Islams nur vier Jahre nach dem Tod des Propheten Mohammed an der Stelle der Moschee gebetet haben soll.

 

 

8. Die Altstadtgassen westlich des Manger Squares

 

Zu den Bethlehem Sehenswürdigkeiten zählen definitiv die Gassen in der Altstadt.

Sehenswert sind die Gassen in der Altstadt von Bethlehem

 

 

Vom Manger Square wirst du die Hauptstraße, die von der Mosque of Omar aus durch die Bethlehemer Altstadt führt, nur schwerlich übersehen können.

 

Hier tost zur richtigen Zeit das Leben und es macht Spaß, durch die uralten Gassen zu spazieren. Empfehlenswert ist es übrigens, hier einige Falafel, Shawarma und Platten mit Baklava zu probieren. Die Preise sind deutlich niedriger als in Jerusalem.

 

 

Die Bethlehem Sehenswürdigkeiten jenseits des Stadtzentrums

 

Zur Anreise zu den etwas weiter entfernten Bethlehem Sehenswürdigkeiten im Umland bietet es sich für Ortsunkundige vermutlich an, sie mit einem Taxi von einer der Bushaltestellen oder dem Manger Square aus anzusteuern.

 

Ich selber habe nur die Bethlehem Sehenswürdigkeiten rund um den Manger Square sowie die Separation Wall besichtigt. Die folgenden Attraktionen haben es also nur der Vollständigkeit halber in meinen Bethlehem Reisebericht geschafft. So hast du noch ein paar mehr lohnenswerte Anlaufstellen in Jerusalems Nachbarstadt.

 

In meinem Bethlehem Reisebericht darf ein Hinweis auf die teils starke Umweltverschmutzung nicht fehlen.

Hügelig und streckenweise sehr verschmutzt präsentiert sich Bethlehem jenseits der Altstadt

 

 

9. Hirtenfelder (Shepherd’s Fields)

 

Die Hirtenfelder befinden sich schon nicht mehr in Bethlehem, sondern im Nachbarort Beit Sahur – und damit übrigens nahe dem Banksy-Werk „Protester Throwing Flowers“. An diesem Ort soll den damals anwesenden Hirten die Geburt von Jesus Christus verkündet worden sein.

 

Vor allem von Interesse ist die auf dem Gelände der Shepherd’s Fields gelegene und von 1954 stammende Franziskanerkapelle. Sie soll – im Gegensatz zur wohl eher etwas verwahrlost wirkenden Umgebung – sehr schön sein.

 

Ebenfalls besichtigt werden kann eine orthodoxe Kirche, die sich unterirdisch direkt links neben der Kapelle befindet.

 

Eintritt: kostenlos

 

Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 8:00 bis 17:30 Uhr, samstags von 8:00 bis 11:30 Uhr

 

 

10. Die Teiche Salomos (Solomon’s Pools)

 

Bei den Teichen Salomos handelt es sich um drei in Fels gehauene Wasserreservoirs, die durch Kanäle miteinander verbunden sind. Ihre Berühmtheit verdanken sie vor allem der Tatsache, dass sie bereits in der Bibel unter der Bezeichnung Salomos Teiche verewigt wurden.

 

In den drei Teichen wurde ursprünglich Regenwasser und Wasser aus Quellen in der Umgebung gesammelt. Dieses wurde dann über Kanäle nach Jerusalem weitergeleitet.

 

Die Teiche Salomos befinden sich nicht mehr im Gebiet von Bethlehem, sondern gehören zur Ortschaft Artas. Entsprechend leuchtet es ein, dass das Wasser aus den Teichen für die Bewässerung des angrenzenden Felsentals Artas Valley eingesetzt wird.

 

 

11. Murad’s Castle

 

Das gesamte Gebiet um die drei Teiche Salomos ist für palästinensische Familien ein beliebtes Ausflugsziel. Das liegt nicht nur an der von Pinien geprägten Landschaft, sondern auch daran, dass sich hier eine ehemalige osmanische Festung befindet – Murad’s Castle oder auch Murad Fortress genannt.

 

Früher diente diese Festung der Verteidigung des Trinkwasser aus den Teichen Salomos. Heutzutage präsentiert sich Murad’s Castle als Museum für Völkerkunde und Geschichte. Ebenfalls beherbergt die restaurierte Festung ein Restaurant.

 

 

12. Herodium (Herodion)

 

Das Herodium ist ein festungsartiger Palast, der auf Herodes den Großen zurückzuführen ist. Es befindet sich auf einem kegelförmigen, 750 Meter hohen Hügel und wurde in den Jahren 24 bis 12 v. Chr. errichtet.

 

Der Palast ging aus dem gleichen Bauboom hervor, dem auch das Jaffator, der Davidsturm und die Klagemauer in Jerusalem sowie die Festung Masada am Toten Meer entstammen. Entsprechend gilt König Herodes als einer der großen Bauherren der Antike. Zerstört wurde das Herodium von den Römern in den 70er Jahren des 1. Jahrhunderts n. Chr.

 

Wiederentdeckt wurde der Palast erst in den 1950er Jahren. Schlagzeilen machte er zuletzt vor allem im Jahre 2007, als unter der archäologischen Leitung von Professor Ehud Netzer nach 35 Jahren der Suche das Grab von König Herodes entdeckt wurde.

 

Fotos des Herodiums sehen sehr vielversprechend aus. Ich muss zugeben, dass ich es jetzt bei der Recherche für diesen Artikel bereue, nicht noch mehr Energie in meinen Ausflug nach Bethlehem gesteckt zu haben. Sonst hätte ich es vielleicht geschafft, das Herodium zu besichtigen.

 

Anfahrt: Das Herodium liegt etwas mehr als fünf Kilometer Luftlinie vom Manger Square entfernt. Deswegen dürfte es schwer werden, dort ohne Taxi hinzugelangen. Ein solches sollte dich für den Weg vom Stadtzentrum bis zum Eingang des Herodium-Nationalparks nicht viel mehr als 150 bis 200 Schekel kosten. Mit im genannten Preis enthalten sein sollte dann jedoch auch das Warten des Taxifahrers und die Rückfahrt.

 

Eintritt: 29 NIS (knapp unter 7 Euro)

 

Öffnungszeiten: von April bis September zwischen 8 und 17 Uhr sowie von November bis März zwischen 8 und 16 Uhr geöffnet, wobei der letzte Einlass eine Stunde vorm Schließen stattfindet

 

In meinem Bethlehem Reisebericht darf dieses Bild eines Reiters auf den Straßen der Stadt natürlich nicht fehlen.

Mit einem Pferd kommst du sicherlich auch zum Herodium

 

 

Der beste Bethlehem Reiseführer

 

Ich bin mir nicht sicher, ob es – abgesehen von diesem leider in die Jahre gekommenen Werk – überhaupt einen deutschsprachigen Reiseführer gibt, der sich auf Bethlehem spezialisiert hat. Unbedingt empfehlen kann ich dir jedenfalls diesen umfassenden Reiseführer für Israel und Palästina von Baedeker, in dem auch Bethlehem ausführlich thematisiert wird.

 

 

Das war es auch schon mit meinem Bethlehem Reisebericht, der dir hoffentlich zahlreiche Anregungen für deinen Ausflug von Jerusalem nach Palästina liefert.

 

Pinne diesen Bethlehem Reisebericht auf Pinterest:

 

Hier beschreibe ich dir die wichtigsten Bethlehem Sehenswürdigkeiten samt praktischen Reise Tipps. Die Streetart in Bethlehem solltest du bei deiner Israel Reise nicht verpassen!

Die 12 wichtigsten Bethlehem Sehenswürdigkeiten

 

 

Hier folgt abschließend der Link zur mehrfach versprochenen Bethlehem Karte bei Google Maps, auf der ich dir die genannten Bethlehem Sehenswürdigkeiten (blau), Banksy-Werke (gelb) sowie wichtige Orte wie Bushaltestellen und Checkpoints (rot) markiert habe:

 

8 Kommentare
  • Peter
    Antworten

    Hallo Niklas,

    mit großem Interesse habe ich Deinen Blog zu Bethlehem gelesen.
    Wir sind nächste Woche in Jerusalem und ich plane
    folgendes:
    Fahrt mit dem Bus 163 von der Jerusalemer Central Bus Station zu Rachels Tomb.
    Besuch von Rachels Tomb.
    Anschließend passieren der Mauer und Treffen mit einem Reiseleiter.
    Fragen dazu:
    Kann man die Mauer an Rachels Grab passieren oder muss man zurück zum Checkpoint
    300 laufen?
    Wie viel Zeit sollte man einplanen vom Ausstieg aus dem Bus über den Besuch des
    Grabs bis man auf der anderen Seite der Mauer ist?
    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.

    Viele Grüße
    Peter

    25. Juni 2018 at 16:38
  • Peter
    Antworten

    Hallo Niklas,
    vielen Dank für Deine schnelle Antwort .
    Ich denke, wenn wir genug Zeit haben, dann machen wir den Umweg über Rachels Grab. Wenn es knapp wird gehen wir gleich zum Checkpoint 300. Wird auf jeden Fall spannend.
    Nochmals danke.
    Gruß Peter

    25. Juni 2018 at 20:24
  • Vanessa
    Antworten

    Hallo Niklas,
    wir überlegen gerade was man sich samstags von Jerusalem aus ansehen kann und nach Bethlehem zu fahren, würde sich anbieten. Du hast geschrieben, dass du an einem Samstag in Bethlehem warst. Dann kann ich also davon ausgehen, dass in Jerusalem die Busse auch am Shabbat normal dorthin fahren?
    Danke für Deine Antwort!
    Viele Grüße
    Vanessa

    28. Juni 2018 at 11:07
  • Saschs
    Antworten

    Hallo Niklas,
    vielen Dank für diesen Bethlehem Bericht.
    Wir haben die Tagestour so geplant wie Du beschrieben hast. Ich kann es nur so weiter empfehlen!! Sehr gut.

    15. Juli 2018 at 18:38

Über Kommentare freue ich mich!