Der perfekte Nizza Sehenswürdigkeiten Rundgang mit praktischen Tipps | Reiseblog Urban Meanderer
55145
post-template-default,single,single-post,postid-55145,single-format-standard,cookies-not-set,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.14, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_bottom_fixed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
Nizza Tipps: Bei deinem Nizza Sehenswürdigkeiten Rundgang wirst du an vielen schönen Fassaden und Palmen vorbeikommen.

Der perfekte Nizza Sehenswürdigkeiten Rundgang mit praktischen Tipps

Nizza machte seinem weltweit guten Ruf alle Ehre: Mit den malerischen Altstadtgassen, den prachtvollen pastellfarbenen Stadtvillen, dem tiefblauen Mittelmeer und der entspannten Atmosphäre konnte mich die Küstenstadt sehr schnell für sich einnehmen.

 

Ich bin natürlich bei weitem nicht der einzige Fan der Stadt. Bereits im 19. Jahrhundert war Nizza einer der Erholungsorte für die Reichen und Schönen Europas. Ein Grund dafür dürfte sein, dass man Nizza das beständigste Klima an der sowieso schon sonnenverwöhnten Côte d’Azur zuschreibt.

 

Dieser Fakt dürfte wiederum einigen Anteil daran gehabt haben, dass Nizza auch bei Künstlern ein besonders beliebtes Pflaster war. So lebte Matisse viele Jahre in der Stadt und auch Renoir und Picasso genossen zeitweise das Leben an der Côte d’Azur.

 

Halten wir uns nicht länger mit der Theorie auf und machen uns besser auf Erkundungstour. Wegen seiner an Bielefeld erinnernden Einwohnerzahl von etwa 350.000 Seelen nenne ich Nizza übrigens liebevoll „Bielefeld der französischen Riviera“. Starten wir also unseren Bielefeld… ach Quatsch… Nizza Sehenswürdigkeiten Rundgang – und zwar auf der Avenue Jean Médecin. Weiter unten im Artikel findest du die wichtigsten und praktischsten Nizza Tipps.

 

 

Die schönsten Nizza Sehenswürdigkeiten nördlich der Altstadt

 

 

1. Avenue Jean Médecin

 

Früh im Nizza Sehenswürdigkeiten Rundgang stößt du auf die Einkaufsmeile Rue de la Liberté.

Zum Bummeln gibt es in Nizza viele schöne Straßen (hier die Rue Masséna)

 

 

Die Avenue Jean Médecin ist eine der Haupteinkaufsstraßen im modernen Nizza nördlich der Altstadt. Sie beginnt unweit des Hauptbahnhofes und zieht sich in südlicher Richtung bis zum Place Masséna.

 

Mit dem Nice Etoile beherbergt sie zudem das größte Einkaufszentrum der Stadt. Wenn du Wert aufs Einkaufen legst: Rund um die Rue de la Liberté befindet sich das Epizentrum der Shoppingmeile Nizzas.

 

Im nördlichen Bereich der Avenue Jean Médecin stößt du zudem auf die Basilica de Notre-Dame de Nice. Diese darf sich als größter Kirchenbau Nizzas bezeichnen lassen und wurde zwischen 1864 und 1868 im Stile der Gotik erbaut.

 

Im Nizza Sehenswürdigkeiten sollte auch die Basilika Notre-Dame de Nice eine Station sein.

Die schöne Basilika Notre-Dame de Nice

 

 

2. Place Masséna

 

Im Nizza Sehenswürdigkeiten Rundgang wirst du am zentralen Place Masséna nur schwer vorbeikommen.

Die farbenfrohen Fassaden und eine der typischen Skulpturen am Place Masséna

 

 

Am südlichen Ende der Avenue de Jean Médecin stößt du auf den Place Masséna. Dieser ist der zentrale Platz im Herzen von Nizza. Er ist sozusagen das Bindeglied zwischen dem modernen Nizza mit seinen Shoppingstraßen und der Altstadt.

 

An ihm findest du mit den Galeries Lafayette ein großes Kaufhaus, auf Pfeilern sitzende Kunstinstallations-Männchen und mediterran anmutende pastellfarbene Häuser aus dem 19. Jahrhundert. Ein weiteres Erkennungszeichen des Place Masséna sind die schwarz-weiß gemusterten Steine.

 

 

3. Promenade du Paillon

 

Zu meinen Nizza Tipps im Sommer gehört die Erfrischung in den Wasserfontänen an der Promenade du Paillon.

Eine Möglichkeit zur Erfrischung mitten in der Stadt: die Wasserfontänen an der Promenade du Paillon

 

 

Die Promenade du Paillon sind ein etwas mehr als ein Kilometer langer Stadtpark nahe dem Place Masséna, an dessen Standort sich bis vor einigen Jahren noch ein Busbahnhof befand. Statt Bussen eine Parkmöglichkeit zu liefern, bietet der neue Park jetzt Grünflächen, Sitzmöglichkeiten, Flanierwege, Holzskulpturen und Wasserspiele für Einheimische und Touristen.

 

Die Wasserspiele sind eine von vielen Passanten genutzte Möglichkeit zur Abkühlung. Und eine solche ist in den heißen Sommermonaten definitiv so wichtig wie ein Eisfach für unser aller Lieblingseis mit dem schönen Namen Flutschfinger. („007: Flutschfinger“ ist übrigens der Titel von dem James Bond-Roman, an dem ich gerade schreibe.)

 

 

Die Nizza Sehenswürdigkeiten in Vieux Nice (Altstadt)

 

Eine der schönsten Nizza Sehenswürdigkeiten in der Altstadt ist die Cathédrale Basilique Sainte-Réparate.

Blick durch eine typische Straße in der Altstadt von Nizza auf den Turm der Cathédrale Basilique Sainte-Réparate

 

 

Vieux Nice, also die Altstadt von Nizza, ist das absolute Zentrum des touristischen Lebens in der Stadt, ohne jedoch wie ein reines Touristengebiet zu wirken. Auch viele Einheimische vertreiben sich hier die Zeit in den zahlreichen Cafés, Restaurants und kleinen Geschäften oder auf den sehenswerten Märkten. Sie wären andernfalls auch einfach nur ignorant, wenn sie diese schöne Ecke ihrer Heimatstadt links liegen lassen würden…

 

Es lohnt vor allem, sich einfach durch die belebten und engen Gassen zwischen den bunten Häuserfassaden treiben zu lassen. Folgende Orte könntest du dabei in deinen Nizza Sehenswürdigkeiten Rundgang integrieren:

 

 

  • das Hôtel de Ville (Rathaus)
  • den Place du Palais de Justice mit dem Justizpalast
  • den Place Garibaldi
  • die Oper von Nizza
  • die Chapelle de la Miséricorde: eine am Marché aux Fleurs befindliche Kirche, die ab 1740 im Barock-Stil erbaut wurde

 

 

Die Oper befindet sich an der Rue Saint-François de Paule. Dieser von Cafés und Geschäften gesäumten Flaniermeile kannst du schließlich zum Blumen- und Gemüsemarkt auf dem belebten Marktplatz namens Cours Saleya folgen.

 

Der Marché aux Fleurs ist einer von drei Orten in der Altstadt, die ich für deinen Nizza Sehenswürdigkeiten Rundgang hervorheben möchte:

 

 

4. Marché aux Fleurs (Blumenmarkt)

 

Zu den wichtigsten Nizza Sehenswürdigkeiten gehört der Marché aux Fleurs bzw. der Cours Saleya.

Blick entlang der Fassaden am Marché aux Fleurs in Richtung Schlosshügel

 

 

Auf dem Marktplatz Cours Saleya befindet sich montags ein Antiquitätenmarkt, der seiner Bezeichnung mit wirklich sehenswerten Antiquitäten auch tatsächlich gerecht wird. Die Bezeichnung „Marché aux Fleurs“ (Blumenmarkt) kommt jedoch nicht von ungefähr. An den anderen Tagen der Woche werden hier keine ollen Schateken, sondern Blumen und Gemüse angeboten.

 

Nizza Tipps wären unvollständig ohne einige Hinweise zum Marché aux Fleurs.

Auf dem Antiquitätenmarkt gibt es interessante Stühle

 

 

Ausschau halten solltest du auf jeden Fall nach den Essensständen, an denen du dir u. a. die regionale Spezialität Socca de Nice kaufen kannst. Die herzhaften Pfannkuchen werden aus Kichererbsenmehl zubereitet und sollten dich für einige Zeit sättigen. Eine ebenfalls beliebte Spezialität ist der Lavendel-Honig aus der Provence.

 

Einer meiner Nizza Tipps für Feinschmecker: Bei dieser vierstündigen kulinarischen Altstadt-Tour* lernst du Nizzas Altstadt von ihrer kulinarischen Seite kennen, indem du zahlreiche regionale Spezialitäten wie Käse- und Weinsorten probieren kannst. Im Land der Haute Cuisine dürfte das nicht das schlechteste Vorhaben sein.

 

Vergiss zudem nicht, am Marché aux Fleurs einen Blick auf die oben erwähnte Chapelle de la Miséricorde zu werfen. Wenn du dich am Markt sattgesehen und sattgegessen hast, dann kann es weitergehen mit unserem Nizza Sehenswürdigkeiten Rundgang.

 

 

5. Cathédrale Basilique Sainte-Réparate am Place Rossetti

 

Eine der wichtigsten Nizza Sehenswürdigkeiten ist die Cathédrale Basilique Sainte-Réparate.

Darf ich vorstellen? Die Cathédrale Basilique Sainte-Réparate.

 

 

Der Place Rossetti ist einer der belebtesten Plätze in der Altstadt von Nizza. Entsprechend tost hier das Leben in den umliegenden Cafés und Restaurants.

 

Eine der bekanntesten Nizza Sehenswürdigkeiten in der Altstadt ist die ab 1650 zu ihrer heutigen Form erbaute Kathedrale Sainte-Réparate, die sich an der westlichen Seite des Place Rossetti befindet. Ein Vorgängerbau stand an dieser Stelle bereits ab dem Jahre 1075, wurde 1649 jedoch als zu klein und der Bedeutung der Stadt unwürdig befunden.

 

Besonders sehenswert ist die bunt gemusterte Kuppel der Kirche, die dir vor allem auffallen wird, wenn du vom Schlosshügel über die Stadt gucken wirst. Neben der Kathedrale ragt zudem ein 1750 erbauter Glockenturm in die Luft.

 

Interessant fand ich die im Vergleich zu anderen Kirchen weniger bedrückende Stimmung. Zurückzuführen sein dürfte sie auf die im Kircheninneren über Boxen eingespielte klassische Musik.

 

Einer meiner Nizza Reisetipps: Schau dir auch das Innere der Cathédrale Sainte-Réparate mit der angenehmen Atmosphäre an.

Einen Blick wert ist definitiv das prachtvolle Innere der Cathédrale Sainte-Réparate

 

 

Wenn du deinen Nizza Sehenswürdigkeiten Rundgang vom Place Rossetti weiterführst, dann musst du diesen lediglich an seiner östlichen Seite über die Rue Droite verlassen. An deren Ende stößt du auf eine Treppe, die dich auf den Schlosshügel führt.

 

 

Die Nizza Sehenswürdigkeiten auf dem Schlosshügel (Colline du Château)

 

Mein Favorit unter den Nizza Sehenswürdigkeiten ist der Schlosshügel.

Ausblick vom Schlosshügel über die Altstadt von Nizza bis hin zur Engelsbucht

 

 

Mein absolutes Highlight im schönen Nizza war der etwa 100 Meter hohe Schlosshügel bzw. Burgberg – den in ihre Sprache verliebten Franzosen eher geläufig als Colline du Château. Von seiner hügeligen und ab 1828 angelegten Parklandschaft bieten sich dir besonders schöne Ausblicke auf Altstadt, Bucht und Umland von Nizza. Hier kannst du dir gleich eine Ganzjahresportion Frankreich-Romantik abholen.

 

Aber nicht nur das: Mit einem Wasserfall und einem der malerischsten Friedhöfe, die ich bisher gesehen habe, bietet der Schlosshügel zwei der schönsten Nizza Sehenswürdigkeiten.

 

 

Öffnungszeiten Schlosshügel: von Oktober bis März zwischen 8 und 18 Uhr, von April bis Mai zwischen 8 und 19 Uhr, von Juni bis August zwischen 8 und 20 Uhr sowie im September zwischen 8 und 19 Uhr geöffnet

 

Einer meiner Nizza Tipps zum Schlosshügel: Am Fuße des (übrigens ebenfalls sehr sehenswerten) Aussichtsturms Tour Bellanda gibt es auch einen Aufzug mit dem schönen Namen Ascenseur du Château. Zu Fuß ist der Aufstieg allerdings auch relativ leicht zu meistern, wenn man vormittags nicht schon den Mont Blanc bestiegen hat.

 

 

6. Cimetière du Château und Cimetière Israélite

 

Unter den Nizza Sehenswürdigkeiten ist der Cimetière du Château die für mich absolut schönste.

Wenn das kein schaurig-schöner Anblick ist, dann weiß ich auch nicht mehr weiter

 

 

Der Cimetère du Château ist ein 1783 gegründeter Friedhof, auf dem sich mittlerweile etwa 2.800 Gräber befinden. Angelegt wurde er an dem Ort, an dem sich zuvor die Zitadelle von Nizza befunden hatte.

 

Die teils uralten und prachtvollen Grabsteine sind für sich genommen schon sehenswert. Genial wird das ganze jedoch durch die erhabene Lage des Friedhofs auf dem Schlosshügel. Es ergeben sich tolle Ausblicke an den oftmals monumentalen Grabsteinen vorbei über die Dächer von Nizza bis hin zum Meer. Viel schöner dürfte eine Stadt kaum werden können!

 

Unter den Nizza Sehenswürdigkeiten ist der Cimetière du Château mit diesem spektakulären Ausblick die für mich absolut schönste.

Der Ausblick vom Friedhof in Richtung Engelsbucht

 

 

Die für mich bekannteste auf dem Friedhof begrabene Persönlichkeit ist Louis Feuillade – ein für die Filmgeschichte besonders einflussreicher französischer Stummfilmregisseur. Allerdings haben natürlich noch weitere wichtige Persönlichkeiten aus Nizza (= Nizzaesen oder Nizzaeliten oder Nizzen?) auf dem Cimitière du Château ihre letzte Ruhestätte gefunden.

 

Mit dem Cimetière Israélite befindet sich zudem ein jüdischer Abschnitt im Süden der Friedhofsanlage.

 

 

7. Ruinen der Festung und der Kathedrale Notre Dame du Château

 

Bei deinem Nizza Sehenswürdigkeiten Rundgang solltest du dir auch die Ruinen des Schlosses anschauen.

Auf dem Schlosshügel gibt es vom ehemals dort stehenden Schloss nicht mehr viel zu sehen

 

 

Von dem namensgebenden Château gibt es nicht viel mehr als die Ausgrabungen von Grundmauern zu sehen. Gleiches gilt für die Kathedrale Notre Dame du Château. Aber auch die Ausgrabungen sind interessant – insbesondere, wenn du dir überlegst, dass das Schloss und die Kathedrale lange Zeit die „Skyline“ von Nizza geprägt haben.

 

Ludwig XIV. (genau: der Sonnenkönig) schien von der Festung nicht sonderlich angetan gewesen zu sein und ließ sie nach der Eroberung Nizzas durch seine Truppen im Jahre 1706 bis auf die Grundmauern schleifen.

 

 

8. La Cascade (Wasserfall) und Panorama

 

Einer meiner Nizza Tipps: Verpasse nicht den Wasserfall, der sich unter der Aussichtsterrasse auf dem Schlosshügel befindet.

Der Wasserfall und die darüber liegende Aussichtsterrasse vom Marché aux Fleurs aus gesehen

 

 

Auf dem Colline du Château solltest du natürlich unbedingt den höchsten Aussichtspunkt ansteuern. Dafür musst du dich zur Terrasse Frédéric Nietzsche begeben. Ihren Namen verdankt diese Aussichtsterrasse übrigens der Tatsache, dass der deutsche Philosoph Friedrich Nietzsche gerne auf dem Colline du Château mit sich selber Gassi ging.

 

Falls du – wie ich – vergeblich suchst: Der künstlich angelegte Wasserfall befindet sich unterhalb der Terrasse Frédéric Nietzsche.

 

 

Einer meiner Nizza Tipps zur Altstadt und dem Schlosshügel: In die Geheimnisse dieser beiden besonders schönen Ecken von Nizza kannst du dich im Rahmen dieser von Einheimischen geleiteten Führung* einweihen lassen.

 

 

Die Nizza Sehenswürdigkeiten am Hafen und an der Promenade des Anglais

 

 

9. Hafen von Nizza

 

Der Hafen von Nizza befindet sich östlich des Schlosshügels. Damit ist er etwas zu weit weg vom belebtesten Bereich der Promenade des Anglais, sodass den Reichen hier nicht die optimale Bühne geliefert wird, um ihre Yachten einem großen Publikum zu präsentieren. Die Folge: Die absoluten Edelschlitten der Meere sonnen sich samt ihren reichen Besitzern eher in Monaco oder Antibes.

 

Ein Bummel lohnt sich hier natürlich dennoch. Immerhin ist Nizzas Hafen einer der meistfrequentierten Kreuzfahrthäfen am Mittelmeer.

 

 

10. Promenade des Anglais

 

Zu den Nizza Sehenswürdigkeiten zählt natürlich auch die weltbekannte Promenade des Anglais.

Blick über den Strand bis hin zur Promenade des Anglais (hinten links siehst du das markante Türmchen des Hotel Negresco)

 

 

Die Promenade des Anglais ist die berühmte und etwa sieben Kilometer lange Strandpromenade von Nizza. Sie erstreckt sich an der Baie des Anges (Bucht der Engel) ab dem Quai des États-Unis (am Fuße des Schlosshügels gelegen) im Osten bis zum Flughafen im Westen von Nizza. Die Einheimischen nennen sie gerne einfach nur „La Prom“.

 

Auf der einen Seite der von Palmen geschmückten Promenade befindet sich der belebte Kieselstrand, auf der anderen zahlreiche Cafés, Restaurants und Hotels. Die bekanntesten Nobelherbergen dort sind das 1913 erbaute und denkmalgeschützte Hotel Negresco (hier bei Booking.com zu bewundern*) und das Hyatt Regency Nice Palais de la Méditerrannée (hier ebenfalls bei Booking.com zu bewundern*).

 

Das erstgenannte Luxushotel glänzt u. a. durch ein 2-Sterne-Restaurant (wo ist bitte der dritte?) und eine Pianobar. Darüber hinaus findest du an der Promenade des Anglais das Musée Masséna.

 

Für eine Promenade, die gleichzeitig eine der Hauptverkehrsadern der Stadt ist, schlägt sich die Promenade des Anglais für meinen Geschmack verdammt gut als Flaniermeile.

 

Einer meiner Nizza Tipps für diejenigen, die in und um Nizza Sandstrände suchen: Weiter im Westen bei Antibes gehen die Kieselstrände in Sandstrände über. Auch im östlich gelegenen Villefranche-sur-Mer gibt es einen Sandstrand.

 

Zu den Nizza Tipps müssen auch Hinweise zu den Sandstränden in der Umgebung der Stadt gehören.

Was den Badespaß offensichtlich kaum einschränkt: der Stadtstrand von Nizza ist ein Kieselstrand

 

 

Was auch in einem Reiseblog nicht unerwähnt bleiben darf: Im Juli 2016 wurde die Idylle an der Promenade des Anglais von einem IS-Anschlag zerstört. 86 Menschen starben und etwa 400 weitere wurden schwer verletzt, als der Attentäter mit einem LKW über einen Kilometer von Hausnummer 11 bis 147 durch die Menschenmenge fuhr. Dafür hatte er sich gezielt den französischen Nationalfeiertag herausgesucht.

 

 

Etwas weiter außerhalb gelegene Nizza Sehenswürdigkeiten

 

Diesen Nizza Sehenswürdigkeiten Rundgang erkläre ich an der Promenade des Anglais im Kern für beendet. Dennoch kannst du die Tour am Place Masséna und Bahnhof vorbei bis zu einer der leicht außerhalb gelegenen Nizza Sehenswürdigkeiten fortführen.

 

Diese Nizza Sehenswürdigkeiten Tour ist nicht in Stein gemeißelt. Lass dich also auch einfach mal treiben.

Diese Route ist natürlich nicht in Stein gemeißelt. Lass dich also auch einfach wie ich zwischendurch ziellos durch die Straßen und Gassen von Nizza treiben.

 

 

11. Cathédrale Saint-Nicolas de Nice

 

Weniger als einen Kilometer westlich des Bahnhofes befindet sich die Cathédrale Saint-Nicolas de Nice. Diese ist nichts Geringeres als die größte russisch-orthodoxe Kirche in Westeuropa. Eingeweiht wurde sie 1912.

 

Ein derart prachtvoller Hauch von Russland ist am Mittelmeer definitiv einen Blick wert!

 

 

12. Das Stadtviertel Cimiez

 

Wenn du mehr Zeit als ich mit nach Nizza bringst, dann beneide ich dich darum. Wenn ich mehr Zeit zur Verfügung gehabt hätte, dann hätte ein Streifzug durch das hügelig gelegene Stadtviertel Cimiez zu meinem Programm gehört.

 

Sehenswert sollen hier vor allem das Kloster samt angrenzendem Rosengarten, das Musée Matisse, der Friedhof mit dem Grab von Matisse, zahlreiche Ruinen aus der Römerzeit sowie das Palais Régina der britischen Königin Viktoria sein.

 

 

12+1. Nizza Tipps zu Museen

 

Die hohe Anzahl an Kunstmuseen macht Nizza zu einer Kunstmetropole. Neben der hohen Qualität spricht ein weiterer Fakt für den Besuch des ein oder anderen Museums in Nizza:

 

Alle städtischen Museen und Galerien kannst du mit einem 24-Stunden-Museumsticket (Pass musée de Nice) für nur 10 Euro besichtigen. Wenn du die Museen eine Wochen lang erkunden möchtest, kostet das nur 20 Euro. (Zwischen 2008 und 2015 war der Museumsbesuch sogar kostenlos, ist es jetzt aber nur noch für Einwohner der Stadt.)

 

Je nach Geschmack kannst du das ein oder andere Museum in deinen Nizza Sehenswürdigkeiten Rundgang einbauen. Hier ein Überblick über einige der bekanntesten Museen:

 

 

  • Musée Matisse: liefert einen guten Überblick über das Schaffen des Künstlers, der von 1917 bis 1954 in Nizza gelebt hat

 

  • Musée Message Biblique Chagall: kann mit 17 Chagall-Werken punkten

 

  • Théatre de la Photographie et de l’Image: in einem ehemaligen Theater werden dir Ausstellungen zur Fotografie präsentiert

 

  • Musée d’Art Moderne et d’Art Contemporain: Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in der Altstadt

 

  • Musée Masséna: beschäftigt sich mit der Stadtgeschichte Nizzas

 

 

Die 5 praktischsten Nizza Tipps

 

 

1. Nizza Reisetipps zur Unterkunft

 

Zu Nizza Tipps gehören auch Hinweise zu günstigen Unterkünften.

Wie wird deine Unterkunft in Nizza aussehen?

 

 

Im Gegensatz zum um die Ecke gelegenen Monaco bietet Nizza nicht nur Unterkünfte für Reisende mit recht großem Urlaubsbudget. In Nizza findest du vom Bett im Hostelschlafsaal bis hin zur Luxussuite Unterkünfte in allen Preisklassen.

 

So gibt es in Nizza gut bewertete Hostels wie z. B. das „Backpackers Chez Patrick*“ oder das günstige Hotel namens „Evelia Hotels*“. Gut erscheint mir auch das astrein bewertete „Maison Bonfils*“. Ebenfalls einen Blick wert ist das „Ibis Nice Palais des Congrès Vieux Nice*“.

 

Wenn du mehr Geld ausgeben kannst und möchtest, dann wird Nizza deiner Fantasie wenig Grenzen setzen.

 

 

2. Nizza Tipps zur Anreise

 

Zu den Nizza Tipps müssen natürlich auch Hinweise zur Anreise gehören.

Der Bahnhof Nice-Ville ist sicherlich ein würdiger Ort für die Ankunft im schönen Nizza

 

 

Am schnellsten dürfte aus den meisten Ecken Deutschlands die Anreise per Flugzeug sein. Nizza nennt den drittgrößten Flughafen Frankreichs sein Eigen und lässt sich entsprechend gut von Deutschland aus erreichen. Günstige Flüge findest du am besten unter diesem Link bei Skyscanner*.

 

Für den Flughafentransfer bietet sich der Expressbus 98 an. Dieser transportiert dich und dein Gepäck entlang der Promenade des Anglais bis zur Place Garibaldi in der Altstadt. Der Spaß kostet schlappe 6 Euro.

 

Ein Taxi ins Stadtzentrum dürfte etwa 25 € kosten. Eine weitere komfortable Option für Familien könnte es sein, einen privaten Transfer ins Stadtzentrum zu buchen. Ein Beispiel dafür ist dieser hier buchbare Privattransfer*.

 

Zur Erkundung der weitflächig sehr sehenswerten französischen Riviera ist sicherlich ein Mietwagen nützlich. Die besten Mietwagen-Angebote kannst du hier bei billiger-mietwagen.de* suchen, finden und buchen.

 

Bedenken solltest du dabei aber, dass ein Auto in Nizza selber eher störend sein kann, da das Stehen im Stau teils unvermeidlich ist. Ein gutes Parkhaus findest du z. B. am Hauptbahnhof Nice-Ville. An Parkgebühren für 24 Stunden solltest du allerdings mit etwa 25 Euro rechnen.

 

Eine weitere Möglichkeit kann die Anreise per Zug sein, zumindest, wenn du aus nicht allzu weit entfernten französischen oder italienischen Städten anreist. Eine noch preisgünstigere Möglichkeit in dieser Hinsicht dürfte oftmals ein Flixbus sein, der Nizza z. B. gut mit Genua verbindet. Unter diesem Link zu Flixbus* kannst du am besten selber nach für dich passenden Verbindungen recherchieren.

 

Je pisse donc je suis: Spruch in Nizza, Altstadt

„Je pisse donc je suis“: Nizza bietet sogar noch Lernstoff für diejenigen, die 15 Punkte im Französisch-Leistungskurs hatten

 

 

3. Nizza Tipps zum Nahverkehr

 

Eine Tram zieht seit 2007 wieder ihre Bahnen durch Nizza. Das Praktische für Touristen: Die Linie fährt am Großteil der wichtigsten Nizza Sehenswürdigkeiten vorbei. Ein 24-Stunden-Ticket erhältst du für 5 Euro.

 

Darüber hinaus gibt es einen bei Touristen beliebten Minizug (Le Petit Train de Nice), mit dem du eine kommentierte Besichtigungsfahrt entlang der bekanntesten Nizza Sehenswürdigkeiten unternehmen kannst. Die Fahrt kostet 10 Euro.

 

Wegen der Tram und der Möglichkeit, viele der Nizza Sehenswürdigkeiten nacheinander zu Fuß abzugrasen, wirst du dich kaum mit den Bussen beschäftigen müssen.

 

 

4. Tipps zu Ausflügen in der Umgebung von Nizza

 

Zu den Nizza Reisetipps gehören auch Hinweise zu möglichen Touren ins Umland von Nizza.

Die Umgebung von Nizza ist reich an schönen Orten

 

 

Nizza ist in wunderschöne Natur eingebettet, die es zu erkunden lohnt. Aber auch die Nachbarstädte- und Orte sowie einige Bergdörfer rechtfertigen Ausflüge ins Umland der Stadt. Hier einige Ideen:

 

 

Monaco

 

Keine halbe Stunde Autofahrt trennen Monaco und Nizza. Die Fahrt lohnt sich unbedingt. Infos zum den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Monaco findest du in meinem Artikel über den interessanten Stadtstaat.

 

Am einfachsten und günstigsten ist die etwa 45-minütige Anfahrt mit dem Bus 100 ab Nizza. Wenn du den 100X-Bus nimmst, dann ist die Fahrtzeit zwar wesentlich geringer, die Strecke ist jedoch längst nicht so schön. Der Preis von 1,50 € pro Strecke ist unschlagbar.

 

Deinen Fahrschein kannst du dir beim Einsteigen beim Fahrer kaufen. Am besten setzt du dich auf der Fahrt nach Monaco auf die rechte Seite des Busses, um die Ausblicke auf die Küste genießen zu können.

 

Die Haltestelle in Nizza befindet sich am Hafen (Port). Menton ist die richtige Fahrtrichtung. Den Fahrplan findest du unter diesem Link. Die Haltestellen in Monaco sind der Port Hercule, Monte Carlo und Place de Moulins.

 

Eine weitere Möglichkeit für eine Fahrt nach Monaco kann die Fährfahrt ab Nizza sein. Ein Ticket für die Hin- und Rückfahrt kannst du dir unter diesem Link kaufen*.

 

Und wenn dir all diese Anreisemöglichkeiten nicht Monaco-würdig genug sind, dann versuche es mit diesem Anflug von Nizza per Hubschrauber*.

 

Wenn du die Monaco Sehenswürdigkeiten auf eigene Faust erkundest, solltest du dir nicht die Ausblicke vom Fürstenfelsen entgehen lassen.

Monaco ist definitiv eine Reise wert

 

 

Èze

 

Das Bergdorf Èze bietet einen der besten Ausblicke über die Côte d’Azur. Das in Kombination mit den verwinkelten Gassen am Hang sorgt für die große Beliebtheit bei Touristen. Èze ist von Nizza u. a. mit den Bussen 82 oder 112 für kleines Geld (1,50 €) in etwa einer halben Stunde erreichbar.

 

 

Tipp: Wenn du Interesse daran hast, Èze und Monaco im Rahmen einer geführten Tour und an einem Tag ohne eigenen Organisationsaufwand zu besuchen, dann könnte dieses halbtägige Tourangebot* etwas für dich sein.

 

 

Cannes

 

Auch das durch die jährlich stattfindenden Filmfestspiele bekannte Cannes liegt nur etwa 45 Autominuten von Nizza entfernt. Die günstigste Möglichkeit zur Anreise ab Nizza ist der Bus 210, der für die Strecke etwa eine Stunde benötigt.

 

 

Antibes

 

Antibes liegt zwischen Nizza und Cannes und ist vor allem für seine Altstadt und einen der größten Yachthäfen Europas bekannt. Die Fahrt von Nizza mit dem Bus 200 nach Antibes kostet nur 1,50 €.

 

 

Touren-Tipp: Wenn du dir auch für einen Ausflug nach Cannes und Antibes den Organisationsaufwand abnehmen lassen möchtest und Lust auf einen professionell geführten Trip mit qualifizierten Guides hast, dann schau dir diese fünfstündige Tour nach Cannes, Antibes und Saint-Paul-de-Vence* an.

 

 

5. Nizza Tipps zu den besten Reiseführern

 

Ein besonders empfehlenswerter Reiseführer für die Côte d’Azur ist dieses Exemplar vom Michael Müller Verlag*, in dem natürlich auch ausführlich auf Nizza eingegangen wird. Noch schneller einen Überblick über die Côte d’Azur kannst du dir zudem mit diesem kürzer gehaltenen Polyglott on tour-Reiseführer* verschaffen.

 

Kein Reiseführer, aber dennoch für Filmliebhaber eine Erwähnung wert ist der Hitchcock-Film „Über den Dächern von Nizza*“, in dem du einige Nizza Sehenswürdigkeiten in ihrer 1950er Jahre-Version wiedererkennen dürftest.

 

 

Unter diesem Link findest du abschließend einen Nizza Sehenswürdigkeiten Stadtplan bei Google Maps, auf dem ich dir die vorgestellten Nizza Sehenswürdigkeiten markiert habe.

 

 

Pinne diesen Artikel über den perfekten Nizza Sehenswürdigkeiten Rundgang mit den 5 praktischsten Nizza Tipps auf Pinterest:

 

Hier beschreibe ich dir einen praktischen Rundgang entlang der 12 schönsten Nizza Sehenswürdigkeiten. Dank ihm und weiteren Nizza Tipps bzw. Reisetipps lernst du die beeindruckendsten Seiten der Stadt kennen.

Die 12 schönsten Nizza Sehenswürdigkeiten

Hinweis: Alle mit einem Sternchen (*) versehenen Links in diesem Artikel sind Affiliate- bzw. Provisions-Links. Wenn du einem solchen Link folgst und etwas kaufst, erhalte ich dafür eine kleine Provision und damit einen Lohn für die viele Arbeit, die in einem Artikel wie diesem steckt. Das jeweils verlinkte Produkt wird für dich dadurch um keinen Cent teurer. Selbstverständlich empfehle ich dir nur Produkte, von denen ich überzeugt bin. Danke für deine Unterstützung!
Keine Kommentare

Über Kommentare freue ich mich!