Der perfekte Straßburg Sehenswürdigkeiten Stadtrundgang (+ Tipps) | Reiseblog Urban Meanderer
57934
post-template-default,single,single-post,postid-57934,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.17, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_bottom_fixed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive
Im Straßburg Sehenswürdigkeiten Stadtrundgang nenne ich dir Straßburg Tipps für eine perfekte Erkundung der Stadt rund um das Münster.

Der perfekte Straßburg Sehenswürdigkeiten Stadtrundgang (+ Tipps)

Manch einer hat das Ziel, einen Eisstand in der Karibik zu eröffnen. Leute wie ich setzen sich wiederum lieber das Ziel, zu Fuß von Deutschland nach Frankreich zu gehen. Und genau dieses Ziel erreichte ich, als ich frühmorgens vom Bahnhof im deutschen Kehl über den Rhein nach Straßburg spazierte.

 

Die größte Stadt im Elsass bietet jedoch offensichtlich wesentlich mehr als diese Grenzlage zu Deutschland. Sie liefert eine absolut sehenswerte Mischung aus französischen und deutschen Einflüssen, die in dieser Form einzigartig ist.

 

Verzierte Fachwerkhäuser, Kanäle, das berühmte Münster, das Europaviertel, Flammkuchen und Sauerkraut sorgen – vom Sauerkraut vielleicht abgesehen – mit Recht für eine große Beliebtheit bei Touristen aus aller Welt.

 

Die Stadt bietet so einiges. Das Praktische: Es ist gar nicht allzu viel Zeit nötig, um viel von der schönen 280.000-Einwohner-Stadt zu sehen. Es ist sogar machbar, die wichtigsten Straßburg Sehenswürdigkeiten an einem Tag zu besuchen.

 

Damit du das Optimum aus deiner Zeit in der „Hauptstadt Europas“ herauskitzeln kannst, beschreibe ich dir in diesem Artikel einen praktischen Stadtrundgang entlang der bekanntesten Straßburg Sehenswürdigkeiten.

 

Wenn das gut für dich klingt, dann können wir jetzt in der Altstadt mit unserem Straßburg Sehenswürdigkeiten Stadtrundgang starten.

 

 

Der Straßburg Sehenswürdigkeiten Stadtrundgang in der Altstadt (Grande Île)

 

Dein Straßburg Sehenswürdigkeiten Stadtrundgang sollte dich unbedingt durch die Altstadt führen.

Die Straßburger Altstadt bietet eine riesige Menge an schönen Altbauten

 

 

Die Straßburger Altstadt liegt auf der Grande Île und zählt seit 1988 zum UNESCO Weltkulturerbe. Grund dafür sind die architektonischen Schätze in Form der über 800 denkmalgeschützten Gebäude, die du in den Altstadtgassen bewundern kannst.

 

Grande Île lässt sich übrigens mit „große Insel“ übersetzen. Diese Bezeichnung rührt daher, dass die Altstadt vom Fluss Ill und dem Canal du Faux-Rempart umrundet wird. Das macht die Straßburger Altstadt zu einer Insel.

 

Die Altstadt ist – neben dem angrenzenden Petite France – das touristische Zentrum der Stadt. Kein Wunder: Hier steht mit dem Straßburger Münster der absolute Touristenmagnet der Region.

 

Ein kleiner Tipp, bevor es mit dem Straßburg Sehenswürdigkeiten Rundgang losgeht: Ich schlage dir hier zwar eine konkrete Route für deinen Rundgang vor. Es ist aber auch eine gute Idee, links und rechts immer wieder vom vorgeschlagenen Pfad abzuweichen und die malerischen Altstadtgassen nach dem Zufallsprinzip zu entdecken.

 

 

1. Das Münster und Haus Kammerzell am Münsterplatz

 

Dein Straßburg Sehenswürdigkeiten Rundgang sollte dich durch die Rue de Mercière zum Münster führen.

Der faszinierende Anblick der Frontseite des Münsters von der Rue de Mercière

 

 

Das Straßburger Münster ist eine zwischen 1015 und 1439 erbaute romanisch-gotische Kathedrale. Der Kirchenbau ist ein aus Sandstein erbautes Meisterwerk der Gotik, das 227 Jahre lang (bis 1874) das höchste Gebäude der Welt war.

 

Der Turm erreicht eine Höhe von 142 Metern, was heutzutage immerhin noch dazu reicht, sich als sechstgrößte Kirche der Welt bezeichnen lassen zu dürfen. Hunderte kleiner Skulpturen an der Fassade sorgen dafür, dass sich auch das genaue Hinschauen lohnt.

 

Apropos genaues Hinschauen: Ein Turm scheint zu fehlen. Das ist allerdings nicht auf Kriegs- oder Brandschäden zurückzuführen. Die Architekten verzichteten wegen des relativ weichen Bodens auf den Bau eines zweiten Turms.

 

Einen Besuch wert ist die Aussichtsplattform in 66 Metern Höhe. Um den Ausblick über die Dächer der Stadt, das Elsass und – sofern das Wetter mitspielt – bis in den Schwarzwald und in die Vogesen genießen zu können, musst du 332 Stufen hinter dir lassen. Das hat zuvor allerdings auch schon ein sicherlich nicht sonderlich fitter Durchschnittsschriftsteller wie Goethe geschafft.

 

Während meiner Reisezeit war die Plattform leider geschlossen, sodass ich dir leider nicht aus eigener Erfahrung sagen kann, wie genial die Aussicht von dort oben ist.

 

Ebenfalls sehenswert ist die astronomische Uhr im Inneren des Münsters. Diese stammt aus Renaissance-Zeiten und wird mittlerweile von einem Uhrwerk aus 1842 angetrieben.

 

Täglich um 12:30 Uhr wiederholt sich an der astronomischen Uhr ein immer gleiches Schauspiel. Die Apostel ziehen an Jesus vorbei. In Zeiten von Fortnite ist das vielleicht nicht mehr der absolute Gassenfeger, aber dennoch nett anzusehen. Die Show kostet Eintritt, der auch eine um 12 Uhr beginnende Filmvorführung über die Uhr beinhaltet.

 

Was du dir nicht entgehen lassen solltest, ist der Blick von der Rue Mercière auf die Frontseite des Münsters. Dort genießt du die für meinen Geschmack eindeutig beste Sicht auf die berühmte Kathedrale.

 

Nicht umsonst kommt diese Perspektive in einer der Anfangsszenen in der Sherlock Holmes-Verfilmung von 2009* mit Robert Downey Jr. und Jude Law vor.

 

Zu den Straßburg Sehenswürdigkeiten gehört auch die Maison Kammerzell am Münsterplatz.

Die Maison Kammerzell (links) ist ein weiterer Star am Münsterplatz, hat mich jedoch nicht komplett vom Hocker gehauen

 

 

Ein Gebäude, das am Münsterplatz ebenfalls nicht unerwähnt bleiben soll, ist das Haus Kammerzell. Dieses wird oftmals als das schönste Haus von ganz Straßburg bezeichnet.

 

Der Charme des aus dem 15. Jahrhundert stammenden Gebäudes lässt sich tatsächlich nicht abstreiten. Detailreiche Schnitzereien machen die dunkle Fassade zu einem Hingucker. Darüber hinaus beherbergt das Haus Kammerzell ein beliebtes Restaurant, das vor allem Spezialitäten aus dem Elsass kredenzt.

 

 

Eintritt Münster: Kostenlos.

 

Öffnungszeiten Münster: Täglich außer sonntags von 9:30 bis 11:15 und von 14 bis 17:45 Uhr geöffnet. Sonntags nur von 13 bis 17:30 Uhr zugänglich.

 

Eintritt Turmplattform: 8 € für Erwachsene, 5 € für Studenten und Kinder. Am ersten Sonntag eines Monats kostenlos. Mit einem Rucksack wirst du allerdings scheinbar nicht auf den Turm gelassen. Eine Garderobe zum Abgeben des Rucksacks gibt es leider nicht.

 

Öffnungszeiten Turmplattform: Von April bis Oktober täglich zwischen 9 und 19:15 Uhr zugänglich. Von November bis März gelten verkürzte Öffnungszeiten von 10 bis 17:15 Uhr.

 

 

2. Place du Château (Schlossplatz) mit dem Palais Rohan und seinen Museen

 

Straßburg Tipps wären unvollständig ohne die Nennung des Schlossplatzes und des Ausblicks auf das Münster.

Das Straßburger Münster vom Schlossplatz aus gesehen

 

 

Der Straßburger Schlossplatz (Place du Château) ist ein weitläufiger Platz, von dem sich ein mehr als netter Blickwinkel auf die langgestreckte Südseite des Münsters ergibt.

 

Sitzmöglichkeiten findest du genug, um das berühmte Gebäude auch aus dieser Perspektive auf dich wirken zu lassen.

 

Auch das Palais Rohan solltest du vom Schlossplatz mit mehr als einem Blick würdigen. Erbaut wurde es von 1731 bis 1742 im Stile des Barock und diente als Stadtpalais für die Fürstbischöfe aus dem Hause Rohan.

 

Das Palais Rohan zählt zu den bedeutendsten Gebäuden der Stadt und erstreckt sich vom Schlossplatz bis ans Ufer der Ill. Allein der Gang in den Innenhof kann sich lohnen. Von dort ist es möglich, einen Blick in die prächtigen Räumlichkeiten zu werfen.

 

Lohnenswert ist es aber auch, das Innere des Gebäudes zu erkunden, da das Palais Rohan die Heimat von drei Museen ist:

 

 

  • Museum für schöne Künste (Musée des Beaux-arts): Dieses Museum bietet eine Sammlung von Gemälden Alter Meister aus aller Welt. Insgesamt werden ca. 250 Gemälde aus der Zeit von 1300 bis 1870 ausgestellt, darunter Werke von Größen wie Rubens, Raphael oder Canaletto.

 

  • Archäologisches Museum (Musée archéologique): Das Archäologische Museum der Stadt stellt passenderweise archäologische Funde aus dem Elsass aus.

 

  • Kunstgewerbemuseum (Musée des Arts décoratifs): Hier gibt es wiederum die prachtvollen Gemächer der Fürstbischöfe sowie Gold-, Porzellan- und Silberschmiedekunstwerke von Meistern aus dem Elsass zu sehen.

 

 

Eintritt: Für jedes der drei Museen liegt der Eintritt bei 6,50 € (3,50 € mit Ermäßigung).

 

Öffnungszeiten: Täglich außer dienstags von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

 

 

Nicht unerwähnt lassen möchte ich das Frauenhausmuseum, das sich ebenfalls am Schlossplatz befindet und mittelalterliche Kunst aus dem rheinischen Raum zu bieten hat.

 

Vom Schlossplatz aus kann sich ein kurzer Abstecher ans Ufer der Ill lohnen, von dem sich das Palais Rohan ebenfalls von seiner Schokoladenseite präsentiert. Danach kannst du dich durch die Altstadtgassen zur nächsten Station im Straßburg Sehenswürdigkeiten Stadtrundgang – dem Place du Marché Gayot – treiben lassen.

 

 

3. Place du Marché Gayot

 

Eine Etappe im Straßburg Sehenswürdigkeiten Stadtrundgang kann auch der Place du Marché Gayot mit seinen Lokalen sein.

Keine Sorge: So leer präsentiert sich der Place du Marché Gayot nur früh am Morgen

 

 

Der Place du Marché Gayot liegt fast noch im Schatten des Münsters. Er beschreibt einen von gemütlichen Lokalen und malerischen Fachwerkhäusern umrahmten Platz, der vor allem im Sommer ein beliebter Treffpunkt ist.

 

Falls es zeitlich schon Sinn für dich macht, bietet sich der Platz und sein Umfeld für ein Päuschen in einem der Lokale an.

 

Insgesamt findest du hier ein beliebtes Pflaster mit zahlreichen weiteren Lokalen und Geschäften zum Ausgehen, sodass sich ein Besuch vor allem zum Nachmittag und Abend lohnt.

 

 

4. Rue des Juifs

 

Weiter geht’s im Straßburg Sehenswürdigkeiten Stadtrundgang an der Rue des Juifs. Wie der Name bereits andeutet war diese Straße ehemals in der Hand jüdischer Händler. Die waren offensichtlich wohlhabend. Das verraten die prächtigen Fassaden der Häuser.

 

Auch heutzutage finden sich in den Häusern an der Rue des Juifs bzw. Judegass noch viele Geschäfte, die Shoppingfans gefallen dürften. Ebenfalls sehenswert sind die Ausblicke auf den Turm des Münsters.

 

 

5. Place de la République mit dem Rheinpalast

 

In den Straßburg Sehenswürdigkeiten Stadtrundgang sollte man auch den Place de la Republique integrieren.

Wenn das kein schöner Platz ist, dann weiß ich auch nicht mehr weiter

 

 

Im Anschluss empfehle ich dir einen Abstecher über den Kanal in die Neustadt. Dafür könntest du der Rue des Juifs in Richtung Osten folgen, den Kanal überqueren und dich kurz links halten, ehe du den prachtvollen Place de la République – und damit ein besonders schönes Stück Straßburg – erreichst.

 

Dieser Platz bietet einen großen und wunderschön angelegten Parkbereich mit zahlreichen Sitzmöglichkeiten, der zu meinen absoluten Favoriten in Straßburg zählt. Hier trieben sich übrigens deutlich weniger Touristen herum, als ich erwartet hatte.

 

Gesäumt wird der Place de la République von zahlreichen Monumentalbauten wie dem Nationaltheater, der Universitätsbibliothek und dem Rheinpalast. Letzterer wurde für den Kaiser des Deutschen Reichs erbaut und 1889 fertiggestellt. Er zählt zu den beeindruckendsten Gebäuden Straßburgs.

 

Wenn du den Prachtplatz ausreichend auf dich wirken lassen hast, kannst du am Opernhaus vorbei über den Place Broglie zur nächsten Station im Straßburg Sehenswürdigkeiten Stadtrundgang weitergehen – dem Place Kléber.

 

 

6. Place Kléber mit der Aubette

 

Ein Station im Straßburg Sehenswürdigkeiten Rundgang sollte auch der Place Kléber sein.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass diese Uhr am Place Kléber während meiner Reisezeit falsch ging

 

 

Der Place Kléber ist der größte Platz in Straßburg. Seine nördliche Seite wird von der neoklassizistischen Aubette (Hauptwache) geprägt.

 

Die Aubette beheimatet einen historischen Vergnügungskomplex von 1928, der in den 1920er und 1930er Jahren einer der kulturellen Hotspots der Stadt war. Trinken, tanzen, Billardspielen, ins Kino gehen, Handyhüllen kaufen – all das außer Letzteres war hier möglich.

 

Die künstlerische Gestaltung der Räumlichkeiten fand damals wenig Anklang bei der Bevölkerung. Der Spaß war wohl zu modern geraten. Deshalb wurden die Dekorationen der Künstler Hans Arp, Sophie Taeuber-Arp und Theo van Doesburg mehr und mehr mit Elementen überdeckt, die damals eher dem Zeitgeist entsprachen.

 

Die alten Dekorationen sind heute wieder zu besichtigen und gelten als bedeutendes Werk der Moderne.

 

 

Eintritt L’Aubette: Kostenlos.

 

Öffnungszeiten L’Aubette 1928: Von Mittwoch bis Samstag zwischen 14 und 18 Uhr geöffnet.

 

 

Darüber hinaus ist die Statue des namensgebenden Jean-Baptiste Kléber sehenswert. Kléber war ein aus Straßburg stammender General. Unter dem Denkmal befindet sich eine Gruft mit Klébers Sarg.

 

Alljährlich findet auf dem Place Kléber zudem ein Weihnachtsmarkt statt. Der geriet im Dezember 2018 als Ausgangspunkt eines terroristischen Anschlags international in die Schlagzeilen.

 

 

7. Rue des Orfèvres

 

Zu den Straßburg Sehenswürdigkeiten zählt die schöne Rue des Orfèvres.

Die Rue des Orfèvres kann sich absolut sehen lassen

 

 

Die Rue des Orfèvres (Goldschmidtgass) ist vom Place Kléber aus im Handumdrehen erreicht. Sie gilt als malerischste Einkaufsstraße in Straßburg. Verantwortlich dafür werden vor allem die Wappen elsässischer Gemeinden sein, die von den schönen Häuserfassaden über die Gasse ragen.

 

Nicht nur in optischer Hinsicht lohnt sich ein Spaziergang durch die Rue des Orfèvres. Die Gasse bietet auch lauter kleine Delikatessengeschäfte, was insbesondere in einer französischen Stadt alles andere als schlecht sein kann. Lass dich am besten von den Schaufenster inspirieren.

 

 

8. Place Gutenberg

 

Wenige Meter entfernt von der Rue des Orfèvres und südlich des Place Kléber stößt du auf einen weiteren belebten Platz der Stadt: den Place Gutenberg. Dessen Geschichte lässt sich bis ins Jahr 1100 zurückverfolgen.

 

Namensgebend ist der Meister des Buchdrucks, Johannes Gutenberg, der von 1439 bis 1444 in Straßburg lebte und dessen Statue den Place Gutenberg schmückt.

 

Vielleicht solltest du die Nähe des Place Gutenberg zum Münster nutzen und nochmals durch die Rue Mercière in Richtung Münster gucken, ehe dich dein Straßburg Sehenswürdigkeiten Stadtrundgang nach Petite France führt.

 

PS: Die Rue du Vieux-Marché-aux-Poissons bietet vom Place Gutenberg bis zum Fluss einige gute Einkehrmöglichkeiten.

 

 

9. Thomaskirche

 

In den Straßburg Sehenswürdigkeiten Stadtrundgang könntest du auch die Thomaskirche integrieren.

Die Thomaskirche ist nicht ganz so beeindruckend wie das Münster, aber dennoch sehenswert

 

 

Die Thomaskirche ist eine ab 1196 zu ihrem heutigen Erscheinungsbild erbaute lutherische Kirche. Sie wird von wesentlich weniger Touristen überrannt als das Münster.

 

Eine gewisse Berühmtheit genießt die Orgel, die aus dem Jahr 1741 stammt und vom bekannten elsässischen Orgelbauer Johann Andreas Silbermann zusammengeklöppelt wurde. Auf dieser Orgel spielte bereits Wolfgang Amadeus Mozart.

 

Weitere Straßburg Sehenswürdigkeiten in der Thomaskirche sind die Gräber bekannter Persönlichkeiten wie das des Marschalls Moritz von Sachsen, dessen Grabmal von Jean-Baptiste Pigalle geschaffen wurde.

 

Die Glocken der Thomaskirche läuten übrigens immer fünf Minuten vor denen des Münsters, damit die Klänge beider Kirchen ihre volle Wirkung entfalten können, ohne sich gegenseitig die Show zu stehlen. Sehr klug!

 

 

Öffnungszeiten: Täglich außer sonntags von 10 bis 12:10 und von 12:30 bis 17 Uhr geöffnet. Sonntags von 12 bis 17 Uhr zugänglich. Im Januar scheint die Kirche nur zu Gottesdiensten geöffnet zu sein und in den ersten Februarwochen bleibt das Gebäude für Touristen verschlossen.

 

 

Nach dem Besuch der Thomaskirche kann dich dein Straßburg Sehenswürdigkeiten Stadtrundgang am Wasser und der Schleuse vorbei in Richtung Petite France führen. Eine Alternative wäre der Weg über die ebenfalls sehenswerten Rue de la Monnaie und Rue des Dentelles.

 

 

Der Straßburg Sehenswürdigkeiten Stadtrundgang in Petite France

 

Einige Straßburg Sehenswürdigkeiten findest du im malerischen Petite France.

Petite France ist unbedingt eine Reise wert

 

 

Petite France ist das ehemalige Gerberviertel und Armenquartier der Stadt. Die Gerberarbeiten mit den Häuten und Fellen sorgten damals für einen eher unangenehmen Geruch und machten Petite France zu einer der unbeliebtesten Ecken Straßburgs.

 

Heutzutage ist die Situation eine gänzlich andere. Petite France zählt zu den populärsten Bereichen der Stadt und darf sich als meine liebste Ecke in Straßburg bezeichnen lassen.

 

Das Viertel ist die Heimat von Kneipen, Cafés, Restaurants, kleinen Geschäften und ziemlich großen Touristenhorden, welche die von malerischen Fachwerkhäusern gesäumten Straßen mit ihrer Selfie-Manie unsicher machen.

 

Der touristisch populäre Teil von Petite France liegt westlich der Altstadt und zwar auf der Grande Île und auf den kleinen Inseln, die sich dort befinden, wo sich die Ill in drei Kanäle aufteilt.

 

Herausgebildet hat sich Petite France im 14. Jahrhundert, als dort ein Hafen entstand und sich Fischer und Müller in der Ecke niederließen.

 

Die Bezeichnung als Petite France lässt sich übrigens darauf zurückführen, dass hier im 15. Jahrhundert ein Krankenhaus gebaut wurde, in dem Syphilis-Patienten behandelt wurden. Die Deutschen nannten Syphilis die Franzosenkrankheit und – schwupp – war die Bezeichnung Petite France geboren. Sehr einfühlsam!

 

 

10. Place Benjamin Zix

 

Zu den Straßburg Sehenswürdigkeiten zählt auch die Maison des Tanneurs am Place Benjamin Zix.

Der Place Benjamin Zix mit der Maison des Tanneurs (links)

 

 

Der perfekte Ausgangspunkt für die Erkundung der Straßburg Sehenswürdigkeiten in Petite France ist der Place Benjamin Zix. Bei diesem handelt es sich um ein am Wasser gelegenes Kleinod von Plätzchen, das von einigen der schönsten Fachwerkhäuser Straßburgs gesäumt wird.

 

Noch malerischer wird der Place Benjamin Zix durch die sich im Wasser spiegelnden Fassaden der Fachwerkhäuser.

 

Ein beliebtes Café befindet sich mit dem „La Corde à Linge“ ebenfalls am Place Benjamin Zix. Dieses Lokal ist durch die Lage auf dem üblichen Touristenpfad allerdings touristisch geprägt.

 

Ebenfalls am Platz liegt die Maison des Tanneurs. Dieses ehemalige Gerberhaus, dessen Geschichte sich bis ins Jahr 1572 zurückverfolgen lässt, bietet nicht nur etwas fürs Auge. Es beheimatet darüber hinaus ein Restaurant, in dem du dir elsässische Hausmannskost in großen Portionen genehmigen kannst.

 

Von der Maison des Tanneurs kann dich dein Rundgang über den Square Louise Weiss weiter zu den Ponts Couverts führen.

 

 

11. Ponts Couverts

 

Wenn du Straßburg an einem Tag erkundest, solltest du auch einen Abstecher zur Barrage Vauban und den Ponts Couverts einplanen.

Blick auf Teile der Ponts Couverts von der Barrage Vauban

 

 

Die Ponts Couverts (= überdachte Brücken) beschreiben drei Brücken, die über vier Kanalarme führen. Vier Türme gehören ebenfalls zum Ensemble, das im 13. Jahrhundert aus militärischen Gründen gebaut wurde.

 

Damals waren die Ponts Couverts noch zum Schutz der Soldaten überdacht. Dieses Dach ist allerdings längst flöten gegangen.

 

Zu den schönsten Straßburg Sehenswürdigkeiten zählt das Haus an den Ponts Couverts.

Das nenne ich ein wunderschönes Häuschen

 

 

Nicht entgehen lassen solltest du dir den klassischen Fotospot in der Mitte der Brückenanlage (Adresse: 3 Ponts Couverts), den du wegen des hübschen weißen Häuschens und der Instagram-Junkies vermutlich schwer übersehen kannst.

 

 

12. Terrasse Panoramique du Barrage Vauban (Ausblick)

 

Zu den Straßburg Sehenswürdigkeiten mit Aussichtsplattform zählt die Barrage Vauban.

Ein gewagtes Wendemanöver vor der Barrage Vauban

 

 

Die Barrage Vauban beschreibt eine 120 Meter lange Brücke, Wehr- und Stauanlage, die Ende des 17. Jahrhunderts aus Vogesen-Sandstein erbaut wurde.

 

In früheren Zeiten wurde die Anlage zur Verteidigung genutzt. Heutzutage ist sie vor allem wegen der Aussicht auf die Stadt beliebt.

 

Das Panorama von der kostenlos zugänglichen Aussichtsterrasse auf der Barrage Vauban ist wirklich sehenswert: Du blickst über die Ponts Couverts und kannst am Horizont das Münster erkennen. Das ergibt einen der für mich schönsten Orte in ganz Straßburg.

 

Im Inneren des Gebäudes werden übrigens scheinbar auch Skulpturen ausgestellt. Das ist während meiner Reise allerdings an mir vorbeigegangen.

 

 

13. Museum für Moderne und Zeitgenössische Kunst

 

Straßburg Tipps wären nicht vollständig ohne einen Hinweis zum Museum für Moderne und Zeitgenössische Kunst.

Das schicke Gebäude des Museums für Moderne und Zeitgenössische Kunst

 

 

Das Museum für Moderne und Zeitgenössische Kunst (Musée d’Art Moderne et Contemporain) wurde 1973 ins Leben gerufen. Seit 1998 ist es in einem eigenen und architektonisch interessanten Gebäude ansässig, das moderner Kunst würdig ist (Pferdeskulptur auf dem Dach etc.).

 

Das Museum bietet dir eine erstklassige Auswahl an Malereien, Grafiken, Plastiken und Designs aus der Zeit von 1870 bis in die Gegenwart. Max Ernst und Wassily Kandinski sind beispielsweise mit so einigen Werken vertreten. Ebenfalls mit von der Partie sind u. a. Rodin, Monet und Pissarro.

 

Hinsichtlich der Wechselausstellungen solltest du dich speziell für deine Reisezeit auf der Website der Straßburger Museen informieren.

 

Die Terrasse im ersten Stock und das Art Café bieten einen netten Ausblick auf den Kanal und die Barrage Vauban mit dem hinter ihr liegenden Petite France.

 

 

Eintritt: 7 € (ermäßigt: 6,50 €)

 

Öffnungszeiten: Täglich außer Montag von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

 

 

Am Ufer des Flusses Ill kannst du im Anschluss zu einem der Bootsanleger in der Altstadt gehen.

 

 

Weitere Straßburg Sehenswürdigkeiten

 

14. Bootsfahrt auf der Ill und dem Canal du Faux-Rempart

 

Zu Straßburg Tipps gehören auch Hinweise zu den beliebten Bootsfahrten, die auch an der Paulskirche vorbeiführen.

Eines der typischen Straßburger Touri-Boote fährt auf die Paulskirche zu

 

 

Der Anbieter Batorama scheint sich über seine Monopolstellung zu freuen und hat mehrere Fahrten in Glasdach-Booten im Programm. Diese Fahrten sind eine bei Touristen extrem beliebte Variante, um auf bequeme Art und Weise die Stadt kennenzulernen.

 

Für die notwendige Informationsversorgung sind Audioguides verantwortlich. Online das Ticket zu kaufen dürfte – zumindest zur Hochsaison und an den Wochenenden – nicht schaden. Das gilt vor allem, wenn du Straßburg an einem Tag erkunden möchtest und deine Zeit zu kostbar für langes Schlangestehen ist.

 

Hier ein Überblick über die angebotenen Touren bzw. Routen:

 

 

  • Straßburg – eine 2000-jährige Geschichte: Die Grande Île, Petite France, die Neustadt und das Europaviertel mit dem Europäischen Parlament werden in dieser Tour passiert. Fahrzeit: 70 Minuten. Preis: 13,50 € (Kinder zwischen 4 und 12: 7,80 €). Anleger: Vor dem Palais Rohan.

 

  • Straßburg Grande Île: Diese Rundfahrt führt rund um die Grande Île und bietet dabei Ausblicke auf prachtvolle Gebäude in der Altstadt, Neustadt und in Petite France. Fahrzeit: 45 Minuten. Preis: 10,30 € (Kinder zwischen 4 und 12: 6,20 €). Anleger: Die Impasse de la Grande Boucherie führt ans Ufer der Ill, wo sich auch der Anleger der Batorama-Boote befindet, an dem diese Tour startet.

 

  • Strasbourg – Les Bâtisseurs: Bei dieser Fahrt lernst du die wichtigsten Bauwerke am Ufer der Ill und der Kanäle sowie deren Bauherren kennen. Fahrzeit: Eine Stunde. Preis: 13,50 € (Kinder zwischen 4 und 12: 7,80 €).

 

  • Von Petite France bis zum Europaviertel: Diese Tour führt vom Palais Rohan ins Europaviertel. Zunächst steht die Fahrt um die Grande Île an, woran sich eine Führung durch das Europäische Parlament anschließt. Fahrzeit: Eine Stunde. Preis: 15,60 € (Kinder zwischen 4 und 12: 9,05 €). Anleger: Vor dem Palais Rohan.

 

  • Straßburg die Europäische: Die Schwerpunkte dieser Tour liegen auf Petite France und der Neustadt. Fahrzeit: 45 Minuten. Preis: 10,30 € (Kinder zwischen 4 und 12: 6,20 €). Anleger: Am Palais Rohan.

 

 

Zu den bisher nicht genannten Straßburg Sehenswürdigkeiten, die du bei einigen der Bootsfahrten zu sehen bekommst, gehören die 1897 fertiggestellte Paulskirche, die städtebaulich sehr ansehnlich an der Gabelung des Kanals platziert wurde (unbedingt anschauen) und das Europaviertel, auf das ich jetzt genauer eingehe.

 

Zu den Straßburg Tipps zählt auch der Place Benjamin Zix mit seinen Lokalen.

Im Europaviertel geht es weniger gemütlich zu als in Petite France

 

 

15. Europaviertel mit dem Europäischen Parlament

 

Die im Straßburger Europaviertel ansässigen Institutionen und stattfindenden Gremiensitzungen haben Straßburg den Beinamen „Hauptstadt Europas“ eingebracht. Straßburg ist eine Grenzstadt mitten in Europa und damit eine passende Wahl als Standort für das Europäische Parlament.

 

Die moderne Architektur im Europaviertel bietet einen krassen Kontrast zu dem Fachwerkparadies in der Straßburger Altstadt.

 

Folgende Straßburg Sehenswürdigkeiten warten im Europaviertel auf deinen Besuch:

 

An erster Stelle steht sicherlich das Europäische Parlament. In dessen Straßburger Hauptsitz tagen 751 Abgeordnete aus allen Mitgliedsstaaten der EU in einem Gebäude von 1999. Das ergibt das größte transnationale Parlament auf diesem Planeten.

 

Von hier werden die Währungsunion und die politische Union der EU gesichert sowie das Budget beschlossen. Ebenso trägt das Parlament zur Gesetzgebung bei.

 

Der Besuch ist kostenlos und beinhaltet unter anderem eine Besichtigung des Plenarsaals sowie – sofern das Wetter mitspielt – der Aussichtsterrasse, die einen besonderen Blick auf das Parlament ermöglicht.

 

Im Europäischen Gerichtshof geht es wiederum um die Sicherung der Rechte der Bürger in den Europarats-Mitgliedsstaaten.

 

In Straßburg finden zudem die Sitzungen des Europarates statt. Der hat sich vor allem die Wahrung von Menschenrechten auf die Agenda gesetzt. Weitere Themen sind Kultur und Umwelt.

 

Darüber hinaus kannst du dir im sogenannten Lieu d’Europe, das sich in der Villa Kayserguet und damit im Umfeld der europäischen Institutionen angesiedelt hat, eine Ausstellung zur Geschichte und Idee Europas genehmigen.

 

 

Anfahrt: Mit der Straßenbahn über die Haltestelle „Parlement Européen“ der Tramlinie E oder der oben genannten Batorama-Bootsfahrt, die eine Führung durch das Europäische Parlament beinhaltet.

 

Eintritt Europäisches Parlament: Kostenlos. Du musst dich mit deinem Personalausweis oder Reisepass ausweisen können.

 

Besichtigungszeiten Europäisches Parlament: Die Zeiten für Besichtigungen des Europäischen Parlaments variieren, sodass du dich am besten auf dieser Seite passend für deine Reisezeit über die Öffnungszeiten informierst.

 

 

16. Straßburg Tipps zur Museumslandschaft

 

In meinen Straßburg Tipps nenne ich dir auch einige Museen in der Innenstadt.

Die Straßburger Innenstadt beheimatet so einige Museen

 

 

Zum Abschluss meiner gesammelten Werke zu den Straßburg Sehenswürdigkeiten schaden ein paar Tipps zur Museumslandschaft nicht.

 

Zunächst sei deshalb erwähnt, dass die Museen am ersten Sonntag eines Monats immer kostenlos zugänglich sind. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, Arbeitslose und Kunststudenten erhalten zudem immer kostenlosen Einlass zu den Straßburger Museen.

 

Ebenfalls soll der Museumspass (Le Pass Musées) genannt werden. Der existiert für ein oder drei Tage. Die Ein-Tages-Variante kostet 12 € (ermäßigt 6 €), die Drei-Tages-Variante 18 € (ermäßigt 12 €).

 

Beide Varianten ermöglichen dir im Rahmen der ausgewählten Gültigkeitsdauer einen kostenlosen Einlass in alle Straßburger Museen. Im Internet ist es schwer, vernünftige Infos zu diesem Angebot zu finden. Du könntest dich in der Touristeninformation am Münsterplatz informieren.

 

Ähnlich interessant kann der Straßburg Pass sein. Der kostet 22 € und bietet dir drei Tage lang kostenlosen Zugang zur Aussichtsplattform des Münsters, der astronomischen Uhr im Münster, zu einem der Museen und zu einer Bootsfahrt über die Kanäle der Stadt. Außerdem ermöglicht dir der Straßburg Pass unter anderem vergünstigte Eintritte zu weiteren Museen. Zum Angebot geht es unter dem folgenden Link:

 

 

 

 

Einige der bekanntesten Museen der Stadt habe ich bereits in den oben beschriebenen Straßburg Sehenswürdigkeiten Stadtrundgang integriert. Es gibt allerdings noch weitere Museen in Straßburg, die interessant für dich sein könnten:

 

 

  • Tomi-Ungerer-Museum: Ausstellung der Werke des elsässischen Künstlers Tomi Ungerer, in der viele von dessen Zeichnungen, Zeitschriften und Spielzeugen präsentiert werden.

 

  • Elsässisches Museum: 1902 ins Leben gerufenes Museum über das Elsass. Du hast die Möglichkeit, durch mehrere alte Stadthäuser zu gehen, die mit traditionellen elsässischen Möbeln und weiteren Exponaten aufwarten können.

 

  • Historisches Museum: In dieser interaktiven Ausstellung kannst du dich per Audioguide mit der Straßburger Geschichte vom Mittelalter bis in die Gegenwart beschäftigen.

 

 

Eintritt für die genannten drei Museen: jeweils 6,50 € (ermäßigt 3,50 €)

 

Öffnungszeiten: Die Museen haben täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Montag ist beim Historischen Museum Ruhetag, Dienstag beim Elsässischen und dem Tomi-Ungerer-Museum.

 

 

Die wichtigsten Straßburg Tipps

 

Abschließend können auch ein paar allgemeine Straßburg Tipps nicht schaden. Zum Start könnte die folgende Karte nützlich sein, auf der ich dir die Lage der genannten Straßburg Sehenswürdigkeiten markiert habe:

 

 

 

 

1. Straßburg Tipps zur Anreise

 

In meinen Straßburg Tipps gebe ich dir Hinweise zur Anreise, damit du die schönen Straßburger Altbauten überhaupt erst bewundern kannst.

Wer derart schöne Fassaden sehen möchte, muss zunächst die Anreise hinter sich bringen

 

 

Dank der Grenzlage zu Deutschland ist Straßburg für Deutsche gut per Auto zu erreichen. Auch Schweizer und – mit Abstrichen – Österreicher können sich wegen der Nähe Straßburgs zu ihren Heimatländern nicht über eine allzu weite Anreise beschweren.

 

Empfehlen kann ich die Anreise nach Straßburg per Zug. Sparpreise der Deutschen Bahn können dich geldsparend in den deutschen Nachbarort Kehl oder zum Fernverkehrsbahnhof im nahegelegenen Offenburg befördern, von wo aus die anschließende Weiterfahrt nach Straßburg günstig ist. Das kann preiswerter sein, als Straßburg direkt als Endbahnhof auszuwählen.

 

 

 

 

Vielleicht liegt Straßburg auch so nah an deiner Heimat, dass die Anreise per Flixbus eine Option ist.

 

 

 

 

2. Straßburg Tipps zu Unterkünften

 

Straßburg wird jährlich von über 10 Millionen Touristen besucht. Entsprechend ist die Auswahl an Unterkünften groß. Generell empfehle ich dir die Unterkunftssuche in Reichweite der Altstadt und von Petite France. Als kleine Starthilfe für deine Suche nenne ich dir im Folgenden einige Unterkünfte mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis:

 

 

  • BlueCanaryHostel Strasbourg* (ca. 25 €/Nacht für ein Bett im Schlafsaal): Astrein bewertetes Hostel mit toller Lage in Petite France nahe der wichtigsten Sehenswürdigkeiten.

 

  • K Hotel* (ca. 60 €/Nacht): Sehr günstiges 3-Sterne-Hotel, das leider etwas außerhalb des Stadtzentrums liegt. Die gute Tramverbindung sorgt jedoch dafür, dass du auch von dort aus schnell im Zentrum bist.

 

  • Hôtel Vendôme* (ca. 85 €/Nacht): Direkt dem Bahnhof gegenüber gelegenes Hotel, von dem aus sich die wichtigsten Straßburg Sehenswürdigkeiten problemlos zu Fuß erreichen lassen.

 

 

 

  • Hotel Arok* (ca. 120 €/Nacht): Am Bahnhofsplatz gelegenes 3-Sterne-Hotel mit einem überragenden Bewertungsprofil.

 

 

 

 

 

3. Straßburg Tipps zu Tourangeboten

 

In meinen Straßburg Tipps nenne ich dir gute Führungen für das Kennenlernen von Petite France und Co.

Straßburg lässt sich auch im Rahmen von Stadtführungen hervorragend kennenlernen

 

 

Stadtführungen mit leidenschaftlich über ihre Heimat berichtenden Einheimischen sind ein wunderbares Mittel, um aus erster Hand viel Neues über ein Reiseziel zu erfahren. Die folgenden Führungen und Tourangebote halte ich in dieser Hinsicht für besonders interessant:

 

 

 

 

  • Europa-Tour mit dem Segway*: Mit Segways lassen sich Städte besonders gut erkunden und da Straßburg eine überschaubare Größe hat, klappt das in der elsässischen Stadt besonders gut.

 

  • Halbtägige Wein-Tour mit dem VW-Bus durch das Elsass*: Leider stand bei mir im Elsass bisher nur der Besuch von Straßburg auf dem Plan. Wenn du mehr Zeit als ich fürs Elsass zur Verfügung hast, dürftest du bei dieser Weintour mit einem Oldschool-VW gut aufgehoben sein.

 

 

  • Fahrradtour nach Kehl*: Wie bereits erwähnt – für mich war es ein kleines Highlight, zu Fuß von Deutschland nach Frankreich zu spazieren. Du kannst es etwas anders angehen und in dieser Tour mit dem Rad von Straßburg ins deutsche Kehl fahren, nachdem du dir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Straßburg zeigen lassen hast.

 

 

4. Straßburg Tipps zu empfehlenswerten Reiseführern

 

Zu guter Letzt darf natürlich nicht unerwähnt bleiben, dass auch Reiseführer ein perfektes Mittel sind, um so einiges über ein Reiseziel zu erfahren. Für Straßburg empfehle ich dir die folgenden Bücher:

 

 

  • Straßburg MM-City Reiseführer*: Meine bevorzugten Reiseführer stammen aus dem Michael Müller Verlag. Auch die Ausgabe für Straßburg konnte mich mit zahlreichen Tipps für die Erkundung der Stadt rund um das Münster und vielen Hintergrundinfos absolut überzeugen.

 

 

 

 

 

 

 

Das war’s fürs Erste. Für noch ausführlichere Tipps praktischer Art solltest du meinen Artikel über die wichtigsten Reisetipps für Straßburg lesen:

 

 

 

 

Ebenso empfehle ich es dir, dich nicht nur auf die Erkundung der bekanntesten Sehenswürdigkeiten zu beschränken, sondern auch Orte anzusteuern, die nicht bei jedem Touristen weit oben auf dem Zettel stehen. Einige solcher Plätze in Straßburg beschreibe ich dir im folgenden Artikel:

 

 

 

 

Viel Spaß bei deinem Rundgang durch Straßburg!

 

 

Pinne diesen Artikel über einen Straßburg Sehenswürdigkeiten Stadtrundgang, mit dem du Straßburg an einem Tag erkunden kannst, auf Pinterest:

 

Hier beschreibe ich dir die schönsten Straßburg Sehenswürdigkeiten und nenne dir die wichtigen Straßburg Tipps für einen praktischen Rundgang, damit du die schöne Stadt optimal erkunden zu können.

Die 16 schönsten Straßburg Sehenswürdigkeiten

Hinweis: Alle mit einem Sternchen (*) versehenen Links in diesem Artikel sind Affiliate- bzw. Provisions-Links. Wenn du einem solchen Link folgst und etwas kaufst, erhalte ich dafür eine kleine Provision und damit einen Lohn für die viele Arbeit, die in einem Artikel wie diesem steckt. Das jeweils verlinkte Produkt wird für dich dadurch um keinen Cent teurer. Selbstverständlich empfehle ich dir nur Produkte, von denen ich überzeugt bin. Danke für deine Unterstützung!
Keine Kommentare

Über Kommentare freue ich mich!