Übernachten in Wien: Die wichtigsten Wien Hotel Tipps | Reiseblog Urban Meanderer
58643
post-template-default,single,single-post,postid-58643,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.17, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_bottom_fixed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive
Wien Hotel Tipps: Zum perfekten Übernachten in Wien in Häusern wie diesen nenne ich dir hier die wichtigsten Infos.

Übernachten in Wien: Die wichtigsten Wien Hotel Tipps

Wien ist eine wunderschöne Stadt, die in ihren 23 Bezirken viele tolle Unterkünfte zu bieten hat.

 

Wie immer bei Millionenstädten ist es auch in Österreichs Hauptstadt wichtig, hinsichtlich der Lage der Unterkunft aufzupassen, um nicht allzu viel kostbare Zeit (stehend, eingequetscht, Todesqualen erleidend) in Bussen, Straßenbahnen und Co. zu verbringen. Wien ist schließlich nichts Geringeres als die flächenmäßig drittgrößte Stadt im deutschsprachigen Raum.

 

Um dir die Unterkunftssuche in dieser Hinsicht zu erleichtern, ist dieser Artikel gedacht. Ich gebe dir zunächst einen Überblick über den Aufbau Wiens und die am besten für Touristen geeigneten Bezirke.

 

Danach gehe ich auf die Vor- und Nachteile dieser Bezirke ein, damit du eine Ahnung davon bekommst, ob die jeweilige Ecke atmosphärisch und hinsichtlich deiner Reisevorhaben etwas für dich sein könnte.

 

Im Anschluss folgen konkrete Wien Hotel Tipps zu einigen der besten Unterkünfte verschiedener Preiskategorien im beschriebenen Bezirk.

 

Machen wir uns auf die Suche nach einer optimalen Unterkunft in Wien:

 

 

Vorab: Einige generelle Tipps zur Hotelsuche in Wien

 

In meinen Wien Hotel Tipps beschreibe ich dir, in welchen Bezirken du in Wien am besten übernachten kannst.

Wo kann man in Wien am besten übernachten?

 

 

Das Wiener Stadtgebiet ist in insgesamt 23 Bezirke unterteilt. Die grundsätzliche Gliederung darfst du dir dann in etwa folgendermaßen vorstellen:

 

Der 1. Bezirk beschreibt die Innere Stadt bzw. das historische Zentrums Wiens und ist – etwas ungenau formuliert – von der Ringstraße umgeben, die im 19. Jahrhundert anstelle der ehemaligen Stadtmauer angelegt wurde.

 

Die Bezirke 2 bis 9 liegen außerhalb des Rings, sind ihrerseits allerdings vom sogenannten Gürtel eingerahmt. Die Bezirke 10 bis 23 befinden sich wiederum außerhalb des Gürtels.

 

Teile der Bezirke werden in Wien wiederum Grätzl genannt. So kann beispielsweise das beliebte und zum 7. Bezirk (Neubau) gehörende Viertel Spittelberg als Grätzl bezeichnet werden.

 

An den Straßenschildern kannst du übrigens ablesen, in welchem Bezirk du dich gerade befindest. Da steht dann beispielsweise „1., Kohlmarkt“ oder „4., Karlsplatz“, was nicht bedeutet, dass es sich um den ersten Kohlmarkt oder den viertschönsten Karlsplatz Wiens handelt. Vielmehr informieren dich diese allwissenden Schilder darüber, dass der Kohlmarkt im 1. Bezirk liegt und der Karlsplatz im 4.

 

Generell empfiehlt es sich, eine Unterkunft zu wählen, die möglichst innerhalb des Gürtels – und damit in den Bezirken 1 bis 9 – liegt. So hättest du nicht allzu weite Wege ins Zentrum zurückzulegen, wo der Großteil der bekanntesten Attraktionen die prachtvollen Straßen schmückt.

 

Ebenfalls wichtig ist in dieser Hinsicht die Nähe zu einer U-Bahnstation. Diese kann nützlich sein, um schnell auch zu den weiter außerhalb gelegenen Sehenswürdigkeiten wie dem Schloss Schönbrunn oder dem Zentralfriedhof zu gelangen.

 

Ebenso solltest du die Parksituation deiner Unterkunft im Blick haben, wenn du mit deinem Auto anrollst.

 

Generell empfehle ich dir die Unterkunftssuche in den folgenden Bezirken: 1. Bezirk (Innere Stadt), 2. Bezirk (Leopoldstadt), 3. Bezirk (Landstraße), 4. & 10. Bezirk (Wieden und Favoriten), 6. & 7. Bezirk (Mariahilf und Neubau) sowie im 8. Bezirk (Josefstadt).

 

Auf der folgenden Karte findest du Markierungen der Lage der von mir vorgeschlagenen Hotels in den für Touristen am besten geeigneten Bezirken:

 

 

 

 

1. Wien Hotel Tipps für den 1. Bezirk (Innere Stadt)

 

Wien Hotel Tipps wären unvollständig ohne Hotel Empfehlungen für die Innere Stadt bzw. den 1. Bezirk.

Der 1. Bezirk bietet genau das, was man sich unter Wien vorstellt

 

 

Der 1. Bezirk bzw. die Innere Stadt ist die Altstadt Wiens, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. Bis Mitte des 19. Jahrhunderts galt nur das Gebiet der Inneren Stadt als zu Wien gehörig, während die umliegenden Gebiete Vororte waren.

 

Ein Großteil der bekanntesten Sehenswürdigkeiten befindet sich in der Inneren Stadt – darunter Stephansdom, Staatsoper und Hofburg sowie weitere Attraktionen entlang der Ringstraße wie das Kunsthistorische Museum.

 

Bei meinen Wien Hotel Tipps nenne ich dir auch Unterkünfte im Umfeld des Kunsthistorischen Museums.

Die Kuppeln des Kunsthistorischen Museums (vom Volksgarten aus gesehen)

 

 

Hinzu gesellen sich legendäre Kaffeehäuser wie das Café Central oder Café Sacher sowie viele weitere Restaurants. Dadurch ist der 1. Bezirk vor allem für Wien-Reisende geeignet, die bei einem ersten Besuch in der Stadt die berühmtesten Orte erkunden möchten.

 

Ebenfalls vorteilhaft für Touris ist die Tatsache, dass die Innere Stadt mit den meisten Hotels aufwarten kann.

 

 

A) Vorteile einer Unterkunft im 1. Bezirk

 

 

  • Der 1. Bezirk ist das touristische Zentrum Wiens und die Heimat eines Großteils der berühmtesten Sehenswürdigkeiten.

 

  • Vorteilhaft ist die Lage im Zentrum und die damit einhergehende gute Anbindung an weiter außerhalb gelegene Sehenswürdigkeiten (Schloss Schönbrunn, Zentralfriedhof etc.), die nicht zuletzt durch mehrere U-Bahnstationen sichergestellt wird.

 

  • Mit einem Hotel in der Inneren Stadt sorgst du dafür, dass du in dem schönen und historischen Teil wohnst, für den Wien weltbekannt ist.

 

  • Die Innere Stadt kann mit einer besonders großen Auswahl an Unterkünften aufwarten.

 

  • Die touristische Infrastruktur ist hervorragend.

 

 

B) Nachteile einer Unterkunft im 1. Bezirk

 

 

  • Der 1. Bezirk fällt durch ein höheres Preisniveau im Vergleich zu den anderen Bezirken auf.

 

  • Die Innere Stadt ist sehr touristisch und zur Hochsaison teils überlaufen.

 

 

C) Meine Wien Hotel Empfehlungen für den 1. Bezirk

 

 

  • Aparthotel Adagio Vienna City* (ab ca. 85 €/Nacht): In der nordöstlichen Ecke des 1. Bezirks an der Ringstraße nahe des Donaukanals gelegenes Aparthotel mit moderner Einrichtung und praktischen Möglichkeiten zur Selbstversorgung.

 

  • Austria Trend Hotel Rathauspark Wien* (ab ca. 90 €/Nacht): Dieses Hotel liegt wiederum im Nordwesten des 1. Bezirks im Schatten des Rathauses und eignet sich damit ebenfalls wunderbar zur Erkundung der Sehenswürdigkeiten an der Ringstraße.

 

  • Mercure Vienna First* (ab ca. 110 €/Nacht): Fabelhaft bewertetes Hotel in toller Lage, dank derer viele der wichtigsten Attraktionen in der Inneren Stadt schnell zu Fuß erreicht werden können.

 

  • Hotel Capricorno* (ab ca. 110 €/Nacht): Dieses 4-Sterne-Hotel fällt mit besonders guten Gästebewertungen auf und befindet sich am strategisch sehr praktisch gelegenen Schwedenplatz. Von dem aus lassen sich sowohl die Highlights in der Inneren Stadt als auch das Wiener Riesenrad verhältnismäßig schnell zu Fuß erreichen. Dank der U-Bahnstation und Straßenbahnhaltestelle sind außerdem weiter außerhalb gelegene Sehenswürdigkeiten zügig ansteuerbar.

 

  • Hotel Topazz & Lammée* (ab ca. 180 €/Nacht): Dieses 5-Sterne-Hotel bietet stylische Zimmer in absolut zentraler Lage nahe dem Hohen Markt.

 

  • Hotel Sacher* (ab ca. 390 €/Nacht): Über das wohl bekannteste Luxushotel Wiens, das hinter der Staatsoper liegt und zu den Leading Hotels of the World gehört, muss ich dir wohl nicht mehr viel erzählen.

 

 

 

 

2. Wien Hotel Tipps für den Norden des 2. Bezirks (Leopoldstadt)

 

Ein paar Wien Hotel Tipps im Bezirk Leopoldstadt mit dem Riesenrad können nicht schaden.

Das bekannte Wiener Riesenrad im Wurstelprater befindet sich im Bezirk Leopoldstadt

 

 

Die Leopoldstadt (2. Bezirk) beginnt östlich der Inneren Stadt und erstreckt sich länglich weit gen Süden bis über das südliche Ende des Praters hinaus. Für die Unterkunftssuche in diesem Bezirk empfehle ich dir den Teil der Leopoldstadt, der direkt östlich der Inneren Stadt liegt.

 

Die Nähe des 2. Bezirks zum Donaukanal ist vor allem im Sommer vorteilhaft, da sich die Abende dort perfekt ausklingen lassen. Der Prater mit dem bekannten Riesenrad ist ein weiteres Naherholungsgebiet, das ins Gebiet der Leopoldstadt fällt.

 

Darüber hinaus gefallen mir in der Leopoldstadt vor allem das Karmeliterviertel mit seinen schönen Lokalen und Geschäften sowie der Karmelitermarkt als Markt abseits der Touristenpfade besonders gut.

 

Der Donaukanal trennt 2 der besten Bezirke zum Übernachten in Wien: die Innere Stadt und die Leopoldstadt.

Der Donaukanal trennt die Leopoldstadt von der Inneren Stadt

 

 

A) Vorteile einer Unterkunft im 2. Bezirk

 

 

  • Die Leopoldstadt bietet in ihren nördlichen Bereichen eine praktische Nähe zur Inneren Stadt mit ihren Sehenswürdigkeiten.

 

  • Der 2. Bezirk ist eine gute Wahl, wenn du Wien auch fernab der üblichen Touristenpfade kennenlernen möchtest. Teile wie das Karmeliterviertel liegen leicht abseits, da viele Touristen die Leopoldstadt nur in dem Bereich rund um das Riesenrad erkunden.

 

  • Diese Ecke der Stadt bietet mit dem weitläufigen Prater und dem Wurstelprater mit dem bekannten Riesenrad hervorragende Naherholungsmöglichkeiten nach langen Erkundungstouren.

 

  • In den warmen Monaten bietet der Donaukanal angesagte Ausgehmöglichkeiten mit Strandurlaubsatmosphäre.

 

  • Die gute Nahverkehrsanbindung der Leopoldstadt ist überzeugend.

 

  • Das Preisniveau ist auffallend niedriger im Vergleich zur nicht weit entfernten Inneren Stadt, sodass man auch mit niedrigerem Budget eine tolle Unterkunft finden kann.

 

 

B) Nachteile einer Unterkunft in der Leopoldstadt

 

 

  • Von den Hauptsehenswürdigkeiten in der Inneren Stadt trennen dich etwas längere Spaziergänge oder U-Bahnfahrten.

 

  • Nachteilig bei der Unterkunftssuche in der Leopoldstadt kann die Weitläufigkeit des Bezirks sein, weshalb du auf eine zentrumsnahe Lage deiner Unterkunft achten solltest.

 

 

C) Meine Wien Hotel Empfehlungen für den 2. Bezirk

 

 

  • MEININGER Hotel Wien Downtown Sissi* (ab ca. 60 €/Nacht): Nahe dem Augarten, dem Karmelitermarkt, einer U-Bahnstation und auch der Inneren Stadt gelegenes Hotel, das für relativ kleines Geld viel zu bieten hat.

 

  • Das Capri* (ab ca. 95 €/Nacht): Diese 3-Sterne-Unterkunft fällt mit tausenden hervorragenden Bewertungen auf und liegt nahe einer U-Bahnstation zwischen dem Donaukanal und dem Wiener Riesenrad.

 

  • Der Wilhelmshof* (ab ca. 100 €/Nacht): Hier werden dir schick designte Zimmer nahe dem Praterstern geboten.

 

  • Hotel Stefanie* (ab ca. 100 €/Nacht): Traditionelles und alteingesessenes Hotel mit sehr praktischer Lage nahe dem schon im 1. Bezirk gelegenen Schwedenplatz.

 

  • SO/ VIENNA* (ab ca. 220 €/Nacht): Dieses 5-Sterne-Luxushotel liegt in der Leopoldstadt am Donaukanal und bietet unter anderem mit dem Frühstücksraum einen der besten Aussichtspunkte Wiens.

 

 

 

 

3. Wien Hotel Tipps für den 3. Bezirk (Landstraße)

 

Wien Hotel Tipps wären unvollständig ohne Empfehlungen zum Bezirk Landstraße.

Eine der Sehenswürdigkeiten im Bezirk Landstraße ist das Hundertwasserhaus

 

 

Landstraße (der 3. Bezirk) beschreibt eine vielfältige Ecke der Stadt rund um den Rochusmarkt.

 

Dieser Bezirk südöstlich der Inneren Stadt ist die Heimat beliebter Sehenswürdigkeiten wie dem Schloss Belvedere, dem Hundertwasserhaus und Museum Hundertwasser sowie Teilen des Stadtparks an der Grenze zur Inneren Stadt.

 

Mit dem Sankt Marxer Friedhof beheimatet der Bezirk Landstraße darüber hinaus einen meiner liebsten Wiener Orte abseits der großen Touristenströme.

 

In praktischer Hinsicht überzeugt vor allem die gute Anbindung des Viertels (auch an den Flughafen) durch den Bahnhof Landstraße/Wien-Mitte.

 

 

A) Vorteile einer Unterkunft im 3. Bezirk

 

 

  • Insbesondere für Kurztrips und frühe Abflüge ist die gute Anbindung an den Flughafen über den Bahnhof Wien-Mitte/Landstraße vorteilhaft.

 

  • Mit dem Schloss Belvedere liegt eine der Hauptsehenswürdigkeiten Wiens im Viertel.

 

  • Der Bezirk ist gut geeignet, um nicht mitten im touristischen Trubel der Inneren Stadt unterzukommen, aber schnell dorthin zu gelangen.

 

  • Hier fällt die Suche nach einer preisgünstigen Unterkunft deutlich leichter als in der Inneren Stadt.

 

 

B) Nachteile einer Unterkunft im 3. Bezirk

 

 

  • Der 3. Bezirk zählt nicht zu den allerbeliebtesten Wohnvierteln Wiens.

 

  • Die südlich gelegenen Teile des Bezirks sind eine Runde weiter vom Stephansdom & Co. entfernt, sodass längere Fußwege notwendig sein können, um in die Innere Stadt zu gelangen.

 

 

C) Meine Wien Hotel Empfehlungen für den 3. Bezirk

 

 

  • Best Western Plus Amedia Wien* (ab ca. 55 €/Nacht): Für kleines Geld bekommst du hier eine noch immer relativ zentral gelegene Unterkunft mit sehr guten Gästebewertungen und mehr als soliden Zimmern.

 

  • Hotel Daniel Vienna* (ab ca. 80 €/Nacht): Nahe dem südlichen Teil des Belvederegartens und dem Hauptbahnhof kannst du in diesem schicken 4-Sterne-Hotel unterkommen.

 

 

  • Ruby Sofie Hotel Vienna* (ab ca. 120 €/Nacht): In einer ruhigen, aber praktischerweise nahe dem Bahnhof Wien-Mitte/Landstraße gelegenen Ecke der Stadt befindet sich das Ruby Sofie Hotel mit Bar, Bibliothek und modern gestalteten Zimmern.

 

 

 

 

4. Wien Hotel Tipps: 4. Bezirk (Wieden) und Norden des 10. Bezirks (Favoriten)

 

Wien Hoteltipps: Es kann nicht falsch sein, in der Nähe der Karlskirche und damit in Wieden unterzukommen.

In Wiedens Norden liegt mit der schicken Karlskirche eine von Wiens wichtigsten Sehenswürdigkeiten

 

 

Der 4. Bezirk Wieden liegt südlich der Inneren Stadt, ist die Heimat der prachtvollen Karlskirche, grenzt sowohl an den Naschmarkt als auch das Schloss Belvedere an und ist die ehemalige „Hood“ des berühmten Autors John Irving.

 

Insbesondere die Schleifmühlgasse ist eine belebte Ecke des Bezirks mit zahlreichen angesagten Geschäften und Lokalen. Insgesamt sind das einige der Vorzüge, die Wieden in meinen Augen zu einem besonders guten Pflaster für Touristen machen.

 

Ebenfalls genannt werden muss in dieser Ecke der Stadt der 10. Bezirk namens Favoriten. Der Grund: In dessen Norden liegt der noch ziemlich taufrische Wiener Hauptbahnhof, um den herum sich einige moderne Hotels angesiedelt haben.

 

 

A) Vorteile einer Unterkunft in Wieden und im Norden von Favoriten

 

 

  • Wieden ist ein angesagtes Viertel mit tollen Ausgehmöglichkeiten und vielen Lokalen.

 

  • Der Bezirk bietet eine überzeugende Mischung zwischen einer Nähe zur Inneren Stadt und einem Einblick in das Leben der Wiener im 4. und 10. Bezirk.

 

  • In Wieden kannst du dich über eine gute Anbindung an den Rest der Stadt und – über den Hauptbahnhof – weitere Teile Österreichs oder auch Bratislava und Budapest freuen.

 

  • Favoriten ist für Bahn- oder Flixbus-Reisende mit kurzem Aufenthalt in Wien perfekt geeignet, um nicht viel Zeit bei Wegen ins Zentrum und zur Unterkunft zu verlieren.

 

  • Viele moderne Hotels mit gutem Preis-Leistungsverhältnis tummeln sich im Umfeld des Hauptbahnhofs, der im Norden des 10. Bezirks liegt.

 

 

B) Nachteile einer Unterkunft im 4. & 10. Bezirk

 

 

  • Vor allem in Wieden gibt es nur eine begrenzte Auswahl an Unterkünften.

 

  • Um zu den Sehenswürdigkeiten in der Inneren Stadt zu gelangen, sind aus den südlicheren Gefilden Wiedens und aus Favoriten etwas längere Wege notwendig.

 

  • Die Gegend um den erst Ende 2015 voll in Betrieb genommenen Hauptbahnhof im Norden des 10. Bezirks mit den gleichsam neuen Hotels kann etwas steril wirken.

 

 

C) Meine Wien Hotel Empfehlungen für den 4. & 10. Bezirk

 

 

  • Wombats Hostels Vienna Naschmarkt* (ab ca. 60 €/Nacht für ein Doppelzimmer und ca. 15 €/Nacht für ein Bett im Schlafsaal): Dieses am Naschmarkt gelegene und erstklassige Hostel bietet sowohl Doppelzimmer als auch Betten im Schlafsaal an. Wenn du andere Reisende kennenlernen möchtest, bist du hier sicher gut aufgehoben.

 

  • Austria Trend Hotel Wien beim Theresanium* (ab ca. 65 €/Nacht): Wenn du in Wieden nach einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis suchst, dann dürfte diese Bleibe mit praktischer Lage nahe dem Hauptbahnhof und einer U-Bahnstation (Linie 1) nicht die schlechteste Adresse sein.

 

  • Hotel Schani Wien* (ab ca. 80 €/Nacht): Stylisches und modernes 4-Sterne-Hotel mit Lage in Favoriten im Schatten des Hauptbahnhofs.

 

  • Drei Kronen Hotel Wien City* (ab ca. 95 €/Nacht): In der angesagten Schleifmühlgasse am Naschmarkt findest du dieses top gelegene und dafür relativ günstige Hotel.

 

  • Motel One Wien – Hauptbahnhof* (ab ca. 100 €/Nacht): Dieser Motel One-Ableger liegt in Favoriten am Hauptbahnhof und bietet neben den üblichen Vorzügen von Hotels der Kette ein besonders überzeugendes Bewertungsprofil.

 

  • Das Triest Hotel* (ab ca. 190 €/Nacht): Wenn du in Wieden auf der Suche nach einer 5-Sterne-Bleibe bist, dann wirf einen Blick auf das Triest Hotel, das unweit der Karlskirche sein Plätzchen gefunden hat.

 

 

 

 

 

5. Wien Hotel Tipps für den 6. & 7. Bezirk (Mariahilf & Neubau)

 

In meinen Wien Hotel Tipps erfährst du auch die Vorzüge von Unterkünften in Mariahilf.

Mariahilf bietet am Naschmarkt unter anderem prunkvolle Gebäude wie die von Otto Wagner entworfenen Wienzeilenhäuser

 

 

Zwei angesagte Wiener Szeneviertel mit zentraler Lage sind Mariahilf & Neubau – der 6. & 7. Bezirk.

 

Mariahilf erstreckt sich vom Naschmarkt bis etwa zum Westbahnhof. Dieser 6. Bezirk bietet mit der Mariahilfer Straße die Shoppingmeile der Stadt schlechthin, an der auch die Grenze zwischen dem 6. und 7. Bezirk verläuft.

 

Das in einem alten Flakturm untergebrachte Haus des Meeres und der Naschmarkt (an der Grenze zu Wieden gelegen) sind weitere bekannte Attraktionen Wiens, die zum 6. Bezirk gehören.

 

Neubau bzw. der 7. Bezirk ist eindeutig eines der Wiener Hipster-Gebiete. Der Bezirk bietet eine Kunstszene mit Galerien und liefert Einblicke in die alternative Seite der Stadt. Die Neubau- und Brunnengasse sind die Hauptmeilen der kreativen Szene.

 

In Wien Hoteltipps sind auch Infos zu guten Unterkünften im Bezirk Naubau rund um die Neubaugasse fällig.

Die Neubaugasse ist eine der zentralen Meilen des Bezirks Neubau

 

 

Etwas gediegener präsentiert sich der 7. Bezirk am beliebten und malerischen Spittelberg mit seinen hügeligen Kopfsteinpflastergassen und Biedermeierhäusern – eine der beliebtesten Wohngegenden Wiens mit vielen individuellen Geschäften. Darüber hinaus befindet sich das bekannte MuseumsQuartier im Osten des 7. Bezirks an der Grenze zur Inneren Stadt.

 

 

A) Vorteile einer Unterkunft im 6. & 7. Bezirk

 

 

  • Du kommst in angesagten Kreativvierteln mit recht junger Bevölkerung unter.

 

  • Viele Reisende dürften sich über die hohe Anzahl von Hipstercafés freuen.

 

  • Neben einigen sehr belebten Bereichen bieten der 6. und 7. Bezirk gleichzeitig einige ruhige Gegenden links und rechts der Mariahilfer Straße, welche die Grenze zwischen den beiden Bezirken markiert.

 

  • Der Anteil von Touristen ist nicht allzu hoch, sodass du dich in den Lokalen gut unter die Bevölkerung mischen kannst.

 

  • Die Anbindung an den Rest der Stadt ist dank der U-Bahn- und Straßenbahnlinien sehr gut.

 

 

B) Nachteile einer Unterkunft im 6. & 7. Bezirk

 

 

  • Die Auswahl an Unterkünften ist längst nicht so groß wie im 1. Bezirk.

 

  • Je nach Lage der Unterkunft im 6. oder 7. Bezirk können längere Wege ins Zentrum zurückzulegen sein.

 

 

C) Meine Wien Hotel Empfehlungen für den 6. & 7. Bezirk

 

 

  • Oliver Apartments* (ab ca. 75 €/Nacht): Falls du ein Freund der Selbstversorgung und moderner Apartments bist, dann kann ich dir die in Mariahilf gelegenen Oliver Apartments empfehlen.

 

  • Hotel ViennArt am Museumsquartier* (ab ca. 75 €/Nacht): Vor allem hinsichtlich der erstklassigen Lage am Museumsquartier und nahe dem Spittelberg bietet dieses Hotel ein astreines Preis-Leistungsverhältnis.

 

  • Apollo Hotel Vienna* (ab ca. 100 €/Nacht): Das schicke Apollo Hotel befindet sich in der Neubauer Apollogasse im Schatten des Westbahnhofs und ist damit wunderbar an den Rest der Stadt angebunden.

 

  • Max Brown 7th District* (ab ca. 110 €/Nacht): In einer Seitenstraße der belebten Burggasse hat sich diese Unterkunft angesiedelt, die unter anderem mit einem eigenen Kino und einem Billardsalon aufwarten kann.

 

  • 25hours Hotel beim MuseumsQuartier* (ab ca. 120 €/Nacht): Eine weitere besonders gute Neubauer Adresse nahe dem Spittelberg und dem Museumsquartier ist dieses 25hours Hotel.

 

  • Boutiquehotel Das Tyrol* (ab ca. 130 €/Nacht): Das Tyrol hat sich wiederum an der Shoppingmeile Mariahilfer Straße angesiedelt und hat bei Booking.com mit 9.5 von 10 Bewertungspunkten das beste Bewertungsprofil, das mir in Wien über den Weg gelaufen ist.

 

 

 

 

 

6. Wien Hotel Tipps für den 8. Bezirk (Josefstadt)

 

Wien Hotel Tipps: Auch die Josefstadt bietet viele schöne Unterkünfte.

Die durch die Josefstadt führende Josefstädter Straße hat so einige Lokale zu bieten

 

 

Die Josefstadt (8. Bezirk) überzeugt durch eine strategisch gute Lage westlich der Inneren Stadt, ohne touristisch sonderlich erschlossen zu sein.

 

Der kleinste Bezirk Wiens ist bürgerlich geprägt und bietet viele malerische und ruhige Seitenstraßen. Das leicht gehobene Viertel mit seiner hohen Anzahl von Altbauten gehört seit 1850 zum Stadtgebiet.

 

Hauptmeilen sind die Josefstädter Straße und die Florianigasse, die von vielen Restaurants gesäumt werden.

 

 

A) Vorteile einer Unterkunft im 8. Bezirk

 

 

  • Die Josefstadt ist eine ruhigere und bürgerliche Ecke und damit gut zum Entspannen nach langen Stadterkundungstouren geeignet.

 

  • Dieser wenig touristische Bereich Wiens bietet gute Möglichkeiten für einen Einblick in das Leben der Wiener. Viele Familien leben hier seit Generationen.

 

  • Die Innere Stadt ist relativ leicht und schnell erreichbar.

 

  • Sehenswürdigkeiten wie das Rathaus, Parlament oder die Votivkirche liegen unweit der Josefstadt.

 

  • Der 8. Bezirk kann mit einer der höchsten Restaurantdichten unter den Bezirken Wiens aufwarten.

 

 

B) Nachteile einer Unterkunft im 8. Bezirk

 

 

  • Keine bekannte Sehenswürdigkeit befindet sich direkt in der Josefstadt.

 

  • Im 8. Bezirk geht es eher ruhig zu, sodass der Stadtteil zum Ausgehen und Milchtrinken bis in die frühen Morgenstunden nicht optimal ist.

 

 

C) Meine Wien Hotel Empfehlungen für den 8. Bezirk

 

 

  • Urban Stay Hotel Columbia* (ab ca. 80 €/Nacht): Dieses familiäre Hotel liegt in einer Seitenstraße der beliebten Florianigasse. Viele Sehenswürdigkeiten sind fußläufig oder mit der nahegelegenen Straßenbahn erreichbar.

 

  • Hotel Josefshof am Rathaus* (ab ca. 90 €/Nacht): Dieses 4-Sterne-Haus liegt in einer ruhigen Seitengasse direkt hinter dem Rathaus und damit an der Grenze zum 1. Bezirk in der Josefstadt. Das Frühstück gilt als besonders vielfältig.

 

  • Hotel Alpha Wien* (ab ca. 120 €/Nacht): Ebenfalls noch im Schatten des Wiener Rathauses befindet sich das Hotel Alpha, von dem aus du Highlights wie das Museumsquartier, Spittelberg, die Hofburg und mehr folglich schnell zu Fuß erreichen kannst.

 

 

 

 

 

 

 

Viel Spaß und Erfolg bei deiner Hotelsuche in Wien!

 

 

PS: Schau dir auch meine anderen Berichte über Wien an:

 

 

 

 

 

 

Pinne diesen Artikel über Wien Hotel Tipps auf Pinterest:

 

Hier findest du die wichtigsten Wien Hotel Tipps zu schönen Unterkünften in den für Touristen am besten gelegenen Bezirken zum Übernachten in Wien, sodass du das Beste aus deiner Reise herausholen kannst.

Die wichtigsten Wien Hotel Tipps

Hinweis: Alle mit einem Sternchen (*) versehenen Links in diesem Artikel sind Affiliate- bzw. Provisions-Links. Wenn du einem solchen Link folgst und etwas kaufst, erhalte ich dafür eine kleine Provision und damit einen Lohn für die viele Arbeit, die in einem Artikel wie diesem steckt. Das jeweils verlinkte Produkt wird für dich dadurch um keinen Cent teurer. Selbstverständlich empfehle ich dir nur Produkte, von denen ich überzeugt bin. Danke für deine Unterstützung!
Keine Kommentare

Über Kommentare freue ich mich!