Die 10 praktischsten Budapest Reisetipps und Tricks | Reiseblog Urban Meanderer
59047
post-template-default,single,single-post,postid-59047,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.17, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_bottom_fixed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive
In meinen Budapest Reisetipps und Tricks findest du die wichtigsten Infos für deine Erkundungen rund um die Kettenbrücke.

Die 10 praktischsten Budapest Reisetipps und Tricks

Budapest ist eine wunderschöne Metropole und ich finde es bereits jetzt schade, dass dies mein voraussichtlich letzter von vier Artikeln über die ungarische Hauptstadt ist, die nur wenige Minuten brauchte, um sich unter meinen Metropolen-Favoriten ihren Platz zu sichern.

 

In meinen drei anderen Budapest-Artikeln ging es im Detail um die schönsten Sehenswürdigkeiten Budapests, faszinierende Orte und Insidertipps abseits der üblichen Touristenpfade sowie um Tipps für das Aufspüren einer schönen Unterkunft in einem strategisch praktisch gelegenen Viertel.

 

Dieser Artikel soll wiederum alle Informationen aus den genannten Texten überblicksartig zusammenfassen und um weitere praktische Budapest Tipps und Tricks zu Nahverkehr, Anreiseoptionen, Themen wie Trinkgeld und dergleichen für die Reiseplanung ergänzen.

 

Starten wir am besten gleich mit einigen allgemeinen Budapest Reisetipps zu Trinkgeld und Co. durch:

 

 

1. Allgemeine Budapest Tipps und Tricks

 

Praktische Budapest Reisetipps rund um die Kettenbrücke findest du in diesem Artikel.

Bevor es ins Detail geht, folgen stichwortartig einige Tipps, die zur Erkundung der Stadt links und rechts der Kettenbrücke nützlich sein dürften

 

 

Zum Start meiner Budapest Reisetipps können ein paar allgemeine Hinweise zu Themen wie der optimalen Reisezeit, der Währung, Trinkgeld und Co. nicht schaden. Genau das folgt hier jetzt stichwortartig:

 

Das Leitungswasser ist in Budapest trinkbar, sodass du bei 35 Grad Sommerhitze keine 5-Liter-Kanister durch Ungarns größte Stadt schleppen musst.

 

Auch der Kauf eines Steckdosenadapters ist für einen Trip nach Budapest nicht notwendig, da die Steckdosen denen in Deutschland gleichen.

 

Über deine Sicherheit musst du dir in Budapest keine großen Gedanken machen. Die Metropole wird zu den sichersten Städten Europas gezählt. Dennoch solltest du dich natürlich an die überall gängigen Regeln halten und vor allem in der U-Bahn und im Innenstadttrubel auf deine Wertsachen achten.

 

Obwohl Ungarn zur EU gehört, wird hier nach wie vor nicht mit dem Euro, sondern mit Forint (mit HUF abgekürzt; 1 Euro = ca. 340 Forint) gezahlt. Das Preisniveau ist im Vergleich zu Deutschland übrigens in den meisten Bereichen niedriger.

 

In ungarischen Restaurants wird generell ein Trinkgeld in Höhe von 10 % erwartet. Dieses Trinkgeld kann manchmal jedoch bereits auf der Rechnung stehen.

 

Ungarn gehört zum Schengen-Raum, sodass dir bürokratische Einreiseformalien erspart bleiben.

 

Großartige Tipps für einige Reisevokabeln gebe ich dir an dieser Stelle gar nicht erst. Die ungarische Sprache zählt zu den kompliziertesten der Welt und ist interessanterweise mit dem Finnischen verwandt. Einige der mit ihren zahlreichen Umlauten teils fast schon amüsant aussehenden Wörter dürften dich unterhalten. Leicht ist aber Folgendes: Hallo und tschüss heißen szia (ßijah gesprochen). Danke heißt wiederum köszönöm (kössönnömm mit kurzen Ö’s gesprochen).

 

Hinsichtlich der besten Reisezeit ist Folgendes zu sagen: Charakteristisch für das kontinentale Klima in Budapest sind kalte Winter mit häufigen Temperaturen unter der Null-Grad-Marke und heiße Sommermonate, in denen die Temperatur regelmäßig auf über 30 Grad ansteigt. Vom Wetter (und auch den Touristenhorden) her eignen sich daher die Herbst- und Frühlingsmonate tendenziell am besten für einen Trip nach Budapest.

 

 

2. Budapest: Praktische Tipps zur Anreise

 

Budapest ist von Deutschland, Österreich und der Schweiz per Auto, Bahn, Fernbus oder Flugzeug erreichbar.

 

Da die Autofahrt selbsterklärend sein dürfte, folgen hier einige Hinweise zu den drei anderen Optionen zur Anreise.

 

 

A) Budapest Reisetipps zur Anreise per Bahn

 

In meinen Budapest Reisetipps gibt es Infos zur Anreise per Bahn, die dich über den Bahnhof Keleti in die Stadt führen könnte.

Wer von München aus per Bahn anreist, kann am Endbahnhof Budapest-Keleti aussteigen

 

 

Was ich lange gar nicht wirklich auf dem Schirm hatte, ist die Tatsache, dass Budapest aus einigen Ecken Deutschlands relativ bequem per Bahn erreichbar ist. So fährt ein Railjet der ÖBB von München über Salzburg und Wien auf direktem Weg in ca. sieben Stunden in die ungarische Hauptstadt.

 

Der Münchner Hauptbahnhof ist wiederum gut ans Netz der Bahn angebunden, sodass ich beispielsweise von Leipzig aus in etwas mehr als zehn Stunden nach Budapest brettern konnte. Die Fahrzeit empfand ich als noch absolut erträglich und die gesamte Aktion als wiederholenswertes Erlebnis.

 

Eine weitere Möglichkeit wäre die Fahrt mit EC-Zügen und Umstieg in Prag gewesen.

 

Preislich hielt sich das Bahnvergnügen dank des Super Sparpreis Europa mit etwas mehr als 40 Euro pro Strecke ebenfalls absolut im Rahmen. Günstige Bahntickets für Reisen nach Ungarn machst du am besten mit dem folgenden Sparpreisfinder auf Bahn.de ausfindig:

 

 

 

B) Budapest Reisetipps zur Anreise per Fernbus

 

Für Österreicher, aber auch für Schweizer und Deutsche kann die Anreise per Fernbus eine brauchbare Option sein.

 

Budapest ist mit mehreren Haltestellen umfassend ins Fernbusnetz von Flixbus eingebunden. Wiener müssen dabei nur etwa drei Stunden im Bus sitzen und auch von vielen deutschen Städten kann die Fahrzeit noch im erträglichen Rahmen liegen.

 

Teils lassen sich sehr günstige Tickets buchen. Ein Vorteil gegenüber dem Fliegen ist, dass man sich den Flughafentransfer in Budapest sowie am Abreiseort schenken kann. Außerdem sind die Tickets auch noch kurzfristig günstig zu haben, was man über die Bahntickets eher nicht sagen kann.

 

Am besten informierst du dich direkt auf Flixbus.de nach für dich passenden Verbindungen:

 

 

 

 

C) Budapest Reisetipps zur Anreise per Flugzeug

 

Bei zahlreichen deutschen Flughäfen wirst du regelmäßig günstige Direktflüge nach Budapest finden können. Die Flugzeit wird sich – je nach Startflughafen – bei etwa zwei Stunden einpendeln.

 

Aktuell kannst du unter anderem von Berlin, Frankfurt, Hannover, Dortmund und Stuttgart auf direktem Weg nach Budapest fliegen.

 

Für das Aufspüren günstiger Flüge empfehle ich dir die Suche über Skyscanner:

 

 

 

 

3. Budapest Reisetipps zum Flughafentransfer

 

Der internationale Flughafen mit dem kreativen Namen Budapest Liszt Ferenc liegt etwa eine halbe Autostunde bzw. 16 Kilometer außerhalb des Stadtzentrums am südöstlichen Rand der Stadt.

 

Von dort aus gibt es einige Möglichkeiten für dich, zu deiner Unterkunft im Budapester Stadtgebiet zu gelangen:

 

 

A) Öffentliche Verkehrsmittel

 

Praktische Budapest Tipps und Tricks müssen auch Infos zum Flughafentransfer per Bus und Metro enthalten.

Eine Möglichkeit, vom Flughafen ins Zentrum zu gelangen, bieten die Öffis mit einer Kombination aus Bus und Metro

 

 

Die günstigste Art, vom Flughafen in die Innenstadt zu gelangen, bieten dir öffentliche Verkehrsmittel bzw. Bus und Metro.

 

Mit der Buslinie 100E gelangst du für 980 Forint (etwa 3 €) im Zeitraum von etwa 4 Uhr morgens und 1 Uhr nachts zum im absoluten Zentrum gelegenen Deák Ferenc tér.

 

Eine noch preisgünstigere Möglichkeit ist die Fahrt mit dem Bus 200E oder dem Nachtbus 900 bis zur Metrostation Kõbánya-Kispest. Dort angekommen, befördert dich die Metrolinie 3 in zentraler gelegene Bereiche Budapests.

 

Dafür müsstest du dir am BKK-Ticketschalter im Ankunftsbereich ein Transferticket für die öffentlichen Verkehrsmittel kaufen, das dich 530 HUF (ca. 1,60 €) kosten würde.

 

 

B) Taxi, Shuttlebusse oder privater Flughafentransfer

 

Wenn du per Taxi in Richtung Stadtzentrum aufbrechen möchtest, dann müsstest du mit einem Fahrpreis von ca. 30 € für die etwa halbstündige Fahrt rechnen.

 

Bequem könnten auch die folgenden Alternativen für den Flughafentransfer sein:

 

 

  • Flughafentransfer per Shuttlebus*: Wenn du keine Lust auf einen öffentlichen Bus oder ein Taxi hast, dann könnte dieser Transfer per Shuttlebus (Sammeltransfer) eine gute Option für dich sein.

 

 

  • Privater Flughafentransfer*: Als komfortabelste Form des Flughafentransfers solltest du auch diese Variante auf dem Schirm haben, bei der du nach der Abholung in der Ankunftshalle in einem gepflegten Auto direkt zu deiner Unterkunft gefahren wirst.

 

 

4. Praktische Budapest Tipps und Tricks zum Nahverkehr

 

Praktische Budapest Reisetipps wären unvollständig ohne Hinweise zur historischen Metrolinie 1.

Die Metrolinie 1 ist Budapests wohl bekannteste U-Bahnlinie und zählt zu den ältesten der Welt

 

 

Zu Budapest Reisetipps gehören natürlich auch Infos zum sehr brauchbaren Nahverkehrsnetz der größten ungarischen Stadt.

 

Dieses Budapester Nahverkehrsnetz besteht aus vier Metrolinien (Linien 1 bis 4), fünf Schnellbahnlinien (Linien 5 bis 9) sowie einem großen Bus- und Tramnetz.

 

Dazu gesellen sich speziellere Gefährte wie die Standseilbahn Sikló, eine Zahnradbahn und weitere Seilbahnen sowie die Kindereisenbahn in den Budaer Bergen. Das Gesamtnetz ist sehr gut dazu geeignet, Budapest als Tourist zu erkunden.

 

Das Metronetz bringt dich schnell von A nach B, ist jedoch längst nicht so dicht wie in anderen europäischen Metropolen. Die Metrolinie M1 gehört dabei übrigens zu den ältesten der Welt und zählt zum Welterbe der UNESCO.

 

Die Schnellbahnlinien führen generell in die Vororte und sind aus Touristensicht vor allem für Fahrten zum Schloss Gödöllő, nach Szentendre oder zur Ausgrabungsstätte Aquincum zu gebrauchen.

 

Für Fahrten zu Sehenswürdigkeiten wie dem Memento Park musst du zudem auf das Bus- und Tramnetz zurückgreifen.

 

Ansonsten sind für Reisende vor allem die erwähnte Metrolinie 1, die Tram 2 (Fahrt am Donauufer) und Bus 16 (Fahrt auf den Burgberg) praktisch und attraktiv.

 

Am besten machst du dich unter dem folgenden Link zu den Netzplänen über das Budapester Nahverkehrsnetz schlau:

 

 

 

 

Preislich sieht der Fahrspaß mit den Öffis folgendermaßen aus:

 

Ein Einzelticket kostet 350 Forint (etwas mehr als 1 €), ist 80 Minuten gültig und erlaubt nur den Umstieg zwischen Metrolinien, nicht aber von Metro zu Bus. Zum Entwerten musst du dein Einzelticket vor Fahrtantritt stempeln.

 

Umsteigetickets, die unter anderem den Umstieg von Metro zu Bus beinhalten, gibt es für 530 Forint (ca. 1,70 €).

 

Für Fahrten mit den Schnellbahnlinien (z. B. H5 und H8) in die Vororte können Zusatztickets nötig werden. Die H8 führt beispielsweise zum königlichen Schloss in Gödöllö, was zusätzliche 370 Forint kostet. Diese Zusatztickets lassen sich bei den Ticketautomaten über das Feld „Andere Fahrkarten und Zeitkarten (Vorortbahn)“ kaufen.

 

24-Stunden-Tickets gibt es für 1.650 Forint (etwa 5,50 €). Sie sind gültig im gesamten Stadtgebiet. Der Beginn der Gültigkeit lässt sich am Automaten auswählen.

 

72-Stunden-Tickets kosten 4.150 Forint und damit etwa 14 Euro.

 

Budapest Reisetipps müssen auch Hinweise zu den charmanten Straßenbahnen enthalten.

Die Budapester Straßenbahnen haben ganz eindeutig Charme

 

 

Am besten lassen sich die Tickets an Automaten an Metrostationen und Co. kaufen. Du hast außerdem die Möglichkeit, dein Ticket beim Busfahrer zu bekommen, was allerdings leicht teurer ist. In Straßenbahnen ist es wiederum nicht möglich, Fahrscheine zu kaufen. Das muss vorher erledigt werden.

 

Erwähnenswert ist zudem, dass die Fahrt mit den Budapester Öffis für alle Reisenden über 65 Jahren kostenlos ist. Für den Nachweis muss ein Personalausweis vorgezeigt werden können.

 

Tickets werden häufig kontrolliert – sowohl während der Fahrt, als auch manchmal an den Rolltreppen oder beim Zugang zur Metro.

 

Ein kleinerer Budapest Reisetipp am Rande: Mit dem MOL BuBi Public-Bike-Sharing-System stehen dir Fahrräder von über 140 Stationen zu sehr fairen Konditionen zur Verfügung.

 

Zu den Budapest Reisetipps zählen auch die Mol Bubi Leihräder.

Die MOL Bubi-Leihräder findest du an so einigen Stellen im Stadtgebiet

 

 

Ebenfalls eine Nennung verdienen sich an dieser Stelle die Hop-on/Hop-off-Busfahrten. Mit ihnen kannst du komfortabel zwischen Budapests bekanntesten Attraktionen pendeln.

 

Der Audioguide versorgt dich während der Fahrten mit zusätzlichen Infos über die am Fenster vorbeiziehenden Orte. Als Bonus ermöglicht das Ticket während seiner Gültigkeit unbegrenzte Bootsfahrten auf der Donau.

 

Unter folgendem Link findest du weitere Infos zum Angebot:

 

 

 

 

5. Budapest Reisetipps zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten

 

Nachdem du nun ein Genius im Budapester Nahverkehrssystem bist, solltest du diese nahezu unmenschlichen Fähigkeiten dazu nutzen, um die schönsten und bekanntesten Attraktionen der Stadt anzusteuern. Dazu zählen die folgenden Orte:

 

 

A) Die Sehenswürdigkeiten in Pest

 

In meinen Budapest Reisetipps gehe ich auch auf die bekanntesten Attraktionen der Stadt ein, zu denen das Parlamentsgebäude gehört.

Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit in Pest dürfte das Parlamentsgebäude sein

 

 

1. Parlamentsgebäude (und nahegelegener Freiheitsplatz)
2. Schuhe am Donauufer
3. Kettenbrücke
4. St.-Stephans-Basilika
5. Budapest Eye
6. Andrássy út bzw. Andrássy-Straße (Staatsoper, Haus des Terrors, Franz Liszt Gedenkmuseum)
7. Heldenplatz (Millenniumsdenkmal, Kunsthalle)
8. Stadtwäldchen Városliget (Széchenyi-Bad, Burg Vajdahunyad, Zoo)
9. Flaniermeile Váci utca
10. Große Markthalle
11. Große Synagoge
12. Ausgehen im Jüdischen Viertel (Ruinenbar Szimpla kert, Goszdu-Höfe)

 

 

B) Die Sehenswürdigkeiten in Buda

 

In meinen Budapest Reisetipps muss ich auch die Matthiaskirche im Burgviertel erwähnen.

Die Matthiaskirche grenzt direkt an die Fischerbastei an und gehört zu den Highlights im Burgviertel

 

 

13. Gellértberg (Freiheitsstatue, Zitadelle, Ausblicke, Gellért-Bad)
14. Burgpalast im Burgviertel (mit Nationalgalerie, Historischem Museum, und der Széchényi-Nationalbibliothek, über Standseilbahn Sikló erreichbar)
15. Matthiaskirche im Burgviertel
16. Fischerbastei

 

 

C) Weitere Budapester Sehenswürdigkeiten

 

17. Margareteninsel
18. Weitere Museen: MÜPA Budapest, Ungarisches Nationalmuseum, Aquincum

 

 

D) Die Budapest Sehenswürdigkeiten im Umland

 

19. Schloss Gödöllö
20. Szentendre

 

 

Auf der folgenden Karte kannst du dir einen Überblick über die Lage der aufgelisteten Sehenswürdigkeiten verschaffen:

 

 

 

 

Ausführliche Infos zu den genannten Sehenswürdigkeiten sowie einen Vorschlag für einen praktischen Rundgang zu ihrer Erkundung findest du in meinem Artikel unter dem folgenden Link:

 

 

 

 

Darüber hinaus empfehle ich es dir allerdings auch, Orte abseits der üblichen Touristenpfade anzusteuern, um nicht nur auf ausgelatschten Touripfaden unterwegs zu sein.

 

Viele Tipps und Anregungen dazu findest du in meinem Artikel über Insidertipps für Budapest:

 

 

 

 

6. Die Budapest Card als Spartipp

 

In den Budapest Tipps und Tricks muss auch die Budapest Card als Spartipp genannt werden, um die Stadt um die Kettenbrücke vergünstigt zu erkunden.

Mit der Budapest Card lassen sich einige Sehenswürdigkeiten rings um die Kettenbrücke günstiger erkunden

 

 

Der Eintritt bei einigen der oben genannten und weiteren Sehenswürdigkeiten kann eine ganze Stange Geld kosten. Eine Möglichkeit, in dieser Hinsicht zu sparen, kann die sogenannte Budapest Card sein.

 

Diese Karte beinhaltet

 

 

  • kostenlose Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln,

 

  • den Eintritt zu 19 Museen, zu denen auch das Nationalmuseum und das Historische Museum im Burgpalast gehören,

 

  • Rabatte beim Einlass zu weiteren Sehenswürdigkeiten, Stadtführungen, Thermalbädern

 

  • und noch so einiges mehr.

 

 

Die Budapest Card existiert in Varianten mit unterschiedlicher Gültigkeitsdauer: 24, 48, 72, 96 und 120 Stunden.

 

Am besten informierst du dich unter dem folgenden Link genauer über das Angebot und sicherst dir deine Karte dort vorab online, ehe du sie dir in einem der Touristenbüros im Zentrum abholst:

 

 

 

 

7. Budapest Tipps zu Onlinetickets, Stadtführungen und Ausflügen

 

Bei meinen Budapest Reisetipps liste ich dir auch Führungen und Onlinetickets für das Parlamentsgebäude und Co. auf.

Sehenswürdigkeiten wie das Parlamentsgebäude lassen sich am besten im Rahmen von Führungen kennenlernen

 

 

Hier folgen einige weitere Budapest Reisetipps zu Onlinetickets mit Schnelleinlass zu bekannten Highlights, Schifffahrten auf der Donau, Stadtrundfahrten und -rundgängen.

 

 

A) Onlinetickets (teils mit Schnelleinlass)

 

In einer der zwanzig meistbesuchten Städte Europas kann es nicht schädlich sein, sich vorab online sein Ticket für bestimmte Sehenswürdigkeiten gesichert zu haben, um nicht allzu lange beim Kassenhäuschen anzustehen.

 

Folgende Angebote könnten deshalb von Interesse für dich sein:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

B) Bootsfahrten auf der Donau

 

Insbesondere bei nächtlicher Beleuchtung präsentiert sich Budapest von seiner allerschönsten Seite.

 

Einer der besten Orte, um sich davon zu überzeugen, ist die Donau. Genau deshalb empfehle ich dir die folgende abendliche Bootsfahrt entlang der beleuchteten Prachtbauten am Donauufer:

 

 

 

 

Selbstverständlich kann eine solche Bootsfahrt auch bei Tageslicht Sinn machen:

 

 

 

 

Zu meinen Budapest Tipps zählt auch eine nächtliche Bootsfahrt auf der Donau.

Eine nächtliche Bootsfahrt auf der Donau ist absolut empfehlenswert

 

 

C) Budapest Tipps zu Stadtrundfahrten

 

Stadtrundfahrten mit Bussen, Booten, Fahrrädern, Segways, E-Scootern oder dergleichen liefern eine der besten Gelegenheiten, eine Stadt in kurzer Zeit kennenzulernen.

 

Zu den besten Angeboten dieser Art zählen in Budapest die folgenden:

 

 

 

 

  • 2-stündige Nachttour mit dem Bus*: Wenn du die prachtvollen Straßen von Budapest bei nächtlicher Beleuchtung auf bequeme Art und Weise bewundern möchtest, dann bist du bei dieser 2-stündigen Bustour gut aufgehoben.

 

 

Darüber hinaus hast du die Möglichkeit, deinem Körper mehr als das Sitzen in Bussen und Co. abzuverlangen und etwas sportlicher unterwegs zu sein – sei es per E-Bike, Fahrrad, E-Scooter oder Segway:

 

 

 

 

 

 

 

D) Stadtrundgänge

 

Auch Stadtrundgänge mit motivierten Guides sind ein wunderbarer Weg, um Budapest auf besonders unterhaltsame Art genauer kennenzulernen. Das Angebot ist in dieser Hinsicht groß. Hier eine kleine Vorauswahl an für dich eventuell spannenden Stadtführungen:

 

 

  • Privater personalisierter Rundgang durch Budapest*: Bei diesem Angebot hältst du die Strippen in der Hand und kannst dir eine Führung durch Budapest nach deinen eigenen Vorstellungen und Interessen zusammenstellen. Das ist allerdings leider nur in englischer Sprache möglich.

 

  • Rundgang im Burgviertel + Bustour*: Diese Tour ermöglicht es dir, Budapest innerhalb von vier Stunden in einer Kleingruppen-Bustour genauer zu erkunden. Dabei wird das Burgviertel bei einem Rundgang genauer unter die Lupe genommen.

 

  • Rundgang durch das alternative Budapest*: Budapest ist auch abseits der bekanntesten Touristenpfade reich an sehenswerten Orten. Wenn du dir unbekanntere Ecken der Stadt erschließen möchtest, dann dürfte dieses Angebot spannend sein. Es führt dich in Ruinenbars und Galerien sowie zu Street Art und weiteren faszinierenden Ecken.

 

  • Tour zum Leben im Kommunismus*: Spannend ist für mich auch Budapests Zeit hinter dem Eisernen Vorhang. Diese 3-stündige Tour ist empfehlenswert, wenn du ein Gefühl für das Leben der Budapester zu Zeiten des Kommunismus bekommen möchtest.

 

 

E) Kulinarische Führungen

 

Neben Führungen entlang der spannendsten Orte kann es sich auch lohnen, an einer Food-Tour teilzunehmen, um auch Budapests kulinarische Seite auf Herz und Nieren zu testen. Folgende Angebote sind dafür besonders geeignet:

 

 

  • Foodtour zu ungarischen Spezialitäten*: In dieser günstigen, deutschsprachigen und anderthalbstündigen Foodtour wirst du nicht nur mit Essen, sondern auch mit reichlich Tipps zu den Besonderheiten der Budapester Gastroszene gefüttert.

 

  • Kulinariktour durch die Große Markthalle*: Diese Tour führt dich durch Budapests Große Markthalle, in der du auf Spezialitäten wie Lángos und Salami stößt und diese bei entsprechender Buchung einer Tour mit Verkostung auch probieren wirst.

 

 

F) Ausflüge ins Umland

 

Die Region Budapest hat nicht nur im Stadtgebiet unzählige sehenswerte Ecken zu bieten. Auch das Umland der Hauptstadt Ungarns verdient es, mit dem ein oder anderen Tages- oder Halbtagesausflug gewürdigt zu werden.

 

Folgende Regionen solltest du dafür auf dem Zettel haben:

 

 

  • Szentendre Halbtagestour*: Das hübsche Städtchen Szentendre liegt unweit der Stadtgrenze Budapests malerisch an der Donau und eignet sich wunderbar für einen Halbtagestrip. Der Ort ist mit der Schnellbahn H5 relativ leicht und schnell erreichbar. Komfortabler kann allerdings diese Halbtagestour sein, bei der du per Bus durch die schöne Landschaft nach Szentendre gegondelt und dabei mit Infos zur Region unterhalten wirst.

 

  • Schloss Gödöllő – Geführte Tour inkl. Anreise*: Anstatt mit der Vorstadtbahn H8 eigenständig zum beliebten und vor den Toren Budapests gelegenen Schloss Gödöllő aufzubrechen, könntest du dir mit diesem Tourangebot den Organisationsaufwand abnehmen lassen und dich bequem zu einem von Kaiserin Sissis Lieblingsorten verfrachten lassen.

 

  • Ausflug zum Plattensee (inkl. Mittagessen)*: Mit dem Plattensee liegt der größte Binnensee Europas nur ca. anderthalb Stunden Zugfahrt von Budapest entfernt. Dieses Tourangebot führt dich zum Nordufer der beliebten Urlaubsregion und beinhaltet eine Bootsfahrt auf dem Plattensee sowie ein Mittagessen.

 

  • Ausflug in die Etyek-Weinregion*: Dieser geführte Ausflug bringt dich in die Etyek-Weinregion, in der du ungarische Weine auf verschiedenen Weingütern probieren kannst und ist damit etwas für Weinliebhaber.

 

  • Tour in die Puszta und nach Kecskemét*: Nur ca. eine Autostunde von Budapest entfernt stößt du auf die Region Puszta. Dort kannst du unter anderem die Barock-Stadt Kecskemét erkunden und einen typisch ungarischen Pferdehof besuchen.

 

 

8. Budapest Tipps und Tricks zu guten Unterkünften

 

In meinen Budapest Reisetipps findest du Hinweise zu Unterkünften in Buda und Pest.

Die Kettenbrücke teilt Buda und Pest: Welcher Stadtteil ist besser für dich geeignet?

 

 

Falls du dich noch nicht auf die Suche nach einer Unterkunft gemacht haben solltest, folgen hier einige Infos dazu, damit du hinsichtlich deiner Bleibe nicht daneben greifst.

 

Zur groben Gliederung der Stadt: Die Donau trennt die beiden Stadtteile Buda und Pest voneinander. Diese beiden Stadtteile gliedern sich in 23 Bezirke. In Buda drängt sich dabei vor allem der I. Bezirk mit dem Burgviertel zum Übernachten für Touristen auf. In Pest sind der V., VI., VII. und VIII. Bezirk für touristische Zwecke am besten geeignet.

 

Folgende empfehlenswerte Unterkünfte befinden sich in den genannten Bezirken und könnten ein guter Ausgangspunkt für deine eigene Unterkunftssuche sein:

 

 

  • Pal’s Hostel and Apartments* (ab ca. 35 €/Nacht für ein Doppelzimmer und ca. 10 €/Nacht für ein Bett im Schlafsaal): Dieses top bewertete Hostel liegt in absolut zentraler Lage im Schatten der St.-Stephans-Basilika und ist sicherlich eine gute Bleibe für Hostel-Fans im V. Bezirk.

 

  • Walk Inn Váci 78* (ab ca. 60 €/Nacht): Im Walk Inn Váci bietet man dir sehr stilvoll designte Zimmer in zentraler und gleichzeitig ruhiger Lage.

 

  • T62 Hotel* (ab ca. 60 €/Nacht): Ebenfalls sehr hochwertige und schick eingerichtete Zimmer bekommst du für kleines Geld im T62 Hotel nahe des Bahnhofs Nyugati im VI. Bezirk geboten.

 

  • Bohem Art Hotel* (ab ca. 90 €/Nacht): Wenn du Wert auf kreativ gestaltete Räume legst, dann dürfte das Bohem Art Hotel eine gute Adresse für dich sein.

 

  • Maison Bistro & Hotel* (ab ca. 100 €/Nacht): Das Maison ist ein 4-Sterne-Hotel im I. Bezirk bzw. im malerischen Burgviertel mit hervorragend gutem Bewertungsprofil.

 

  • Cortile Budapest Hotel* (ab ca. 100 €/Nacht): Das Cortile liegt nicht nur im direkten Umfeld vieler Sehenswürdigkeiten, sondern bietet darüber hinaus auch einen Pool, der einen Ausblick über die Dächer der Stadt ermöglicht.

 

 

  • Four Seasons Hotel Gresham Palace Budapest* (ab ca. 370 €/Nacht): Unter den Budapester Luxusherbergen ragt das 1906 gegründete Four Seasons Hotel Gresham Palace heraus, da es sich in einem besonders schönen Gebäude am Pester Ende der Kettenbrücke eingenistet hat.

 

 

 

 

 

Wesentlich ausführlichere Infos zu den für Touristen am besten gelegenen Vierteln in Budapest samt empfehlenswerten Unterkünften in ihnen findest du im folgenden Artikel von mir:

 

 

 

 

9. Budapest Tipps und Tricks zum Geldumtausch ohne Verluste

 

Zu Budapest Reisetipps und Tricks gehören auch Hinweise zum Geldumtausch und damit zu Reisekreditkarten.

Mit der richtigen Reise-Kreditkarte ist es am leichtesten und günstigsten, an die gewünschte Menge Forint zu gelangen

 

 

Da in Ungarn nicht mit dem Euro, sondern mit Forint bezahlt wird, empfehle ich dir zum Geldsparen die Nutzung einer besonders reisetauglichen Kreditkarte. Mit einer solchen kannst du in Budapest bzw. weltweit bequem kostenlos Geld abheben und ohne Fremdwährungsgebühren per Kreditkarte zahlen.

 

Die beiden besten kostenlosen Exemplare dieser Art, die ich bereits seit Jahren auch im Alltag nutze, stelle ich dir in meinem Artikel über Reise-Kreditkarten vor:

 

 

 

 

Falls du dir direkt die Angebote anschauen möchtest, dann geht das unter den folgenden Links:

 

 

 

 

 

10. Budapest Reisetipps zu empfehlenswerten Reiseführern

 

Vor und während einer Reise informiere ich mich immer gerne detailliert in mehreren Reiseführern über die schönsten Orte, die mein jeweiliges Reiseziel zu bieten hat.

 

Für eine historisch so bedeutsame und bei Touristen aus aller Welt beliebte Stadt wie Budapest ist das Angebot an Reiseliteratur selbstverständlich groß.

 

Vielleicht ist bei den folgenden Büchern, die bei meiner Reisevorbereitung eine große Hilfe waren, etwas für dich dabei:

 

 

  • Baedeker Reiseführer Budapest*: Baedeker-Reiseführer sind immer eine nützliche Quelle, wenn man auf der Suche nach ausführlichen Infos ist und Lust hat, sich umfassend über ein Reiseziel zu informieren. Genau das gilt auch für diesen Budapest-Reiseführer von Baedeker.

 

  • Budapest MM-City Reiseführer*: Auch der Michael Müller-Verlag gehört zu meinen Favoriten, wenn es um ausführliche und unterhaltsam lesbare Infos zu einer Reiseregion geht. Auch die Budapest-Ausgabe enttäuscht in dieser Hinsicht nicht.

 

  • Marco Polo Reiseführer Budapest*: Falls du es eher bevorzugst, kurz und knapp mit den wichtigsten Infos zu Budapest versorgt zu werden, dann bist du bei diesem Buch von Marco Polo gut aufgehoben.

 

 

Neben der Recherche in klassischen Reiseführern empfehle ich dir auch den Blick in Bücher, die verstärkt Infos zu Orten beinhalten, die nicht bei jedem Touristen rot auf dem Muss-ich-sehen-Radar aufleuchten.

 

Darauf bezogen empfehle ich dir den Blick auf folgende Bücher:

 

 

  • 500 Hidden Secrets Budapest*: Hier findest du eine umfangreiche Sammlung an Tipps für Restaurants, Museen, Cafés und weitere Orte abseits des Touri-Radars.

 

 

 

 

 

Das war’s mit meinen Budapest Reisetipps! Da bleibt noch Raum für einen weiteren Tipp: Genieß deine Zeit in der schönen Metropole!

 

 

Pinne diesen Artikel über praktische Budapest Reisetipps und Tricks auf Pinterest:

 

Zur leichteren Organisation deiner Reise findest du hier 10 praktische Budapest Reisetipps und Tricks zu Nahverkehr, Geldumtausch, Hotels, Attraktionen & mehr.

Die 10 wichtigsten Budapest Reisetipps

Hinweis: Alle mit einem Sternchen (*) versehenen Links in diesem Artikel sind Affiliate- bzw. Provisions-Links. Wenn du einem solchen Link folgst und etwas kaufst, erhalte ich dafür eine kleine Provision und damit einen Lohn für die viele Arbeit, die in einem Artikel wie diesem steckt. Das jeweils verlinkte Produkt wird für dich dadurch um keinen Cent teurer. Selbstverständlich empfehle ich dir nur Produkte, von denen ich überzeugt bin. Danke für deine Unterstützung!
Keine Kommentare

Über Kommentare freue ich mich!

Google Analytics deaktivieren.