Der perfekte Erfurt Sehenswürdigkeiten Rundgang (mit praktischen Reisetipps) | Reiseblog Urban Meanderer
53844
post-template-default,single,single-post,postid-53844,single-format-standard,cookies-not-set,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.14, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_bottom_fixed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
Bei deinem Erfurt Sehenswürdigkeiten Rundgang solltest du den Fischmarkt mit dem Rathaus und dem Römer nicht verpassen.

Der perfekte Erfurt Sehenswürdigkeiten Rundgang (mit praktischen Reisetipps)

Vor einiger Zeit entdeckte ich Erfurt in einer Liste der zehn schönsten Städte Deutschlands. Neben den üblichen Verdächtigen wie München, Hamburg, Heidelberg und Co. war Erfurts Nennung eine kleine Überraschung für mich.

 

Zuvor hatte ich sonst nur über den (derzeit noch) drittklassigen Fußballverein Rot-Weiß Erfurt (Konkurrenz meines Heimatvereins VfL Osnabrück), den KiKA und den Erfurter Schul-Amoklauf im Jahre 2002 von der Stadt gehört.

 

Um das zu präzisieren: Die Vernetzung Erfurts mit meiner Heimatstadt Osnabrück ist so schlecht, dass ich noch nicht einmal mit Sicherheit hätte sagen können, dass das Erfurter Autokennzeichen EF lautet.

 

Aus Osnabrück fährt man scheinbar einfach nicht nach Erfurt und andersherum vermutlich noch weniger. Womöglich sind meine Freundin und ich die ersten Osnabrücker, die jemals einen Fuß auf Erfurter Boden gesetzt haben.

 

Aber Quatsch beiseite… Von meiner Wohnung an meinem jetzigen Wohnort Leipzig dauert es kaum zwei Stunden, bis mich Tram und Regionalbahn nach Erfurt befördert haben.

 

Addiere die überschaubare Größe der 211.000 Einwohner zählenden Stadt hinzu – der Großteil der beeindruckendsten Erfurt Sehenswürdigkeiten lässt sich problemlos zu Fuß an einem Tag ansteuern – und schon ist ein perfekter Tagesausflug geboren.

 

Folglich musste dieser Geheimtipp unter den 10 schönsten Städten Deutschlands erkundet werden. Was ich nun zwei Tage nach diesem Ausflug über Erfurt denke?

 

Die im Jahre 742 erstmals erwähnte Stadt macht ihrer Top-10-Nennung alle Ehre. Die Altstadt mit ihren uralten Fachwerk- und Bürgerhäusern ist wirklich wunderschön.

 

Flüsschen, Fachwerk, Hügel, grüne Vegetation… Optisch erinnern die Altstadtgassen fast schon an diese klischeehafte deutsche Märchen-Optik, wie sie gerne in japanischen Zeichentrickfilmen in Szene gesetzt wird. Vor diesem Hintergrund wundert es mich, dass Erfurt nicht längst von staunenden Touristen aus Fernostasien überrannt wird.

 

Aber Erfurt überzeugt nicht nur optisch. Auch atmosphärisch war ich sehr angetan von der Stadt. Viele junge Menschen, ein wenig Trubel, das richtige Maß an Beschaulichkeit, nicht zu viele Touristen, schöne kleine Geschäfte und Cafés sorgen für eine angenehme Stimmung.

 

Der Fischmarkt zählt zu den Erfurt Sehenswürdigkeiten - nicht zuletzt auch wegen der tollen Cafés.

Prachtvolle Häuser und angenehme Atmosphäre = Erfurt

 

 

All dies wollen wir jetzt erkunden. Starten wir also unseren Erfurt Sehenswürdigkeiten Rundgang. (Alle vorgestellten Orte habe ich dir übrigens auf einer Karte unterhalb des Artikels markiert.)

 

 

Die schönsten Erfurt Sehenswürdigkeiten

 

 

1. Der Anger als Startpunkt für deinen Erfurt Sehenswürdigkeiten Rundgang

 

Die Tatsache, dass der Anger von allen sechs Straßenbahnlinien angesteuert wird, verdeutlicht mehr als genug die zentrale Lage dieses Platzes innerhalb der Erfurter Altstadt. Vom Hauptbahnhof aus gehst du kaum zehn Minuten, ehe du dich am Anger und damit im Herzen von Erfurt befindest.

 

Für meinen Geschmack bietet der großzügige und schöne Platz genau das richtige Zwischending zwischen Trubel und Beschaulichkeit. Das macht den Anger sicherlich zu einem optimalen Ausgangspunkt für einen perfekten Erfurt Sehenswürdigkeiten Rundgang.

 

Erstmals schriftlich erwähnt wurde der Anger 1196. Zu seinem östlichen Ende hin stößt du auf die Einkaufsgalerie Anger 1, in der du dich in einem schicken Gebäude dem Shoppen widmen kannst.

 

Ebenfalls in dieser östlichen Ecke des Platzes befindet sich vor der 1368 fertiggestellten Kaufmannskirche ein Luther-Denkmal von 1883. Der Standort dieser Statue in Erfurt begründet sich u. a. damit, dass Luther an der Uni Erfurt von 1501 bis 1505 Freie Künste studierte.

 

Für einen Erfurt Sehenswürdigkeiten Rundgang ist der zentrale Platz Anger perfekt als Ausgangspunkt geeignet.

Luther-Denkmal vor der Kaufmannskirche am Anger

 

 

Das Zentrum des Angers prägt ein großes Gebäude mit Uhrentürmchen. Hierbei handelt es sich um das 1895 fertiggestellte Erfurter Hauptpostamt mit dem Hauptpostturm. Vor diesem stößt du zudem auf die ersten der KiKa-Figuren, von denen dir noch weitere in der Erfurter Altstadt begegnen werden: die Maus und der Elefant aus der Sendung mit der Maus.

 

Zum Westen hin wird der Anger eine breite Einkaufsstraße. Am Anfang dieser Straße befindet sich das 1712 fertiggestellte Angermuseum. In diesem wird mittelalterliche Kunst ausgestellt. Im Erdgeschoss kannst du dir zudem die wichtigsten erhaltenen Wandmalereien des deutschen Expressionismus anschauen. Sie stammen von Erich Heckel.

 

Auf dem Weg zur nächsten der Erfurt Sehenswürdigkeiten am Anger solltest du einen Blick auf das wunderschöne Bürgerhaus am Anger 23 werfen:

 

Zu den Erfurt Reisetipps muss auch Hinweis zu einem Gebäude wie diesem Bürgerhaus am Anger 23 gehören.

Wunderschönes Bürgerhaus am Anger

 

 

Von der Bartholomäuskirche am westlichen Anger existiert nur noch der Turm. Grund dafür ist ein Brand von 1660, der das Kirchenschiff zerstörte. Seit 1979 ertönt aus dem Bartholomäusturm ein Glockenspiel, das sehr schön sein soll. Mir sind die drei täglichen „Konzerte“ um 10, 12 und 18 Uhr leider entgangen.

 

Am westlichen Ende des Angers stößt du schließlich auf das Haus Dacheröden. In diesem 1557 erbauten Renaissancebau verkehrten keine Geringeren als Goethe und Schiller. Letzterer verlobte sich hier sogar.

 

Grund hierfür ist, dass ein gewisser Herr Dacheröden – damals Präsident der Erfurter Akademie Gemeinnütziger Wissenschaften – sein Privathaus in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts zum Zentrum der Erfurter Kulturszene machte.

 

Vor dem Haus Dacheröden befindet sich zudem der Angerbrunnen, der mich übrigens etwas an den Mendebrunnen auf dem Augustusplatz in Leipzig erinnert.

 

 

2. Barfüßerkirche

 

Bei deinem Erfurt Sehenswürdigkeiten Rundgang solltest du auch die Barfüßerkirche ansteuern.

Der (wirklich) hohe Chor der Barfüßerkirche

 

 

Vom Anger aus kann dich dein Erfurt Sehenswürdigkeiten Rundgang dann weiter zur Barfüßerkirche führen.

 

Die Erfurt besitzt einen der größten Altstadtkerne mit weitgehend altstädtischer Bausubstanz in Deutschland. Dies ist vor allem dem glücklichen Umstand geschuldet, dass Erfurt im 2. Weltkrieg im Gegensatz zu anderen Städten vergleichbarer Bedeutung keinem Flächenbombardement ausgesetzt war.

 

Dies dürfte sicherlich auch einer der Gründe dafür sein, dass selbst heute noch 22 Kirchen allein im Gebiet der Erfurter Altstadt existieren. Von fünf weiteren Kirchen hat nur der Kirchturm überlebt. Insgesamt prägen also noch immer 27 von ehemals bis zu 38 Kirchtürmen die „Skyline“ der Erfurter Altstadt.

 

Eine der Kirchen in Erfurt, die den 2. Weltkrieg nicht schadlos überstanden hat, ist die Barfüßerkirche. Deren Kirchenschiff wurde im November 1944 von einer britischen Luftmine getroffen.

 

Der Hohe Chor der Barfüßerkirche konnte trotz schwerer Schäden wieder instandgesetzt werden. Vom Kirchenschiff gibt es jedoch nur noch die restaurierten Außenmauern – das Dach ist futsch. Für meinen Geschmack liefert jedoch gerade dieser Ruinenteil einen spannenden Anblick.

 

Unter den Erfurt Sehenswürdigkeiten ist die Ruine der Barfüßerkirche sicherlich vor allem für historisch Interessierte spannend.

Ruine des Kirchenschiffs der Barfüßerkirche

 

 

3. Predigerkirche

 

Bei einem Erfurt Sehenswürdigkeiten Rundgang sollte auch die Predigerkirche auf dem Plan stehen.

Ein Blick ins Innere der Predigerkirche lohnt sich

 

 

In direkter Nachbarschaft zur Barfüßerkirche befindet sich die Predigerkirche. Dieser Kirchenbau aus dem 13. Jahrhundert überstand den 2. Weltkrieg mit wesentlich geringeren Schäden.

 

Zu Zeiten der Friedlichen Revolution, die in das Ende der DDR mündete, trafen sich die Erfurter Demonstranten in der Predigerkirche, ehe die Demonstrationszüge durch die Stadt zogen.

 

 

4. Fischmarkt mit dem Rathaus

 

Die nächste Station auf deinem Erfurt Sehenswürdigkeiten Rundgang kann dann der nur 200 Meter entfernte Fischmarkt sein. Dieser 1293 erstmalig schriftlich erwähnte Platz liegt auf halbem Weg vom Anger zum Domplatz.

 

Auf ihm versammeln sich gleich mehrere der wichtigsten Erfurt Sehenswürdigkeiten:

 

Das Erfurter Rathaus prägt den Fischmarkt. Errichtet wurde es 1874 im Stile der Neugotik und um 1930 erweitert.

 

In der Mitte des Fischmarktes befindet sich zudem eine Säule, die mit einem bewaffneten Krieger bestückt ist – dem sog. Römer. Dieser trägt – neben Waffen – die Stadtfahne von Erfurt.

 

Errichtet wurde er, um dem damals über Erfurt herrschenden Erzbischof von Mainz zu verdeutlichen, dass die Erfurter Bürger ihre Freiheiten als Reichsstädter notfalls auch mit Gewalt verteidigen würden.

 

Gleiche mehrere Erfurt Sehenswürdigkeiten versammeln sich auf dem Fischmarkt

Das Rathaus und der Römer am Fischmarkt

 

 

Ebenfalls sehenswert sind am Fischmarkt die Patrizierhäuser aus der Renaissance. Hierunter zählt neben dem Haus zum Breiten Herd auch das Haus zum Roten Ochsen von 1562, in dem sich die Kunsthalle befindet. Hier kann sich dein kunstbegeistertes Ich in Wechselausstellungen mit Bildender Kunst der Moderne und Gegenwart beschäftigen.

 

Einer der Erfurt Reisetipps, der (vor allem) für die kleineren Reisenden interessant sein könnte: Die KiKa-Tigerente findest du südlich des Fischmarktes, Bernd das Brot wiederum am nordöstlichen Zugang zum Fischmarkt.

 

Und wo wir schon gerade den Bezug zu Kindern haben: Wer gebürtig aus Erfurt stammt, darf sich übrigens als Puffbohne bezeichnen lassen. Das bedeutet: Clueso = Puffbohne und Yvonne Catterfeld = Puffbohne.

 

Eine Puffbohne? Das ist – abgesehen von gebürtigen Erfurtern – eine außerordentlich nahrhafte Bohnensorte, die u. a. wegen des milden Klimas und nährstoffreichen Bodens gut in Erfurt angebaut werden konnte. Folglich hatten Puffbohnen (auch Ackerbohnen, Favabohnen oder Große Bohnen genannt) ab dem Mittelalter eine große Bedeutung in der Region.

 

Zu den Erfurt Sehenswürdigkeiten zählen sicherlich auch die über die Altstadt verteilten KiKA-Figuren.

Ist Bernd das Brot (für die Unwissenden: links) auch eine Puffbohne?

 

 

5. Krämerbrücke und Ägidienkirche

 

Ein Star unter den Erfurt Sehenswürdigkeiten: die Krämerbrücke.

Die faszinierende Krämerbrücke

 

 

Weiter geht es vom Fischmarkt in Richtung Krämerbrücke, die vermutlich die bekannteste der Erfurt Sehenswürdigkeiten ist. Mit diesem seit 1486 in der heutigen Form bestehenden Brückenbau bricht Erfurt einen Europarekord: Die Krämerbrücke ist die längste durchgängig mit Häusern bebaute Brücke Europas.

 

Das 120 Meter lange, die Gera überbrückende Bauwerk beheimatete ursprünglich 62 sehr schmale Fachwerkhäuser, die heutzutage zu 32 Häusern vereinigt wurden. In diesen verbliebenen Häusern kannst du in zahlreichen kleinen Geschäften stöbern.

 

Bevor du das aber tust, empfehle ich es dir, auf den nördlich der Krämerbrücke gelegenen Platz zu gehen. Von dort aus siehst du überhaupt erst, dass es sich um eine Brücke handelt. Diese Tatsache dürfte dir entgehen, wenn du direkt vom vorgelagerten Benediktsplatz auf die Brücke spazierst.

 

Bei deinem Erfurt Sehenswürdigkeiten Rundgang legst du am besten nördlich der Brücke eine Pause zum Gaffen ein.

Am besten kannst du die Krämerbrücke vom Platz gleich nördlich der Brücke begaffen

 

 

Übrigens kannst du in diesem Bereich hinter der Krämerbrücke das Sandmännchen treffen. Dieses hat es sich auf einer Bank gemütlich gemacht. Sein Blick ist jedoch von der Krämerbrücke abgewandt. Skandal!

 

Einen tollen Ausblick über Erfurt genießt du schließlich vom Turm der Ägidienkirche, die sich am östlichen Ende der Krämerbrücke befindet.

 

Öffnungszeiten des Turmes der Ägidienkirche: Dienstag bis Sonntag zwischen 11 und 17 Uhr geöffnet

 

Eine Station eines Erfurt Sehenswürdigkeiten Rundgangs sollte der Turm der Ägidienkirche sein.

Der Turm der Ägidienkirche von der Krämerbrücke aus gesehen

 

 

6. Alte Synagoge und Waagegasse

 

Die Alte Synagoge in Erfurt gibt es seit über 900 Jahren. Ihr ältestes Mauerwerk stammt etwa aus dem Jahre 1094. Damit ist sie die älteste erhaltene Synagoge Europas.

 

Wie das trotz Nationalsozialismus möglich ist? Man ist den Nazis in einem Pogrom im Jahre 1349 schlichtweg um fast 600 Jahre zuvorgekommen. Für die damalige Pestepidemie machte man die Juden verantwortlich. In der Folge wurden alle Erfurter Juden umgebracht.

 

Das wiederum führte dazu, dass die Synagoge nur noch als Lagerhaus eingesetzt wurde. Durch die dafür fälligen Umbauten ähnelte das Gebäude schon lange vor den Nazizeiten keinem Synagogenbau mehr und blieb daher unbeschadet.

 

Seit 2009 findest du in der Alten Synagoge ein Museum, das sich vor allem mit der ersten jüdischen Gemeinde Erfurts im Mittelalter beschäftigt. Mit etwa 50.000 Besuchern pro Jahr ist es das meistbesuchte Museum Erfurts.

 

Im Erdgeschoss der Ausstellung wird die Baugeschichte der Synagoge behandelt. Im Keller kannst du einen Schatz besichtigen, der während des Pogroms von einem Juden in der Nähe der Synagoge vergraben wurde. Im Hof wiederum gibt es Grabsteine eines zerstörten jüdischen Friedhofs zu besichtigen.

 

Die Alte Synagoge befindet sich an der Kreuzung der Michaelisstraße und der Waagegasse. Während du in den Kneipen an der Michaelisstraße sicherlich das ein oder andere gute Bier findest, versetzt dich die Waagegasse schnell ins Mittelalter zurück.

 

In deinen Erfurt Sehenswürdigkeiten Rundgang solltest du die Waagegasse integrieren.

Die atmosphärische Waagegasse

 

 

Gleichzeitig findest du hier im „Faustfood“ eine der wohl besten Thüringer Rostbratwürste und näherst dich zu allem Überfluss auch noch dem Domplatz. Und genau dort befinden sich mit dem Dom und der St. Severi Kirche die nächsten beiden großen Erfurt Sehenswürdigkeiten.

 

 

7. Ensemble aus Erfurter Dom und St. Severi Kirche am Domplatz

 

Unter den Erfurt Sehenswürdigkeiten ist das Ensemble aus Dom und Severikirche für mich das absolute Highlight.

Erfurter Dom und Severikirche vom Domplatz aus gesehen

 

 

Der etwa 81 Meter hohe Mariendom ist Erfurts ältestes und wichtigstes Kirchengebäude. Er befindet sich neben der Severikirche auf dem Domberg. Das Ensemble der beiden scheinbar über der Altstadt thronenden Kirchen ist ein wirklich beeindruckender Anblick. Nicht umsonst hat es sich zusammen mit der Krämerbrücke zu einem der Wahrzeichen Erfurts entwickelt.

 

Vom Domplatz aus führen 70 Stufen hinauf zum Eingang des Doms. Dieser nennt mit der sog. Gloriosa die größte freischwingende mittelalterliche Glocke der Welt sein Eigen.

 

Der Dom liefert definitiv aus allen Himmelsrichtungen einen tollen Anblick. Lass es dir aber nicht entgehen, einen Blick in den Dom zu werfen. Die gotischen Chorfenster sind wirklich beeindruckend. Gleiches gilt für das Chorgestühl. Am meisten beeindruckt hat mich jedoch der Hochaltar. Guckst du hier:

 

Bei meinen Erfurt Reisetipps muss ich unbedingt erwähnen, dass du dir das prachtvolle Innere des Erfurter Doms angucken musst.

Das prachtvolle Innere des Erfurter Doms

 

 

Die direkt neben dem Dom stehende Severikirche mit ihren drei Turmspitzen ist ähnlich eindrucksvoll. Entsprechend gehört sie zu den wichtigsten Gotik-Bauten in Deutschland. Das kann für dich nur eines bedeuten: Schaue dir die Severikirche ähnlich oft von innen und außen an, wie du es hoffentlich zuvor beim Dom getan hast!

 

Bei deinem Erfurt Sehenswürdigkeiten Rundgang halte ich es für unumgänglich, die 70 Stufen zum Domberg hinter sich zu bringen.

Ich erklimme die 70 Stufen, die auf den Domberg führen

 

 

Öffnungszeiten Dom und Severikirche: von Mai bis Oktober zwischen Montag und Samstag von 9:30 bis 18:00 Uhr geöffnet; von November bis April verkürzt sich die Öffnungszeit um eine Stunde; an Sonntagen und Feiertagen können beide Kirchenbauten zudem erst ab 13 Uhr besichtigt werden

 

 

8. Petersberg

 

Bei deinem Erfurt Sehenswürdigkeiten Rundgang solltest du das Peterstor durchqueren.

Der Zugang zur Zitadelle auf dem Petersberg

 

 

Deinen Erfurt Sehenswürdigkeiten Rundgang setzt du idealerweise fort, indem du an der Severikirche vorbeigehst und den Domberg verlässt. Überquere die Straße Lauentor und schon befindest du dich am Fuße des Petersbergs.

 

Beinahe direkt neben dir siehst du dann übrigens ein Blumenbeet in Form des Erfurter Stadtwappens, mit dem Erfurt seinem Spitznamen „Blumenstadt“ alle Ehre macht.

 

Auf dem Petersberg befindet sich u. a. eine ab 1665 errichtete Zitadelle bzw. Festung, die sich als Europas einzige noch größtenteils erhaltene barocke Stadtfestung bezeichnen lassen darf. In ihren besten Zeiten galt sie als uneinnehmbar. (Die Horchgänge der Petersberg Festung kannst du übrigens für 9 Euro in einer sog. Funzelführung erkunden.)

 

Ebenfalls auf dem Petersberg befindet bzw. befand sich die von 1103 bis 1147 erbaute romanische Peterskirche. Jahrhundertelang prägten ihre Türme das Erfurter Stadtbild, ehe die Kirche nach einem Angriff französischer Truppen 1813 ausbrannte.

 

Um die stark beschädigte Peterskirche als Proviantmagazin einzusetzen, wurden schließlich ihre beiden Türme abgebrochen. Ebenso wurde ihr ein neuer Dachstuhl verplättet. Heutzutage kannst du in der ehemaligen Peterskirche eine Ausstellung zu konkreter Kunst besuchen.

 

Ein weiterer interessanter Ort auf dem Petersberg ist das dort befindliche Archiv der Stasiunterlagen. In diesem kannst du täglich zwischen 9 und 18 Uhr kostenlos eine Ausstellung über die Stasi besuchen.

 

Eines der Highlights auf dem Petersberg ist jedoch kein Gebäude. Vom Petersberg genießt du von unzähligen Stellen einen tollen Ausblick über die Altstadt von Erfurt bis ins Umland. Hier der Beweis:

 

In deinen Erfurt Sehenswürdigkeiten Rundgang solltest du unbedingt den Petersberg mit aufnehmen.

Blick vom Petersberg auf den Dom und die Severikirche

 

 

Unverzichtbar bei einem Erfurt Sehenswürdigkeiten Rundgang: der Ausblick vom Petersberg

Ausblick vom Petersberg über die Erfurter Altstadt

 

 

9. Einer der Erfurt Geheimtipps: Das Andreasviertel

 

Wenn du den Petersberg an einem seiner östlichen Zugänge verlässt und die Andreasstraße betrittst, dann befindest du dich bereits fast im Andreasviertel. Dies ist ein Erfurter Stadtviertel östlich der Andreaskirche, das nur dank Bürgerprotesten und schließlich durch die Wiedervereinigung Deutschlands vor dem Abriss gerettet werden konnte.

 

Das ist ein wahrer Segen. Denn während sich das ab dem Jahre 1000 entstandene Andreasviertel Ende der 1980er Jahre noch dem Verfall ausgesetzt sah, ist es heutzutage ein großer Spaß, an den umfassend sanierten, bunten kleinen Häuschen entlangzuschlendern.

 

Einer der Erfurt Geheimtipps ist das Andreasviertel.

Ich begaffe die hübschen Häuschen im Andreasviertel

 

 

Einen solchen Streifzug durch das Andreasviertel solltest du – gutes Wetter vorausgesetzt – im deutschen Venedig ausklingen lassen. Deutsches Venedig? Was das jetzt zu bedeuten hat?

 

Nun ja… Am östlichen Ende des Andreasviertels befindet sich mit dem Venedig-Park eine kleine Insel, die von der sich hier gabelnden Gera umspült wird. Ich stolperte bei schönstem Frühlingswetter mehr oder weniger über diesen kleinen Park und kann nur sagen: Die Atmosphäre war vom Feinsten!

 

Andere Touristen liefen mir im Andreasviertel an diesem sonnigen Frühlingssamstag übrigens überhaupt nicht über den Weg. Folglich dürfte man das Andreasviertel, das nach DDR-Willen heutzutage eine Plattenbausiedlung wäre, als einen der Erfurt Geheimtipps bezeichnen können.

 

 

10. Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße

 

Die Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße befindet sich zwischen Domplatz und Andreasviertel. Sie ist die letzte in der Altstadt gelegene Attraktion bei diesem von mir vorgeschlagenen Erfurt Sehenswürdigkeiten Rundgang.

 

Zu DDR-Zeiten betrieb die Stasi im heutigen Gebäude dieser Gedenkstätte ein Untersuchungsgefängnis. Mehr als 5.000 Menschen, die sich dem kommunistischen Regime widersetzt hatten, wurden hier zwischen 1949 und 1989 inhaftiert.

 

Geschichte schrieb dieser Ort, als mutige Bürger hier 1989 die erste Besetzung einer Stasi-Bezirksverwaltung wagten. Eines von vielen Ergebnissen dieses Protestes: Heutzutage kannst du in dem ehemaligen Stasi-Knast eine Ausstellung über die SED-Diktatur besichtigen, anstatt hier von der SED-Diktatur drangsaliert zu werden.

 

Öffnungszeiten: dienstags und donnerstags zwischen 12 und 20 Uhr sowie von Freitag bis Sonntag und an Feiertagen zwischen 12 und 18 Uhr

 

Eintritt: 2 Euro für Erwachsene (1 Euro ermäßigt)

 

Im Erfurt Sehenswürdigkeiten Rundgang aus meiner Feder ist die Gedenkstätte Andreasstraße die letzte Station in der Altstadt.

Eingang zur Gedenk- und Begegnungsstätte Andreasstraße

 

 

11. egapark

 

Der Erfurter egapark liegt südwestliche der Altstadt. Am besten erreichst du ihn mit Straßenbahnlinie 2, die beispielsweise unweit der Gedenkstätte Andreasstraße vom Domplatz aus abfährt. Die Haltestelle des egaparks ist leicht ausfindig zu machen. Sie heißt – welch Wunder – egapark.

 

Warum du dich auf den Weg zum 1961 eröffneten egapark machen solltest? Hier ein paar Gründe:

 

 

  • Der egapark umfasst ein unter Denkmalschutz stehendes, 36 Hektar großes Gelände.

 

  • In ihm befindet sich das größte ornamental bepflanzte Blumenbeet Europas.

 

  • Ebenfalls beherbergt der egapark den größten Spielplatz Thüringens.

 

  • Der im egapark befindliche Rosengarten gilt als gartenbauliches Meisterwerk.

 

  • Mitten im egapark – genauer gesagt in der Cyriaksburg – hat sich das Deutsche Gartenbaumuseum niedergelassen, das ebenfalls einen Besuch wert ist.

 

  • Ebenfalls besonders sehenswert dürften der Japanische Garten und die tropischen Schauhäuser sein.

 

 

Öffnungszeiten: vom 10. März bis 31. Oktober zwischen 9 und 18 Uhr, vom 1. November bis 9. März zwischen 9 und 16 Uhr geöffnet

 

Eintritt: In der Hauptsaison vom 9. April bis 31. Oktober kostet der Eintritt für den egapark 8 Euro. Wenn du auch das Gartenbaumuseum besuchen möchtest, dann kannst du dir ein Kombiticket für 9 Euro kaufen.

 

In der Nebensaison vom 10. März bis zum 8. April ist der Parkeintritt zwei Euro günstiger, in der Wintersaison vom 1. November bis 9. März wiederum kostenlos.

 

 

Weitere interessante Orte in und um Erfurt

 

Zu den Erfurt Reisetipps gehört natürlich auch der Hinweis, dass der KiKA sein Zuhause in Erfurt hat.

Der KiKA hat sein Zuhause in Erfurt

 

 

Dieser Erfurt Sehenswürdigkeiten Rundgang hat dir noch nicht genügend Stoff für deine Reise in Thüringens Landeshauptstadt geliefert? Dann steuere doch diese interessanten Orte in und um Erfurt an:

 

KiKA: Der KiKA hat seinen Sitz in Erfurt. Ich selber konnte es mir nicht entgehen lassen, einen Blick auf das Gelände zu werfen, auf dem zahlreiche Sendungen entstanden sind, die ich als Kind geguckt habe. Besonders spektakulär sieht dieses Bürogebäude von außen natürlich leider nicht aus. Kinder haben jedoch die Möglichekeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Hier erfährst du mehr.

 

Zughafen: ehemaliges Bürogebäude, das u. a. vom Musiker Clueso in ein Künstlernetzwerk verwandelt wurde

 

Stadtpark: Wenn du bei gutem Wetter vor deiner Abreise noch eine entspannte Zeit im Grünen verbringen möchtest, dann kann ich dir den Stadtpark südlich des Hauptbahnhofes empfehlen.

 

Steigerwaldstadion: Heimspielstätte von Rot-Weiß Erfurt, in der du vermutlich ab dem Spätsommer 2018 zum ersten Mal seit Bestehen der 3. Bundesliga keinen Drittligafußball mehr gucken können wirst

 

Steigerwald: Wenn du genügend Beton und Zivilisation gesehen hast, dann kannst du dich in den großflächigen Steigerwald zurückziehen, der sich südlich der Stadt erstreckt.

 

Schwellenburg: Nördlich von Erfurt kannst du dich an der Schwellenburg vom Stadtleben entspannen.

 

Weimar: Die „Kulturstadt“ Weimar liegt gleich um die Ecke und klaut Erfurt sicherlich so einige Besucher. Die Fahrt mit dem Zug zwischen den beiden Städten dauert kaum mehr als zehn Minuten, sodass sich der Besuch der beiden Städte bei ausreichender Zeit gut kombinieren lässt.

 

 

Zwei weitere, Reisezeit-abhängige Erfurt Reisetipps:

 

In Erfurt kannst du zur Weihnachtszeit einen der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands besuchen.

 

Ebenfalls erwähnenswert ist das Open-Air-Festival Domstufen-Festspiele, bei denen tatsächlich auf den Stufen, die zum Dom hinaufführen, eine Oper aufgeführt wird. Die Domstufen-Festspiele finden einmal jährlich im Juli oder August statt.

 

 

Die praktischsten Erfurt Reisetipps

 

 

Erfurt Reisetipps zur Anreise

 

Bei den Erfurt Reisetipps muss erwähnt werden, wie schnell Erfurt aus allen Winkeln Deutschlands erreicht werden kann.

Der Hauptbahnhof ist sicherlich eines der Hautpteinfallstore Erfurts

 

 

Die Region, in der sich Erfurt befindet, nennt sich auch Mitteldeutschland. Folglich sind die Entfernungen zu anderen Großstädten in allen Himmelsrichtungen oftmals gering. Leipzig und Göttingen sind jeweils etwa 95 Kilometer von Erfurt entfernt. Von Nürnberg trennen Erfurt nur 160 Kilometer, bis Frankfurt am Main sind es 180 Kilometer.

 

Gerade erst seit Ende 2017 ist Erfurt zudem als ICE-Knotenpunkt in das Netz der Bahn eingebunden worden. Die Fahrt mit dem ICE von Erfurt nach München dauert dadurch nur um die zweieinhalb Stunden, nach Berlin zwei. Leipziger erreichen Erfurt mit dem günstigen Sachsenticket in einer Regionalbahn zudem in etwa anderthalb Stunden.

 

Zum Aufspüren der günstigsten Bahnpreise nutzt du am besten diesen Sparpreisfinder auf Bahn.de.

 

Das Erfurter Autobahnkreuz und die Flixbus-Haltestelle am ZOB machen Erfurt darüber hinaus sehr leicht erreichbar.

 

 

Erfurt Reisetipps zum Nahverkehr

 

Relativ leicht zu überblicken ist das ab 1894 entstandene Straßenbahnnetz, dessen 6 Linien dich in alle Himmelsrichtungen befördern. Den Netzplan findest du unter diesem Link.

 

Wenn du die Altstadt Erfurts auch einmal sitzend betrachten möchtest, dann kann sich eine Fahrt samt Stadtführung mit der Stadtrundfahrten-Tram lohnen. Mehr Infos dazu findest du unter diesem Link.

 

Du kannst dir den Erfurt Sehenswürdigkeiten Rundgang erheblich erleichtern, indem du die city tour Tram nutzt.

Die City-Tour-Tram!

 

 

Erfurt Reisetipps zu Unterkünften

 

Ich gebe dir auch Erfurt Tipps zu Unterkünften in meinem Reisebericht.

Ich würde lieber in einem solchen, anstatt…

 

 

Zu den Erfurt Reisetipps müssen Hinweise zur Unterkunftswahl gehören, damit du nicht in einem solchen Hochhaus übernachten musst.

… in einem solchen Gebäude unterkommen

 

 

Du hast noch nie über Airbnb eine Unterkunft gebucht? Dann wirf einen Blick auf die Plattform und sichere dir vorher unbedingt dieses 30-Euro-Guthaben-Geschenk von mir.

 

Airbnb sagt dir nicht zu oder du findest dort keine passende Unterkunft für Erfurt? Versuche es mit Booking.com. Das ist mein Lieblingsportal zur Buchung von Hotels und Hostels. Dank der oft zahlreichen und authentifizierten Kundenbewertungen weiß man dort bei jeder Unterkunft, woran man ist.

 

 

Erfurt Reisetipps zu den besten Reiseführern

 

Du hast durch meinen Artikel Blut geleckt und möchtest mehr über Erfurt erfahren? Dann versuche es doch hiermit:

 

Als Fan der gesamten 111-Orte-Reihe kann ich dir unbedingt die Ausgabe für Erfurt mit dem wenig überraschenden Namen „111 Orte in Erfurt, die man gesehen haben muss“ empfehlen. Dies ist ein tolles Buch, wenn du bei deiner Reise nach Erfurt auch ein paar Geheimtipps ansteuern oder einige Anekdoten über die Stadtgeschichte kennenlernen möchtest.

 

Einen traditionelleren, aber ebenfalls sehr empfehlenswerten Reiseführer findest du mit dem „DuMont direkt Reiseführer Erfurt“.

 

Eine sehr tolle Quelle für Erfurt Tipps aller Art ist zudem der Blog „Feels like Erfurt“, wo du dir z. B. in diesem Artikel aus erster Hand Tipps für einen Tag in Erfurt abholen kannst.

 

 

So! Schluss mit der Theoriearbeit zu den schönsten Erfurt Sehenswürdigkeiten und praktischen Reisetipps und raus auf die Straße!

 

Mein Fazit: Erfurt ist wiederholenswert!

 

 

Pinne diesen Erfurt Reisebericht auf Pinterest:

 

Hier beschreibe ich dir einen optimalen Rundgang entlang der 11 schönsten Erfurt Sehenswürdigkeiten. Dabei gebe ich dir nützliche Erfurt Tipps, sodass du deine Zeit in der wunderschönen Landeshauptstadt Thüringens perfekt nutzen kannst!

Die 11 schönsten Erfurt Sehenswürdigkeiten

 

 

Hier folgt der Link zu einer Karte bei Google Maps, auf der ich dir die vorgestellten Erfurt Sehenswürdigkeiten markiert habe.

 

2 Kommentare
  • Hey Niklas,
    toll, dass du dich nach Erfurt „verirrt“ hast. Und noch toller, dass du so einen liebevollen, umfangreichen Artikel über deine Entdeckungstour geschrieben hast! Danke natürlich auch für deinen Backlink.

    Viele liebe Grüße aus Erfurt,
    Jessi von Feels like Erfurt

    12. April 2018 at 15:11

Über Kommentare freue ich mich!