Die 6 wichtigsten Köln Reisetipps, die du kennen solltest | Reiseblog Urban Meanderer
59873
post-template-default,single,single-post,postid-59873,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.17, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_bottom_fixed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive
In meinen Köln Reisetipps findest du wichtige Infos zum optimalen Erkunden der Stadt rund um die Stapelhäuschen am Fischmarkt.

Die 6 wichtigsten Köln Reisetipps, die du kennen solltest

Über Köln gibt es eine Menge zu berichten. Die Metropole hat zahlreiche Sehenswürdigkeiten, hochklassige Museen, Brauhäuser für Kölsch-Proben, gewaltige Rosenmontagsfeierlichkeiten, eine Jahrtausende umfassende Stadtgeschichte und noch viel mehr zu bieten.

 

Um das Beste aus einer Reise in die Domstadt herauszuholen, ist es folglich mehr als sinnvoll, sich fleißig wie Philipp Amthor auf den Trip vorzubereiten. Genau dafür habe ich dir in diesem Artikel als Starthilfe die wichtigsten Köln Reisetipps zusammengefasst.

 

So erhältst du schnell einen Überblick über Themen wie die optimale Anreise, die Nutzung des Nahverkehrs, die besten Sehenswürdigkeiten sowie empfehlenswerte Unterkünfte, Stadtführungen und Reiseführer. Diese Infos sollten dir dabei helfen, deine Reisevorbereitungen abzukürzen und deine Zeit in der lebhaften Stadt optimal zu nutzen.

 

Bei Bedarf findest du dann weiterführende Infos zu den jeweiligen Themen in weiteren Köln-Artikeln bei mir hier auf dem Blog.

 

Soviel zur Theorie. Fangen wir jetzt mit den wichtigsten Infos zur Anreise an. Die musst du schließlich als erstes hinter dich bringen.

 

 

1. Köln Reisetipps zur Anreise

 

In meinen Köln Reisetipps findest du wichtige Infos zur Anreise per Zug.

Die beste Option zur Anreise nach Köln ist für mich – auch dank des zentral gelegenen Hauptbahnhofs – die Bahn

 

 

Neben der Anreise per eigenem Auto, die – abgesehen von der schlechten Parksituation wie zum Beispiel am Rosenmontag – selbsterklärend sein sollte, empfehle ich dir vor allem die Anreise per Zug oder Fernbus. Das Flugzeug könnte wiederum vor allem für Wiener und Co. eine Option sein.

 

 

A) Köln Reisetipps zur Anreise per Zug

 

Meine bevorzugte Variante für die Fahrt nach Köln sind die Züge der Deutschen Bahn. Als einer der wichtigsten Bahnhöfe des Landes ist die Domstadt hervorragend ans Zugnetz angebunden. Ein weiterer Vorteil des Kölner Hauptbahnhofes: Er befindet sich direkt neben dem Dom und liegt damit im absoluten Stadtzentrum.

 

Nett für dein Bankkonto kann es außerdem sein, dass es aus vielen Ecken Deutschlands gar nicht so schwierig ist, sich Fernverkehrstickets in die Domstadt zum Sparpreis von bereits 15 Euro zu sichern. Am besten schaust du gleich unter dem folgenden Link nach potenziell sehr günstigen Tickets für deine Reisedaten:

 

 

 

 

Kleiner Tipp am Rande für Tagesausflügler oder für den Fall, dass Köln nur eine Zwischenstation ist: Kostenlose Schließfächer für kleine Gepäckstücke findest du beim Eingang der Domschatzkammer und damit im unmittelbaren Umfeld des Hauptbahnhofs. Nutzen könntest du diese gegen eine Pfandgebühr von einem Euro.

 

 

B) Köln Reisetipps zu Flixbus & Flixtrain

 

Ein zumeist noch günstigeres Mittel, um nach Köln zu gelangen, können die Fernbusse von Flixbus sein. Wenn du nicht gerade aus Greifswald anreisen möchtest, dürfte sich die Fahrzeit aus vielen Ecken des Landes noch in Grenzen halten, sodass auch eine derartige Anreise eine Option sein kann.

 

Ebenso solltest du die zu Flixbus gehörenden Flixtrains auf dem Schirm haben. Dank dieser kannst du dich beispielsweise von Hamburg aus sehr günstig nach Köln gondeln lassen. So behältst du genügend Geld übrig, um dir gleich nach deiner Ankunft eine ganze Stange Kölsch zu gönnen.

 

Auf der nachfolgend verlinkten Website von Flixbus kannst du für dich passende Verbindungen und Angebote nachschauen:

 

 

 

 

C) Köln Reisetipps zur Anreise per Flugzeug und zum Flughafentransfer

 

Durch den astreinen Anschluss von Köln ans Bahn- und Fernbusnetz würde ich die Anreise nach Köln per Flugzeug schon allein aus Umweltschutzgründen eher meiden.

 

Wer jedoch beispielsweise als Wiener, Salzburger oder Klagenfurter (von dort sind Direktflüge verfügbar) oder aus anderen weiter entfernten deutschsprachigen Regionen nach Köln reisen möchte, der sollte die Anreise per Flugzeug vielleicht zumindest als Option auf dem Zettel haben.

 

Auf die Suche nach günstigen Flugtickets mache ich mich immer wieder am liebsten bei Skyscanner. Unter dem folgenden Link gelangst du direkt zu einer Übersicht über günstige Angebote für Flüge in die Metropole am Rhein:

 

 

 

 

Zu den Köln Reisetipps gehören in diesem Zusammenhang natürlich auch Hinweise zum Flughafentransfer… Also: Vom Flughafen Köln-Bonn trennt dich schließlich nur noch eine kurze Zug- oder Taxifahrt vom Stadtzentrum.

 

Mit der S13 gelangst du direkt aus dem Flughafengebäude in etwa 15 Minuten bis zum Hauptbahnhof. Eine weitere Option für die Fahrt vom Flughafen zum Hauptbahnhof ist der RE 8. Das für die beiden genannten Optionen notwendige Einzelticket kostet 3 Euro.

 

Für die Taxifahrt zwischen dem Hauptbahnhof und dem Flughafen müsstest mit einem Preis von etwas mehr als 30 Euro rechnen.

 

 

2. Köln Reisetipps zum Nahverkehr

 

Köln Reisetipps: Um zu Orten wie dem Aachener Weiher vorzudringen, kann es nicht schaden, sich mit dem Nahverkehr zu beschäftigen.

Um in etwas weiter vom Dom entfernte Ecken wie dem Aachener Weiher vorzudringen, kann es hilfreich sein, den Nahverkehr zu nutzen

 

 

Köln ist für eine Millionenstadt zwar nicht sonderlich weitläufig, dennoch sind auch hier die zurückzulegenden Wege außerhalb des Stadtkerns nicht zu unterschätzen.

 

Deshalb kann es nicht schaden, sich einen Überblick über das Nahverkehrsnetz der KVB zu verschaffen, damit du nicht versehentlich mit der falschen Bahn gleich bis nach Leverkusen weiterfährst.

 

Zunächst kann es deshalb nützlich sein, sich einen der Netzpläne anzuschauen und aufs Handy zu laden:

 

 

 

 

Ebenso ist es sinnvoll, im Routenplaner bereits nach gewünschten Verbindungen zu suchen (beispielsweise für die Fahrt vom Bahnhof zum Hotel):

 

 

 

 

Zu den Tickets ist schließlich vor allem Folgendes zu sagen: Etwas verwirrend ist zunächst die Unterscheidung in Tarifzonen wie 1a und 1b. In Köln musst du dir ein Ticket für die Tarifzone 1b kaufen.

 

Wenn du für einen Tag mehr als drei Fahrten innerhalb Kölns planst, lohnt sich gleich der Kauf eines Tagestickets. Ein solches kostet 8,80 Euro. Ein Einzelfahrschein ist für 3 Euro zu haben. Entsprechend rechnet sich ein Tagesticket ab drei Fahrten.

 

Einen Rabatt von mindestens 5 % auf den Ticketpreis kannst du dir sichern, wenn du dir dein Ticket über die KVB-App kaufst, was sich vielleicht für längere und häufigere Köln-Aufenhalte lohnt.

 

 

 

 

Eine praktische Alternative zum Tagesticket kann die KölnCard sein. Die gibt es in Varianten für 24 oder 48 Stunden. Die kürzere Variante ist bereits für 9 Euro zu haben und kostet damit nur ein paar Cent mehr als ein normales Tagesticket.

 

Warum sich die KölnCard eine Nennung in meinen Köln Reisetipps verdient hat? Ganz einfach: Sie beinhaltet auch Rabatte für einige bekannte Museen, sodass sie es dir schnell ermöglichen kann, den ein oder anderen Euro zu sparen. Leicht nachteilig ist es wiederum, dass du dir deine online bestellte KölnCard vor Ort im Büro von KölnTourismus im Schatten des Doms an der Domplatte abholen müsstest.

 

 

 

 

3. Köln Reisetipps zu schönen Unterkünften

 

In meinen Köln Reisetipps nenne ich dir auch schöne Unterkünfte rund um Groß St. Martin in der Altstadt.

Rund um Groß St. Martin solltest du dir eine Unterkunft suchen, wenn du vor allem die Attraktionen im absoluten Zentrum erkunden möchtest

 

 

In Köln erwartet dich eine große Auswahl an Unterkünften – zumindest, wenn du nicht gerade erst kurz vorm Rosenmontag für eben diesen Rosenmontag nach einer Bleibe suchst.

 

Folgende Unterkünfte unterschiedlicher Preiskategorien möchte ich dir als Starthilfe für deine Unterkunftssuche nennen:

 

 

  • Hostel die Wohngemeinschaft* (ab ca. 60 €/Nacht für ein Doppelzimmer oder etwa 25 €/Nacht für ein Bett im Schlafsaal): Schick designte Räume machen dieses Hostel mit seinen Schlafsaalbetten und Doppelzimmern zu einem der besten Exemplare seiner Art in Köln. Ein weiterer großer Vorteil ist die Lage im angesagten Belgischen Viertel.

 

  • Boutique Hotel 026 Köln St. Michael* (ab ca. 70 €/Nacht): Falls du kein Hostel-Fan bist, aber trotzdem günstig im Belgischen Viertel unterkommen möchtest, dann bist du im Boutique Hotel 026 mit seinen individuell und stylisch eingerichteten Zimmern gut aufgehoben.

 

  • CityClass Hotel Caprice am Dom – Superior* (ab ca. 75 €/Nacht): Wenn du dir wiederum eine Bleibe mit einem auffällig guten Preis-Leistungsverhältnis im touristischen Zentrum der Stadt rund um den Dom sichern möchtest, der Altstadt-Nord, dann bist du bei dieser Unterkunft an der richtigen Adresse.

 

  • Hotel Sandmanns am Dom* (ab ca. 100 €/Nacht): Auch dieses zigfach erstklassig bewertete 3-Sterne-Hotel befindet sich im direkten Umfeld des Doms und drängt sich eindeutig für eine Empfehlung auf.

 

  • Motel One Köln-Neumarkt* (ab ca. 110 €/Nacht): Wenn du berechtigterweise ein Fan der Motel One-Kette bist, dann wärest du bei diesem Ableger im Umfeld des Kölner Neumarkts gut aufgehoben. Hier kannst du von den Vorzügen der Kette mit dem guten Preis-Leistungsverhältnis profitieren und dich gleichzeitig über die strategisch gute Ausgangslage zur Erkundung der Stadt freuen.

 

  • Zur guten Quelle* (ab ca. 125 €/Nacht): Dieses hübsche Hotel hat sich in einem Deutzer Altbau eingenistet. Von Vorteil können hier in Deutz unter anderem die Nähe zum Messegelände und zur Lanxess Arena sein.

 

  • 25hours Hotel The Circle* (ab ca. 140 €/Nacht): Falls du für einige Euros mehr in einem auffällig stylischen Hotel unterkommen möchtest, dann schau dir unbedingt das 25hours Hotel The Circle an. Allein der Ausblick vom Frühstücksraum auf den Kölner Dom kann sich mehr als sehen lassen.

 

 

 

 

Wichtig ist es bei der Suche nach einer Unterkunft, auf deren Lage zu achten, um nicht sinnlos viel Zeit in öffentlichen Verkehrsmitteln zu verbringen. Insbesondere für erste Besuche der Stadt bietet es sich an, im Bezirk Altstadt-Nord rund um den Kölner Dom nach schönen Hotels zu suchen.

 

In dieser Ecke tummeln sich viele der bekanntesten Sehenswürdigkeiten und Museen, sodass du nie weite Wege zurücklegen müsstest, um Kölns bekannteste Highlights kennenzulernen.

 

Für eine ausführliche Übersicht über die am besten für Touristen geeigneten Viertel der Domstadt und schöne Unterkünfte in ihnen solltest du dir sinnvollerweise auch noch meinen ausführlichen Artikel zu exakt diesem Thema anschauen:

 

 

 

 

4. Köln Reisetipps zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten

 

Bei meinen Köln Reisetipps findest du auch eine Auflistung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten.

Hier siehst du gleich zwei wichtige Kölner Sehenswürdigkeiten: Groß St. Martin und den Rhein

 

 

Nachdem du die Anreise, den Nahverkehr und die Unterkunftssuche gemeistert hast, kannst du dich endlich auf die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Domstadt stürzen. Die folgenden Orte halte ich für die wichtigsten unter ihnen:

 

 

1. Kölner Dom und die Domschatzkammer
2. Römisch-Germanisches Museum
3. Museum Ludwig
4. Hohenzollernbrücke mit den Liebesschlössern
5. KölnTriangle mit der Aussichtsplattform
6. Rheinboulevard
7. Rheinschifffahrt
8. Fischmarkt & Rheingarten
9. Groß St. Martin
10. Historisches Rathaus am Alten Markt
11. Farina Duftmuseum
12. Schokoladenmuseum
13. Rheinauhafen mit den Kranhäusern
14. Hohe Straße & Schildergasse
15. Stadttore aus dem Mittelalter: Hahnentor & Eigelstein-Torburg
16. Belgisches Viertel
17. Rhein-Seilbahn
18. Flora & Skulpturenpark

 

 

Ausführliche Infos zu den aufgelisteten Sehenswürdigkeiten und deren Verknüpfung zu einer praktischen Route für einen schönen Rundgang durch Köln findest du unter dem folgenden Link:

 

 

 

 

Mit der Lage der genannten Attraktionen kannst du dich außerdem gut auf der folgenden Karte vertraut machen:

 

 

 

 

Ich empfehle es dir allerdings auch, nicht nur Kölns bekannteste Sehenswürdigkeiten zu erkunden, sondern die Stadt auch an Orten abseits der Touristenpfade auf dich wirken zu lassen. Einige spannende Orte dieser Art beschreibe ich dir im folgenden Artikel:

 

 

 

 

5. Köln Reisetipps zu den besten Stadtführungen & Touren in der Domstadt

 

Zu Köln Reisetipps gehören auch ein paar Empfehlungen für schöne Stadtführungen.

Wenig verwunderlich: Viele Stadtführungen in Köln führen über die Domplatte

 

 

Die schönsten Orte eigenständig als Individualtourist zu erkunden, ist sicherlich nicht die schlechteste Idee. Noch mehr Spaß kann es jedoch bereiten, Köln zusammen mit anderen Reisenden und angeleitet von einem erfahrenen Guide zu entdecken.

 

Folgende Stadtführungen, Rheinschifffahrten, Brauhaustouren und mehr könnten deshalb spannend für dich sein:

 

 

  • Rundgang für Einsteiger mit Brauhaus und Kölsch*: Eine empfehlenswerte Führung zum Beginn einer Köln-Reise versteckt sich hinter diesem Angebot. Der gemütliche Rundgang dauert etwa zwei Stunden, während derer du viel über Kölns Historie, die Karnevalkultur und weitere Traditionen erfährst. Auch ein Brauhausbesuch steht für eine Kölsch-Probe auf dem Plan, sodass für einen gelungenen Einstieg in die Kölner Besonderheiten gesorgt ist.

 

  • Geführte Fahrradtour zu vielen Kölner Highlights*: Falls du in nur drei Stunden noch mehr Bereiche von Köln abgrasen möchtest, dann solltest du dir das Angebot für diese geführte Radtour genauer anschauen. Du bekommst die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der Altstadt zu sehen. Auf dem Programm stehen aber auch etwas weiter vom Zentrum entfernt gelegene Orte wie die Zoobrücke oder der schöne Rheinpark.

 

  • Nachtwächtertour durch die Altstadt*: Ein atmosphärisches Erlebnis in der Kölner Altstadt kann dir diese Tour bieten, bei der dich ein Nachtwächter für 90 Minuten durch die nächtlich beleuchteten Gassen führt. Während des Spaziergangs wirst du unter anderem so einiges über die Verhältnisse im mittelalterlichen Köln erfahren.

 

  • Spaßige Brauhaustour inkl. Kölsch & Diplom*: Kölsch zu probieren gehört sicherlich zum Standardprogramm vieler Köln-Besucher. Hier kannst du dich in einer geselligen Runde dem Testen von vier Kölsch-Sorten in vier verschiedenen Brauhäusern widmen und damit einen wichtigen Part der Kölner Kultur in netter Runde kennenlernen.

 

  • Panorama-Bootstour mit Optionen*: Auch eine Schifffahrt auf dem Rhein gehört zu den bei Touristen besonders beliebten Aktionen, die ich dir empfehlen möchte. Das hier verlinkte Angebot bietet zwei Optionen. Bei der klassischen Variante erhältst du die Möglichkeit, Köln tagsüber vom Rhein aus zu bewundern. Der Startpunkt liegt praktischerweise zentral an der Frankenwerft beim Fischmarkt. Die zweite Option lässt dich auf dem abendlichen Rhein zwei Stunden lang und mit einem Buffetangebot an der beleuchteten Stadt vorrübergleiten.

 

  • Streetart Bike Tour durch Köln*: Dieses dreistündige Tourangebot führt dich schließlich per Fahrrad etwas weiter weg von den üblichen Touristenpfaden. Es steht ein Abstecher zu einigen der besten Street Art-Spots auf dem Programm. Und die befinden sich glücklicherweise vermehrt in so angesagten Stadtteilen wie dem Belgischen Viertel oder Ehrenfeld. Zu sehen bekommst du deshalb nicht nur Streetart von Künstlern aus aller Herren Länder, sondern auch ein paar besonders hippe Ecken der Stadt.

 

 

 

 

Für eine noch ausführlichere Übersicht über attraktive Stadtführungen und weitere Unternehmungen in Köln empfehle ich dir meinen Blog-Beitrag zu exakt dem Thema unter dem folgenden Link:

 

 

 

 

6. Köln Reisetipps: Die besten Reiseführer

 

Meine Köln Reisetipps beinhalten auch einige Hinweise zu guten Reiseführern.

Zum optimalen Erkunden der Stadt kann auch der ein oder andere Reiseführer nicht schaden

 

 

Zum Abschluss meiner Köln Reisetipps möchte ich dir noch ein paar Reiseführer bzw. Bücher für die weitere Vorbereitung deines Trips nach Köln empfehlen. Folgende Exemplare empfand ich in dieser Hinsicht als besonders nützlich:

 

 

  • MARCO POLO Reiseführer Köln*: Für einen kurz gehaltenen Überblick über die wichtigsten Fakten zu Köln bist du bei diesem kompakten Reiseführer von Marco Polo an der richtigen Adresse. Vor allem für einen kürzeren Aufenthalt ist das Buch wunderbar geeignet.

 

  • Reise Know-How CityTrip Köln*: Auch dieser Reiseführer zählt zur kompakteren Sorte und präsentiert dir die wichtigsten Infos zu den interessantesten Orten der Domstadt auf zeitsparende Art und Weise.

 

  • 52 kleine & große Eskapaden in und um Köln*: Falls du eine Runde mehr Zeit mit nach Köln bringst, die Stadt schon häufiger erkundet hast oder einfach nur Lust hast, eher Ecken abseits der Touristenpfade anzusteuern, dann bist du bei diesem Buch gut aufgehoben. Du solltest allerdings erhöhte Lust auf Ausflüge ins Grüne haben, um hier die passenden Anregungen für dich zu finden.

 

  • 111 Kölner Orte die man gesehen haben muss*: Die 111 Orte-Reihe liefert auch in der Köln-Version wieder viele Anregungen, am Reiseziel auch verstecktere Highlights anzusteuern, die längst nicht jeder Tourist auf dem Zettel hat, sodass ich dir auch dieses Buch sehr empfehlen kann.

 

 

 

 

Viel Spaß bei deiner weiteren Reisevorbereitung! Vergiss es dabei nicht, dir auch meine weiteren und bereits erwähnten Köln-Artikel anzuschauen:

 

 

 

 

 

 

 

Pinne diesen Artikel über die wichtigsten Köln Reisetipps auf Pinterest:

 

Hier findest du die wichtigsten Köln Reisetipps zu Themen wie Sehenswürdigkeiten, Anreise, Hotels und mehr, sodass du deine Reise optimal planen kannst!

Die 6 wichtigsten Köln Reisetipps

Hinweis: Alle mit einem Sternchen (*) versehenen Links in diesem Artikel sind Affiliate- bzw. Provisions-Links. Wenn du einem solchen Link folgst und etwas kaufst, erhalte ich dafür eine kleine Provision und damit einen Lohn für die viele Arbeit, die in einem Artikel wie diesem steckt. Das jeweils verlinkte Produkt wird für dich dadurch um keinen Cent teurer. Selbstverständlich empfehle ich dir nur Produkte, von denen ich überzeugt bin. Danke für deine Unterstützung!
Keine Kommentare

Über Kommentare freue ich mich!

Google Analytics deaktivieren.