Der perfekte Rostock Sehenswürdigkeiten Rundgang mit wichtigen Tipps | Reiseblog Urban Meanderer
54572
post-template-default,single,single-post,postid-54572,single-format-standard,cookies-not-set,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.14, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_bottom_fixed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
Der hier beschriebene Rostock Sehenswürdigkeiten Rundgang mit Rostock Tipps wird dich auch am Universitätsplatz und der Kröpeliner Straße vorbeiführen.

Der perfekte Rostock Sehenswürdigkeiten Rundgang mit wichtigen Tipps

Seien wir ehrlich: Zumindest in westlicheren Gefilden Deutschlands weckt die Stadt Rostock bei den meisten nicht gerade die positivsten Assoziationen. Vielen dürften sofort Plattenbau-Siedlungen sowie gewaltbereite Neonazis und Hooligans in den Sinn kommen…

 

… Erst deutlich später gesellen sich Kreuzfahrtschiffe und Ostseeküste zu dieser viel zu oberflächlichen und ungerechten Ersteinschätzung von Rostock dazu. So zumindest dachte ich anfangs auch.

 

Umso erfreulicher war es für mich, ein Rostock mit auffällig viel gut sanierter Altbausubstanz, einer belebten und schönen Innen- und Altstadt, einem Kiez, einem interessanten Hafenviertel und einem wunderschönen Sandstrand kennenlernen zu können.

 

Zu den Rostock Tipps gehört allein schon der Hinweis, dass Rostock weit mehr als nur graue Plattenbausiedlungen zu bieten hat.

Rostock bietet ganz offensichtlich weit mehr als graue Plattenbausiedlungen

 

 

Meer, Strand, Ozeanriesen, Küstenwald, Altbauten und DDR-Geschichte… Rostock dürfte in dieser Gesamtkombination nicht weit davon entfernt sein, eine meiner zehn liebsten Städte in Deutschland zu sein.

 

Der leidenschaftliche Rostocker und Rapper Marteria ist mit seiner Heimatliebe zu Rostock, die er im Song „Mein Rostock“ verarbeitet, ganz offensichtlich nicht in einer Rostocker Einheimischen-Parallelwelt unterwegs. Rostock bietet auch Touristen viel.

 

Machen wir uns also auf zu unserem Rostock Sehenswürdigkeiten Rundgang. (Die Lage der Orte, die ich dir im Folgenden beschreibe habe ich dir übrigens auf dieser Karte bei Google Maps markiert.) Auf geht’s:

 

 

Der Rostock Sehenswürdigkeiten Rundgang in der Altstadt

 

 

1. Rosengarten als erste Station im Rostock Sehenswürdigkeiten Rundgang

 

Ein guter Startpunkt für einen Rostock Sehenswürdigkeiten Rundgang ist der Rosengarten.

 

Das Gebiet, auf dem sich dieser befindet, gehörte als Graben zur Befestigungsanlage der Stadt. In den 1860er Jahren wurde der Graben jedoch zugeschüttet und in eine Grünfläche umgewandelt.

 

Etwa von Juni bis in den Herbst hinein macht der Rosengarten seinem Namen alle Ehre, denn dann blühen die Rosen in ihrer vollen Pracht. Aber zum Glück laden nicht nur dann ringsherum grüner Rasen und weiße Bänke zum Entspannen ein.

 

Hier machen dir einige Rostocker vor, wie das Entspannen im Rosengarten aussehen kann:

 

Bei einem Rostock Sehenswürdigkeiten Rundgang ist der Rosengarten ein guter Startpunkt.

So idyllisch kann ein Mainachmittag im Rostocker Rosengarten aussehen

 

 

2. Michaeliskloster

 

Vom Rosengarten aus empfiehlt es sich, einen Blick auf das nahegelegene Michaeliskloster zu werfen.

 

Ab 1480 wurde dieses als Fraterhaus der „Brüder vom gemeinsamen Leben“ genannten Ordensgemeinschaft erbaut und als Kombination aus Kloster, Arbeits- und Wohnstätte eingesetzt.

 

1942 fackelte das Kloster ab und wurde in den 1950ern wiederaufgebaut. Heutzutage beherbergen die Räumlichkeiten u. a. Sondersammlungen der Unibibliothek.

 

Das Michaeliskloster ist vielleicht nicht die Sehenswürdigkeit des Jahrhunderts, aber definitiv einen Blick wert.

 

 

3. Ständehaus

 

Im Rostock Sehenswürdigkeiten Rundgang solltest du auch eines der prächtigsten Gebäude der Stadt ansteuern: das Ständehaus.

Das prächtige Ständehaus

 

 

Das Ständehaus ist ein wunderschönes Backsteingebäude im Stile der Neugotik. Das denkmalgeschützte Bauwerk schmückt die sowieso schon repräsentative Wallstraße.

 

Erbaut wurde es von 1889 bis 1893 als Gerichts- und Verwaltungsgebäude und war damit einer der zentralen Orte des mecklenburgischen Ständestaates. Mitte der 1930er Jahre wurde das Gebäude für nationalsozialistische Schauprozesse missbraucht.

 

Auch heutzutage noch wird das Ständehaus als Gerichtsgebäude eingesetzt: Es dient als Sitz des Oberlandesgerichts Rostock.

 

Die vier an der Fassade in Standbildern verewigten Herrschaften haben sich diese Ehrenplätze übrigens durch ihren Status als mecklenburgische Fürsten „erarbeitet“.

 

Einer meiner Rostock Tipps: Auch wenn die Fassade viel Aufmerksamkeit verdient hat, solltest du dir das prachtvolle Ständehaus auch von innen anschauen. Der Lichthof liefert einen tollen Anblick.

 

 

4. Steintor (Stadtmauer)

 

Beim Rostock Sehenswürdigkeiten Rundgang empfiehlt es sich, durch das Steintor die Altstadt zu betreten.

Blick am Steintor vorbei in Richtung Stadtmauer

 

 

Direkt neben dem Ständehaus befindet sich das von 1574 bis 1577 erbaute Steintor. Es ist eines der vier großen Rostocker Stadttore (22 gab es insgesamt) und war in früheren Zeiten das Haupteingangstor zur Rostocker Stadtbefestigung bzw. zum Stadtinneren.

 

Kein Wunder: Das Renaissance-Bauwerk führt direkt auf den Neuen Markt und damit einen der zentralen Plätze Rostocks zu. So konnten die Fürsten damals auf einer gepflasterten Straße unter dem Steintor hindurch ins Herz Rostocks reiten.

 

Und das besonders Tolle daran: Du kannst es den Fürsten jetzt nachmachen – wenn auch eher ohne Pferd.

 

Direkt neben dem Steintor wiederum stößt du zudem auf gut restaurierte Überreste der etwa sieben Meter hohen Stadtmauer.

 

 

5. Neuer Markt mit dem Rathaus

 

Bei deinem Rostock Sehenswürdigkeiten Rundgang solltest du natürlich auch den Neuen Markt mit dem Rathaus ansteuern.

Die schönen Giebelhäuser am Neuen Markt (im Hintergrund: die Marienkirche)

 

 

Die nächste Station im Rostock Sehenswürdigkeiten Rundgang ist der bereits erwähnte Neue Markt. Dieser beinahe quadratisch angelegte Platz war im Mittelalter das wirtschaftliche Zentrum der Stadt.

 

Entsprechend lebte hier die Rostocker Oberschicht, was sich in den schönen Giebelhäusern, die den Platz säumen, widerspiegelt. Weniger schön als diese farbenfrohen Häuserfassaden ist die Tatsache, dass mitten auf dem Neuen Markt ein Schandpfahl stand und Hexenverbrennungen stattfanden.

 

Leider überstand der Neue Markt die britischen Luftangriffe im April 1942 nicht unbeschadet. Die Südseite des Platzes wurde komplett zerstört. Auf der Nordseite überstanden nur drei Häuser den Angriff, während die Westseite von schweren Zerstörungen verschont blieb. Auf der Ostseite wiederum blieb glücklicherweise immerhin das Rathaus erhalten.

 

Ein Rostock Sehenswürdigkeiten Rundgang wäre unvollständig, würdest du nicht einen Blick auf das einzigartige Rathaus werfen.

Das Rostocker Rathaus

 

 

Die Entstehung dieses Rathauses lässt sich bis ins 13. Jahrhundert zurückverfolgen, was es zum ältesten erhaltenen Gebäude der Stadt macht. Genaugenommen besteht das Rathaus aus drei Häusern, von denen das älteste aus dem Mittelalter nahezu gänzlich hinter dem Barock-Vorbau verschwunden ist.

 

Sein gotischer Teil mit den typischen Türmchen macht es zu einem der bedeutsamsten Beispiele der für den Ostseeraum typischen Backsteingotik.

 

 

6. Petrikirche

 

Der nächste Abschnitt im Rostock Sehenswürdigkeiten Rundgang ist der kleine Umweg zur Petrikirche. Diese befindet sich im Nordosten der Rostocker Altstadt und ist mit einer Turmhöhe von 117 Metern die größte der Rostocker Kirchen.

 

Ein Vorgängerbau an dieser Stelle wurde bereits um 1300 fertiggestellt. Ab Mitte des 14. Jahrhunderts entstand schließlich die Petrikirche als Backsteinbauwerk, wie du es heute siehst.

 

Auf den Kirchturm kannst du dich für 3 € mit einen Fahrstuhl hochschießen lassen. Von dort oben über den Dächern hast du einen Rundumblick über Rostock und – bei gutem Wetter – bis zur Ostsee.

 

 

7. Marienkirche mit Astronomischer Uhr

 

Beim Rostock Sehenswürdigkeiten Rundgang kommst du auch an der Marienkirche mit ihrer Astronomischen Uhr vorbei.

Die Marienkirche unter strahlend blauem Himmel

 

 

Die Rostocker Marienkirche wurde ab 1290 erbaut und etwa Mitte des 15. Jahrhunderts fertiggestellt. Ihr Turm erreicht eine Höhe von 86 Metern und wurde mit einem prägnanten Kupferdach ausgestattet. Eine Vorgängerkirche an selbiger Stelle wurde bereits 1232 erstmals urkundlich erwähnt.

 

Den zweiten Weltkrieg überstand die Marienkirche von den vier Rostocker Hauptkirchen (Petri-, Nikolai-, Marien- und die gänzlich zerstörte Jakobikirche) mit den vergleichsweise geringsten Schäden.

 

Der eigentliche Star in der Marienkirche ist die in ihr befindliche riesige Astronomische Uhr aus dem Jahre 1472. Sie gilt als Meisterwerk der Technik aus dem Mittelalter. Das elf Meter hohe Stück tickt seit fast 550 Jahren und muss dafür lediglich einmal täglich per Hand aufgezogen werden.

 

Du findest die Astronomische Uhr hinter dem Hochaltar in der Marienkirche. Das Kunstwerk ist ein Multitalent: So zeigt es nicht nur die Uhrzeit, sondern auch die Monate, Mondphasen und Tierkreiszeichen an. So viel kann aktuell nicht mal die Uhren-App meines Handys.

 

 

8. Kröpeliner Straße

 

Von der Marienkirche führt uns der Rostock Sehenswürdigkeiten Rundgang auf die Kröpeliner Straße. Diese ist nichts Geringeres als die Haupteinkaufsstraße und belebteste Flaniermeile der Stadt. Sie erstreckt sich vom Neuen Markt am Universitätsplatz vorbei bis zum Kröpeliner Tor, wo mit dem Kröpeliner Tor Center (KTC) das größte Einkaufszentrum der Stadt steht. Gesäumt ist diese Fußgängerzone von zahlreichen Cafés, Restaurants und Geschäften.

 

Zwischen den bunten Häuserfassaden der Kröpeliner Straße tost das Rostocker Leben!

 

 

9. Universitätsplatz mit Pornobrunnen und Barocksaal

 

Eine der skurrilen Rostock Sehenswürdigkeiten ist sicherlich der Pornobrunnen am Universitätsplatz.

Der Pornobrunnen mit dem Universitätsgebäude im Hintergrund

 

 

Auf etwa halbem Weg zwischen dem Neuen Markt und dem Kröpeliner Tor stößt du auf den Universitätsplatz. Hier befindet sich nicht nur das sehenswerte Hauptgebäude der Uni Rostock (1449 gegründet), sondern auch die begehbare Brunnenanlage namens „Brunnen der Lebensfreude“.

 

Über den engen Körperkontakt der Brunnenfiguren beschwerten sich nach der Fertigstellung des Brunnens im Jahre 1980 so einige Spießköppe. Das Ergebnis ist der amüsante Spitzname dieses mittlerweile allseits beliebten Treffpunktes im Zentrum Rostocks: Pornobrunnen.

 

Darf ich vorstellen? Der Pornobrunnen, internationally known as „Brunnen der Lebensfreude“:

 

Im Rostock Sehenswürdigkeiten Rundgang kommst du auch am Pornobrunnen vorbei: einem der zentralen Treffpunkte von Rostock.

Der sogenannte Pornobrunnen erklärt seinen Spitznamen ohne Worte selber

 

 

10. Kloster zum Heiligen Kreuz samt Klostergarten

 

Im nächsten Schritt empfehle ich es dir, dich zum links hinter dem Unigebäude befindlichen Kloster zum Heiligen Kreuz zu bewegen. Bei diesem handelt es sich um das einzige komplett erhaltene Klostergebäude Rostocks. Benannt wurde es nach der Gründungsreliquie: einem Holzsplitter aus dem Holzkreuz, an das Jesus Christus genagelt wurde.

 

Heutzutage beherbergt das um 1270 erbaute Kloster die Ausstellung des Kulturhistorischen Museums.

 

Ein besonders schönes Fleckchen Rostock findest du zudem im zum Kloster gehörigen Garten. Der Klostergarten glänzt als idyllische Oase der Ruhe und ist dabei nur wenige Schritte von der belebten Kröpeliner Straße entfernt.

 

 

Öffnungszeiten des Klosters: von Dienstag bis Sonntag zwischen 10 und 18 Uhr

 

 

11. Stadtmauer und Wallanlagen

 

Eine ähnlich entspannte Zeit wie im Klostergarten wirst du auch in den Wallanlagen verbringen können. Diese grenzen direkt an den Klostergarten und bieten mit ihren Teichen, Statuen und Brunnen zahlreiche recht malerische Anblicke.

 

Mir persönlich ist nichts Zwielichtiges in den Wallanlagen aufgefallen. Ich möchte es jedoch nicht unerwähnt lassen, dass sich die Parkanlage zu einem Treffpunkt der Rostocker Drogenszene entwickelt haben soll, was natürlich nicht immer eine entspannte Atmosphäre fördern würde (Stand Mai 2018).

 

Weg von den Drogen und weiter mit dem Rostock Sehenswürdigkeiten Rundgang: Vom Klostergarten bzw. von den Wallanlagen kann dich dein Weg an der Stadtmauer in nordwestlicher Richtung zum Kröpeliner Tor führen.

 

 

12. Kröpeliner Tor

 

Diese Rostock Sehenswürdigkeiten Route führt dich durch die Kröpeliner Straße zum Kröpeliner Tor.

Blick über den westlichen Teil der Kröpeliner Straße zum Kröpeliner Tor

 

 

Am westlichen Ende der Kröpeliner Straße stößt du schließlich auf das 1270 im gotischen Stil erbaute Kröpeliner Tor.

 

Ab 1847 wurde das Tor mit einem neugotischen Vorbau „verziert“, um das ehemals zur Verteidigung genutzte Gebäude in einen Prachtbau umzuwandeln. Der Vorbau wurde jedoch nach Ende des 2. Weltkrieges aus optischen Gründen wieder entfernt.

 

Wie auch immer… Das Kröpeliner Tor ist auch ohne vorgelagerten Bau einen Blick wert. Außerdem führt es dich – wie sein Name bereits andeutet – in die Kröpeliner-Tor-Vorstadt. Die wiederum ist die nächste Station in unserem Rostock Sehenswürdigkeiten Rundgang.

 

 

Die Rostock Sehenswürdigkeiten außerhalb der Altstadt

 

 

13. Kröpeliner-Tor-Vorstadt = KTV

 

Zu den Rostock Insider Tipps zählt sicherlich auch die Kröpeliner-Tor-Vorstadt (KTV).

Die typischen bunten Altbauten in der KTV

 

 

Die Kröpeliner-Tor-Vorstadt – gerne auch KTV genannt – sollte unbedingt eine Station auf deinem Rostock Sehenswürdigkeiten Rundgang sein. Der Grund dafür ist folgender: Die von pastellfarbenen Häusern gesäumten Straßen der KTV glänzen mit zahlreichen Kneipen, kleinen Geschäften und Restaurants und liefern damit so ziemlich alles, was man an einem Viertel mögen kann.

 

Vor diesem Hintergrund wundert es wenig, dass sich in diesem Szeneviertel so viele Studenten niedergelassen haben. Die hohe Kneipendichte ist jedoch nicht auf die Anwesenheit so vieler Studenten zurückzuführen. Vielmehr gab es in der KTV bereits so viele Kneipen, als hier noch die Arbeiter der nahegelegenen Werften wohnten und ihr wohlverdientes Feierabendbier genossen.

 

Am besten lässt du dich durch die KTV treiben. Falls das nicht dein Fall ist, dann könntest du dich an folgenden Stationen durch das Viertel entlanghangeln und zwischendurch in Kneipen und/oder Cafés eine Pause einlegen:

 

  • Doberaner Platz
  • Hansa-Brauerei (Führungen sind möglich)
  • Heiligen-Geist-Kirche

 

 

Zu den besten Rostock Tipps zählt sicherlich auch der Hinweis, dass es sich in der KTV besonders gut aushalten lässt.

In der KTV zeigt sich Rostock von seiner hippen Seite

 

 

14. Der Stadthafen bzw. die Hafenpromenade

 

Von der KTV kann dich dein Rostock Sehenswürdigkeiten Rundgang schließlich in nördlicher Richtung zum Stadthafen führen. Dieser wurde in den 1990er Jahren in eine Flaniermeile umgewandelt.

 

Entsprechend genießen hier viele Einheimische und Touristen den Blick über die Unterwarnow. Die alten Speichergebäude an der Hafenpromenade beherbergen Cafés, Restaurants und Kneipen. Aber auch ohne einen Kneipenbesuch lassen sich hier insbesondere Sommerabende gut ausklingen. Boote und die übrig gebliebenen Kräne sorgen für die richtige Ostseestimmung.

 

 

Die Rostock Insider Tipps und Sehenswürdigkeiten jenseits der Innenstadt

 

Nicht mehr einer der Rostock Insider Tipps ist der schöne Strand von Warnemünde.

Besonders schön ist Rostocks Lage direkt am weißen Ostseestrand

 

 

Du hast noch mehr Zeit und möchtest Rostock über das Stadtzentrum hinaus kennenlernen? Dann solltest du dir folgende interessante Orte mit auf den Zettel schreiben und die ein oder andere Fahrt mit Bus oder S-Bahn einplanen:

 

 

  • Botanischer Garten: Bewundere Pflanzen aus aller Welt!

 

  • Ostseestadion: Schau dir ein Fußballspiel des Traditionsvereins Hansa Rostock an!

 

  • Rostocker Fischmarkt: Mache auf dem Rostocker Fischmarkt, was man auf einem Fischmarkt eben so macht!

 

  • Kunsthalle Rostock: Besichtige die größte Ausstellung zeitgenössischer Kunst in Mecklenburg-Vorpommern!

 

  • Gelände der Bundesgartenschau 2003: Entspanne dich in dieser schönen Rostocker Parkanlage!

 

  • Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum: Lerne auf diesem Museumsschiff so einiges über die Schifffahrt und die Geschichte der DDR!

 

  • Sonnenblumenhaus Lichtenhagen: Wirf einen Blick auf die Gegend, in der sich die Zentrale Stelle für Asylbewerber befand, bis es 1992 genau deshalb zu schweren Ausschreitungen kam.

 

  • Robben-Forschungszentrum Hohe Düne: Beobachte hier zwischen Mai und November Robben und Seehunde!

 

  • Küstenwald Rostocker Heide: Erkunde den Wald und die Heide im größten Küstenwald Deutschlands!

 

  • Warnemünde: Ein absoluter Standortvorteil Rostocks ist natürlich die Lage am Meer. Und mit Warnemünde hat Rostock tatsächlich einen Stadtteil, der ein belebtes Seebad ist und einen wunderschönen breiten Sandstrand vorweisen kann. Wenn du in Rostock bist, kommst du an einem Ausflug nach Warnemünde eigentlich nicht vorbei! Ausführliche Infos zu Warnemünde findest du in meinem Artikel über die 8 schönsten Warnemünde Sehenswürdigkeiten.

 

 

Einige abschließende Rostock Tipps

 

 

Rostock Tipps zur Anreise

 

Flixbus* befördert dich beispielsweise von Berlin ab 9,99 € und von Hamburg ab 7,99 € nach Rostock. Aber auch mit der Bahn kannst du aus allen Ecken Deutschlands günstig nach Rostock reisen. Nutze dafür am besten diesen Sparpreisfinder der Bahn*.

 

 

Rostock Tipps zum ÖPNV

 

Zu den Rostock Tipps müssen natürlich auch Hinweise zum Nahverkehr gehören, damit du u. a. problemlos nach Warnemünde gelangst.

Eine S-Bahn und ein Kreuzfahrtriese am S-Bahnhof in Warnemünde

 

 

Der absolute Innenstadtbereich Rostocks lässt sich relativ leicht zu Fuß erkunden. Spätestens jedoch, wenn es nach dem Rostock Sehenswürdigkeiten Rundgang im Stadtzentrum gen Ostsee gehen soll, werden die Öffentlichen wichtig.

 

Eine Tageskarte für das gute ÖPNV-Netz Rostocks erhältst du für 5,20 €. Da ein Einzelfahrschein 2,10 € kostet (abstempeln nicht vergessen!), rechnet sich eine Tageskarte ab drei Fahrten.

 

Die für Touristen interessanteste Fahrt mit den Öffis dürfte die Fahrt nach Warnemünde sein. Vom Rostocker Hauptbahnhof gelangst du mit den S-Bahnlinien S1 und S2 in etwa 20 Minuten nach Warnemünde.

 

 

Tipps zu Unterkünften in Rostock

 

Wenn du mehr als einen Tag in Rostock verbringen möchtest, brauchst du eine Unterkunft. Meine liebste Adresse zum Buchen von Unterkünften ist Booking.com. In Rostock stellt sich die Frage, ob du die Nähe zum Meer suchst oder lieber durch die Kneipen in der Innenstadt ziehen möchtest.

 

Im ersteren Fall solltest du dich im Stadtteil Warnemünde* umschauen. Im zweiten Fall würde ich mir in zentraler gelegenen Bereichen* wie der KTV eine Bleibe suchen.

 

Falls du bei Booking.com nichts findest oder ein wenig Geld sparen möchtest, dann schau dich bei Airbnb um. Dieses 25-Euro-Startguthaben-Geschenk* für deine erste Buchung bei Airbnb wird dein Budget schonen.

 

Ach ja: Als sehr nützlich für meine kurze Zeit in Rostock empfand ich diesen günstigen Reiseführer über Rostock und Warnemünde*.

 

 

Das Wichtigste zum Schluss: Viel Spaß in Rostock!

 

 

Pinne diesen Artikel über den perfekten Rostock Sehenswürdigkeiten Rundgang auf Pinterest:

 

Rostock ist unterbewertet! In diesem Rostock Sehenswürdigkeiten Rundgang mit praktischen Rostock Tipps zeige ich dir die schönsten Seiten der Stadt, die dich ebenfalls zum Fan der Stadt werden lassen könnten.

Die 14 schönsten Rostock Sehenswürdigkeiten als Rundgang

Hinweis: Alle mit einem Sternchen (*) versehenen Links in diesem Artikel sind Affiliate- bzw. Provisions-Links. Wenn du einem solchen Link folgst und etwas kaufst, erhalte ich dafür eine kleine Provision und damit einen Lohn für die viele Arbeit, die in einem Artikel wie diesem steckt. Das jeweils verlinkte Produkt wird für dich dadurch um keinen Cent teurer. Selbstverständlich empfehle ich dir nur Produkte, von denen ich überzeugt bin. Danke für deine Unterstützung!
Keine Kommentare

Über Kommentare freue ich mich!