Indien e-Visum Tutorial – In 8 leichten Schritten zum e-Tourist Visa Indien | Reiseblog Urban Meanderer
51497
post-template-default,single,single-post,postid-51497,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.14, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_bottom_fixed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
Vor einer Zugreise in Indien musst du zunächst ein Indien e-Visum erfolgreich beantragt haben. Theoretisch kannst du mit dem Indien e-Tourist Visa 60 Tage lang das Land bereisen.

Indien e-Visum Tutorial – In 8 leichten Schritten zum e-Tourist Visa Indien

In diesem Artikel beschreibe ich dir Schritt für Schritt, wie du online das Indien e-Visum für Touristen beantragen kannst.

 

(Um ein bisschen Klarheit in den Begriffsdschungel zu bringen: Das gute Stück ist auch unter den Begriffen e-Tourist Visum, ETA Indien, eTV Indien und Indien Tourist Visa on Arrival geläufig.)

 

Das Indien e-Tourist Visum ist eine preisgünstigere und schneller beantragte Alternative zum normalen Touristenvisum, dessen Beantragung ich dir detailliert in diesem Artikel beschreibe.

 

Für viele Urlauber werden die 60 Tage Aufenthaltsgenehmigung mit dem e-Tourist Visa vollkommen ausreichen, während die zwölf Monate mit dem normalen Touristenvisum für zahlreiche Reisende recht hoch gegriffen sind.

 

Zudem praktisch: Das persönliche oder postalische Einreichen des Reisepasses samt weiterer Unterlagen bei einem indischen Visa Application Zentrum entfällt. Die gesamte Beantragung läuft online ab.

 

Ich selber habe das Indien e-Visum Ende Juli 2017 für meine Städtereise nach Mumbai, die ein willkommener Stopover auf meinem Weg über Bangkok nach Malaysia war, erfolgreich beantragt.

 

Bei derart spannenden Reisevorhaben bereitet sogar ein bürokratischer Akt wie die Beantragung eines Indien e-Visums fast schon Freude.

 

 

Hier habe ich die Küste von Südindien aus dem Flugzeug fotografieren können. Damals ahnte ich noch nicht, dass ich ein Jahr später das erste Mal mit einem Indien e-Visum in das Land einreisen würde.

Während meines Fluges nach Sri Lanka machte Südindiens Küste schon einmal Werbung in eigener Sache

 

 

Stürzen wir uns also gleich in die berühmt-berüchtigte indische Bürokratie.

 

 

Bedingungen, die du erfüllen musst, um das e-Visum bzw. ETV für Indien zu bekommen

 

  • Deine Einreise muss über einen der folgenden 24 Flughäfen erfolgen: Ahmedabad, Amritsar, Bagdogra, Bengaluru, Calicut, Chennai, Chandigarh, Cochin, Coimbatore, Delhi, Gaya, Goa, Guwahati, Hyderabad, Jaipur, Kolkata, Lucknow, Mangalore, Mumbai, Nagpur, Pune, Tiruchirapalli, Trivandrum & Varanasi

 

  • Alternativ ist mit dem e-Visum eine Einreise über folgende fünf Seehäfen möglich: Cochin, Chennai, Goa, Mangalore, Mumbai

 

  • Diese Pflicht zur Einreise über einen der genannten Flug- oder Seehäfen bedeutet zugleich, dass du mit dem eTV Indien nichts anfangen kannst, wenn du auf dem Landweg aus einem Nachbarland nach Indien einreisen möchtest. Das ist nur mit dem „klassischen“ Indien Visum möglich.

 

  • Dein geplanter Aufenthalt in Indien darf nicht länger als 60 Tage dauern.

 

  • Du kannst dich frühestens 120 Tage und spätestens 4 Tage vor der Reise online für das e-Visum bewerben.

 

  • Du darfst mit deinem Indien e-Visum zweimal (= double entry) für insgesamt maximal 60 Tage in Indien einreisen.

 

  • Du brauchst ein Rück- oder Weiterreiseticket. Mit diesem musst du dem Grenzbeamten beweisen können, dass du Indien spätestens nach Ablauf der Frist von 60 Tagen wieder verlässt.

 

  • Hinsichtlich der Dauer deines Aufenthaltes musst du dir sicher sein. Du kannst dein Indien e-Tourist Visa bei Ablauf nicht verlängern, sondern musst Indien nach 60 Tagen wieder verlassen.

 

  • Innerhalb eines Kalenderjahres kannst du das Indien e-Visum nur zwei Mal beantragen. Du darfst es also nicht schon zweimal im selben Jahr genutzt haben.

 

  • Du musst eine Kreditkarte von Visa oder Master besitzen. Alternativ solltest du bereit sein, mit Paypal zu zahlen.

 

 

Kosten für das Indien e-Visum

 

Der Preis für Deutsche, Österreicher und Schweizer liegt bei 50 $. Insgesamt wurde mir für das Gesamtpaket Indien e-Visum folgendes in Rechnung gestellt:

 

50 $ für das Indien e-Visum

+ 1,49 $ Transaction Fee

+ 0,27 $ GST (Steuer)

= 51,76 $

= 45,95 € bei Zahlung über Paypal

 

UPDATE: Seit Juli 2018 haben die indischen Behörden den Preis für das e-Visum erhöht. Statt der 50 $ müssen nun 82 $ (etwa 70 €) bezahlt werden.

 

Es können unter anderem zusätzliche Fremdwährungsgebühren anfallen, wenn du dich entscheidest, mit einer Kreditkarte zu zahlen.

 

Umgehen kannst du dies jedoch, wenn du eine von den kostenlosen Reise-Kreditkarten nutzt, die ich dir in meinem Artikel über die besten Kreditkarten für Reisen empfehle. Spätestens während deines Aufenthaltes in Indien wirst du über so eine Kreditkarte glücklich sein.

 

 

Das musst du vor der Beantragung des Indien e-Tourist Visa erledigen

 

1. Passfoto machen

 

Du musst ein Passfoto in quadratischer Form (im sog. indischen Format) als JPEG besorgen.

 

Für mich war hierzu kein Gang zum Fotografen notwendig. Vernünftige Lichtverhältnisse sowie eine weiße schattenlose Wand als Hintergrund waren vollkommen ausreichend.

 

Ich habe zudem darauf geachtet, dass meine Schultern mit abgelichtet werden, um das Bild in die biometrische Schablone für Indien einfügen zu können. Ebenso habe ich sicherheitshalber meine Brille abgenommen und diese entsprechend beim Vorlegen der Unterlagen bei der Einreise in Indien nicht aufgehabt.

 

 

2. Passfoto ins richtige Format bringen

 

Für das Bildformat gilt die Vorgabe von mindestens 350 x 350 px und maximal 1.000 x 1.000 px.

 

Ich bin mir nicht sicher, ob so viel Genauigkeit nötig ist, aber mit der kostenlosen biometrischen Schablone für Indien habe ich das Porträtfoto auf Persofoto.de nach dem indischen Format ausgerichtet.

 

Um danach den Formatvorgaben für das Indien e-Visum gerecht zu werden, habe ich das Foto mit Canva über die benutzerdefinierten Abmessungen auf 500 x 500 px einjustiert. Erledigen lässt sich das sicherlich auch mit Paint.

 

 

3. Dateigröße des Passfotos anpassen

 

Die Dateigröße des Fotos soll mindestens 10 KB und maximal 1 MB betragen. Zum Verringern der Dateigröße des Fotos ohne deutlich sichtbare Qualitätsverluste kannst du Optimizilla als kostenlosen Onlinedienst nutzen.

 

 

Wenn du das Indien e-Visum beantragst, musst du einige Vorgaben hinsichtlich des Passbildes beachten. Hier siehst du mein Meisterwerk, dass zu einer Bewilligung des Visums geführt hat.

Mein ganzer Stolz: Das erfolgreich hochgeladene Passfoto im indischen Format (Quelle: eigener Screenshot der Seite zum Foto-Upload auf https://indianvisaonline.gov.in/evisa/tvoa.html)

 

 

4. Biografie-Seite des Reisepasses scannen und den Vorgaben anpassen

 

Grundvoraussetzung für diesen Schritt ist folgende: Du musst einen Reisepass besitzen, in dem mindestens zwei freie Seiten verfügbar sind und der bei der Einreise in Indien noch mindestens sechs Monate lang gültig ist.

 

Wenn dein Pass diese Kriterien erfüllt, dann musst du den gut lesbaren Scan der Bio-Seite deines Reisepasses ins PDF-Format umwandeln. Die Größe der Datei muss zwischen 10 und 300 KB liegen.

 

Zuerst solltest du den Scan im JPEG-Format mit Optimizilla auf deutlich unter 300 KB herunterkomprimieren, ohne die Lesbarkeit zu sehr zu verschlechtern.

 

Zur Umwandlung in eine PDF-Datei kannst du danach zum Beispiel den kostenlosen Onlinedienst jpg2pdf nutzen.

 

 

Noch ein Hinweis für Englisch-Hasser: Ein deutschsprachiges Antragsformular gibt es nicht. In dieser Datei findest du jedoch Übersetzungen zu den Feldern im Onlineantrag.

 

Falls du aber selbst mit den Grundlagen der englischen Sprache auf Kriegsfuß stehst, dann solltest du vielleicht sicherheitshalber jemanden an deiner Seite haben, der dir beim Ausfüllen des Antrags hilft.

 

Dir ist auch das nicht möglich oder zu unsicher? Dann solltest du möglicherweise darüber nachdenken, dir die Arbeit von einer darauf spezialisierten Visum-Agentur wie E-Visums.de abnehmen zu lassen.

 

 

Die eigentliche Beantragung in 8 einfachen Schritten

 

Wenn du schließlich alle erforderlichen Daten vorliegen hast, dann kann der Spaß losgehen. Klicke dafür auf der offiziell für das Online-Vergabeverfahren eingerichteten Website der indischen Regierung links oben auf „e-Visa Application“.

 

Vorab als Hinweis: Alle Felder, die mit einem roten Sternchen markiert wurden, sind Pflichtfelder und müssen von dir ausgefüllt werden. Achte zudem genau darauf, alle Daten exakt so einzugeben, wie sie auch in deinem Reisepass aufgeführt sind.

 

Hier folgen die 8 Schritte, die du während der Beantragung abhaken musst. Zeitlich solltest du dafür zwanzig bis dreißig Minuten einplanen, pro Person versteht sich.

 

 

Nachdem du die 8 Schritte durchlaufen hast, ist dir dein Indien e-Visum so gut wie sicher. Einer Fahrt mit einer Autorikscha steht dann nicht mehr viel im Wege.

Nur noch 8 Schritte der Bürokratie trennen dich von einer spannenden Tuk-Tuk-Fahrt

 

 

1. Allgemeine Angaben zu dir, deiner Reise und dem gewünschten Indien e-Visum

 

Im ersten sich öffnenden Fenster musst du die Art des Reisepasses, deine Nationalität, deinen Ankunftsort in Indien und deine E-Mail-Adresse angeben.

 

Hinsichtlich der Art des Reisepasses ist anzumerken, dass die Unterscheidung zwischen Ordinary Passport und Official Passport etwas irreführend sein kann. Richtig ist aber die Einordnung deines normalen Reisepasses als Ordinary Passport.

 

Ebenfalls musst du an dieser Stelle die Art deines gewünschten Indien e-Visums benennen. Zur Auswahl stehen das e-Tourist Visum, das e-Medical Visum und das e-Business Visum.

 

Die Beantragung des e-Tourist Visums beschreibe ich hier im Detail. Es wird noch weiter unterteilt in die Bereiche Recreation/Sighseeing, Meeting Friends/Relatives und Short Term Yoga Programme. Setz deinen Haken also am für dich zutreffenden Bereich.

 

Gelesen, getippt, auf Continue geklickt… Und schon ploppt eine nicht ganz richtige Meldung auf: Dir wird mitgeteilt, dass du ein aktuelles Farbfoto mit den Maßen 2 x 2 Zoll benötigst. Das ist so nicht richtig, da diese Maße unter dem später verlangten Mindestmaß von 350 x 350 px liegen.

 

Diese Meldung solltest du daher missachten und dein – wie oben beschrieben vorbereitetes – Passbild bereithalten.

 

 

2. Detailinformationen zu dir und deinem Reisepass

 

Zunächst schadet es nicht, wenn du dir die rechts oben erscheinende Temporary Application ID notierst.

 

Die hier einzutragenden Informationen sind weitgehend selbsterklärend. Einzig Umlaute werden beanstandet. Als Citizenship/National ID No. habe ich die Nummer meines Personalausweises hinterlegt (rechts oben auf dem Ausweis im Scheckkartenformat).

 

Gestolpert bin ich kurz über den Begriff Surname, der jedoch neben dem Feld als Family name definiert wird. Wichtig ist es hier, Vor- und Nachnamen nicht zu vertauschen.

 

Falls du mit mehr Begriffen als Surname Probleme haben solltest, dann orientiere dich an den Übersetzungen in dieser Liste.

 

Kurios ist auch die Frage nach sichtbaren Identifikationsmerkmalen. Tja… Wenn du nicht einmal mit Muttermalen, einer Brille oder einem Holzbein prahlen kannst, dann kannst du „None“ angeben oder dir sicherheitshalber vor der Reise die Haare blau färben lassen.

 

Wenn deine Haare also im Zweifelsfall die Farbe gewechselt haben, dann geht es über speichern weiter im Programm.

 

 

3. Detaillierte Angaben zu deiner Adresse, deiner Familie und deinem Beruf

 

Auch hier sind die zu machenden Eingaben weitgehend selbsterklärend.

 

Einzig auffällig war, dass die Felder für Telefon- und Handynummer nicht mit einem roten Sternchen als Pflichtfelder markiert sind. Machst du hier jedoch keine Angaben, dann wirst du beim Speichern darauf hingewiesen, dass du mindestens eine Nummer hinterlegen musst.

 

 

4. Angaben zum aktuellen und einem eventuellen vorherigen Visum, Reisen in andere (SAARC-) Länder sowie zu Kontaktadressen in Indien und deinem Heimatland

 

Auch hier gilt: Die meisten der abgefragten Infos sind sofort einleuchtend.

 

Spannend dürfte bei Vielreisenden das Feld mit den in den letzten zehn Jahren bereisten Ländern sein. Falls du ein Weltenbummler bist, dann kann ich dich beruhigen: Das Feld lässt nur eine relativ geringe maximale Zeichenanzahl zu. Vielleicht gibst du am besten die Länder an, die ganz vorne und ganz hinten in deinem Reisepass vermerkt sind.

 

Die SAARC ist die Südasiatische Vereinigung für regionale Kooperation. In diesem Feld wird abgefragt, ob du innerhalb der letzten drei Jahre eines der Mitgliedsländer bereist hast.

 

Wenn du also schon in Pakistan, Bangladesch, Nepal, Sri Lanka, Bhutan, den Malediven oder Afghanistan gewesen bist, dann bist du nicht nur zu beneiden, sondern solltest dies in deinem Visumsantrag angeben.

 

Der Reference name in India meint ganz einfach deine Adresse in Indien und damit dein Hotel oder deine andersartige Unterkunft im Land.

 

Unter dem Reference name in Germany ist wiederum deine Kontaktperson in Deutschland für Notfälle zu verstehen.

 

 

5. Foto hochladen

 

Mit dem – wie oben beschrieben – vorbereiteten Foto ist dieser Schritt ein Klacks. Du klickst auf „Datei auswählen“ und wählst das Bild auf deiner Festplatte aus. Danach klickst du auf Upload.

 

Anschließend öffnet sich ein Fenster, in dem du das Bild noch einmal komplett einrahmen bzw. auswählen musst. Wenn du das erledigt hast, klickst du auf Crop & Save und hast deine Pflicht erfüllt.

 

 

6. Den Scan der Infoseite des Reisepasses im PDF-Format hochladen

 

Du wählst die den oben genannten Vorgaben entsprechende PDF-Datei auf deiner Festplatte aus und klickst auf Upload. Mit einem weiteren Klick auf View kannst du das Ergebnis prüfen und danach einen Haken zur Bestätigung setzen. (Hinweis: Wenn dir das Ergebnis deiner Arbeit nach einem Klick auf View nicht angezeigt wird, dann kann es helfen, einen anderen Browser zu verwenden.)

 

Fertig!

 

 

7. Prüfung der gemachten Angaben auf ihre Richtigkeit

 

Danach folgt die Seite „Confirm Details“, auf der du alle eingegebenen Daten auf ihre Richtigkeit prüfen solltest.

 

Damit es keinen Ärger am Flughafen bei der Einreise gibt, solltest du auf Nummer Sicher gehen, und wirklich noch einmal alle Details sorgfältig kontrollieren. Die indische Bürokratie gilt als legendär gnadenlos.

 

Die dann plötzlich andere bzw. neue und nicht mehr temporäre Application ID solltest du dir notieren, da sie für die weiteren Schritte wie Bezahlung, Ausdruck und Anfragen benötigt wird.

 

 

8. Bezahlen für das Indien e-Visum

 

Theoretisch kannst du die Zahlung verschieben und das Geld mit der Angabe von Application ID und Reisepassnummer zu einem späteren Zeitpunkt nach Indien fließen lassen. Allerspätestens solltest du dies jedoch vier Tage vor deiner Reise erledigen.

 

Ich empfehle dir, sofort zu überweisen, damit es nicht zu unnötigen Verzögerungen kommt. Hierfür musst du dich zwischen den Zahlungswegen sbi e-pay oder Axis Bank entscheiden. Ich kann dir nicht sagen, welche der beiden Varianten zu bevorzugen ist.

 

Selber habe ich mich für sbi e-pay entschieden. In den folgenden Schritten kannst du dir aussuchen, ob du mit einer Kreditkarte oder über Paypal bezahlst.

 

Ich habe Paypal ausgewählt und die Zahlung lief reibungslos ab. Die Bestätigung kam nach wenigen Sekunden.

 

Im sich öffnenden Fenster „Payment Success“ solltest du dann unten auf „View Payment“ klicken. Dort öffnet sich eine PDF-Datei mit deiner e-Visa Application Form. Diese solltest du abspeichern und ausdrucken.

 

 

Affen am Straßenrand sind in Indien keine Seltenheit. Um die sehen zu können musst du jedoch eine Indien Visum vorweisen können.

Affen am Straßenrand sind auch in Indiens Städten keine Seltenheit

 

 

Das solltest du nach der Beantragung beachten

 

Laut Angabe der indischen Regierung auf der Website kann es bis zu zwei Stunden dauern, bis eine Zahlungsbestätigung bei dir eingeht. Starte deshalb nicht übereilt einen neuen Zahlungsversuch, denn ab dem dritten fehlgeschlagenen Versuch wird dein Beantragungsauftrag gesperrt. Das hätte zur Folge, dass du alle Daten neu eingeben musst.

 

Etwa einen halben Tag, nachdem ich den Antrag abgeschlossen hatte, erreichte mich die E-Mail mit dem Hinweis, dass mein Visumsantrag bewilligt wurde. (Genauer gesagt bekam ich diese Mail in elfmal gleicher Ausführung!) Diese Mail mit der ETA-Bestätigung solltest auch du dir ausdrucken und zu deinen Reiseunterlagen packen.

 

Wichtiger ist aber folgendes Dokument: Auf der Seite der indischen Regierung zur Beantragung des Indien eTV solltest du nach Eingang der ETA-Bestätigungsmail prüfen, ob dein Indien e-Visum dort als „granted“ bzw. „bewilligt“ aufgeführt wird.

 

Hierzu gehst du zurück auf die Website, auf der du deinen Antrag für das e-Visum eingegeben hast. Dort klickst du auf das oben zweite Feld von rechts mit dem selbsterklärenden Namen „Visa Status“. Dort gibst du deine Application ID und deine Reisepassnummer ein.

 

Anschließend klickst du auf „Advanced search for e-Visa only“. Hiernach werden dein Geburtsdatum und deine Nationalität abgefragt. Wenn du diese Angaben gemacht hast, öffnet sich eine Seite, auf der du auf „Print Status“ klickst. Automatisch wird eine PDF-Datei heruntergeladen.

 

Diese Datei ist das offizielle ETA-Dokument mit Barcode und QR-Code. Bei deiner Einreise wird dieser Ausdruck vom Grenzbeamten kontrolliert. Bei Richtigkeit aller Angaben erhältst du den gewünschten Visums-Stempel für deinen Reisepass.

 

Nach erfolgreicher Beantragung des Indien e-Visums musst du dieses ETA-Dokument öffnen, ausdrucken und deinen Reiseunterlagen hinzufügen.

Das offizielle ETA-Dokument (Barcodes, Passnummer etc. habe ich geschwärzt)

 

 

Auch solltest du für alle Fälle die Application Form, die du direkt nach erfolgreicher Zahlung als PDF herunterladen konntest, ausdrucken und zu deinen Reiseunterlagen hinzufügen (siehe Schritt 8 bei der Beantragung). Die zwei hierauf geforderten Unterschriften brauchte ich bei der Einreise in Mumbai nicht.

 

Auf diesem Formular findest du zudem rechts oben ein Feld, in dem du aufgefordert wirst, dein Foto in den genannten Maßen anzuheften. Das ist laut meiner Erfahrung und zahlreichen anderen Erfahrungsberichten nicht nötig.

 

Als Reise-Streber hast du also am besten folgende drei Dokumente als Ausdruck in deinen Reiseunterlagen:

 

 

1. Ausdruck der Mail mit der Bestätigung der Bewilligung deines Antrags

 

2. Ausdruck des über die offizielle Website zur Beantragung abgerufenen offiziellen ETA-Dokuments für das Indien e-Visum

 

3. Ausdruck der direkt nach dem erfolgreichen Bezahlen heruntergeladenen Application Form

 

 

Für Reise-Minimalisten wird es ausreichen, das offizielle ETA-Dokument (Nr. 2) dabei zu haben.

 

 

Tipp: Speichere mindestens die PDF-Datei der offiziellen ETA-Bestätigung auf deinem Handy ab. So hast du die Daten parat, falls dir die Zettel aus irgendwelchen Gründen verloren gehen sollten.

 

 

Das musst du während deiner Reise erledigen

 

  • Deiner Fluggesellschaft musst du beim Einchecken mitteilen, dass du ein E-Visum für Indien nutzt. Ebenso solltest du bei dieser Gelegenheit auch dein Rück- oder Weiterreiseticket vorlegen können.

 

  • Am Flughafen in Indien musst du dich an den Schaltern für Indien e-Visa anstellen. Zusätzlich liegt am Flughafen ein weiterer kleiner Zettel aus, den du ausfüllen musst. Im Flugzeug wird dieser scheinbar nicht verteilt.

 

  • Du solltest am Einreise-Flughafen in Indien dein Weiterreise- oder Rückreiseticket vorzeigen können. Mit diesem musst du nachweisen können, dass du Indien nach spätestens 60 Tagen wieder verlässt.

 

  • Es schadet nicht, wenn du dem Grenzbeamten im Zweifelsfall beweisen kannst, dass du genügend Geld für deinen Aufenthalt zur Verfügung hast. Das könntest du beispielsweise mit einem Kontoauszug. Ich musste dies für meinen kurzen Aufenthalt in  Mumbai jedoch nicht.

 

  • Ebenso kann es nicht falsch sein, eine Buchungsbestätigung für deine Unterkunft in der ersten Nacht auf Anfrage parat zu haben.

 

  • Am Flughafen in Indien musst du zudem deine biometrischen Daten abgeben. Du wirst aufgefordert, deine Fingerabdrücke (vier Finger linke Hand, vier Finger rechte Hand, beide Daumen) abzugeben. Auch wird ein Computerfoto von dir gemacht.

 

  • Und last but not least: Rechtzeitig wieder auszureisen solltest du auf keinen Fall vergessen!

 

 

Damit wären wir schon durch mit der Bürokratie und einer spannenden Reise nach Indien steht nicht mehr viel im Wege. Sollten nachträglich irgendwelche Probleme oder Ungewissheiten auftreten, dann kannst du dich an die extra für das Indien e-Visum eingerichtete 24/7-Hotline unter der Nummer +91-11-2430 0666 oder per Mail an indiatvoa@gov.in wenden.

 

Wenn du Erfahrungen, weitere Erkenntnisse oder Fragen zu dem Indien e-Visum hast, dann lass es mich wissen!

 

Ach ja…

 

 

Einige abschließende Tipps für eine Reise nach Indien

 

Ich muss an dieser Stelle sicherlich nicht extra erklären, warum ich es dir empfehle, unbedingt mit Insektenschutzspray nach Indien zu reisen. Gute Erfahrungen habe ich persönlich mit Nobite* gemacht, was es auch zur Imprägnierung von Klamotten* gibt.

 

Wunderbar zur Einstimmung auf ein Indien-Abenteuer ist zudem dieser sehr unterhaltsame Fettnäpfchenführer Indien* geeignet. Gleiches lässt sich über „Was Sie dachten, NIEMALS über INDIEN wissen zu wollen*“ sagen.

 

Wenn du zudem auf der Suche nach einem klassischen Reiseführer für die Planung deiner Reise nach Indien bist, dann ist dieser Indien-Reiseführer von Marco Polo* gut geeignet, um dir einen schnellen Überblick über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Land zu verschaffen. Wesentlich detailliertere Infos zu ganz Indien findest du in diesem – 1 Kilogramm auf die Waage bringenden – Indien-Reiseführer von LonelyPlanet*. In Anbetracht der Größe des Landes macht es jedoch oftmals mehr Sinn, wenn du dir einen Reiseführer kaufst, der sich auf deine Reiseregion spezialisiert hat.

 

Du hast deinen Flug nach Indien noch gar nicht gebucht? In dem Fall kann ich dir Skyscanner* wärmstens empfehlen. Vor allem, wenn du bei den Flugdaten etwas flexibel bist, dann kannst du mit dieser „Flugsuchmaschine“ relativ leicht die besten Flugschnäppchen finden.

 

Und falls du noch eine Unterkunft in Indien suchen solltest: Über Booking.com* lassen sich kinderleicht gute und preiswerte Unterkünfte finden. Über Filter wie Bewertungsergebnis oder Klimaanlage kannst du die genau passende Unterkunft für dich finden. Die oftmals sehr vielen Gästebewertungen helfen dabei ungemein.

 

Mit Booking konnte ich beispielsweise ein für das teure Mumbai sehr preisgünstiges und gutes Hotel für mich finden. Und das ist nur eine von bestimmt über dreißig positiven Buchungserfahrungen, die ich mit der Seite gemacht habe.

 

Als Anregungen für deine Unterkunftssuche nenne ich dir hier einige empfehlenswerte und günstige Unterkünfte mit besonders gutem Preis-Leistungs-Verhältnis in Indiens zwei größten Städten – Mumbai und Neu-Delhi:

 

 

Unterkunftsempfehlungen Mumbai

 

 

 

  • Abode Bombay*: geschmackvoll eingerichtete Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad nahe dem Gateway of India

 

  • Residency Hotel Fort*: nur 100 Meter vom berühmten Chhatrapati Terminus entferntes Hotel mit modern eingerichteten Doppelzimmern

 

 

 

 

Unterkunftsempfehlungen Neu-Delhi

 

 

 

  • Hotel City Star*: unweit des Hauptbahnhofs gelegene Doppelzimmer, in deren Preis die Abholung vom Flughafen inkludiert ist

 

 

 

 

Solltest du bei Booking.com zudem noch nie eine Unterkunft gebucht haben, dann kann ich dir mit diesem Link* 15 Euro Startguthaben verschaffen.

 

 

Wie auch immer. Ich wünsche dir eine geniale Zeit in Indien!

 

 

Pinne diesen Artikel auf Pinterest:

 

Du möchtest ein Indien e-Visum beantragen? Hier zeige ich dir ausführlich, wie dir das - dank zahlreicher Tipps - in 8 Schritten fehlerfrei gelingt.

Indien e-Visum – In 8 Schritten zum e-Tourist Visa

 

 

Was ich bei einem Artikel dieser Art noch erwähnen möchte: Ich habe mich bemüht, die nötigen Infos so genau wie möglich zusammenzutragen. Trotzdem kann ich nicht ausschließen, irgendwo einen Fehler eingebaut zu haben.

 

Ebenso ist es schwierig, den Artikel wegen stetiger Änderungen der Regeln von Seiten der indischen Regierung immer auf dem aktuellsten Stand zu halten. Halte also auch immer selber die Augen auf.

Hinweis: Alle mit einem Sternchen (*) versehenen Links in diesem Artikel sind Affiliate- bzw. Provisions-Links. Wenn du einem solchen Link folgst und etwas kaufst, erhalte ich dafür eine kleine Provision und damit einen Lohn für die viele Arbeit, die in einem Artikel wie diesem steckt. Das jeweils verlinkte Produkt wird für dich dadurch um keinen Cent teurer. Selbstverständlich empfehle ich dir nur Produkte, von denen ich überzeugt bin. Danke für deine Unterstützung!
183 Kommentare
  • Fritz
    Antworten

    Hallo,

    ich versuche gerade das TVoA für Indien auszufüllen. Jedoch bei der 3. Seite kann ich weder speichern noch weiter. Das Programm wirft mich immer wieder raus. Woran könnte das liegen? Ich fliege am 08.10.2017. Falls du mir helfen kannst: Vielen Dank.

    19. August 2017 at 11:21
  • Anastasia
    Antworten

    Hallo,

    ich habe gestern mein eVisum beantragt, leider habe ich beim Exit Port einen kleinen Fehler gemacht. Jedoch hab ich schon auf confirm gedrückt und müsste nur noch bezahlen. Bezahlt habe ich aber noch nicht.

    Was kann ich jetzt machen? Einfach nochmal alles eintragen?

    9. November 2017 at 6:54
  • Betti
    Antworten

    Das war jetzt wirklich hilfreich, toll, ass Du Dir die Mühe gemacht hast-Danke vielmals und liebe Grüsse aus der Schweiz

    23. November 2017 at 21:19
  • Sandra
    Antworten

    Hallo, vielen Dank für die hilfreiche Beschreibung. Leider sagt mir das System beim Check des Visastatus immer: bei Passportnummer – nur Zahlen oder Buchstaben eingeben… Die Passportnummer besteht aber aus Zahlen und Buchstaben…Eine Idee, was ich machen kann?

    Viele Grüße
    Sandra

    29. November 2017 at 11:47
  • Lara
    Antworten

    Hi Niklas,
    ich hab das mit den frühestens 34 Tage vor der Reise anmelden, leider zu spät entdeckt. Nun hab das Visa bereits beantragt, nur die Zahlung fehlt mir noch. Soll ich es nun einfach lassen, nichts machen und dann im passenden Zeitraum vor der Reise nochmal einen Antrag stellen? Oder kann man das noch stornieren?
    LG, Lara

    27. Dezember 2017 at 21:06
  • Jrene
    Antworten

    Hallo Niklas
    Ich habe eigentlich soweit alles fertig gestellt. Leider habe ich mehrfach versucht über die Kreditkarte zu bezahlen, was leider nicht ging. Nun habe ich Paypal eingerichtet. Wenn ich nun aber bezahlen möchte bekomme ich immer folgende Meldung: Payment Failed. Your payment has not been received. You can try again through e-Visa Payment page. Please press Exit to exit the application. Ich habe es mehrfach versucht. Ich erhalte immer diese Medlung. Wie komme ich weiter?
    Herzlichen Dank für deine Hilfe

    5. Januar 2018 at 7:32
  • Hallo Niklas, ich habe mein e-Visum erfolgreich dank deiner großartigen Tipps auf deinem Blog beantragt. Herzlichen Dank für deine Mühe, alles so genau zu beschreiben :)! Nun schau ich mir noch deinen Beitrag zu den Kreditkarten an und die Vorfreude wächst! Am 30.1. startet der Flieger nach Kerala – jippie! Liebe Grüße Simone

    6. Januar 2018 at 4:29
  • Hans Bachinger
    Antworten

    Hallo Niklas , wir benötigen deine Hilfe.
    e-Visa Antrag bis zum Foto jpeg alle prima geklappt.
    Passport scan pdf mit der Dateigröße 216 KB und von meiner Frau mit 182 KB hochgeladen, alles i.o.
    Es erscheint in grün download. View angeklickt….nächste Seite…… der Passport pdf erscheint nicht. Alles wiederholt. Es funktioniert nicht.
    Kannst du mir weiter helfen ?
    Viele Grüße
    Hans und Ursula

    10. Januar 2018 at 12:23
  • Verena
    Antworten

    Hey,
    vielen Dank für die ausführliche Beschreibung. Das hat mir Sicherheit gegeben.
    Ich warte jetzt „schon“ seit 24 Stunden auf die Genehmigung, Ich hoffe, das ist kein schlechtes Zeichen, da du ja nur einen halben Tag warten musstest. Ich weiß, da steht, dass es 72 Stunden dauert, aber man macht sich halt so seine Gedanken *lach*
    Gruß
    Verena

    17. Januar 2018 at 18:05
      • Verena
        Antworten

        Hey Niklas,
        heute Nacht kam die Mail. „Granted“!!! Juhu!!!
        Hat somit insgesamt 36 Stunden gedauert.
        Noch 3 Wochen, dann geht’s los. Indien ich komme!!!
        Danke nochmal & Gruß
        Verena

        18. Januar 2018 at 21:07
  • Heinz
    Antworten

    Muss man die Brille abnehmen für das Passfoto?

    25. Januar 2018 at 2:04
  • Anonymous
    Antworten

    Vielen herzlichen Dank für die vielen Infos.
    Das Visum für Indien zu bekommen ist ja richtig viel Arbeit und hat einige eingebaute Stolpersteine. Da ist es einfacher nach China zu kommen. Nepal war dagegen ein Vergnügen.

    30. Januar 2018 at 19:15
  • Nancy
    Antworten

    Hallo Niclas,
    Deine Seite ist mehr als hilfreich und genial-lieben Dank!
    Eine Frage zu den vorherigen Einreisen nach Indien (have you ever visited India before?): Ich hatte u.a. 2006 einen Trip. Das war im alten Reispass auch mittels Visum belegt. Jetzt habe ich einen neuen, und keinen Zugriff auf alte Visumdaten. Was meinst Du, einfach die vorhergehenden Reisen weglassen, da ja auch nach dem Visumdatum und Nummer gefragt wird?
    Lieben Dank im Voraus!
    LG Nancy

    2. Februar 2018 at 22:16
  • marc wittenberg
    Antworten

    hallo Niklas,

    gerade den antrag vollständig erledigt und bezahlt, jedoch hinterher entdeckt das der Geburtsort ein e am ende zuviel enthält „Hildesheime“.
    was ist dein rat nochmal einen neuen antrag stellen oder hoffen das es klappt

    gruß marc

    3. Februar 2018 at 11:54
  • Marc Wittenberg
    Antworten

    Ganz lieben Dank Niklas,
    Für deine Antwort und ja da Werde ich mal nachfragen zur Sicherheit !
    Denke mir auch das ist zu heikel um es laufen zu lassen und dann am Immigration Desk zu stehen und der Beamte macht Stress
    Gruß Marc

    3. Februar 2018 at 19:58
      • Anonymous
        Antworten

        Hallo Niklas,
        wir hatten es am Wochenende Telefonisch versucht zu klären kamen jedoch bei der Hotline nicht weiter, da wir aufgefordert wurden eine Zahl einzugeben welche wir auch auf unserem Antrag vorliegen hatten, jedoch wurde diese nicht akzeptiert und führte immer nur zu einer erneuten Aufforderung.
        Wir werden es jetzt neu beantragen und dann 10 mal korrektur lesen und eben gewissenhafter sein, Es war vielleicht auch der Anspannung mit dem erstellen eines akzeptable Photos geschuldet und dem ganzen drumherum.
        Nach erhalt werde ich dich aber erneut informieren und bedanke mich nochmals bei dir für die Unterstützung
        Gruß Marc

        6. Februar 2018 at 15:38
  • Martina
    Antworten

    Hallo Niklas,
    bei meinem E-Visum für Indien fehlt die PDF des Reisepasses (hat nicht richtig funktioniert) ich habe trotzdem abschließen können. wie kann ich nachträglich vor dem Bezahlvorgang nochmal das Formular ändern? Ich habe es auch schon ausgedruckt.
    Liebe Grüße Martina

    4. Februar 2018 at 17:48
  • Martina
    Antworten

    Hallo Niklas,
    Habe ich beides schon probiert, komme leider da auch nicht mehr rein mit meiner Applications ID.
    Gibt es eine Hotline wo man sich evl. erkundigen kann?
    Oder kann ich einen neuen Antrag machen?
    Vielen Dank für deine Auskunft
    Liebe Grüße Martina

    5. Februar 2018 at 8:58
  • Martina
    Antworten

    Hallo Niklas,
    Danke für die Auskunft !
    Hab noch eine Frage. Wie lange im voraus darf ich überhaupt ein E Visum beantragen? Ich fliege am 25. März.
    Liebe Grüße
    Martina

    5. Februar 2018 at 10:44
  • Peter
    Antworten

    Hallo,
    eine recht ausführliche Anleitung., aber wie so oft steckt der Teufel im Detail.
    Muss ich beim Beruf „Rentner“ noch weitere Angaben machen?
    Wenn das Visa mit „Granted“ erteilt wird ist alles ok. und sind weitere Hürden zu überwinden…
    Liebe Grüße Peter

    5. Februar 2018 at 13:14
  • Anonymous
    Antworten

    Hallo Niklas,
    Bei mir ist echt der Wurm drin oder ich mache etwas falsch. Ich habe beim Hochladen der Passfotos keine Probleme wird korrekt angezeigt, Kann auch den Pfad für den Reisepass (Pdf. unter 300KB) angeben und er bringt mir den Staus grün „uploaded“. nur wenn ich auf view gehe zeigt es mir nichts an. Jetzt die Frage: Muss man den gescannten Reisepass als view sehen oder reicht der Pfad?
    Habe jetzt schon gefühlte 10 Stunden damit verbracht.
    Liebe Grüße Martina

    9. Februar 2018 at 7:50
  • Peter
    Antworten

    Hallo Niklas,
    ich habe noch nicht angefangen den Antrag auszufüllen.
    Ich will erst sicher gehen (Old Man) das mir alle Fragen klar sind…
    1. Bei der Frage z.B. „Father“ bei „Name“, Vor und Zunahme, oder Zunahme, Vornahme?
    2. Kommt das bezahlen nach dem UPLOAD?
    Ich will auch mit paypal bezahlen, wird da ein neues Fenster geöffnet oder….
    Sorry, aber besser ist ich weiß es.vorher
    Vielen Dank und liebe Grüße
    Peter

    9. Februar 2018 at 12:56
  • Nancy
    Antworten

    Hallo Martina,
    ich habe das ganze auch so vor zwei Tagen erfahren, wie Du. Versuche es mit einem anderen Browser, dann siehst Du den hochgeladenen Pass. Ich hab mich auch nicht getraut, es vorher ab zu senden.

    Viel Erfolg und Grüße aus dem Spreewald
    Nancy

    9. Februar 2018 at 14:47
  • Anonymous
    Antworten

    Hallo Nancy und Niklas,
    ich habe den Vorgang nochmal mit Google Chrome geöffnet danach hat alles super geklappt. Vielen Dank für eure Hilfe.
    Ich muss noch bemerken, ohne den tollen blog von Niklas wäre ich aufgeschmissen gewesen.
    Jetzt warte ich nur noch auf eine positive Antwort von Indien.
    Vielen Dank und liebe Grüße
    Martina

    9. Februar 2018 at 17:11
  • Alex
    Antworten

    Hallo Niklas
    deine Seite ist echt super, weiter so !!
    Meine Frage an dich. Bei meinem eTV Antrag, habe ich zwar, wie auch gefordert, ein Passbild in der Größe „5cmx5cm“ hochgeladen, jedoch mit jeweils einem hellen Rand rechts und links. Glaubst du, dass dies die indische Behörde so auch akzeptieren wird ?! Schon mal vielen Dank im vor raus für deine Hilfe !!
    Liebe Grüße Alex

    10. Februar 2018 at 7:52
      • Alex
        Antworten

        Hallo Niklas
        nichts zu danken, immer weiter so !!
        Der Visumantrag ist wohl so doch durchgegangen, habe das „“GRANTED““ erhalten, da habe ich wahrscheinlich Glück, mit dem Bild gehabt !! :-)
        Nur frage ich mich jetzt, weshalb ich „“11mal““, die indentische e-mail erhalten habe, oder gibt es doch einen gewissen Unterschied, den ich übersehen habe bzw welchen von den 11 muss ich mir dann ausdrucken ??
        Liebe Grüße
        Alex

        12. Februar 2018 at 18:27
  • Friedrich Buchert
    Antworten

    Hallo Niklas,

    deine Seite ist allererste Sahne!!! Ohne die vielen detaillierten Informationen hätte ich mein Visum nicht beantragen können. Ich wäre ohne das eigentliche Visum (Dokument mit Barcode und QR-Code) nach Indien geflogen.
    Liebe Grüße
    Friedrich

    10. Februar 2018 at 12:57
  • Charlotte
    Antworten

    Hallo Niklas,
    auch ich bedanke mich für diese tolle Seite!
    Ich habe am 3.2.18 mein Visum beantragt (reise am 7.3.). Bis heute (16.2.18) habe ich keine Mail bekommen, allerdings sehe ich auf der Status Seite (advanced), dass das Visum in der 4. Zeile als „granted“ ausgewiesen wird.
    Kann ich davon ausgehen, dass das so stimmt? Ich hatte schon eine Mail an die o.g. Mailadresse geschickt, aber die haben bisher nicht geantwortet.
    Für einen Hinweis wäre ich dankbar.
    Liebe Grüße
    Charlotte

    16. Februar 2018 at 9:37
  • Charlotte
    Antworten

    Hallo Niklas,
    ja, das habe ich dann auch gefunden. Danke!
    Somit dürfte ich keine Probleme bekommen. Aber ich habe dazu halt nie eine, geschweige denn elf Mails bekommen (Spam-Ordner ist geprüft!).
    Sollten die noch antworten auf meine Frage und die wäre ggf. für alle interessant, lasse ich es Euch wissen. Kann ja sein, dass man von den e-mails weg will?! Ansonsten war es halt ein Versehen, wieso auch immer.
    Vielen Dank für die Hilfe nochmals
    Charlotte

    16. Februar 2018 at 15:18
  • Charlotte
    Antworten

    Hallo Niklas,

    also ich habe in der Tat heute eine Antwort bekommen: „we are not providing any kind of formal payment receipt“ – danach hatte ich nun wirklich nicht gefragt (und es liegt auch nicht an meinem Englisch!)!!!! Doch glücklicherweise ist für mich ja nun alles geklärt, denn ich habe das Visum in der richtigen Form.
    Aber ich kann nur jedem raten, die Sache möglichst frühzeitig anzugehen, denn es läuft in der Tat nicht immer alles glatt. Ich kenne die indische Mentalität recht gut, denn ich war bestimmt schon 30 x in Indien (nur noch nie mit einem e-Visum), und es können einem dort die merkwürdigsten Dinge passieren. Bis alles geklärt ist, kann es schon mal ein wenig dauern.: Keine Mails, keine brauchbare Antwort….
    Viele Grüße und vielen Dank für die Möglichkeit des Austausches
    Charlotte

    17. Februar 2018 at 16:27
  • Hallo Niklas,

    die ausführliche Beschreibung auf deiner Seite war wirklich sehr hilfreich! Ohne die vielen detaillierten Informationen hätte ich mein e-Visum nicht beantragen können. Und selbst dann, wäre ich auch ohne das officielle Visa-Dokument mit Barcode und QR-Code nach Indien geflogen, wie Friedrich bereits oben geschrieben hat. Denn über den Vorgang steht nirgendswo beschrieben, auch nicht in der Bestätigungsmail, die ich aber dafür 7-mal gekriegt habe. Herzlichen Dank dafür, dass Du Dir die Mühe gemacht hast.

    Liebe Grüße,

    Tri

    20. Februar 2018 at 10:29
  • Hallo Niklas,
    einer Freundin von mir wurde in Frankfurt der Flug nach Pune verweigert, mit der Begründung, das e-Visum berechtige nur über die Flughäfen Delhi oder Mumbai nach Indien einzureisen. Obwohl sie das offizielle e-Visa-Dokument dabei hatte, musste sie kurzfristig umbuchen und über Delhi nach Pune fliegen, mit einem Tag Verspätung. Das Ganze war im Sommer 2016. Ist das heute noch so oder hat sich da was verändert? Fliege in knapp drei Wochen und habe die Mail mit „granted“ gerade erhalten. Jetzt bin ich doch etwas verunsichert….

    Viele Grüße
    Jo

    4. März 2018 at 21:55
      • Hallo Niklas,

        vielen Dank für deine Antwort!
        Bin jetzt beruhigt und freue mich auf Indien.

        Liebe Grüße
        Jo

        6. März 2018 at 21:31
  • Thomas
    Antworten

    Lieber Niklas,

    besten Dank für Deine instruktive Seite zur Beantragung des eVisa India. Das hätte ich ohne Deine fachkundige Unterstützung nicht geschafft.
    Beste Grüße
    Thoams

    6. März 2018 at 10:49
  • Namaste :-)

    danke für diese super Anleitung für das E-Visa!!!

    Freundliche Grüsse

    K.T.

    7. März 2018 at 14:47
  • Lieber Niklas, tausend Dank für diese detaillierte Anleitung :-) Als Indien-Newbie ist das total hilfreich. Gerade stehe ich ziemlich auf dem Schlauch. Da ich den Flug noch nicht gebucht habe, tu ich mich mit dem Ankunftsflughafen schwer. Intuitiv habe ich erstmal den meines eigentlichen Ziels eingetragen. Dann fiel mir allerdings auf, dass ein Teil der Flüge, die ich im Auge habe, nen Zwischenstopp z. B. in Mumbai haben. Müsste ich dann Mumbai als Ankunftsflughafen eintragen? Bei meinen sonstigen Reisen entfällt diese Überlegung, da ich alles separat buche und erstmal ein paar Tage in der zuerst angeflogenenStadt verbringen :-) Herzlichen Dank im Voraus für einen Tipp!

    13. März 2018 at 10:34
      • Herzlichen Dank für deine Antwort! Das habe ich befürchtet, also sollte ich mich doch vorab um den Flug kümmern. Die Mailadresse ist ein guter Tipp, zur Sicherheit frage ich da mal noch nach. Liebe Grüße Syl

        13. März 2018 at 20:49
  • Ruben
    Antworten

    Hey,
    vielen Dank für deine wirklich ausführliche Beschreibung! Ich hab sie heute leider erst gesehen, kurz nachdem ich das Visum beantragt habe. Bin gespannt, ob es durchkommt, haha… :D
    Das Foto ist beim „Bewerbungs-Formular“ z.B. links, obwohl ein Feld dafür rechts vorgesehen ist. Bei einer Telefonnummer fehlt die „0“ am Anfang (da hätte ich wahrscheinlich +49 eingeben müssen) … naja, ich bin jetzt mal gespannt auf die nächsten 72 Stunden… :D
    Liebe Grüße

    13. März 2018 at 18:51
      • Ruben
        Antworten

        Hat übrigens geklappt!
        Danke nochmal! :) Liebe Grüße

        22. März 2018 at 22:47
  • Hallo Niklas,

    deine Anleitung für das eTV war super! Klasse, dass du Formate und Dateigrößen angegeben hast. So konnte ich alles vorbereiten- wie von dir empfohlen- und problemlos das Visa beantragen.
    1000 Danke für deine Bemühungen.
    Namaste :)

    Ute

    15. März 2018 at 16:19
  • Jakob
    Antworten

    Hey
    ich habe eine Frage, da ich etwas beunruhigt bin. Zwar habe ich bereits die Bestätigung bekommen, „Application Status Granted“, jedoch fehlen in dem ausgedruckten e-Visa Application Form meine Telefonnummer (leeres Feld) sowie die Ausweisnummer meines ZWEITEN Reisedokuments. Beim ersten ist sie da.
    Ich kann mich leider nicht erinnern, ob diese Angaben wirklich eingetragen habe.
    -Kann ich davon ausgehen, dass das visa erteilt worden ist?
    -Lassen Sie die Angaben auf dem Formular aus irgendeinem Grund weg? Oder habe ich Sie wahrscheinlich nicht angegeben.

    Ich hoffe das war soweit verständlich,

    Liebe Grüße

    16. März 2018 at 22:25
      • Jakob
        Antworten

        Hey Niklas,
        vielen Dank für die schnelle Antwort :) Gestern Abend war keine persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung.
        Ich habe das Formular zum Test nochmal angefangen und gesehen, dass die Telefonnummer gar kein Pflichtfeld ist.
        Ich werde es noch bei der Hotline versuchen, wurde mich aber wundern, dass Sie den Prozess „positiv“ abschließen, wenn eine entscheidende Information fehlt.
        Ich sage nochmal Bescheid, wenn ich eine Aussage bekommen habe.

        Lieber Gruß
        Jakob

        17. März 2018 at 13:35
      • Jakob
        Antworten

        Mittlerweile habe ich bei der Hotline jemanden erreicht. Aussage war: „If it’s granted…it’s granted“ :)

        Na dann jute Reise an mich selbst! und Danke nochmal

        17. März 2018 at 13:42
  • Andreas
    Antworten

    Super gute Tips, danke für die wertvollen Hinweise, da kann ich jetzt ohne Fragezeichen mit den e-Visa loslegen
    Viele Grüße
    Andreas

    5. April 2018 at 19:12
  • Charlotte
    Antworten

    Hallo Niklas und alle!
    Im März war ich in Chennai und die Beantragung und Einreise mit dem e-Visum hat hervorragend geklappt. ich hatte zuvor auch hier auf Deinem Blog Rat geholt. Der Beamte wollte zwar alles ganz genau wissen, hat sich auch die Zieladresse genau zeigen lassen sowie mein Rückflugticket, aber das war ja alles okay.
    Nun möchte ich im Dezember nach Dehradun fliegen mit Umstieg in Delhi. Dehradun ist kein Flughafen, an dem man mit dem e-Visum einreisen kann, aber Delhi natürlich. Jetzt meine Frage an die, die das vielleicht schon mal gemacht haben: Werden die „Formalitäten“ bereits in Delhi gecheckt, so dass der Weiterflug dann problemlos ist, weil ich das Visum dann schon im Pass bekommen habe in Delhi? Oder komme ich nur in den Transit und stehe dann in Dehradun dumm da?
    Es wäre schön, wenn ich das schon mal klären könnte, denn je nach dem muss ich etwas anders planen (z.B. Nacht in Delhi o.ä.)
    Danke im Voraus und viele liebe Grüße
    Charlotte

    5. Mai 2018 at 14:11
  • Hallo Niklas,

    das war sehr hilfreich, vielen Dank. Den Prozess für das eVisa finde ich alles andere als intuitiv und ich habe vier (!) Anläufe gebraucht, bis es endlich funktioniert hat.

    An alle Mitleser noch ein kleiner Hinweis: Beim ersten Visumantrag für meine Mann habe ich sbi e-pay gewählt. Nach Eingabe der Kreditkartendaten haben wir endlos lange auf eine weiße Fläche gestarrt, dann kam ein Fehlerhinweis, dass sie Serveranfrage zu lange gedauert hätte. Kurz darauf erhielt mein Mann jedoch eine Mail von seiner Kreditkartenfirma mit einer Umsatzanfrage…
    Für mein Visum habe ich dann direkt die Axis Bank gewählt und das funktionierte einwandfrei.
    Mein Mann erhielt – im Gegensatz zu mir – kein Statusupdate aus Indien und nach Rückfrage wurde uns mitgeteilt, dass die Zahlung nicht eingegangen sei, wir sollten uns an sbi e-pay wenden. Da bislang die Kreditkarte aber nicht belastet wurde, haben wir die Zahlung nochmal über Axis angestossen und jetzt hat auch er sein Visum. Und wir schauen regelmäßig auf die KK, ob sbi e-pay da nicht doch noch etwas abbucht.

    Fazit? Ich bin froh, dass wir nicht erst vier Tage vor Anreise das Visum beantragt haben, das hätte sonst etwas knapp werden können…

    16. Mai 2018 at 11:05
  • Sabine
    Antworten

    Hallo Niklas,

    vielen Dank für deine tolle Beschreibung. Da die Bezahlung nicht sofort geklappt hat, bin ich, dank deiner Info nicht gleich in Panik geraten. Auch die hochgeladene Reisepasskopie wurde mir nicht gleich angezeigt. Ich habe dann, wie du geraten hast, den Browser gewechselt und siehe da …. sie war da. Interessanterweise habe ich das EVisa meines Freundes dann in diesem Browser erstellt und …. die Reisepasskopie wurde dann erst nach Wechsel zum ersten Browser angezeigt.

    Herzliche Grüße
    Sabine

    20. Mai 2018 at 11:47
  • Sabine
    Antworten

    Hallo Niklas,
    bin jetzt von der Indienreise wieder da. Hat alles super geklappt. Danke nochmal. Bereits am Flughafen in Frankfurt wurde das EVisum 2 mal überprüft. Da konnte man schon sicher sein, dass das in Indien klappt. So war es dann auch. Lediglich das EVisum und den Reisepass brauchte man. Die anderen Kopien wurden nicht verlangt. War eine schöne Reise.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    2. Juni 2018 at 16:45
  • Anonymous
    Antworten

    Hallo Niklas,
    ich habe 2 Fragen zum eVisum für Indien. Lt. Aussage unseres Reisebüros gilt das eVisum auch für Einreise im Seehafen Mumbai.
    Wir machen eine Kreuzfahrt und besuchen in Indien nur Mumbai.
    Nun meine Fragen:
    1. Es wird nach einem Kontakt in Indien gefragt, was gebe ich hier an ?
    2. Es wird gefragt, ob man in einer Militärischen/Semimilitärischen oder Polizeiorganisation war. Mein Mann hat damals den Wehrdienst abgeleistet. Was gebe ich hier an ?
    Vielen Dank für deine Hilfe.
    Viele Grüße
    Monika

    3. August 2018 at 19:37
  • Anonymous
    Antworten

    Hallo Niklas,
    vielen Dank für deine Infos.
    Viele Grüße
    Monika

    4. August 2018 at 14:15
  • Isabelle L.
    Antworten

    Hallo Niklas!
    Erstmal vielen Dank für diese tolle Seite!
    Ich habe alles angegeben aber ich konnte nicht direkt bezahlen (warum auch immer…) Jetzt 5 Woche vor Abflug kann ich immer noch nicht bezahlen. Ich bekomme den Vermerk:
    You have not done the payment of e-Visa processing fees.Please pay e-Visa fee online at tvoa.html
    aber wenn ich auf „verify payment“ gehe und meine IDNr angebe passiert nichts mehr… Eine Idee, die mir weiter bringt? Besten Dank im Voraus
    Liebe Grüße
    Isabelle

    6. August 2018 at 13:16
  • Edwin
    Antworten

    Hallo Niklas,
    folgende Frage: Ich bin noch nicht bei PayPal angemeldet, habe mir die Seite aber mal angesehen. Dort habe ich die Möglichkeit, das Bankkonto (Girokonto) oder aber die Kreditkarte einzugeben. Welches Konto muss ich eingeben, um das Indien-eVisum damit zu bezahlen.
    Danke für deine Hilfe.
    Gruß
    Edwin

    9. September 2018 at 19:55
  • Anonymous
    Antworten

    Hallo Niklas,
    vielen Dank für deine Hilfe.
    Mit deinen ganzen Tipps und Hilfestellungen müsste ich das eVisum hinbekommen.
    Liebe Grüße und nochmals vielen Danke,
    Edwin

    10. September 2018 at 10:45
  • Edwin
    Antworten

    Hallo Niklas,
    nun habe ich doch noch eine Frage: Man benötigt ja einen Scan des Reisepasses. Ist hier die Doppelseite mit Bild auf der einen Seite und mit Größe und Augenfarbe auf der 2. Seite gemeint ?
    Danke für deine Unterstützung.
    Liebe Grüße
    Edwin

    12. September 2018 at 19:31
  • Anonymous
    Antworten

    Hallo Urban,
    vielen Dank !!!!!
    Gruß
    Edwin

    14. September 2018 at 9:59
  • Edwin
    Antworten

    Hallo Niklas,
    ich schon wieder. Wir sind gerade beim Ausfüllen des Antrags für das eVisum und fliegen immer an der gleichen Stelle aus dem Vorgang (nach Eingabe der Kontaktadresse für den Notfall). Woran kann das liegen ?
    Hast du eine Idee ? Wir haben glücklicherweise die Referenznummer notiert, aber die Seite mit Adresse in Mumbai und Kontaktadresse in Deutschland kann auch nicht gespeichert werden.
    Danke und Gruß
    Edwin

    16. September 2018 at 15:32
  • Edwin
    Antworten

    Hallo Niklas,
    kein Problem, du kannst ja nicht immer alles sofort beantworten. Bei unserem Problem hat die Geduld „gesiegt“. Am nächsten Tag ging es, nach einigen Rauswürfen, dann doch und die Genehmigung liegt jetzt vor. Dank deiner Seite haben wir dann doch alles hinbekommen.
    Danke dafür.
    Lieben Gruß
    Edwin

    19. September 2018 at 9:44
  • Anonymous
    Antworten

    Hallo Niklas,
    ich wollte fragen, ob das offizielle ETA Dokument auch schwarz-weiß ausgedruckt werden kann oder ob es farbig ausgedruckt werden muss…sonst danke für die ganzen Tipps! :)
    Liebe Grüße
    Jirina

    20. September 2018 at 16:59
  • Petra
    Antworten

    Hallo Niklas,
    vielen Dank für diese gute Anleitung zur Beantragung des Indien E-Visums.
    Ich find eine deutsche Anleitung immer sehr hilfreich.
    In den Fragestellungen hat sich ja zur frühren Beantragung nichts geändert aber alles in allem geht es jetzt natürlich einfacher und schneller. … allerdings auch nicht reibungslos! (wäre ja auch zu einfach)
    Ein bisschen Spannung muss schon sein und gehört bei Beantragung eines Indien-Visums einfach dazu!

    Ich hatte das Problem ungefähr auf der 3. Seite (die Frage nach bei vorherigen Indien-Reisen besuchten Orten und anderen besuchten Ländern) . Hier konnte ich nie speichern und bin x mal immer wieder rausgeflogen.
    Eine Google-Suche ergab: Keine Einfügung von Komma und anderen Zeichen vornehmen! Ich habe dann die Komma entfernt und durch Leerzeichen ersetzt und alles war gut.
    Das als Hinweis für alle bei denen evtl. Gleiches auftritt.

    Am nächsten Tag hatte ich meine Bastätigungs-Mail.
    Nochmals Danke und viele Grüße
    Petra

    21. September 2018 at 21:47
  • Petra
    Antworten

    Vielen Dank und liebe Grüße aus Naumburg um die Ecke nach Leipzig!

    22. September 2018 at 12:00
  • rudi
    Antworten

    Hallo Urban
    Sehr gute seite
    Danke
    der neue preis für e-visum kostet jetzt leider 82 dolar

    22. September 2018 at 18:37
  • Petra
    Antworten

    Hallo Niklas,
    Deine Seite ist echt super. Habe gestern gegen 12 die Visa für mich und meinen Mann beantragt. Die Mail kam heute um 03:22. Ich hatte auch die Schwierigkeit mit dem Browser ( Internetexplorer) bin aber dank deiner Tips weitergekommen. Mit der Bezahlung hat es bei mir bestens geklappt über PayPal.. Vielen Dank noch einmal für Deine Mühe mit der Seite.
    Dir noch viele spannende Reisen.
    Ich freue mich jetzt auf Indien.
    Liebe Grüße
    Petra

    1. Oktober 2018 at 9:13
  • Minna
    Antworten

    Hallo Niklas,

    tolle Seite, ich hoffe, dass es bei mir auch alles klappen wird – ich fliege am 19.11. nach Indien. Ich war im Januar mit dem „normalen“ Visa schon einmal da, jetzt habe ich es vor, die e-Visa zu beantragen… aber bevor ich damit anfange, hätte ich ein paar Fragen an Dich:
    1. Mit welchem Programm/App hast du die Infoseite des Reisepasses eingescannt? Ich habe mit Scanbot mehrmals versucht, aber die Datei wurde zu groß und es ist auch nicht möglich, das Foto erstmal in JPEG zu speichern…
    2. Ich habe keine gute Camera… sollte ich lieber zum Fotostudio gehen oder gibt es hier vielleicht auch ein App, womit man selber Pssfoto erstellen kann..?
    3. Ich habe kein PayPal-Konto und würde mit der Kreditkarte bezahlen. Ist das riskanter als PayPal?

    Vielen Dank im Voraus für Deine Antwort,

    viele Grüße aus Berlin,

    Minna

    3. Oktober 2018 at 17:40
      • Minna
        Antworten

        Vielen Dank! Noch eine Frage: mein Reisepassscan mit 288 KB ist noch o.k. (max. 300 KB darf es sein), oder?

        10. Oktober 2018 at 15:06
  • Minna
    Antworten

    Hallo nochmal,

    noch eine Frage ist mir eingefallen: mein Flug geht am 19.11. los aber Ankunft in Indien ist erst am 20.11. um 00:10.. . was für ein Datum soll ich in diesem Fall für den Einreisetag eingeben…? Wahrscheinlich doch schon den 19.11., oder…? Danke!

    3. Oktober 2018 at 18:57
  • Hallöchen Niklas, ganz lieben Dank Für deine Bemühungen ! Eine Frage hätte ich noch… Mein 50×50 Passfoto habe ich über deinen Link bearbeitet, nun hab ich die Maße 580×580 und 43,0 KB ist das Für das evisa o. K. So???? Lieben Gruss Angela

    8. Oktober 2018 at 8:24
  • Hallöchen Niklas, erst mal riesigen Dank für deine Bemühungen!!! Einfach eine riesen Hilfe für so viele Menschen!!! Nun hab ich auch noch eine Frage. Mein Passfoto zum scannen hat folgende Grösse.. 580×580 und 43.0 KB. Ist das so o. K. ?
    LG Angela

    9. Oktober 2018 at 8:31
  • Dankeschön!!!!

    10. Oktober 2018 at 17:06
  • horst
    Antworten

    hallo niklas,
    bei mir hats gut geklappt mit dem e tour visum. freitag beantragt, montag bewilligt.
    meine frau und die schwägerin, beide samstag beantragt, hatten weniger glück. bei meiner frau gibts die anzeige antrag wird innerhalb 72 std bearbeitet, obwohl shon überschritten, und bei der schwägerin wurde der antrag „rejektet“ begründung expired/ incorrect passport uploadet.
    zusatz: „you may eligible for a regular visa. please visit indiavisaonline go ind…“
    der passport ist noch 2 jahre gültig, das passfoto ist, zugegebenermaßen, etwas unscharf durch lichteffekte des scanners.
    die gleichen bilder haben wir jedoch in der gleichen kombi letzets jahr schon mal fürs e visa erfolgreich verwendet.
    die drei bearbeitungsbeträge sind laut meiner bank per visa card -axis schon abgebucht worden. telefonisch klappts mit der hilfe irgendwie nicht, roboterstimmen und zahlendrückerei, bis endlich ein gesprächspartner ungeduldig aufgefordert hat, die code nr aufzusagen, aber die wird nicht akzeptiert, das gespräch wird unterbrochen, dies mehrmalig bis zur entnervtheit versucht. nun ist guter rat teuer, in 9 tagen geht der flug. hast du vielleicht einen tip für uns, sollen wir nach hamburg in die visaausgabestelle, oder es nochmal tel. versuchen?
    unsere rückfrage (for more specific details ect..) email wurde nach 3 tagen noch nicht beantwortet.
    hg, etwas ratlos, horst

    10. Oktober 2018 at 19:42
  • Franziska
    Antworten

    Hallo Niklas,

    dank deiner Seite habe ich erfolgreich ein E-Visum für Indien beantragt.
    Jetzt habe ich folgendes „Problem“, das hoffentlich keins ist:

    Angegeben im Formular habe ich „Goa“ als Ankunftsflughafen, obwohl ich erst in „Mumbai“ ankomme und von dort weiterfliege mit „Jet Airways“, allerdings beides von „Terminal 2“
    Jetzt bin ich extrem unsicher ob es zu Problemen kommt falls ich bereits in Mumbai „immigrieren“ muss…

    Grundsätzlich steht ja auf dem E-Visum kein Ankunftsflughafen (kann ja auch immer sein dass man was storniert/umbucht im Vorfeld?). Die „E-Visa-E-Mail“ schickt mir auf meine Frage lediglich die Standardantwort mit den 25 Flughäfen zu, in denen ja sowohl Goa als auch Mumbai/Bombay aufgelistet sind.

    Vielleicht kannst du meine Panik ein wenig eindämmen.

    Liebe Grüße,

    Franziska

    11. Oktober 2018 at 8:51
  • Horst
    Antworten

    Danke Niklas, haben erstmal ein besseres Foto vom Pass gemacht, muss gleich PDF umwandeln ect, und e vis Antrag wiederholen, Mal schauen, in Eile…
    Ciao

    11. Oktober 2018 at 20:18
  • Minna
    Antworten

    Hallo Niklas,
    bin gerade am e-Visa beantragen… ich werde aber verrückt, beim Foto-Hochladen kommt immer wieder die Nachricht „Please upload jpg or jpeg image only“, obwohl mein Foto natürlich in JPEG Format ist… ich habe sowohl in Google Chrome als auch in Mozilla Firefox probiert… Die Maßen stimmen, mein Foto ist 700×700 px und 329 KB… Hast du eine Idee?
    Danke,
    Minna

    15. Oktober 2018 at 10:32
  • Minna
    Antworten

    Hallo Niklas,
    inzwischen hat es geklappt! Irgendwie kam ich dann auf die Idee, dass ich den Namen des Foto-Files verändern muss und es hat tatsächlich funktioniert! Unglaublich… Zahlung und Passseite auch geklappt, jetzt heißt es Tee trinken und abwarten…
    Liebe Grüße
    Minna

    15. Oktober 2018 at 10:54
  • Minna
    Antworten

    Ohje, jetzt seh ich, dass bei der Present Address meine Postleitzahl fehlt… Sonst alles gut.. was denkst du, ist das schlimm?

    15. Oktober 2018 at 10:57
  • Minna
    Antworten

    Hey Niklas!
    Vielen lieben Dank für die rasche Antwort! Ich hab mich auch gefragt, wieso da nicht meine PLZ steht, obwohl ich die in der ursprünglichen Formular definitiv angegeben habe… Also, jetzt heißt wirklich abwarten… :)
    Liebe Grüße
    Minna

    15. Oktober 2018 at 12:05
  • Minna
    Antworten

    Lieber Niklas,

    heute Nacht kam die gute Nachricht: mein e-Visa wurde genehmigt und steht bereit für die Reise. Deine Seite und schnelle Antworten haben mir wirklich viel geholfen, DANKE dafür nochmal!!!

    Liebe Grüße

    Minna

    16. Oktober 2018 at 6:42
  • Horst
    Antworten

    Namaste, mittlerweile ist’s klar, einmal bekamen wir keine Mitteilung, und ich habe Check Status, statt advanced Status abgefragt und immer die gleiche Antwort bekommen nämlich dass der Antrag noch bearbeitet wird. Zum 2 problem: das Passfoto war vermutlich undeutlich, abgelehnt. Neues Foto neues Glück, neue Gebühr, und siehe da – granted. Aber es wurde unerwartet teuer und hat auch noch ne Menge Nerven gekostet .danke und ciao

    18. Oktober 2018 at 20:07
  • Kristina
    Antworten

    Hallo lieber Niklas,
    1000 Dank für deine tolle Beschreibung, sonst wären wir sicherlich das ein oder andere Mal ins Schwitzen gekommen :)
    Kannst du uns noch weiterhelfen, ob wir am Flughafen bei Einreise dann nochmal ein Passfoto brauchen oder das Foto auf dem e-Visum reicht?
    Vielen lieben Dank für deine Hilfe!
    Liebe Grüße
    Kristina

    26. Oktober 2018 at 16:04
      • Anonymous
        Antworten

        Vielen lieben Dank Dir !
        Wahnsinn deine schnelle Antwort! Du hast uns sehr sehr sehr geholfen :)
        Liebe Grüße
        Kristina

        28. Oktober 2018 at 5:56
  • Thomas
    Antworten

    Hallo!

    Ich werde im Januar mit Frau und Freunden nach Indien reisen. Wir landen von Frankfurt in Delhi und fliegen aber schon wenige Stunden später nach Udaipur. Wir wollen das e-Visum beantragen.

    Ich finde leider keine sichere Antwort auf folgende Frage:

    Ist die OFFIZIELLE Einreise nach Indien mit Pass- und Visumkontrolle bereits in Delhi (wo das e-Visum akzeptiert wird) oder erst nach dem Anschlussflug in Udaipur (nicht auf der Liste der Flughäfen mit e-Visum)?

    Danke für Deine Antwort!

    Gruß, Thomas

    31. Oktober 2018 at 10:05
  • Hallöchen, zu Thomas Frage kann ich folgenes sagen :
    Ich reise regelmässig nach Indien, lande immer in Delhi und fliege dann weiter nach Kangra. So ist Delhi immer der Einreiseflughafen.
    LGAngela

    31. Oktober 2018 at 12:40
  • Charlotte
    Antworten

    Hallo zusammen,

    ich mache das immer so. Ich bin schon oft in Chennai eingereist, und habe dann nach ein paar Stunden einen Weiterflug genommen.
    Bisher gab es nie Probleme. Allerdings habe ich aus Sicherheitsgründen oft eine (kurze) Nacht eingeschoben – je nach Flug – um auf der sicheren Seite zu sein, falls es zu Verspätungen kommt.
    Viele Grüße
    Charlotte

    31. Oktober 2018 at 19:34
  • Daniela
    Antworten

    Hallo Niklas,
    vielen vielen Dank für deine großartige ausführliche Beschreibung der Antragstellung und die zahlreichen zusätzlichen Tipps zum Visum. Ohne deine Anleitung hätte ich echt alt ausgesehen. ;-) Ich bin zuerst 3 mal aus dem System „geschmissen“ worden, aber nach deiner Beschreibung hat dann alles super geklappt.
    Mach weiter so!
    Herzliche Grüße aus Heidelberg,
    Daniela

    1. November 2018 at 12:16
  • Hallo Niklas,
    herzlichen Dank für deine ausführlichen und sehr hilfreichen Ausführungen. Habe soeben zwei Visa beantragt und alles hat problemlos geklappt. Ohne deine Beschreibung wäre ich aber wohl recht hilflos gewesen und keineswegs sicher, dass alles in Ordnung ist. Hätte dann doch evtl. einen entsprechenden Dienst in Anspruch genommen, so wie es vom Reiseveranstalter empfohlen wird. Aber so ging es prima und hat nur die Hälfte gekostet.
    Nochmals besten Dank.
    Udo

    3. November 2018 at 16:11
  • Georges
    Antworten

    Hi ….versuche krampfhaft das E Visum via MasterCard zu bezahlen ….funktioniert einfach nicht…..Paypal Link auch nicht vorhanden…..was kann ich machen ??

    9. November 2018 at 4:58
  • Hallöchen, hier mal eine Frage an alle…. Ich habe ein Problem bei der Bezahlung. Der Visaantrag war fertig, aber der Bezahlvorgang hat nicht geklappt, also ist der Antrag fertig, aber nicht bezahlt. Ich komme mit meiner Id zum Visa Status Enquiy aber nicht zum Pay Visa Processing Fee. Auch haben wir es schon mit Browser wechsel versucht. Jetzt. sind wir am überlegen, den Antrag noch mal komplett zu stellen und die Bezahlung mit einer neuen Id dann hoffendlich erledigen zu können. Hat jemand von euch auch dieses Problem gehabt und habt ihr dann einen neuen Antrag gestellt??? Über schnelle Antworten würde ich mich sehr freuen.
    LG
    Angela

    11. November 2018 at 12:01
  • Georges
    Antworten

    Nach Dreimaligen gescheiterten bezahlversuch kannste eh wieder neu Anfangen….die Id ist dann blockiert…..hab das gleiche Problem gehabt…..ging einfach nicht…..meine Creditcard wurde nicht akzeptiert…..habe dann wegen zeitlichem Druck den Antrag über ein Visabüro gemacht……keine 24 h später hatte ich mein Visa……

    11. November 2018 at 15:25
  • Ines
    Antworten

    Hallo Niklas,
    zuerst danke für die tollen Tipps und Ratschläge hier. Ich will dieses Jahr das erste Mal mit e-Visum nach Indien reisen. Bin beim Antrag bis zur Bezahlung mit Visa gekommen. Nach der Eingabe der PIN kam eine Fehlermeldung und dann kam ich weder vor noch zurück. Habe dann schließlich abgebrochen. Handelt es sich um die PIN der VisaCard ? PayPal habe ich leider nicht. Danke für schnelle Antwort.
    Liebe Grüße
    Ines

    11. November 2018 at 22:19
  • Jürgen
    Antworten

    Hallo!
    Super vielen Dank für deine Anleitung für E-Visum.
    Hat dank dieser (deiner) Hilfe bei uns sofort geklappt.
    E-Visum-Bescheid kam ca. 30 Stunden nach Antragstellung.
    Jürgen

    12. November 2018 at 8:41
  • Hallöchen, da ich dank der tollen Seite von Nicolas mein eVisum nach 30 h erhalten habe, hier einen Nachtrag über eventuelle Schwierigkeiten.
    Mein Antrag war fertig, aber ich konnte nicht bezahlen. Bin rausgeflogen und hatte danach nicht mehr die Möglichkeit mit der I’d
    zu bezahlen. Hab dann einen Tag gewartet den Browser gewechselt und den Antrag noch mal komplett neu gestellt. Diesmal konnte ich die hochgeladene Reisepasscopie nicht sehen. Uploaded erschien aber grün. So hab ich es dann gelassen und zum bezahlen weiter geklickt. Diesmal ging dann bei sbi. alles glatt. PayPal
    Siehe da nach 30 h kam… Granded.
    Die indischen Behörden machen es einen nicht leicht, aber zum Glück gibt es diese Seite.
    Dank noch mal Niclas

    13. November 2018 at 15:20
  • Noch etwas, da meine Familie ( Tochter + 3 Enkel) in Indien leben, möchte ich das nächste mal das 5jahres Visa angehen.
    Hab aber schon gehört, dass man dafür in Münschen persönlich erscheinen soll. Für mich nicht möglich, da ich in Badenwürtemberg lebe. Hat da jemand Erfahrungen???
    LG
    Angela

    13. November 2018 at 15:27
  • lisa
    Antworten

    Hej,

    vielen lieben Dank für diesen wunderbaren Blogbeitrag.
    Ich bin gerade dabei mein Visum zu beantragen. Aus mir unerklärlichen Gründen komme ich einfach nicht auf die 3te Seite (bzw. zu Schritt 3). Das heißt, mir wird eine Temporary Application ID zugeordnet und wenn ich im Schritt 2 auf „Save and Continue“ klicke, werden alle meine ausgefüllten Informationen gelöscht.
    Gibt es einen Trick bzw. ist dir dieses Problem bekannt? Ich habe mittlerweile Chrome, Opera und Firefox ausprobiert.

    Würde mich freuen, wenn du eine Idee hättest wie ich das Problem lösen kann.

    Liebe Grüße
    Lisa

    29. November 2018 at 6:24
  • Helma
    Antworten

    Hallo
    deine Ausführungen sind hier echt detailliert. Habe aber trotzdem ein Problem mit dem Antrag.
    Und wäre für eine Antwort dankbar. Ich habe Probleme mit dem Nachnamen. Wie ist das mit dem
    Geburtsnamen: muss der auch mit angegeben werden wie im Reisepass? Irgendwie wird das alles
    nicht akzeptiert bei mir.
    Liebe Grüße
    Helma

    2. Dezember 2018 at 11:01
  • Helma
    Antworten

    Danke, kannst du auch eine Seite empfehlen, wo das e-Visum unkompliziert zu beantragen ist? Es gibt da ja offensichtlich etliche. Wir haben es zunächst auf der Seite indianvisaonline.gov.de versucht.
    Liebe Grüße
    Helma

    3. Dezember 2018 at 10:43
  • Helma
    Antworten

    Hallo Niklas,
    ich bin jetzt endlich weiter gekommen in dem Formular. Weiss auch nicht genau woran es gelegen hat, aber ich glaube man kommt nur in der englischen Version weiter. Egal. Jetzt kommt schon die nächste komplizierte Frage. Vielleicht kannst du mir da noch eine Empfehlung geben? Gefragt wird, ob man in besondere Gebiete reisen will. Wir fliegen ja nach Mumbai und haben dort auch ein Hotel für den ganzen Aufenthalt. Wohin wir noch fahren wissen wir aber nicht. Reicht es hier auch Keine anzugeben oder wird das zum Problem?
    Wäre dir dankbar für einen Tip.
    LG Helma

    7. Dezember 2018 at 10:03
  • Helma
    Antworten

    Danke! Werd ich so versuchen.
    einen schönen 2. Advent
    LG Helma

    8. Dezember 2018 at 10:24
  • Helma
    Antworten

    Hallo Niklas,
    so alles erledigt und bezahlt. Jetzt kann es losgehen.
    Vielen Dank für deine Hilfe
    LG Helma

    8. Dezember 2018 at 14:19
  • Micheline
    Antworten

    Hallo Niklas,
    danke für die wertvollen Tipps. Bis jetzt hat auch alles ganz gut geklappt, leider wollen sie die Passkopie nicht anzeigen, wobei sie grün bestätigt haben, dass alles upgeloaded ist. Einige Kommentare vorher hatte jemand das gleiche Problem, und es ist alles glatt gelaufen. Kann man darauf vertrauen, hast du schon öfter so was gehört? Oder besser, ich sehe meine Kopie? LG Micheline

    8. Dezember 2018 at 19:40
  • Micheline
    Antworten

    Hallo Niklas,

    ich konnte auch mit einem anderen Browser die Kopie nicht sehen… trotzdem gestern Nachmittag abgeschickt und Heute Nacht direkt eine Granted-Bestätigung bekommen! Im Nachhinein hätte ich einen Screenshot von dem Upload machen sollen. Nur als Nachweis.
    Danke für deine Antwort und alles Gute!
    Micheline

    10. Dezember 2018 at 10:00

Über Kommentare freue ich mich!