Der perfekte Brügge Sehenswürdigkeiten Rundgang mit nützlichen Tipps | Reiseblog Urban Meanderer
54889
post-template-default,single,single-post,postid-54889,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.14, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_bottom_fixed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
Dieser Brügge Sehenswürdigkeiten Rundgang mit Brügge Tipps führt dich natürlich auch an der Liebfrauenkirche vorbei.

Der perfekte Brügge Sehenswürdigkeiten Rundgang mit nützlichen Tipps

Obwohl der Filmcharakter von Colin Farrell kein gutes Haar am „Scheißkaff“ Brügge lässt, ist der (ziemlich brillante) Film „Brügge sehen… und sterben?“ ein einziger Werbespot für die belgische Stadt. Ich bin nicht der einzige, bei dem der Streifen dafür gesorgt hat, dieses „Venedig des Nordens“ relativ weit oben auf der Liste der Wunschreiseziele zu platzieren.

 

Brügges mittelalterlicher Stadtkern gehört seit dem Jahr 2000 zum UNESCO Weltkulturerbe. Das verwundert wenig: Die Stadt war im Mittelalter einer der bedeutsamsten Handelsstandorte in Europa. Damit einhergehend entstanden wunderschöne Bauwerke, die den damaligen Wohlstand widerspiegeln. Außerdem entwickelte sich das wohlhabende Brügge zu einer der kulturell reichsten Städte Europas.

 

Das unverbaut einheitliche mittelalterliche Stadtbild in der Altstadt verdanken wir der Tatsache, dass die Flussmündung Zwin – und damit Brügges direkter Zugang zur Nordsee – Ende des 15. Jahrhunderts versandete. Der Handel verlagerte sich nach Antwerpen. Brügge verarmte.

 

Auch die industrielle Revolution ging nahezu spurlos an der Stadt vorbei. In der Folge überstand die wirtschaftlich und industriell nicht mehr bedeutende Stadt sämtliche Kriege unbeschadet.

 

Und genau davon profitiert die größte Stadt Westflanderns (etwa 118.000 Einwohner) heutzutage. Keine Fabrik oder Nachkriegsbausünde verschandelt die wunderschönen Gassen in der Altstadt, die Brügge zu Recht zu einem absoluten Touristenmagneten machen.

 

Es ist faszinierend darüber nachzudenken, welch unglaubliche Geschichten die alten Gemäuer in Brügge erzählen könnten, sofern sie denn sprechen könnten.

 

Da Brügge und insbesondere der Altstadtkern nicht sonderlich weitläufig ist, lässt sich die Stadt wunderbar zu Fuß erkunden. Eine praktische Strecke für einen Rundgang stelle ich dir in diesem Artikel vor.

 

Dieser Brügge Sehenswürdigkeiten Rundgang wird dich an einer Vielzahl malerischer Orte wie diesem vorbeiführen.

Brügge ist reich an malerischen Ecken wie dieser

 

 

Wenn du das ein oder andere Mal von der vorgeschlagenen Route abkommen solltest, dann wirst du trotzdem nur Schönes zu sehen bekommen. Denn wie bereits erwähnt: Der (natürlich denkmalgeschützte) mittelalterliche Stadtkern ist so gut erhalten, dass man mit der Lupe nach Bausünden suchen muss und selbst dann keine findet.

 

Ein guter Ausgangspunkt für diesen „perfekten“ Brügge Sehenswürdigkeiten Rundgang ist der vom Brügger Bahnhof nur wenige Gehminuten entfernte Minnewatersee. Machen wir uns auf den Weg:

 

 

Der perfekte Brügge Sehenswürdigkeiten Rundgang

 

 

1. Minnewaterpark als erste Station im Brügge Sehenswürdigkeiten Rundgang

 

Im Brügge Sehenswürdigkeiten Rundgang ist der Minnewaterpark eine gute erste Station.

Nur wenige Meter vom Bahnhof entfernt begrüßt Brügge seine Gäste am Minnewaterpark

 

 

Vom Minnewatersee aus erreichst du den Minnewaterpark u. a. über die – wer hätte es gedacht – Minnewaterbrücke, von der aus sich bereits tolle Fotomotive ergeben. Die Minnewaterbrücke wird auch als „Liebesbrücke“ bezeichnet, da sie dir – der Legende nach – die ewige Liebe schenkt.

 

Um dieses Privileg zu genießen, musst du lediglich mit der Partnerin oder dem Partner deiner Wahl über diese Brücke schlendern. Ein kluger Rat für dein restliches Leben: Überquere die Brücke mit der richtigen Person!

 

Am See gibt es zahlreiche Bänke, auf denen du z. B. über diese richtige Person zum Überqueren der Brücke nachdenken könntest. Ebenso könntest du genau das auf einem Spaziergang durch die ruhige und sehr schöne Parkanlage tun.

 

 

2. Beginenhof

 

Der Beginenhof liegt in direkter Nachbarschaft des Minnewaterparks. Gegründet wurde er 1245, damit Beginen dort in Ruhe ihrem religiösen Leben nachgehen konnten. Falls du es wie ich nicht wusstest: Beginen waren Mitglieder einer christlichen Gemeinschaft, die ohne abgelegtes Ordensgelübde und nicht in Klausur lebten.

 

„Nicht in Klausur“ heißt in diesem Fall jedoch nicht, dass der Beginenhof mit „Hyper Hyper“ von Scooter beschallt wird. Entsprechend kannst du im Klostergarten eine sehr entspannende Ruhe genießen.

 

Über den Walplein (an dem sich die letzte verbliebene Brügger Familienbrauerei „De Halve Maan“ befindet) und die von Geschäften gesäumte Katelijnestraat kannst du dich anschließend auf den Weg zur nächsten Station in deinem Brügge Sehenswürdigkeiten Rundgang machen: der Liebfrauenkirche.

 

 

3. Liebfrauenkirche

 

Zum Brügge Sehenswürdigkeiten Rundgang gehört natürlich auch die Liebfrauenkirche.

Die Liebfrauenkirche von der Bonifaziusbrücke aus gesehen

 

 

Ihr 115 Meter hoher Turm macht die Liebfrauenkirche (Onze-Lieve-Vrouwekerk) nicht nur zu einem Wahrzeichen von Brügge, sondern gleichzeitig zum zweithöchsten Backsteingebäude der Welt. Erbaut wurde sie ab dem Jahr 1225.

 

Die weltweit bekannte Skulptur „Madonna mit Kind“ von Michelangelo aus dem Jahre 1505 befindet sich in der Kunstsammlung der Kirche. Zu Stoßzeiten ist es wegen der Touristenmassen nur leider nicht immer ein Genuss, sich dieses und die weiteren Kunstwerke anzugucken.

 

 

Öffnungszeiten: täglich von 9:30 bis 17:00 Uhr geöffnet

 

Eintritt: zwischen 4 und 6 €

 

 

4. Bonifaziusbrücke

 

Der Brügge Sehenswürdigkeiten Rundgang wäre ohne die Bonifaziusbrücke unvollständig, wie mir die Menschentrauben dort deutlich machen.

Der kleine Tourimagnet namens Bonifaziusbrücke

 

 

Die Bonifaziusbrücke ist eine kleine Brücke, die im Schatten der Liebfrauenkirche liegt und einen Rekord für sich verbuchen kann: Sie ist die kleinste Brücke Brügges.

 

Wenn es dir in der Hauptsaison und dann auch noch in den Stoßzeiten gelingt, über die Bonifaziusbrücke zu huschen, ohne auf mindestens einem Foto zu landen, dann solltest du Spion(in) werden.

 

Der Blick von der hübschen Brücke auf die Liebfrauenkirche war für mich eine der schönsten Aussichten in ganz Brügge. Eine besonders spannende Perspektive ergibt sich, wenn du dich von der Bonifaziusbrücke aus in den, naja, „Innenhof“ der Liebfrauenkirche begibst:

 

Einer meiner Brügge Tipps ist dieser Blick auf die Liebfrauenkirche aus ihrem Innenhof.

Die Liebfrauenkirche aus einer besonders interessanten Perspektive

 

 

Der an das kleine Brückchen angrenzende Arentshof mit dem Standbild der vier apokalyptischen Reiter ist ebenfalls einen Blick wert. Du passierst es, wenn du dich auf den Weg zum Groeninge- oder Gruuthusemuseum machst.

 

 

5. Gruuthusemuseum

 

Das Gruuthusemuseum soll nach umfangreichen Restaurierungsarbeiten erst im Frühjahr 2019 wieder seine Pforten öffnen. Da ich zwar nach Brügge, nicht jedoch in die Zukunft reisen kann, konnte ich der u. a. aus Reliquien, alten Wandteppichen und Waffen bestehenden Ausstellung keinen Besuch abstatten.

 

Aber da etwas so Praktisches wie ein Blogbeitrag nicht wie z. B. ein Zeitungsartikel nach einiger Zeit auf Nimmerwiedersehen im Müll verschwindet, sei das Gruuthusemuseum für diejenigen erwähnt, die nach seiner Neueröffnung nach Brügge reisen.

 

Abgesehen von der Ausstellung soll auch das Gebäude an sich sehenswert sein. Verwunderlich ist das nicht: Es wurde für einen gewissen Herrn van Gruuthuse erbaut, der durch eine spezielle Kräutermischung, die essentiell für belgisches Bier war, ein großes Vermögen angehäuft hatte.

 

Das Gruuthusemuseum ist also der Palast eines waschechten Biermillionärs!

 

 

6. Groeningemuseum

 

Im Brügge Sehenswürdigkeiten Rundgang ist natürlich auch das bekannte Groeningemuseum eine wichtige Station.

Das Groeningemuseum mit der Liebfrauenkirche im Hintergrund

 

 

Im Kunstmuseum Groeninge führt man dich anhand zahlreicher Meisterwerke durch die 600-jährige Geschichte der belgischen bzw. flämischen Malerei. Höhepunkt dabei sind die Werke der sogenannten „Flämischen Primitiven“. Allein diese Bezeichnung ist wiederum ein Höhepunkt für den „Niedersächsischen Primitiven“, der diesen Artikel schreibt.

 

Darüber hinaus findest du im Groeningemuseum auch neoklassizistische Werke aus dem 18. und 19. Jahrhundert sowie Werke aus der Nachkriegszeit.

 

Wie auch immer… Hier hängen tolle Werke von Jan Van Eyck und Co., sodass ein Besuch des Museums fast schon Pflicht ist. Selbst Colin Farrells Kulturbanausen-Charakter in „Brügge sehen… und sterben?“ war von Hieronymus Boschs „Jüngstem Gericht“ fasziniert.

 

 

Öffnungszeiten: montags geschlossen; von Dienstag bis Sonntag zwischen 9:30 und 17:00 Uhr geöffnet

 

Eintritt: 8 €

 

 

7. Rozenhoedkaai

 

Im Brügge Sehenswürdigkeiten Rundgang ist natürlich auch der Rozenhoedkaai als beliebter Fotospot eine wichtige Station.

Blick über den Rozenhoedkaai

 

 

Der Rozenhoedkaai ist dort gelegen, wo sich die Kanäle Groenerei und Dijver treffen. Ohne Frage ist er einer der beliebtesten Fotospots der Stadt, was wiederum dafür spricht, dass er eine der schönsten Ecken der Stadt ist.

 

Hinzu kommt: Der Rozenhoedkaai ist Startpunkt vieler Bootstouren, die etwa eine halbe Stunde dauern und durch die schönsten Grachten der Stadt führen. Ein Ticket kostet 8 Euro. Sinn macht eine solche Bootstour vor allem, weil sich die prachtvollsten Häuser an den Kanälen befinden.

 

Über die ganze Stadt verteilt gibt es fünf Anlegestellen, von denen aus du zu einer Bootsfahrt aufbrechen kannst. Generell führen sie entlang der Liebfrauenkirche, dem „Liebessee“ und dem Jan Van Eyckplein.

 

Brügge Tipps wären unvollständig ohne Hinweise zu den mit Booten möglichen Stadtrundfahrten.

Am Rozenhoedkaai relaxende Boote

 

 

Ein paar Brügge Tipps zu einer solchen Bootstour: Wenn du dem Bootsführer zuhören möchtest, dann solltest du dich möglichst in seiner Nähe platzieren. Folglich solltest du dir in seiner Nähe – und damit vorne im Boot – ein Plätzchen sichern. Um zudem nicht lange anstehen zu müssen, ist es empfehlenswert, sich einer der frühen oder einer der ganz späten Touren anzuschließen.

 

PS: Bei einer solchen Grachtenfahrt könnte dir übrigens der Filmhund aus „Brügge sehen… und sterben?“ begegnen. Das Hotel „Relais Bourgondisch Cruyze“, in dem die beiden melancholischen Gangster des Films logieren, ist zudem ebenfalls vom Roezenhoedkaai aus sichtbar.

 

 

8. Königin-Astrid-Park

 

Um die vom Brügge Sehenswürdigkeiten Rundgang zu erholen, bietet sich der Königin-Astrid-Park an.

Der Pavillon und Springbrunnen im Königin-Astrid-Park

 

 

Nur leicht abseits der meisten Brügge Sehenswürdigkeiten befindet sich der Königin-Astrid-Park. In dieser malerisch angelegten Parkanlage erwarten dich ein Teich mit Springbrunnen, ein bunter Pavillon und zahlreiche Bänke. Auf letzteren könntest du dich von den für den Brügge Sehenswürdigkeiten Rundgang zurückgelegten Kilometern erholen.

 

 

9. Der Grote Markt mit dem Belfort, dem Provinziaal Hof und dem Historium

 

Mehrere Brügge Sehenswürdigkeiten wie der Belfried und Provinciaal Hof befinden sich am Markt.

Blick am Provinciaal Hof (links) vorbei zum Belfried

 

 

Der 980 erstmals schriftlich erwähnte Grote Markt ist der zentrale Platz Brügges. Im Mittelalter war er noch mit dem Schiff erreichbar, doch heutzutage kannst du dich hier längst nicht mehr bequem mit einem Boot absetzen lassen. Entsprechend hast du es dir verdient, von einem der Cafés aus das Treiben auf dem Marktplatz zu beobachten.

 

Danach könntest du dich daran machen, den Belfort (deutsch: Belfried) zu erklimmen. Sei jedoch gewarnt: Die 83 Meter Höhe sind nicht zu unterschätzen (und dürften übrigens von keinem Neubau in Brügge übertroffen werden). 366 Stufen führen dich zur Aussichtsplattform, die für 12 Euro zugänglich ist. Die Wendeltreppe wird nach oben hin immer schmaler.

 

Auf dem Weg hinauf solltest du einen Blick auf das Uhrwerk werfen. Da nur 70 Menschen gleichzeitig auf den Belfried gelassen werden, kann es sinnvoll sein, die Turmbesteigung gleich morgens anzugehen. Dann dürften die Schlangen noch harmloser sein.

 

Erbaut und in die Brügger Stadthallen integriert wurde der Belfried vermutlich ab 1240. Ursprünglich fungierte er als Brandwache. Zudem ist er das Zuhause von 47 Glocken, die zusammen stündlich ein wohlklingendes Glockenspiel ertönen lassen.

 

Öffnungszeiten Belfried: täglich von 9:30 bis 18:00 Uhr geöffnet

 

Die bekannteste der Brügge Sehenswürdigkeiten dürfte der Belfried bzw. Belfort sein.

Der Belfried in der Abenddämmerung

 

 

Der Provinciaal Hof ist das prägnanteste Gebäude auf der östlichen Seite des Marktes. Hier zeigt sich Brügge von seiner nicht-mittelalterlichen Seite. Nachdem das klassizistische Vorgängergebäude 1878 an dieser Stelle abgefackelt war, erbaute man den Provinciaal Hof. Das neugotische Gebäude ist der Sitz der Regierung von Westflandern.

 

Ebenfalls am Markt befindet sich mit dem Historium ein Museum, dass dich anhand von Videos mit fiktiven Figuren durch das mittelalterliche Brügge des Jahres 1435 führt. Das ist recht interessant, mit den für das gängigste Ticket aufgerufenen 17,50 € jedoch auch etwas teuer. (Günstiger ist da mit 22 € das Kombiticket für das Historium und das Groeningemuseum, das es im Historium zu kaufen gibt.)

 

Das sog. All-Inclusive-Ticket fürs Historium (inklusive einem Freibier) kannst du dir übrigens auch unter diesem Link vorab für 19,50 Euro bei Get Your Guide online buchen*. Du musst dabei aber bedenken, dass du das dadurch gekaufte Voucher ausdrucken musst, um es im Historium am Ticketschalter gegen das richtige Ticket einzutauschen. Auch die einfachste Ticketvariante ist hier bei Get Your Guide vorab für 14 Euro buchbar*.

 

Wenn du dich nicht sofort zu Fuß vom Markt entfernen möchtest, dann könnte eine Kutsche das Fortbewegungsmittel deiner Wahl sein. Der Markt ist nämlich Startpunkt für Stadtrundfahrten in einer der vielen Pferdekutschen, die das Stadtbild prägen.

 

Dafür musst du dich einfach in die Schlange einreihen, 50 Euro pro Kutsche bezahlen (bis zu fünf Personen finden Platz) und dich im wahrsten Sinne des Wortes durch die Stadt kutschieren lassen. Die übliche Route führt vom Markt bis zum Beginenhof und wieder zurück. Dabei versorgen dich die Kutscherin oder der Kutscher mit Infos zu den vorbeiziehenden Brügge Sehenswürdigkeiten.

 

Tipp: Eine weitere gute Möglichkeit für kurze Stadtrundfahrten ab dem Markt sind geführte Riksha-Touren, wie du sie hier für eine halbe Stunde* oder hier für eine volle Stunde* buchen kannst.

 

Zu den Brügge Tipps müssen auch Hinweise und Infos zu den beliebten Kutschfahrten gehören.

Bei einer Kutschfahrt lässt sich die Stadt besonders bequem erkunden

 

 

10. Der Burgplatz mit der Heilig-Blut-Basilika und dem Brügger Rathaus

 

Der Burgplatz gilt als architektonisch wichtigster Platz in Brügge. Und wenn man sich die den Platz säumenden Gebäude so anschaut, verwundert das kein bisschen.

 

Das Rathaus (Stadhuis) stammt aus dem Jahre 1376 und ist eines der ältesten und prächtigsten der gesamten Region. Hierzu einer der Brügge Tipps, der mir selber entgangen ist: Der mit Gemälden aus der Zeit um 1900 geschmückte gotische Saal des Rathauses soll sehr sehenswert sein. Zudem befindet sich ein Museum über die Geschichte des Gebäudes im Erdgeschoss.

 

Bei deinem Brügge Sehenswürdigkeiten Rundgang solltest du natürlich auch den Burgplatz mit dem prachtvollen Rathaus ansteuern.

Blick auf die Fassade des Rathauses und auf das kleine Schmuckstück von Gebäude direkt daneben

 

 

Die Heilig-Blut-Basilika wiederum stammt aus dem 12. Jahrhundert und ist das älteste Gebäude am Burgplatz. Wie der Name bereits andeutet, ist sie die Heimat einer der wichtigsten katholischen Reliquien Europas: einer Ampulle mit Blut von Jesus Christus. Dieses wird jedes Jahr an Christi Himmelfahrt im Rahmen der sogenannten Heilig-Blut-Prozession durch Brügge getragen.

 

Zu den wichtigsten Brügge Sehenswürdigkeiten gehört natürlich die Heilig-Blut-Basilika.

Die Heilig-Blut-Basilika in ihrer Ecke auf dem Burgplatz

 

 

Eintritt: kostenlos, Schatzkammer: 2,50 €

 

Öffnungszeiten Heilig-Blut-Basilika: täglich von 9:30 bis 12:30 und dann wieder von 14:00 bis 17:30 Uhr

 

 

11. Jan van Eyckplein

 

Bei deinem Brügge Sehenswürdigkeiten Rundgang solltest du auch den Jan Van Eyckplein ansteuern.

Jan Van Eyck sollte sich vor dem in seinem Rücken heranspringenden Plastikmüll-Wal in Acht nehmen

 

 

Der Jan van Eyckplein wird dominiert von einer Statue der Persönlichkeit, die namensgebend für den Platz war: dem berühmten Maler und gebürtigen Brügger Jan Van Eyck.

 

Historisch bedeutsam ist der im Hansaviertel gelegene Platz vor allem aufgrund der Tatsache, dass sich an dieser Stelle der alte Hafen Brügges befand. An harte Hafenarbeit erinnert an diesem idyllischen Platz heutzutage nicht mehr viel – zumindest auf den ersten Blick.

 

Vom Jan Van Eyckplein kann dich dein Rundgang düber die Academiestraat und die Vlamingstraat zurück zum Markt führen. Der ist immer einen Blick wert. Außerdem befindet er sich nicht weit entfernt von der nächsten Station in unserem Brügge Sehenswürdigkeiten Rundgang.

 

 

12. St.-Salvator-Kathedrale als letzte Station im Brügge Sehenswürdigkeiten Rundgang

 

Im Brügge Sehenswürdigkeiten Rundgang beschreibe ich dir die St.-Salvator-Kathedrale als letzte Station.

Blick vom Markt auf die St.-Salvator-Kathedrale (rechts außen)

 

 

Die neogotische St.-Salvator-Kathedrale ist die Hauptkirche von Brügge und das älteste Gotteshaus der Stadt. Fertiggestellt wurde sie Ende des 13. Jahrhunderts.

 

In ihrem Inneren findest du ein kostenlos zugängliches Museum mit Infos zur Geschichte der St.-Salvator-Kathedrale. Darüber hinaus befinden sich hier zahlreiche Werke bekannter flämischer Maler.

 

 

Öffnungszeiten: von Montag bis Freitag zwischen 10 und 13 sowie zwischen 14 und 17:30 Uhr geöffnet; samstags bereits ab 15:30 geschlossen; sonntags zwischen 11:30 und 12 sowie zwischen 14 und 17 Uhr geöffnet

 

Eintritt: kostenlos

 

 

Damit sind wir leider auch schon am Ende unserer Route. Aber weil ein solcher Brügge Sehenswürdigkeiten Rundgang so schön ist, sollte man ihn am besten auch noch ein zweites Mal abgehen.

 

Und dann ein weiteres Mal, wenn es bereits dunkel ist und die meisten Touristen die Stadt bereits verlassen haben. Die Tatsache, dass Brügge vor allem von Tagestouristen „heimgesucht“ wird, führt dazu, dass die Gassen abends fast schon verlassen wirken. Das wiederum fördert die leicht schaurige Atmosphäre der Stadt ungemein.

 

Einer meiner Brügge Tipps bezieht sich darauf, dass die Stimmung in der Stadt abends besonders schön ist.

Die Abenddämmerung steht Brügge besonders gut

 

 

Etwas weiter außerhalb gelegene Brügge Sehenswürdigkeiten

 

Nicht in diesen Rundgang integriert habe ich folgende Brügge Sehenswürdigkeiten, die etwas weiter außerhalb liegen:

 

 

  • Die Mühlen Koeleweimolen und Sint-Janshuismolen: zwei Mühlen, die sich am Stadtrand befinden und noch in Betrieb sind (von den ursprünglich zwanzig Brügger Windmühlen existieren noch vier)

 

  • Die Nordsee in Zeebrugge: nur etwa 15 Kilometer von Brügges Zentrum entfernt wartet ein Nordseestrand

 

  • Die Jerusalemkirche (Jeruzalemkerk): leicht abseits der üblichen Touristenpfade gelegene Kirche, die im Film „Brügge sehen… und sterben?“ als Heilig-Blut-Basilika ausgegeben wurde

 

 

Einige praktische Brügge Tipps

 

 

Brügge Tipps zur Reisezeit

 

Zu den Brügge Tipps müssen auch Hinweise dazu gehören, wie man die Touristenmassen umgehen kann.

Es sind nicht gerade wenige Leute, die sich hier zwischen Burgplatz und Markt durch Brügge wälzen

 

 

Das relativ kleine Brügge zieht pro Jahr 5 Millionen Touristen an. Viele davon stürzen sich von den Kreuzfahrtschiffen, die in Zeebrugge Halt machen, in die Stadt. Entsprechend war Brügge während meiner Reise im Sommer überlaufen. Folglich kann ein kleiner Hinweis zur Reisezeit nicht schädlich sein.

 

Am besten machst du dich nicht unbedingt in der Hauptsaison auf den Weg nach Brügge, wenn du Touristenmassen meiden möchtest. Optimal stelle ich mir den Mai vor, wo es schon angenehm warm sein kann, die Hochsaison jedoch noch nicht eingeläutet ist.

 

 

Brügge Tipps zur Anreise

 

Vom Westen Deutschlands liegt die Anreise nach Brügge relativ schnell hinter dir. Am praktischsten ist von dort aus die Fahrt mit der Bahn nach Brüssel. Von Köln aus dauert diese Fahrt kaum mehr als anderthalb Stunden. Günstige Tickets lassen sich über diesen Sparpreisfinder auf Bahn.de* ausfindig machen.

 

Ab Brüssel – über das ich übrigens hier ausführlich geschrieben habe – kann es dann mit Flixbus* (für nur etwa 5 €) oder einem Zug weiter nach Brügge gehen.

 

Wenn du aus weiter von Brügge entfernten Gefilden wie Berlin oder München anreisen möchtest, dann kann das Fliegen eine Alternative sein. Schau dich dafür am besten hier bei Skyscanner* um.

 

Für diejenigen, die mit einem Kreuzfahrtschiff in Zeebrugge eintrudeln, könnte wiederum dieses Angebot für einen Shuttletransfer vom Hafen in Zeebrugge ins Brügger Stadtzentrum* interessant sein.

 

 

Brügge Tipps zu Unterkünften

 

Brügge Tipps zu guten Unterkünften können sicherlich nicht schaden.

In einem dieser Häuser würde ich mich sicher wohlfühlen

 

 

Nahezu immer am besten geeignet für die Unterkunftssuche ist meiner Erfahrung nach Booking.com*. Mein Tipp: Lass dir die Ergebnisse nach dem Preis sortiert anzeigen und filtere zudem nach dem Bewertungsergebnis. So findest du leicht die Unterkünfte mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Falls der Preis ein wichtiges Auswahlkriterium für dich ist, dann habe ich hier ein paar Unterkunftsvorschläge für dich:

 

 

 

 

 

 

 

Ebenfalls ein guter Spartipp kann dieses 25-Euro-Guthaben-Geschenk* für deine erste Buchung bei Airbnb sein.

 

 

Lohnt sich die Brügge City Card?

 

Die Brügge City Card kann je nach Bedarf 48 oder 72 Stunden gültig sein und kostet 46 oder 49 Euro. Am besten verschaffst du dir hier einen Überblick über die Brügge Sehenswürdigkeiten, die du mit der Brügge City Card ohne weitere Kosten besichtigen kannst. So lässt sich leicht hochrechnen, ob sich der Kauf für dich lohnt.

 

Kaufen kannst du dir dein Exemplar in den Informationsbüros am Markt beim Historium oder am Bahnhof.

 

 

Brügge Tipps zu den lokalen Spezialitäten

 

Belgien ist bekannt für Waffeln, Schokolade, Pommes und Bier. Wenn du mehr über belgisches Bier erfahren möchtest, dann könntest du dich einer Führung durch die letzte Familienbrauerei der Stadt namens „De Halve Maan“ anschließen.

 

Als gute Adresse für Waffeln (bevorzugt mit Schokosauce) kann ich dir „Chez Albert“ am Markt nennen. Übrigens: Erst als ich mir in Brügge Waffeln kaufte, erinnerte ich mich wieder daran, belgische Waffeln als Kind verehrt zu haben. Von den Teilen war ich mindestens so begeistert wie davon, Doppelkekse in zwei Teile zu zerlegen, ohne sie zu zerbrechen.

 

Zu den Brügge Tipps gehört natürlich auch eine Erwähnung der köstlichen Waffeln und einem Ort, an dem du sie essen kannst.

Ein schönes Örtchen, um die ein oder andere Waffel zu essen

 

 

Brügge Tipps zu den besten Touren

 

Wo wir gerade beim Thema „lokale Spezialitäten“ waren… Geführte Touren bieten eine tolle Möglichkeit, schnell viel über ein Reiseziel – und damit auch über seine kulinarischen Besonderheiten – zu erfahren. Die vorher im Text angesprochenen Kutsch- oder Rikschatouren sind da sicherlich ein gutes Beispiel für. Hier nenne ich dir noch drei weitere Anregungen für lohnenswerte Touren in Brügge:

 

 

 

Brügge Tipps zu Reiseführern

 

Empfehlen kann ich dir diesen preiswerten „Stadtführer Brügge“*. Dank der für einen Kurztrip reichlichen Infos und Tipps und der schönen Bilder konnte ich mich gut auf die Reise einstimmen. Und falls du über Brügge hinaus noch mehr von Flandern oder Belgien insgesamt erkunden möchtest, dann solltest du einen Blick auf diesen Reiseführer „Flandern: Antwerpen, Brügge, Gent“ von Marco Polo* oder diese Belgien-Ausgabe von Dumont* werfen.

 

Ein Filmtipp für die Einstimmung auf einen Trip nach Brügge ist mit „Brügge sehen… und sterben?*“ leicht gegeben. Der Film ist unbedingt sehenswert. Und weil Brügge sozusagen einer der Filmcharaktere ist, siehst du sehr viel von der Stadt. Für mich ist der Film dadurch eine Art Reiseführer. Wenn du die Drehorte abgrasen möchtest, dann sei dir diese Karte ans Herz gelegt.

 

Ebenso interessant für dich könnte diese Karte bei Google Maps sein, auf der ich dir alle genannten Brügge Sehenswürdigkeiten markiert habe.

 

 

Pinne diesen Artikel über den Brügge Sehenswürdigkeiten Rundgang mit praktischen Brügge Tipps auf Pinterest:

 

Hier beschreibe ich dir einen praktischen Rundgang entlang der 12 schönsten Brügge Sehenswürdigkeiten und gebe dir nützliche Brügge Tipps mit auf den Weg in diese malerische Stadt.

Die 12 schönsten Brügge Sehenswürdigkeiten als Rundgang

Hinweis: Alle mit einem Sternchen (*) versehenen Links in diesem Artikel sind Affiliate- bzw. Provisions-Links. Wenn du einem solchen Link folgst und etwas kaufst, erhalte ich dafür eine kleine Provision und damit einen Lohn für die viele Arbeit, die in einem Artikel wie diesem steckt. Das jeweils verlinkte Produkt wird für dich dadurch um keinen Cent teurer. Selbstverständlich empfehle ich dir nur Produkte, von denen ich überzeugt bin. Danke für deine Unterstützung!
Keine Kommentare

Über Kommentare freue ich mich!