Meine Top 5 Meißen Geheimtipps & Insider Tipps | Reiseblog Urban Meanderer
60935
post-template-default,single,single-post,postid-60935,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.17, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_bottom_fixed,wpb-js-composer js-comp-ver-6.3.0,vc_responsive
In meinen Meißen Geheimtipps und Insider Tipps nenne ich dir unbekanntere Orte rund um die Altstadt.

Meine Top 5 Meißen Geheimtipps & Insider Tipps

Meißen ist nicht umsonst ein äußerst beliebtes Ausflugsziel im Umkreis von Dresden. Die malerische Stadt mit ihren historischen Bauwerken und verwinkelten Gassen liegt in einer landschaftlich sehr schönen Ecke Sachsens.

 

Viele Touristen stürzen sich jedoch nur auf die üblichen Sehenswürdigkeiten und lernen damit überwiegend den Pfad zwischen der Porzellanmanufaktur und dem Burgberg kennen.

 

Die relativ kleine Stadt hat jedoch auch abseits ihrer beliebtesten Ecken so einiges zu bieten. Dieser Artikel über Meißen Geheimtipps und Insider Tipps ist dafür gedacht, dir genau diese Orte näherzubringen, die längst nicht jeder Tourist auf dem Schirm hat.

 

Darunter fallen für mich vor allem Wanderungen zu landschaftlich besonders sehenswerten Ecken im Stadtgebiet und Umland sowie zu eindrucksvollen Aussichtspunkten und Lost Places. Auch Hinweise zu einigen der besten Restaurants, Weinlokale oder Cafés sollen nicht zu kurz kommen.

 

Starten wir am besten gleich mit meinem ersten Tipp:

 

 

1. Stadtwald Meißen mit dem Götterfelsen

 

Zu den Meißen Geheimtipps im Stadtwald gehört der Königssee.

Auf dem Weg durch den Stadtwald kannst du unter anderem auf den Königssee stoßen

 

 

Der Stadtwald befindet sich im Westen Meißens. Er bietet die Gelegenheit, gar nicht allzu weit abseits des Stadtkerns in die schöne Landschaft einzutauchen, von der die Altstadtgassen umgeben sind.

 

Ein lohnenswertes Ausflugsziel innerhalb des Waldgebiets ist der Götterfelsen, dessen Felsklippen aus Pechstein bestehen. Er liegt malerisch über dem unter Landschaftsschutz stehenden Triebischtal, sodass du von oben den Blick über das Tal genießen kannst.

 

Hier folgt mein Vorschlag für eine etwa acht Kilometer lange Rundtour durch den Stadtwald zum Götterfelsen:

 

Einen geeigneten Startpunkt für die Wanderung findest du beispielsweise bei der S-Bahnstation Triebischtal. Von dort aus könntest du der Talstraße folgen, bis du auf den Weg „An der hohen Eifer“ gelangst.

 

Den verlässt du schließlich nach einiger Zeit, indem du rechts dem Pfad folgst, der am Königssee vorbeiführt. Danach bist du zügig beim Götterfelsen.

 

Von dort geht es auf dem Pfad wieder weiter in nördlicher Richtung, wo du die „Kleine Aussicht Triebischtal“ ansteuern könntest, die schöne Ausblicke über weite Teile der Stadt in Richtung Dom zu bieten hat.

 

Über den Kirchsteig geht es weiter zum Naturlehrpfad Stadtwald und schließlich über den Kanonenweg wieder raus aus dem Waldareal und über Korbitz und die Ochsendrehe in Richtung Startpunkt.

 

Es gibt jedoch auch zahlreiche Möglichkeiten, den Weg zum Götterfelsen abzukürzen, falls dir der Weg zu lang ist.

 

 

2. Meißen Insider Tipps zu den besten Aussichtspunkten

 

Zu Meißen Insider Tipps gehören Infos zu tollen Aussichten.

Dank der hügeligen Landschaft bietet Meißen auch jenseits des Burgbergs tolle Aussichtspunkte

 

 

Dank seiner Einbettung in die schöne Landschaft des Elbtals mit seinen Bergen, Tälern und Klippen hat Meißen sowohl innerhalb des Stadtgebiets, als auch im Umland unzählige empfehlenswerte Aussichtspunkte zu bieten.

 

Zu den Klassikern darunter zählen im Stadtgebiet beispielsweise die Frauenstufen unweit der Frauenkirche, die Aussichtsterrasse hinter dem Dom und die Weinhänge am Schloss Proschwitz.

 

In meinen Meißen Insider Tipps und Geheimtipps möchte ich dir jedoch auch noch Hinweise zu Aussichten bieten, auf die du abseits der üblichen Touristenpfade stößt. Im Regelfall kannst du dir diese besonders gut zu Fuß erschließen. Hier folgen deshalb meine drei liebsten Beispiele für Wanderungen mit beeindruckenden Aussichten über Stadt und Landschaft:

 

 

„Porzellanstrecke“ bzw. Meißen Walking Strecke Altstadt – Stadtpark – Schloss Siebeneichen – Poetenweg – Lämmerstufen:

 

Dieser etwas mehr als sechs Kilometer lange Rundweg belohnt dich mit zahlreichen mehr als netten Ausblicken auf das Meißen links und rechts der Elbe. So lassen sich unter anderem der Burgberg und der Flussverlauf überblicken. Erste Aussichten in Richtung Altstadt bieten sich dir vom schönen Stadtpark.

 

Der Start- und Endpunkt kann beispielsweise beim Bahnhof Meißen-Altstadt liegen, von wo aus die Lämmerstufen schnell erreichbar sind. Auf dem Rückweg liefert der Poetenweg weitere sehenswerte Panoramen entlang der Elbe.

 

 

Weingut Kapitelberg – Kapitelholzsteig – Totenhäuschenblick – Boselspitze mit dem Boselturm – Boselgarten – Boselweg – Juchhöh – Elberadweg:

 

Bei dieser Tour kannst du einen Blick ins Spaargebirge werfen, das als kleinstes europäisches Gebirge gilt. Am Anfang lässt sich dafür der Kapitelholzsteig nutzen, auf den du unweit der Vinothek Vincenz Richter stößt. Die dann folgende Route ist reich an tollen Panoramen – beispielsweise am Juchhöh oder an der Boselspitze, wo sich Meißen, das Elbtal und Dresden überblicken lassen.

 

Insbesondere die Boselspitze bietet ein sehr geeignetes Plätzchen für ein Picknick. Auf der Wanderung kannst du außerdem dem Boselgarten der TU Dresden einen Besuch abstatten. Dieser botanische Garten gehört seit 1948 zur Uni und ist unter anderem die Heimat von etwa 200 bedrohten Pflanzenarten. Insgesamt ergibt sich eine etwa sieben Kilometer lange Route, auf der sich das Wandern unbedingt lohnt.

 

In meinen Meißen Geheimtipps nenne ich dir tolle Wanderwege rund um die Stadt.

Rund um Meißen lässt sich die Landschaft wunderbar in Wanderungen erkunden

 

 

Wanderung Altstadtbrücke – Elberadweg am linken Elbufer – Weinstube 1. Weinkönigin – Rottewitzer Steilklippen – Winkwitz – Knorrgrund – Schloss Proschwitz – Heiliger Grund:

 

Dank des Startpunkts an der Altstadtbrücke bietet diese Meißner Wanderroute schon zügig beeindruckende Ausblicke auf die Albrechtsburg. Vom Stadtzentrum folgst du dem Elberadweg, ehe du etwa 600 Meter nach der Weinstube „1. Weinkönigin“ auf die Bushaltestelle „Weg nach Rottewitz“ stößt, wo dich ein steiler Pfad vom Elbufer weg hinauf in den Weinhang führt.

 

Am oberen Ende des Pfades biegst du nicht rechts in Richtung Rottewitz ab, sondern hältst dich links. Dort dürftest du zügig die Steilklippen hinter einer Absperrung aus Drahtseilen entdecken. Insbesondere der Blick über die Elbe zur Silhouette der Albrechtsburg kann sich sehen lassen und verdient sich eine Nennung unter Meißen Geheimtipps.

 

Die Rottewitzer Steilklippen bieten eine nahezu perfekte Kulisse, um das Elbtal nahe der Meißner Altstadt auf sich wirken zu lassen und gleichzeitig die Vorzüge der hiesigen Landschaft kennenzulernen. Für den Rückweg in Richtung Stadt ist die Route über den Knorrgrund und Schloss Proschwitz empfehlenswert.

 

 

3. Meißen Geheimtipps zu atmosphärischen Friedhöfen & Lost Places

 

In meinen Meißen Insider Tipps findest du Infos zu den schönsten Friedhöfen der Stadt.

Es gibt gleich mehrere atmosphärische Friedhöfe im Meißner Stadtgebiet

 

 

Ich bin immer wieder ein Freund davon, mich in Städten mit jahrhundertelanger Geschichte auf die Suche nach alten Friedhöfen mit historischen und kunstvoll gefertigten Grabmalen zu machen. Auch in Meißen bin ich in dieser Hinsicht fündig geworden.

 

Eine Entdeckung ist in dieser Hinsicht der Nicolaifriedhof bzw. Lerchafriedhof, der 1879 als Reaktion auf den Bevölkerungszuwachs im Rahmen der Industrialisierung des Triebischtals entstanden ist. Er gehört zur St. Afra Gemeinde. Mittlerweile werden nur noch bestehende Grabrechte bedient.

 

Die Kapelle stammt von 1910, die Leichenhalle wiederum von 1917. Die eigentlich denkmalgeschützten Gebäude verfallen. So schade der schlechte Zustand auch ist – er sorgt für eine besondere Atmosphäre des Friedhofes für Fans von Lost Places. Die malerische Lage am Hang addiert sich noch dazu. Mit den vor sich hin verfallenden Gebäuden ergibt sich der Stoff für einen meiner Favoriten unter den Meißen Geheimtipps und Insider Tipps.

 

Der St. Wolfgang Friedhof ist wiederum ein an der Jahnastraße südwestlich der Altstadt gelegener kleiner Friedhof. Er ist die Heimat vieler alter Gräber, die oft für Guts- und Bauernhofbesitzer aus dem Käbschütztal angelegt worden waren. Er ist dank der üppigen Vegetation wunderbar grün.

 

Gegenüber dem Eingang ist an der Jahnastraße 19 außerdem das früher im Volksmund als „Totenschänke“ bekannte und mittlerweile leerstehende Gebäude mit der Aufschrift „Karl Fuchs“ sehenswert.

 

Der Alte Johannesfriedhof liegt schließlich im Stadtteil Cölln und wurde dort etwa im Jahr 1200 angelegt. Dieses hohe Alter lässt sich an den Grabsteinen jedoch nicht ablesen. Dennoch bekommst du auch hier einige uralte Grabmale mit kaum noch lesbaren Aufschriften zu sehen. Ein alter Baumbestand sorgt für viel Grün. Auf dem Friedhofsgelände befindet sich außerdem die als Trauerkapelle eingesetzte St. Urbanskirche.

 

Im Zusammenhang mit diesen atmosphärischen Meißner Friedhöfen samt ihren teils verfallenden Bauwerken nenne ich für Anhänger der Atmosphäre von Lost Places noch ein paar weitere Orte in Meißen, an denen der Zahn der Zeit mächtig genagt hat.

 

Ein Beispiel dafür ist die Jahnhalle – eine langsam verfallende Sporthalle, die an den Justusstufen und damit zentral zwischen Porzellanmanufaktur und Frauenkirche zu finden ist.

 

Weitere bekannte Lost Places sind der Hamburger Hof im Stadtteil Cölln, Gebhards Weinschank an der Stadtparkhöhe. Auf dem Burgberg sind das Kornhaus und das neben diesem gelegene alte Gefängnis zu erwähnen.

 

Hinzu gesellen sich ehemalige Geschäfte, die teils noch mit Werbeaufschriften aus DDR-Zeiten an der Fassade aufwarten können. Auch in dieser Hinsicht lohnen sich ausgedehnte Streifzüge durch die Straßen abseits der umfassend sanierten Altstadt.

 

Zu den Meißen Geheimtipps gehört auch der Hinweis, dass es in der Stadt zahlreiche Lost Places gibt.

Solche alten Ladenfassaden wie hier an der Talstraße gefallen mir immer wieder besonders gut

 

 

4. Thürmer Pianoforte-Museum als einer der Meißen Geheimtipps

 

Das Thürmer Pianoforte-Museum bietet eine kleine, aber feine Ausstellung, die sicherlich nicht nur für Klavier- bzw. Musikliebhaber interessant ist und sich als wenig touristischer Ort eine Erwähnung unter Meißen Insider Tipps verdient hat.

 

Eröffnet wurde das Museum 1999. Anlass war der 165. Firmengeburtstag. Nach Schäden infolge des Hochwassers von 2002 erfolgte die Neueröffnung erst wieder im Jahr 2008.

 

Untergebracht ist das Museum im historischen Firmengebäude, das 1873 im spätklassizistischen Stil erbaut wurde. Es beschäftigt sich mit der Historie des Fortepianos (besser auch unter der Bezeichnung Hammerklavier bekannt) und nimmt sich die Entwicklung der Instrumente aus dem Hause Thürmer als Beispiel.

 

Dabei kommen auch die Auswirkungen der Weltkriege, der Weltwirtschaftskrise und der deutschen Teilung auf die Firma Thürmer nicht zu kurz.

 

Veranschaulicht werden die Fakten durch Exponate, zu denen ab 1834 entstandene Hammerklaviere, aber auch Zeitungsberichte und Fotos gehören.

 

 

Öffnungszeiten: Das Museum ist von Dienstag bis Freitag zwischen 15 und 18 Uhr sowie Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr geöffnet.

 

Eintritt: 4 Euro (ermäßigt 3 Euro)

 

 

5. Meißen Insider Tipps zu Gastronomie & lokalen Spezialitäten

 

Bei meinen Geheimtipps für Meißen nenne ich dir gute Lokale zum Weingenuss.

Selbst am Burgberg wird Wein angebaut

 

 

Zu Meißen Insider Tipps gehören für meinen Geschmack auch einige Empfehlungen zur Gastroszene. Die Stadt hat in dieser Hinsicht als wichtiger Tourismusstandort in Sachsen einiges zu bieten.

 

Zunächst aber kurz ein paar Fakten zu einer lokalen Gebäckspezialität namens Meißner Fummel, ehe ich dir konkrete Tipps zu guten Lokalen in und um Meißen gebe:

 

Bei Meißner Fummel handelt es sich um überdimensional große und innen hohle Stücke aus Blätterteig. Diese werden mit Puderzucker bestreut, sind ansonsten geschmacklich jedoch eher fade.

 

Sie entstanden der Legende nach, weil ein vom sächsischen Kurfürsten eingesetzter Kurier häufig betrunken zwischen Meißen und Dresden pendelte. Um die Saufgelage zu verhindern, erhielt die Meißner Bäckerzunft den Auftrag, ein Gebäck zu kreieren, das in den Händen eines Betrunkenen schnell zerbrechen würde.

 

Es entstand der Meißner Fummel, den der Kurier dem Kurfürsten nach seiner Rückkehr aus Meißen fortan unzerstört vorzeigen sollte, um seine Nüchternheit zu beweisen.

 

Der einzige Ort, an dem die regionale Spezialität verkauft wird, ist die Konditorei Zieger, auf die du unterhalb des Burgbergs an den Roten Stufen 5 stößt.

 

So viel dazu… Einen geschmacklichen Kontrast zu dem Gebäckstück bekommst du in den folgenden Restaurants geboten, die sich zum Probieren von eher deftiger Hausmannskost und teils auch sächsischer Küche eignen:

 

 

  • Schnitzelhaus zum Domblick: Dieses kleine, familienbetriebene Restaurant punktet vor allem für Schnitzelfans mit einer hervorragenden Auswahl. Es liegt strategisch günstig in der Altstadt und ist unter den Einheimischen sehr beliebt. Das Preis-Leistungsverhältnis ist hervorragend.

 

  • Alte Schmiede und Zum Goldenen Anker: Dieses am Elbufer gelegene Restaurant hat viele regionale Speisen im Angebot. Durch die Unterbringung in einer ehemaligen Schmiede bekommst du urige Atmosphäre geboten. Auch ein gemütlicher Biergarten ist vorhanden.

 

  • Restaurant & Gewölbekeller Am Hundewinkel: Dieses kleine und in der Innenstadt gelegene Restaurant legt seinen Fokus auf österreichische Küche rund um Schnitzel und Kaiserschmarrn.

 

  • Winkelkrug: Der Winkelkrug ist ein leicht versteckt am Burgberg gelegenes Restaurant, bei dem du gut aufgehoben bist, wenn du Hunger auf Hausmannskost und die ein oder andere Spezialität aus der Region mitbringst.

 

  • Domkeller: Der Domkeller kann sich als die älteste Gaststätte der Stadt bezeichnen lassen. Auf der Speisekarte finden sich einige Spezialitäten aus Sachsen. Im Inneren werden interessante Wandmalereien geboten, während die Terrasse tolle Aussichten auf Meißen liefert.

 

  • Fuchshöhl – Punjabi Haveli: Hier stößt du wiederum auf ein indisches Restaurant mit hervorragendem Ruf, das etwas für dich sein könnte, falls du weniger Lust auf die deftige (sächsische) Hausmannskost hast.

 

 

Dank der Weinberge in der Region ist Meißen ein wunderbares Pflaster für Weintrinker. Im Stadtgebiet und im Umland lassen sich zahlreiche Besen- und Straußwirtschaften, Weingüter und Vinotheken ansteuern. Besonders empfehlenswert sind darunter die folgenden Adressen:

 

 

  • Zum Winzerschoppen: Diese kleine Besenwirtschaft liegt malerisch im Weinhang, bietet Blicke auf die Elbe und bringt gute Weine unters Volk. Ein Abstecher hierhin ließe sich auch mit der weiter oben beschriebenen Wanderung zur Boselspitze kombinieren.

 

  • Weingut Vincenz Richter: Hierbei handelt es sich um eine top moderne Vinothek, in der man sich ebenfalls den ein oder anderen sächsischen Wein gönnen kann. Sie liegt praktischerweise am Ausgangspunkt der oben beschriebenen Wanderung zur Boselspitze.

 

  • Weingut Rothes Gut: Dieses optisch sehenswerte Weingut, das ebenfalls hervorragende Weine ausschenkt, ist ein lohnenswertes Ziel einer Wanderung aus der Altstadt durch die Weinberge.

 

  • Winzer Meissen: In diesem beliebten Weingeschäft kann man sich unter anderem für die Zeit nach der Meißen-Reise einen Wein als Mitbringsel gönnen. Außerdem lohnt sich die Anfahrt auch schon für den Ausblick auf die Stadt.

 

  • Der Weinladen: Der Weinladen ist ein an der Burgstraße 18 inmitten der Altstadt gelegenes Weingeschäft mit vielen Weinen aus der Region. Praktisch ist aber nicht nur die zentrale Lage. Der Gartenbereich ist außerdem sehr gemütlich und bietet einen nicht zu verachtenden Blick in Richtung Dom.

 

  • Privatbrauerei Schwerter Meißen: Wenn du wiederum weniger Lust auf Wein hast, dafür aber auf Bier, dann sei dir diese Brauerei mit Biergartenbereich empfohlen, die sehr gute Bier-Eigenkreationen verkauft.

 

Zu Meißen Insider Tipps gehören auch Infos zu guten Lokalen wie Vincenz Richter.

Südöstlich der Altstadt gibt es ein Weingut, das den gleichen Namen wie das beliebte Lokal „Vincenz Richter“ trägt

 

 

Als empfehlenswerte Cafés sind schließlich die folgenden zwei Adressen zu nennen:

 

 

  • Kaffeestube: An der Fleischergasse werden in diesem Café sehr leckere hausgemachte Kuchen unters Volk gebracht und auch die Kaffeeauswahl ist erstklassig. Darüber hinaus werden deftigere Gerichte angeboten. Die Kaffeestube gehört sicherlich zur Spitzenklasse unter den Cafés in Meißen und ist damit einer der besten Meißen Insider Tipps zur Gastronomie in der Stadt.

 

  • Café am Dom: In diesem Café ist der Ausblick von der Terrasse einer der großen Vorzüge. Dazu addiert sich die große Auswahl an Kuchen- und Eissorten.

 

 

Einige Tipps praktischer Art für eine Reise nach Meißen

 

Das war’s mit meinen Meißen Geheimtipps und Insider Tipps. Jetzt folgen noch einige abschließende Infos praktischer Art, die dir bei deiner Reisevorbereitung helfen könnten. Dazu gehört auch die folgende Karte, auf der ich dir die Lage der vorgestellten Meißen Insider Tipps markiert habe:

 

 

 

 

1. Tipps zur Anreise per Zug nach Meißen

 

In meinem Artikel über Meißen Geheimtipps gehe ich auch auf die Anreise ein.

Ehe es zu Fuß zu Albrechtsburg und Dom weitergeht, muss die Anreise nach Meißen abgehakt werden

 

 

Dank des S-Bahnnetzes ist Meißen über mehrere Bahnhöfe an die sächsische Landeshauptstadt Dresden angebunden. So benötigt man auf diesem Weg kaum mehr als eine halbe Stunde, um von der Dresdner Frauenkirche zur Meißner Frauenkirche zu gelangen.

 

Deshalb verwundert es wenig, dass Meißen ein beliebtes Ausflugsziel für Dresden-Urlauber ist. Für einen solchen Tagesausflug drängt sich der Kauf einer Tageskarte für den VVO-Tarif auf, die für 15 Euro zu haben ist.

 

Falls du wiederum aus einer anderen Ecke Sachsens per Zug nach Meißen reisen möchtest, dann lohnt sich zumeist der Kauf eines Sachsentickets. Dieses gilt nicht nur für die Nutzung der sächsischen Nahverkehrszüge, sondern auch für die Busse und Bahnen in den meisten Städten des Landes.

 

 

 

 

Wenn du wiederum aus weiter entfernten Regionen nach Meißen reisen möchtest, dann wird dich dein Weg zumeist per Fernverkehrszug nach Dresden führen, wo du schließlich die beschriebene S-Bahnverbindung nach Meißen nutzen kannst.

 

Für diese Zwecke brauchst du ein Fernverkehrsticket der Deutschen Bahn, das sich zumeist am besten mit dem folgenden Sparpreisfinder auf Bahn.de ausfindig machen lässt:

 

 

 

 

2. Tipps zu guten Unterkünften in Meißen

 

Zu meinen Insidertipps für Meißen gehören auch Infos zu guten Unterkünften.

An schönen Unterkünften hat Meißen so einige zu bieten

 

 

Als beliebtes Touristenziel hat Meißen für eine Stadt mit nur etwa 28.000 Einwohnern eine überzeugende Anzahl an hochwertigen Unterkünften zu bieten. Vielleicht ist unter den folgenden Pensionen und Hotels schon die richtige Adresse für dich und dein Budget dabei, sodass du dich auf andere Bereiche der Reisevorbereitung konzentrieren könntest:

 

 

  • Pension Anja Heil* (ab ca. 60 €/Nacht): Zentral in der Altstadt liegt diese Pension, die mit zahlreichen auffällig guten Gästebewertungen ins Auge springt. Geboten werden Zimmer, die sogar eine Küchenzeile zu bieten haben, sodass man sich praktischerweise auch selber bekochen könnte.

 

  • An der Porzellan-Manufaktur Pension* (ab ca. 70 €/Nacht): Strategisch praktisch im Bereich zwischen der Altstadt und der Porzellanmanufaktur liegt diese Unterkunft, die damit schnellen Zugang zu den Highlights der Stadt liefert. Vorteilhaft sind sicherlich auch die zur Verfügung stehenden Parkplätze.

 

  • Pension Burkhardt* (ab ca. 70 €/Nacht): In den südlichen Altstadtbereichen zählt diese Pension zu den Adressen mit dem besten Bewertungsprofil. Auffällig ist zudem das moderne Design der Unterkunft.

 

  • NoOaks* (ab ca. 85 €/Nacht): Diese Unterkunft liegt wiederum leicht abseits der Altstadtgassen im Westen der Stadt. Eine Besonderheit ist der zur Anlage gehörende Pool, der sich in den warmen Monaten für Abkühlungen nach Erkundungen des ein oder anderen Meißen Geheimtipps aufdrängt.

 

  • Rittergut Rottewitz* (ab ca. 95 €/Nacht): Falls du auf der Suche nach einer Bleibe abseits der Innenstadt bist und die tolle Natur im Umland Meißens von deiner Unterkunft aus genießen möchtest, dann könnte das Rittergut Rottewitz etwas für dich sein. Viele der Zimmer der Anlage können mit Ausblicken ins Elbtal punkten.

 

 

 

 

 

Wenn du Meißen wiederum nur im Rahmen einer Reise nach Dresden besuchen möchtest und in der Landeshauptstadt noch kein Hotel gefunden hast, dann empfehle ich dir den Blick auf meinen ausführlichen Artikel zu Hoteltipps für Dresden:

 

 

 

 

3. Tipps zu empfehlenswerten Stadtführungen & mehr in Meißen

 

Zu meinen Meißen Insider Tipps gehört auch der Hinweis, dass man sich das Ticket für die Porzellanmanufaktur online sichern kann.

Neben Angeboten zu Stadtführungen kann es auch interessant sein, dass man sich sein Ticket für die Besichtigung der Porzellanmanufaktur vorab online sichern kann

 

 

Stadtführungen sind ein gutes Mittel, um Meißen besser kennenzulernen. Die Guides kennen die besten Ecken der Stadt und sind häufig auch eine Quelle für Meißen Geheimtipps und Insider Tipps. Folglich kann sich die Teilnahme an einer Tour lohnen, wenn man mehr über die schöne Porzellanstadt erfahren möchte.

 

Folgende Angebote solltest du in dieser Hinsicht auf dem Schirm haben:

 

 

  • Geführte Weintour mit J. F. Böttger*: Bei dieser Weintour führt dich ein als J. F. Böttger (= Erfinder des europäischen Porzellans) verkleideter Guide durch die Altstadtgassen, ehe auf dem Burgberg Weinproben und ein 2-Gänge-Menü auf dem Programm stehen. So erfährst du auf unterhaltsame und gesellige Art und Weise mehr über die Region und kommst in den Genuss von regionalen Spezialitäten, was sicherlich nicht die schlechteste Kombination ist.

 

  • Spannende Schnitzeljagd durch Meißen*: Diese Schnitzeljagd könnte vor allem Familien, die mit ihren Kindern nach Meißen reisen, eine spaßige Möglichkeit zur Stadterkundung liefern. Man erhält dafür eine Box, die elf versiegelte Umschläge beinhaltet, die wiederum mit Rätseln bestückt sind. Zur Lösung der Rätsel führt dich der Weg durch die Gassen der Altstadt, die du so auf etwas andere Art und Weise kennenlernen kannst.

 

  • Mit dem Schiff über die Elbe nach Meißen*: Wenn du einen Meißen-Abstecher von Dresden aus planst, dann sei dir diese Schiffverbindung zwischen den beiden Städten empfohlen. Die Anfahrt durch das schöne Elbtal mit seinen Weinhängen ist eine idyllische Alternative zur oben beschriebenen Anreise per S-Bahn. Der zum Angebot gehörige Audioguide sorgt außerdem dafür, dass du mit Infos zur Region versorgt wirst.

 

 

 

 

 

 

4. Tipps zu guten Reiseführern für Meißen samt Umland

 

Im Rahmen meiner Meißen Insider Tipps nenne ich dir auch gute Reiseführer.

Wichtige und interessante Infos zur optimalen Erkundung von Meißen samt Umland findest du auch in Reiseführern

 

 

Reiseführer sind schließlich ein weiteres hervorragendes Mittel, um an die wichtigsten Infos zu Meißen und seinem Umland zu gelangen. Folgende Bücher könnten genau dafür von Interesse für dich sein:

 

 

  • Meißen an einem Tag – Ein Stadtrundgang*: Dieser günstige Reiseführer beinhaltet Infos zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt und verbindet sie zu einem empfehlenswerten Rundgang. Für eine Erkundungstour zu den klassischen Attraktionen ist das Büchlein unbedingt zu empfehlen.

 

  • 52 kleine & große Eskapaden in und um Dresden*: Wenn du dich nicht nur auf Meißen konzentrieren möchtest, sondern die gesamte Region rund um Dresden auf dem Radar hast, dann schau dir dieses Buch genauer an. Es enthält zahlreiche Anregungen zum Kennenlernen von Orten in Dresden und in seinem sehr sehenswerten Umland, zu dem selbstverständlich auch Meißen gehört.

 

 

 

 

 

 

Viel Spaß beim Aufstöbern und Erkunden des ein oder anderen Meißen Geheimtipps oder Insidertipps!

 

Schau dir unbedingt auch meine weiteren Artikel zu Meißen und weiteren Orten in Dresden samt Umland an:

 

 

 

 

 

 

 

 

Pinne diesen Artikel über meine liebsten Meißen Geheimtipps bzw. Insider Tipps auf Pinterest:

 

Hier beschreibe ich dir 5 Meißen Geheimtipps & Insider Tipps, sodass du die schöne Stadt auch abseits der üblichen Pfade von ihren besten Seiten kennenlernen kannst.

Die 5 besten Meißen Insider Tipps

Hinweis: Alle mit einem Sternchen (*) versehenen Links in diesem Artikel sind Affiliate- bzw. Provisions-Links. Wenn du einem solchen Link folgst und etwas kaufst, erhalte ich dafür eine kleine Provision und damit einen Lohn für die viele Arbeit, die in einem Artikel wie diesem steckt. Das jeweils verlinkte Produkt wird für dich dadurch um keinen Cent teurer. Selbstverständlich empfehle ich dir nur Produkte, von denen ich überzeugt bin. Danke für deine Unterstützung!
Keine Kommentare

Über Kommentare freue ich mich!

Google Analytics deaktivieren.