New York Spartipps - Erlebe New York günstiger, länger & häufiger | Reiseblog Urban Meanderer
51137
post-template-default,single,single-post,postid-51137,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.13, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_bottom_fixed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
Die New York Spartipps helfen dir dabei, Manhattan günstiger und damit häufiger und länger zu bereisen.

New York Spartipps – Erlebe New York günstiger, länger & häufiger

Fakt ist, dass ich jahrelang davon geträumt habe, nach New York zu reisen. Tatsache ist aber auch, dass es mir erst vor ein paar Wochen das erste Mal gelungen ist, durch die Häuserschluchten von Manhattan zu wandern – den richtigen New York Spartipps sei Dank.

 

Warum aber sind so viele Jahre bis zu meiner ersten Reise nach New York ins Land gezogen? Tja… New York eilt der Ruf voraus, ein elendig teures Pflaster zu sein. Und bei Hotels wird die Stadt diesem Ruf sofort gerecht: Selbst die letzte Absteige kostet in Manhattan eine ganze Stange Geld.

 

Und da ich sehr darauf achte, möglichst viel für möglichst wenig Geld geboten zu bekommen, haben zuvor ganz einfach asiatische Städte das Rennen gemacht.

 

Endlich konnte ich mich nun aber selber davon überzeugen: New York ist dutzende Reisen wert. Und: New York kann viel billiger sein, als allgemein angenommen.

 

Umso mehr ist es schade, dass es mir nicht vorher gelungen ist, die Stadt zu bereisen. Mit den New York Spartipps, die ich dir jetzt vorstelle, hätte ich mir eine New York Reise schon als Student leisten können und wollen.

 

Eines möchte ich vorab klarstellen: Bei diesen New York Spartipps geht es mir nicht darum, dich zum Geiz zu überreden und damit deinen Reisespaß zu mindern. Vielmehr möchte ich, dass du an den richtigen Stellschrauben zu drehen weißt, damit du diese unendlich spannende Metropole länger und häufiger besuchen kannst.

 

Investiere deine Dollars an den richtigen Stellen!

 

 

Ein wichtiger der New York Spartipps ist es, mit der U-Bahn statt mit Taxis zu fahren. Hier ist eine Subway-Station in der Bronx abgebildet.

Viele Wege führen nach New York

 

 

New York Spartipps: Vor der Reise

 

Schon bevor du auch nur einen einzigen Fuß auf New Yorker Beton gesetzt hast, kannst du einige Euros sparen.

 

Die erste einfache Stellschraube: Reise möglichst in der Nebensaison. In der Weihnachtszeit und während der Sommerferien werden Preisrekorde gebrochen. Wenn dein Arbeitgeber mitspielt, dann meide die üblichen Ferienzeiten und erfreue dich an geringerem Touristenauftrieb und günstigeren Hotelpreisen. Außerdem kannst du deine im Büro schuftenden Kollegen mit spektakulären Urlaubsbildern ärgern.

 

Weitere (hunderte) Euros kannst du mit einem günstigen Flug sparen. Als Richtwert für einen günstigen Preis nenne ich hier grob einen Gesamtpreis von unter 450 € für einen Hin- und Rückflug nach New York. Mit der richtigen Planung sind noch deutlich größere Schnäppchen möglich.

 

Regelmäßig sehr günstige Preise für Flüge in die USA kannst du bei WOW air finden. Voraussetzung für die sehr niedrigen Preise ist jedoch, dass du nur mit Handgepäck reist und dich nicht an einem kurzen Zwischenstopp in Island störst. Auch für Verpflegung an Bord musst du bei WOW air extra zahlen. Seitdem ich mit WOW air für 340 Euro nach San Francisco (und zurück) geflogen bin, hat die Airline bei mir einen Stein im Brett.

 

Wenn du mit der Bahn zum Flughafen anreist, dann buche dein Zugticket frühzeitig und nutze den Sparpreisfinder auf Bahn.de.

 

Besorge dir zudem eine Reise-Kreditkarte, die möglichst keine Fremdwährungs- und Auslandsgebühren einkassiert. Die USA sind ein Kreditkartenparadies, sodass du durch eine Kreditkarte mit reisetauglicher Gebührenstruktur bares Geld sparen kannst. Die besten Kreditkarten für diesen Zweck stelle ich dir in meinem Artikel über Reise-Kreditkarten vor.

 

 

New York Spartipps: Von A nach B kommen

 

Einer der einfachsten New York Spartipps ist es, Manhattan zu Fuß zu erkunden

Manhattan lässt sich gut zu Fuß erkunden

 

 

Du bist nicht gerade Teil einer größeren Reisegruppe? Beim Flughafentransfer solltest du dann zum Geld- und Zeitsparen darauf achten, nicht mit einem Taxi zu fahren. Diese Aussage gilt für alle drei New Yorker Flughäfen. Nutze besser die Metro, einen Zug oder Bus, wenn du nicht gerade mit tonnenweise Gepäck reist. Hier ein kurzer Überblick:

 

 

  • JFK: Ein Taxi nach Manhattan schlägt mit etwa 55 $ zu Buche. Dein Ziel erreichst du auch, indem du mit dem AirTrain für 5 $ bis zur Metrostation Jamaika fährst und dort in die normale Metro umsteigst. Insgesamt bezahlst du so 7,25 $ für den Transfer.

 

  • Newark: Für einen Transfer von Newark nach Manhattan verlangt ein Taxifahrer etwa 50-75 $. Spare Zeit und Geld, indem du für 15 $ einen Zug vom flughafeneigenen Bahnhof bis zur Penn Station in Manhattan nimmst.

 

  • La Guardia: Solltest du von einem anderen US-Flughafen in New York landen, dann beginnt deine New York Reise am Flughafen La Guardia. Für eine Taxifahrt von hier nach Manhattan bezahlst du etwa 30-40 $. Entscheidest du dich hingegen für den NYC Airporter Bus, dann musst du für die Fahrt nach Manhattan nur 14 $ hinlegen.

 

 

Unter diesem Link findest du eine sehr ausführliche Vorstellung der verschiedenen Transfermöglichkeiten zu den New Yorker Flughäfen.

 

Bevor du das erste Mal U-Bahn fährst, solltest du dir Gedanken machen, ob sich der Kauf eines Wochenpasses für dich lohnen könnte. Ein Einzelticket für die Subway kostet 2,75 $, ein 7-Tage-Pass 32 $ und ein 30-Tage-Pass 106 $. Dein jeweiliges Ticket kannst du auch für zahlreiche Busse nutzen. Ebenfalls einsetzbar ist das Ticket für die Schwebebahn an der Queensboro Bridge.

 

Wenn die – zugegebenermaßen – oft sehr volle und rumpelige U-Bahn gar nicht dein Fall ist, dann nutze eventuell den in den USA populären Fahrdienstvermittler Uber anstelle von Taxis.

 

Der – etwas Freude an Bewegung vorausgesetzt – am leichtesten umzusetzende der New York Spartipps ist folgender: Erschließe dir New York zu Fuß. Manhattan ist sehr dicht besiedelt. Dies liegt daran, dass es der flächenmäßig nicht besonders große Mittelpunkt der gigantischen Stadt New York ist. Das ist gut für dich und deine Stadterkundungen. Zu Fuß kannst du so relativ leicht zwischen zahlreichen Sehenswürdigkeiten hin und her pendeln.

 

In meinem Artikel über die Top 10 Sehenswürdigkeiten in New York beschreibe ich dir einige Möglichkeiten, die Stadt in einer praktischen Route zu erwandern.

 

 

New York Spartipps: Eine günstige Unterkunft finden

 

Vor meinem Airbnb-Appartement an der Grenze zwischen Brooklyn und Queens

Vor meinem Airbnb-Appartement an der Grenze zwischen Brooklyn und Queens

 

 

Wie bereits erwähnt: Hotels in New York sind fast schon unverschämt teuer. Mein Vorschlag daher: Lass die Finger von Hotels. Miete dich stattdessen in eine private Unterkunft bei Airbnb ein.

 

So geht’s: Wenn es nicht deinem Reisestil entspricht im Wohnzimmer anderer Menschen herumzuturnen, dann kannst du in der Suche bei Airbnb unter „Art der Unterkunft“ die Kategorie „Gesamte Unterkunft“ auswählen.

 

Ich konnte auf diese Art ein Studio mit eigenem Bad und Gemeinschaftsküche an der Grenze von Brooklyn und Queens buchen. Preis: unter vierzig Euro pro Nacht (für 2 Personen). Fahrtzeit mit der U-Bahn zum Union Square mitten in Manhattan: etwa zwanzig Minuten. Viertel: lebendig, interessant und sehenswert.

 

Muss es immer Manhattan sein? Meiner Meinung nach nicht. Achte dennoch genau auf die Lage der Gegend, um eine allzu lange Fahrtzeit ins Herz Manhattans zu vermeiden. Höchstens dreißig Minuten solltest du mit der Subway unterwegs sein müssen. Auch sollte eine U-Bahnstation nicht weit von deiner Unterkunft entfernt sein.

 

Versuche, über Street View einen Eindruck von der Gegend zu gewinnen, in der sich deine mögliche Unterkunft befindet. Teile von Brooklyn oder Harlem im Norden Manhattans können geeignete Viertel sein. Insgesamt ist dies eine geniale Möglichkeit, um eine Zeit lang unter echten New Yorkern zu leben.

 

Zu allem Überfluss kannst du 35 Euro Guthaben für deine erste Buchung geschenkt bekommen. Folge dazu einfach diesem Link: 35 Euro Guthaben für deine erste Buchung bei Airbnb

 

Solltest du jedoch ein so großer Fan von Hotels mit ihren nicht wegzudiskutierenden Annehmlichkeiten sein, dann findest du die besten Hotel-Schnäppchen bei Booking.com. Auf keiner Seite habe ich häufiger gebucht. Dabei habe ich durchweg positive Erfahrungen gemacht.

 

Lass dir die Ergebnisse am besten nach dem Preis aufsteigend sortiert anzeigen. Durch Filter kannst du zum Beispiel gleich ausschließen, dass dir zu schlecht bewertete Hotels angezeigt werden.

 

Als günstigste Übernachtungsmöglichkeit sollte abschließend Couchsurfing genannt werden. Wenn du also abenteuerlustig genug bist, dann übernachte irgendwo in New York kostenlos auf einer Couch!

 

 

New York Spartipps: Sehenswürdigkeiten und Events

 

Auswahl an Entertainment am Times Square und an der 42nd Street in Manhattan, New York

In New York muss dir nie langweilig werden

 

 

Kostenlose Sehenswürdigkeiten

 

Der Besuch der Top Sehenswürdigkeiten wie Times Square, Brooklyn Bridge, Central Park, High Line Park, Grand Central Terminal, Lesesaal der New York Public Library und Strand in Coney Island ist komplett kostenlos.

 

Auch eine Fahrt mit der Staten Island Ferry ist immer gratis. Die Fähre ermöglicht es dir, einen Blick auf die Freiheitsstatue zu werfen. Wenn du also nicht unbedingt deine Hände an den Sockel des berühmten Wahrzeichens der Stadt legen möchtest, kannst du mindestens 18,50 $ sparen.

 

Mit den vier verfügbaren New York Pässen kannst du zudem unter bestimmten Voraussetzungen bei einigen Sehenswürdigkeiten Zeit und Geld sparen. Mehr erfährst du hier.

 

 

New York Spartipps für Museen

 

  • MoMA: freitags zwischen 16 und 20 Uhr kostenloser Einlass, anstatt 25 $ für ein normales oder 14 $ für ein ermäßigtes Ticket

 

  • Guggenheim Museum: samstags zwischen 17:45 und 19:45 Uhr Eintritt selber bestimmen, anstatt 25 $ bzw. 18 $ (Studenten) zu berappen

 

  • 9/11 Memorial: freier Eintritt dienstags ab 17 Uhr (anstatt 24 $); Tickets können hier reserviert werden

 

  • Metropolitan Museum of Modern Art (Met): Als Ticketpreis für das weltberühmte Museum werden dir 25 $ (Studenten 12 $) vorgeschlagen. Ein Trick schont deinen Geldbeutel: Es finden Führungen statt. Diese sind komplett kostenlos.

 

  • International Center of Photography: donnerstags kannst du deinen Eintrittspreis ab 16 Uhr selber bestimmen (vorgeschlagen werden 5 $)

 

 

Kostenlose und günstige Ausblicke

 

Blick von der Brooklyn Bridge in Richtung Brooklyn. Für die Skyline von Manhattan musst du dich nur umdrehen!

Blick von der Brooklyn Bridge in Richtung Brooklyn

 

 

Kostenlose Ausblicke auf die Skyline von Manhattan kannst du unter anderem von folgenden Stellen aus genießen:

 

  • Brooklyn Bridge und Brooklyn Bridge Park

 

  • Roosevelt Island Tramway an der Queensboro Bridge, wenn du eine MetroCard besitzt

 

  • Staten Island Ferry mit Blick auf Freiheitsstatue sowie die Skylines von Downtown Manhattan und Jersey City

 

  • High Line Park

 

  • Calvary Cemetery

 

 

Eine relativ günstige Möglichkeit, um den spektakulären Ausblick auf die Wolkenkratzer New Yorks zu werfen, bieten zudem Rooftop-Bars. Die Getränke sind zwar keine Schnäppchen, kosten allerdings nicht immer 34 $ wie der Eintritt zum Empire State Building.

 

 

Kostenlose und günstige Events

 

Die Tonight Show mit Jimmy Fallon ist unter den New York Spartipps eine Möglichkeit, die Aufzeichnung einer Fernsehshow mit prominenten Gästen kostenlos zu erleben

Für die Tonight Show mit Jimmy Fallon gibt es kostenlose Tickets

 

 

Einen Gesamtüberblick über kostenlose Events in New York kannst du auf Club Free Time gewinnen.

 

Im Bryant Park finden ganzjährig zahlreiche kostenlose Events statt. Hier findest du die notwendigen Infos.

 

Baseballspiel der New York Yankees: Als günstiges Sportevent bietet sich dir der Besuch eines Spiels der New York Yankees an. Eine Baseballsaison besteht aus wesentlich mehr Spielen, als du es aus dem Fußball, Basketball oder Football kennst. Dies trägt zu den günstigeren Preisen für Baseballspiele bei. Ich habe zum Beispiel dreizehn Euro für mein Ticket bezahlt. Das bezahlt man in Deutschland für ein Drittliga-Fußballspiel. Bei den Yankees bekommt man dafür Spitzensport geboten.

 

Basketballspiele: Tickets für Spiele der Brooklyn Nets sind generell günstiger zu kaufen als für Spiele der New York Knicks.

 

Kostenloser Gospelgottesdienst: Zum Beispiel in Harlem in der Abyssinian Baptist Church. Sonntags musst du dich dann jedoch vor Start des Gottesdienstes, also deutlich vor 11 Uhr, in die lange Schlange einreihen. Achten solltest du zudem auf angemessene Kleidung.

 

Aufzeichnung einer Late Night Show: Eine solche (zum Beispiel die Tonight Show mit Jimmy Fallon) kannst du dir im Studio angucken. Allerdings werden nur die ersten hereingelassen, sodass du eventuell lange vor der Sendung am Eingang Däumchen drehen musst.

 

Musicals: Tickets für berühmte New Yorker Broadway-Musicals kannst du teilweise am Aufführungstag zu deutlich reduzierten Preisen am Times Square bei TKTS bekommen.

 

 

Weitere New York Spartipps für unterwegs

 

Kostenlose Stadtführung: Bei Big Apple Greeter stehen ehrenamtlich etwa 400 New Yorker bereit, um dir ihr ganz eigenes New York zu zeigen. Dafür nehmen sie dich mit auf etwa dreistündige Touren.

 

Echtes New Yorker Lebensgefühl in Vierteln wie Greenwich Village oder Chelsea zu beobachten ist kostenlos. Du kannst dich auch gut noch weiter aus Manhattan herauswagen und völlig abseits der ausgetretenen Touristenpfade wandeln. Dort profitierst du nicht nur davon, eine andere Seite von New York kennenzulernen, sondern kannst dich über insgesamt niedrigere Preise in Restaurants freuen.

 

Mit ein bisschen Glück stolperst du über Promis. Mir ist es gleich am ersten Tag geglückt:

 

Keith Richards gibt Autogramme in der Bowery, Manhattan, New York

In Osnabrück stolpere ich über Detlef D! Soost, in New York über Keith Richards

 

 

New York Spartipps: Essen und Trinken

 

Du kannst eine Menge Geld sparen, wenn du nicht dreimal am Tag in einem Restaurant essen gehst. Baue stattdessen ausgewählte Imbisse in deinen Essensplan ein. Die New Yorker Straßen sind übersät von sensationellen Imbissen mit Spezialitäten aus aller Welt. Probiere dich durch.

 

So kannst du die hohen Trinkgelder von 20 % umgehen (wirf stattdessen dein Wechselgeld in die Trinkgelddose). Es lohnt sich nicht nur für den Geldbeutel.

 

Günstige Sattmacher für zwischendurch gibt es zudem an den Food Carts. Für ähnliche Zwecke geeignet sind zudem die 99CentPizza-Filialen. Hier bekommst du – dem Namen gerecht werdend – die berühmten New Yorker Pizza Slices ab 99 Cent. In Manhattans Chinatown findest du zudem preisgünstige und gute Restaurants.

 

 

Food Cart am Rockefeller Center in Manhattan, New York als einer der New York Spartipps

Food Cart als Oase in der Wüste des New Yorker Hungers

 

 

Vorteilhaft kann es hier sein, eine Unterkunft mit Kühlschrank und Küchenzeile zu haben. Dort kannst du bei Bedarf selber essen oder Kaffee zubereiten. Die Lebenshaltungskosten sind nicht so hoch, wie man erwarten könnte. Dies dürfte am hohen Konkurrenzkampf in der dicht besiedelten Metropole liegen.

 

In größeren Supermärkten in abgelegeneren Bezirken einzukaufen schien mir jedenfalls kaum teurer zu sein als in Deutschland. Wie wäre es also mit einem Picknick im Central Park? Bei diesem könntest du die in einem überdimensionierten amerikanischen Supermarkt günstig gekauften Sandwiches, Snapples, Mountain Dews, Cookies, Donuts oder Cup Cakes vernichten.

 

Zu einem Picknick im Freien solltest du übrigens keinen Alkohol mitnehmen, da du ihn in der Öffentlichkeit nicht trinken darfst.

 

 

Amerikanische Biersorten wie Bud Lite, Coors und Miller in einem typisch amerikanischen Supermarkt in Brooklyn, New York

Amerikanische Biersorten in einem typisch amerikanischen Supermarkt

 

 

Wenn es dich nach Bier und Kneipenleben gelüstet, dann informiere dich am besten über Happy Hours. Unsere Bierpreise sind für Amerikaner paradiesisch niedrig.

 

 

 

Insgesamt sind diese New York Spartipps nicht nur nützlich für deinen Geldbeutel. Oftmals leiten sie dich zudem weg von den ausgetretenen Touristenpfaden und führen dich tiefer ins echte New York.

 

Eine unschlagbare Kombination, wenn du mich fragst.

 

 

Pinne diesen Artikel auf Pinterest:

 

Eine New York Reise ist besonders teuer? Nicht unbedingt. Mit Hilfe dieser New York Spartipps kannst du auch mit kleinem Budget nach Manhattan reisen.

New York Spartipps – Mit kleinem Budget nach Manhattan

 

2 Kommentare
  • Katja
    Antworten

    Deine Tipps sind super!
    Was ich euch aber nicht empfehlen kann, ist im Central Park Alkohol zu trinken! Es ist überall strengstens verboten in der Öffentlichkeit Alkohol zu konsumieren!
    Ich kenne auch ehrlich gesagt keine günstigen Supermärkte in Manhattan. Die Lebensmittelpreise sind leider überall gigantisch 😉 Ich lebe schon länger in der Stadt und ich finde einkaufen immer wieder erschreckend! Dafür lohnt sich shoppen gehen!

    8. August 2017 um 2:23

Über Kommentare freue ich mich!

Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On PinterestVisit Us On InstagramVisit Us On Google PlusCheck Our Feed