Meine Top 8 Schwerin Geheimtipps & Insider Tipps | Reiseblog Urban Meanderer
60705
post-template-default,single,single-post,postid-60705,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.17, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_bottom_fixed,wpb-js-composer js-comp-ver-6.3.0,vc_responsive
Zu den Schwerin Geheimtipps bzw. Schwerin Insider Tipps gehört auch eine Erkundung der Stadt vom Wasser aus.

Meine Top 8 Schwerin Geheimtipps & Insider Tipps

Ausflüge nach Schwerin lohnen sich immer wieder. Die Stadt und ihr Umland bieten ein wunderbares Ziel für einen kurzen Städtetrip wie beispielsweise an einem verlängerten Wochenende.

 

Der Fokus der meisten Touristen liegt auf den Sehenswürdigkeiten rund um die Altstadt und die Schlossinsel. In diesem Artikel über meine liebsten Schwerin Geheimtipps und Insider Tipps stelle ich dir jedoch Orte vor, die – mal mehr und mal weniger – abseits der allseits bekannten Highlights liegen. Das sorgt für zusätzlichen Erkundungsstoff, der sowohl für häufige Gäste als auch Erstbesucher der Stadt interessant sein dürfte.

 

So findest du hier vielleicht die ein oder andere Inspiration, die dich dazu bringt, über den Tellerrand zu blicken und dabei auch Seiten der malerischen Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern kennenzulernen, die längst nicht jeder Tourist auf dem Schirm hat.

 

Es lohnt sich in jedem Fall, die kompakte Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern und ihr Umland genauer unter die Lupe zu nehmen. Starten wir meine Schwerin Insider Tipps und Geheimtipps mit einer Radtour am Südufer des Schweriner Sees:

 

 

1. Schwerin Insider Tipps: Radtour zur Reppiner Burg

 

Viele Schwerin Geheimtipps und Insider Tipps tummeln sich am Südufer des Schweriner Sees.

Vom Schloss aus bietet sich eine Erkundung des Südufers des Schweriner Sees per Fahrrad an

 

 

Eine der Schweriner Hauptsehenswürdigkeiten ist der riesige Schweriner See, den Reisende spätestens wahrnehmen, wenn sie im Burggarten an seinem Ufer stehen. Viele Touristen beschränken sich jedoch auf die Erkundung der zentrumsnahen Bereiche des Sees.

 

Es drängt sich für meinen Geschmack jedoch auf, eine Fahrradtour vom Stadtzentrum aus entlang des Südufers zu machen. Auf diesem Weg lässt sich nicht nur die Reppiner Burg ansteuern. Du kannst außerdem Abstecher zu einigen weiteren Sehenswürdigkeiten im Schweriner Süden in die Route integrieren.

 

Zunächst aber zur Reppiner Burg: Diese ist eine künstliche Ruine aus dem Jahr 1907, die per Rad vom Schweriner Schloss aus in etwa einer halben Stunde erreichbar ist. Auch eine Wanderung von etwa anderthalb oder zwei Stunden ist möglich.

 

Die kleine Burg war im Sinne einer künstlichen Ruine nie für eine Nutzung aus militärischen Gründen angedacht. Rein optische Motive führten folglich zur Integration des Bergfrieds und Torbogens in die malerische Landschaft.

 

Den Turm kannst du über 52 Treppenstufen besteigen, um eine sehenswerte Aussicht über den Schweriner See und darüber hinaus zu genießen. Praktischerweise ist außerdem ein kleiner Strand zum Baden vorgelagert und auch der Vorplatz der Ruine lädt zu einem Picknick ein. Außerdem bietet der Aufenthaltsraum eine Möglichkeit zum Grillen. So lassen sich hier ganz wunderbar sonnige Tage ausklingen.

 

In die etwa acht Kilometer lange Strecke könntest du zusätzlich Abstecher zu den folgenden Orten einbauen, die sich teils ebenfalls eine Nennung unter Schwerin Insider Tipps verdient haben:

 

 

  • Schleifmühle: Bei dieser Wassermühle aus dem Baujahr 1700 kannst du dir eine Ausstellung anschauen, die sich mit der Geschichte dieses historischen Bauwerks beschäftigt.

 

  • Zippendorfer Strand: Am Zippendorfer Strand erwarten dich sauberes Wasser und ein mehr als netter Sandstrand. Es kann sich folglich lohnen, bei gutem Wetter eine Badehose mit im Gepäck zu haben. Eine kleine Kuriosität ist hier außerdem das angrenzende ehemalige Kurhotel, das langsam vor sich hin verfällt.

 

  • Mecklenburgisches Freilichtmuseum für Volkskunde: Ebenfalls in die Route könntest du dieses Museum integrieren. Geboten wird hier – anhand von historischen Möbeln und weiteren Ausstellungsstücken – ein Einblick in das Leben von Hirten, Fischern oder auch Schülern in lange vergangenen Zeiten.

 

  • Fauler See und Große Karausche: Falls dir der Schweriner See noch nicht genug malerische Wasserfläche zu bieten hat, könntest du außerdem die Große Karausche und den Faulen See in deine Fahrradtour einbauen, um noch etwas unbekanntere Exemplare der Schweriner Seen kennenzulernen.

 

 

2. Radtour zum Schloss Wiligrad

 

Zu meinen Schwerin Geheimtipps gehört auch der Ausflug vom Pfaffenteich zum Schloss Wiligrad.

Vom Pfaffenteich aus kannst du dich per Fahrrad auf den Weg zum außerhalb gelegenen Schloss Wiligrad machen

 

 

Eine weitere empfehlenswerte Radtour führt dich vom Schweriner Zentrum weiter gen Norden – und zwar zum Schloss Wiligrad, das sich ebenfalls eine Nennung unter den Schwerin Insider Tipps verdient hat.

 

Die Schlossanlage liegt nicht ganz 15 Kilometer vom Schweriner Stadtzentrum entfernt. Die Route führt dich durch eine wunderschöne Landschaft, sodass die Radtour der Anfahrt per Auto vorzuziehen sein kann.

 

Das Schloss wurde 1898 im Stile der Neorenaissance am Steilufer des Schweriner Sees erbaut. Wiligrad ist dabei ganz einfach der slawische Begriff für „große Burg“.

 

Ursprünglich war der Bau als herzogliches Residenzschloss angedacht. In DDR-Zeiten geriet die Anlage jedoch in den Besitz des Staates, der sie als Sitz einer Parteischule und später als Heimat einer Polizeischule nutzte.

 

Um die dortigen Aktivitäten geheimzuhalten, tauchte Schloss Wiligrad für mehrere Jahrzehnte auf keiner Landkarte auf.

 

Das Bauwerk besteht aus zwei Gebäudetrakten: dem überwiegend weiß gehaltenen Haupthaus und dem Anbau aus Backstein, der für Gäste und zur Bewirtschaftung diente.

 

Nach dem Mauerfall kümmerte man sich um eine Wiederbelebung des Geländes. Dafür wurde vor allem der große Parkbereich nach Originalplänen wiederhergestellt.

 

Geboten werden auf dem Gelände ein einladendes Parkcafé, der Waldpark Elisabeth-Quelle am Steilufer, ein schicker Brunnen im Bereich der Südterrasse, der kleine Hafen, die Kunstausstellung des Kunstvereins Wiligrad im Schloss und der drei Kilometer lange Friedrich-Franz-Weg, der durch den Wald aufs Schlossgelände führt.

 

In die Fahrradtour vom Schweriner Zentrum hierher sind Abstecher zu folgenden weiteren interessanten Orten integrierbar:

 

 

  • Biohof Medewege: Hier stößt du auf einen Gutshof aus dem 19. Jahrhundert, der am Medeweger See liegt und einen Park, Hofladen, ein Café und viele Tiere zu bieten hat.

 

  • Badestelle Seehof: Dieses schöne Plätzchen bietet sich an warmen Tagen für eine kostenlose Abkühlung im Schweriner See oder ein Picknick am kleinen Strand an.

 

 

Öffnungszeiten Schloss: Von Dienstag bis Samstag zwischen 10 und 17 Uhr sowie sonntags zwischen 11 und 17 Uhr geöffnet.

 

Öffnungszeiten Gartencafé: Das Café ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

 

Eintritt für die Kunstausstellung: 3,50 €

 

Anfahrt per Zug: Der Bahnhof Lübstorf liegt nur etwa zehn Minuten Fahrzeit mit dem Fahrrad vom Schloss Wiligrad entfernt und ist gut an die Schweriner Bahnhöfe angebunden.

 

 

3. Schwerin Insider Tipps: Die Stadt vom Wasser aus erkunden

 

Schwerin Geheimtipps enthalten auch Infos zur Erkundung des Schweriner Sees per Boot.

Nicht nur der Schweriner See lässt sich wunderbar per Boot erkunden

 

 

Seen sind in und um Schwerin allgegenwärtig. Neben dem Schweriner See kannst du im Stadtgebiet auf sechs weitere Gewässer stoßen: Pfaffenteich, Ziegelsee, Heidensee, Fauler See, Ostorfer See und Burgsee. Dazu gesellen sich noch viele weitere Seen im Umland.

 

Es liegt folglich nahe, sich per Boot aufs Wasser zu bewegen und die Stadt bzw. die wunderschöne umliegende Natur auf sich wirken zu lassen. Alternativ dazu kannst du zumindest warmes Wetter für ein Bad in einem der Seen nutzen. Folgende Optionen solltest du zu diesem Zweck auf dem Schirm haben:

 

 

  • Kajak- oder Kanutouren: Kajaks und Kanus gibt es beim Kanu- und Kleinsegelverein zu einem fairen Kurs auszuleihen. Die Boote kannst du dir nahe des Stadtzentrums und unweit der Schelfstadt am Ufer des Schweriner Sees abholen. Das ist äußerst praktisch, um beispielsweise das prächtige Schloss vom Schweriner See aus auf sich wirken zu lassen. Auch ein Ansteuern der im Schweriner See gelegenen kleinen Insel Kaninchenwerder lohnt sich. Über Kanäle sind außerdem kleinere Seen erreichbar, darunter Ziegelsee, Heidensee und Pfaffenteich. All das bietet Stoff für einen meiner Schwerin Geheimtipps und kann für ein besonderes Erlebnis sorgen.

 

  • Badestelle Seehof: Die Badestelle Seehof beschreibt einen kostenlos zugänglichen Badebereich am Schweriner See. Man muss allerdings nicht zwangsläufig baden wollen, um hier eine gute Zeit zu haben. Der kleine Strandbereich eignet sich wunderbar für ein Picknick. Schattige Plätzchen sind auch zu finden. Dazu gesellen sich Stege, ein Spielplatz und ein Imbiss. Es wird nur schnell etwas voller, wenn das Wetter entsprechend gut ist.

 

  • Bootsfahrt mit der Weißen Flotte: Eine der Touren mit den Booten der Weißen Flotte gehört sicherlich nicht zu den eindeutigen Schwerin Geheimtipps und sind eher ein sehr touristisches Unterfangen. Dennoch sei diese entspannte Möglichkeit, Schwerin vom Wasser zu erkunden, auch an dieser Stelle genannt. Tickets für eine der fünf Linien erhältst du ab 16 Euro.

 

  • Petermännchen Fähre: Am Rande ist zudem die ebenfalls sehr touristische Petermännchen Fähre zu nennen, die gemächlich den zentral gelegenen und relativ kleinen Pfaffenteich befährt.

 

 

4. Alter Friedhof als einer meiner Schwerin Geheimtipps

 

Zu den Schwerin Insider Tipps zählt auch der Alte Friedhof.

Im Sommer präsentiert sich der Alte Friedhof besonders grün

 

 

Der Alte Friedhof entstand 1862 und wurde damals dem berühmten Pariser Friedhof Père Lachaise nachempfunden. Noch heutzutage wird er für Bestattungen genutzt.

 

Dennoch sind vor allem die teils uralten Grabmale und Mausoleen prägend. Auffällig ist außerdem die dichte Vegetation mit den vielen alten Bäumen. Das sorgt für eine besonders schöne und ruhige Ecke unweit des Trubels in der Altstadt und auf der Schlossinsel. So wird eine atmosphärische gedankliche Reise in andere Zeiten möglich.

 

Am bekanntesten ist vermutlich das Mausoleum für den berühmten Architekten Georg Adolf Demmler, dem viele bekannte Schweriner Gebäude zu verdanken sind. Eine weitere Berühmtheit, die auf dem Alten Friedhof begraben wurde, ist Rudolf Karstadt. Dieser ist nichts Geringeres als der Gründervater der allseits bekannten Kaufhauskette gleichen Namens.

 

Sehenswert ist darüber hinaus das Lapidarium, in dem zahlreiche Grabsteine gesammelt wurden, die keinem Grab mehr zugeordnet werden können.

 

Eine Besonderheit stellt außerdem die Friedhofskapelle dar, da sie die einzige Kapelle ihrer Art ist, die im Bauhausstil erbaut wurde.

 

 

Öffnungszeiten: Der Alte Friedhof ist täglich von 7 bis 20 Uhr zugänglich.

 

 

5. Auf den Spuren des Karstadt-Gründers

 

Unter den Schwerin Geheimtipps kann auch die Rudolph Karstadt Villa genannt werden

An der Graf-Schack-Allee befindet sich auch die Rudolph Karstadt Villa

 

 

Worauf in Schwerin erstaunlich wenig hinweist: Die Entstehung der bekannten Kaufhaus-Kette Karstadt ist eng mit der Stadt verbunden, da der Unternehmensgründer – Rudolph Karstadt – in Schwerin aufwuchs und starb.

 

1881 eröffnete Karstadt die erste Filiale im nahegelegenen Wismar mit dem damals neuartigen Kaufhauskonzept und einer breiten Auswahl an bezahlbaren Waren. Es folgte eine schnelle Expansion in Deutschland. In Schwerin entstanden früh in der Unternehmensgeschichte drei Kaufhäuser.

 

Der Konzern wurde Anfang der 1930er Jahre – als es fast 90 Filialen gab – schwer von der Weltwirtschaftskrise getroffen. Rudolph Karstadt verlor in dieser Zeit sein gesamtes Privatvermögen und zog zurück in seine Heimatstadt, wo er 1944 starb. Dadurch konnte er den starken Aufschwung seines Unternehmens in der BRD nicht mehr miterleben.

 

Auf den Spuren des genialen Kaufmanns kannst du in Schwerin jedoch noch immer vor allem an den folgenden Stellen wandeln:

 

 

  • Rudolph Karstadt Villa: An der Graf-Schack-Allee 7 befindet sich Rudolph Karstadts letzter Wohnsitz. Die Villa ist sehenswert und liegt nur einen Katzensprung von der Altstadt und der Schlossinsel entfernt.

 

  • Erste Schweriner Filiale: Die erste Schweriner Kartstadt-Filiale entstand 1899 an der Ecke Schmiede- und Buschstraße, wo sich heute ein Edeka-Supermarkt befindet.

 

  • Grab: Wie bereits erwähnt befindet sich Rudolph Karstadts Grab auf dem Alten Friedhof.

 

 

6. Dokumentationszentrum des Landes für Opfer der Diktaturen in Deutschland

 

Seit 2001 ist das Dokumentationszentrum für Opfer der Diktaturen untergebracht in einer ehemaligen Stasi-Untersuchungshaftanstalt. Ursprünglich befand sich in dem Gebäudekomplex hier am Demmlerplatz ein Gerichts- und Gefängnisgebäude von 1916.

 

Die interessante Ausstellung wird von vielen Touristen wegen der bedrückenden Thematik links liegen gelassen. Die meisten Reisenden konzentrieren sich auf die optischen Highlights im Umkreis der Altstadt und auf die malerische Natur im Umkreis. Das ist schade, weil hier ein interessanter Einblick in die Historie der beliebten Stadt gewährt wird.

 

Die Dauerausstellung setzt sich aus drei Bereichen zusammen. Ein Fokus liegt auf der Auseinandersetzung mit den politischen Gefangenen in den Zeiten der Nazis, der sowjetischen Besatzung und der SED.

 

Dabei wird eine regionale Perspektive eingenommen. Ein Schwerpunkt liegt so beispielsweise auf der Einbettung des mecklenburgischen Justizsystems in das NS-Regime.

 

Schwerin Insider Tipps können dich auch auf die Spuren der Nazis in der Stadt hinweisen wie hier beim Arsenal.

Zu Zeiten des Dritten Reichs trug beispielsweise das Arsenal am Pfaffenteich den Namen Adolf-Hitler-Kaserne und der Demmlerplatz, an dem sich das Dokumentationszentrum befindet, hieß Adolf-Hitler-Platz

 

 

Ebenso werden die prekären Haftbedingungen im zeitweise völlig überbelegten Zellentrakt behandelt. Die Dokumentation der DDR-Zeit beschäftigt sich schließlich mit den Überwachungsaktionen der Stasi in der Region.

 

So erfährst du an einem historischen Originalschauplatz viel über einige dunkle Kapitel der Stadt und Region. Das lohnt sich sicherlich nicht nur für Geschichtsinteressierte und verdient sich eine Nennung unter meinen Schwerin Insider Tipps.

 

 

Öffnungszeiten: Das Dokumentationszentrum ist von Dienstag bis Freitag zwischen 12:30 und 16 Uhr zugänglich.

 

Eintritt: kostenlos

 

 

7. Das Flippermuseum als einer der Schwerin Geheimtipps

 

Für Abwechslung von Prunkbauten und Seen kann ein Abstecher ins Schweriner Flippermuseum sorgen. Dieses ist reich gefüllt mit Flipperautomaten aus allen möglichen Epochen – beginnend in den 1930ern und endend in den 1990ern. Das bietet viel Futter fürs Auge.

 

Das Besondere: Fast alle Geräte (ungefähr 80, um etwas genauer zu sein) sind bespielbar – und das, ohne mehr als den Eintritt zahlen zu müssen. So wird dir eine gedankliche Reise in andere Zeiten ermöglicht, sobald du du dich an die älteren Geräte wagst.

 

Es gibt Automaten zu verschiedensten Themen – darunter Indiana Jones, Dracula oder Twilight Zone.

 

Insgesamt ist die originelle Sammlung sicherlich ein gefundenes Fressen für Flipperfans oder Freunde von Retrospaß und verdient sich damit eine Nennung unter meinen Schwerin Geheimtipps. Ein Besuch der Ausstellung eignet sich natürlich besonders als Aktion für verregnete Tage.

 

Ein weiterer Vorteil: Das Flippermuseum liegt nicht allzu weit vom Stadtzentrum entfernt.

 

 

Öffnungszeiten: Samstags und sonntags öffnet das Flippermuseum jeweils zwischen 14 und 18 Uhr. An Sonderterminen werden jedoch auch unter der Woche die Flipperautomaten angeschmissen.

 

Eintritt: 12 € (Kinder erhalten ihr Ticket für 6 €, Familienkarten gibt es für 20 €)

 

 

8. Schwerin Geheimtipps zu Cafés, Frühstücksspots etc.

 

In meinen Schwerin Geheimtipps nenne ich dir auch gute Adresse zum Essengehen wie das Lukas.

Für Fans von Fischgerichten ist das LUKAS unweit des Marktplatzes eine gute Adresse

 

 

Zu Schwerin Geheimtipps und Insider Tipps gehören für meinen Geschmack auch Hinweise zu empfehlenswerten Cafés, Restaurants und Kneipen. Genau dazu nenne ich dir hier meine bevorzugten Orte. Fangen wir mit Cafés und Frühstücksspots an:

 

 

  • KostBar: Hier bekommst du ein tolles Frühstück in gemütlichem Ambiente geboten. Kaffee und Kuchen sind im KostBar ebenfalls empfehlenswert. Es wird außerdem Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. Praktisch ist die zentrale Lage in der schönen Puschkinstraße.

 

  • Müllers Café: In diesem Café bist du gut für Kaffee und Kuchen, aber auch für herzhaftere Gerichte wie Vöner aufgehoben. Es ist auch fürs Frühstücken eine beliebte Adresse. Gute Plätze mit Blick auf den Dom findest du bei entsprechendem Wetter auch im Hinterhof.

 

  • Lennards: Das Lennards ist ein kleines charmantes Café in zentraler Altstadtlage mit sehr leckerem Essen und guten Frühstücksoptionen.

 

  • Rösterei Fuchs: In diesem Klassiker unter den Schweriner Cafés findest du hervorragenden Kaffee und ein gutes Frühstücksangebot. Die Lage am Marktplatz macht dieses Café zu einer beliebten Adresse für eine Pause während der Erkundung der Altstadt.

 

 

Als Restaurant-Tipps sind folgende Lokale zu nennen:

 

 

  • La Bouche: Das La Bouche liegt an einer der für mich schönsten Ecken in der Schweriner Altstadt und bringt dort sehr leckere Gerichte unters Volk. Von den Außenplätzen wird dir ein Blick auf den Dom geboten. Im Inneren überzeugt das moderne Ambiente.

 

  • Restaurant LUKAS: Für hervorragende Fischspezialitäten sei dir in der Altstadt dieses Lokal empfohlen.

 

  • Gaststätte Klabautermann: Dieses Restaurant ist eine gute Anlaufstelle für hausgemachtes Essen in der Altstadt.

 

 

Als Adressen zum Ausgehen empfehle ich dir wiederum die folgenden Orte:

 

 

  • Sky Beach Club: In der Altstadt auf einem Parkhausdach hat sich der Sky Beach Club angesiedelt, der sich von unten bereits mit einer Palme ankündigt. Der Beach Club vereint zwei große Vorzüge: die Strandatmosphäre und die erhöhte Lage über den Dächern der Stadt.

 

  • Zum Freischütz: Diese Kultkneipe liegt in der Schelfstadt und ist eine der eindeutig besten Anlaufstellen für das ein oder andere Lübzer Pils.

 

 

Fürs Eisessen ist schließlich Ilka-Eis in der Engen Gasse 2 für das beste Softeis der Stadt zu nennen. Die kleine Eisdiele genießt in Schwerin Kultfaktor und kann mit sehr vielfältigen Sorten aufwarten, die täglich frisch mit natürlichen Zutaten hergestellt werden.

 

Zu den Schwerin Geheimtipps zählt die Schelfstadt mit dem BierPostAmt.

Viele einladende Lokale und Geschäfte findest du in der Schelfstadt wie hier mit dem BierPostAmt mit seiner riesigen Bierauswahl

 

 

Einige abschließende Tipps für eine Reise nach Schwerin

 

Abschließend liste ich dir hier noch einige praktische Tipps auf, die dir bei deiner Reisevorbereitung helfen könnten. Den Anfang mache ich mit der folgenden Karte, auf der ich dir die Lage der genannten Schwerin Geheimtipps und Insider Tipps markiert habe:

 

 

 

 

1. Tipps zur Anreise nach Schwerin

 

In meinen Schwerin Insidertipps nenne ich dir auch die Anreiseoptionen, die dich zu Schloss und Co. verfrachten.

Ehe du Schlossinsel & Co. erkunden kannst, wartet die Anreise auf dich

 

 

Es kann hilfreich sein, ein Auto zur Verfügung zu haben, wenn man sich auch die landschaftlich schönen Ecken in Schwerins Umland möglichst flexibel anschauen möchte.

 

Die Anreise per Zug ist jedoch ebenfalls empfehlenswert. Der Schweriner Hauptbahnhof liegt zentral und ermöglicht damit eine schnelle Erreichbarkeit der Sehenswürdigkeiten im Zentrum. Außerdem ist Schwerin gut an den Hamburger Hauptbahnhof angebunden, der wiederum hervorragend aus den meisten Ecken Deutschlands zu erreichen ist.

 

Wer direkt aus Mecklenburg-Vorpommern oder auch Hamburg (ca. anderthalb Stunden Fahrzeit) nach Schwerin reist, der kann sich ein sogenanntes Mecklenburg-Vorpommern-Ticket* kaufen. Das erlaubt die Anreise mit den Zügen des Nahverkehrs und beinhaltet am Geltungstag beliebig viele Fahrten im Nahverkehrsverbund des Bundeslandes. Beispielsweise ist mit dem Ticket ein Abstecher von Schwerin nach Wismar möglich.

 

Für die Anreise aus weiter entfernten Ecken des Landes wird wiederum die Nutzung der Fernverkehrszüge notwendig sein. Auch für diese finden sich immer wieder äußerst günstige Angebote. Du findest sie zumeist am leichtesten mit dem folgenden Sparpreisfinder auf Bahn.de:

 

 

 

 

2. Tipps zu empfehlenswerten Unterkünften in Schwerin

 

Insidertipps für Schwerin sollten auch Infos zu guten Unterkünften enthalten.

Schöne Unterkünfte gibt es in Schwerin so einige – vor allem in der Alt- und Schelfstadt

 

 

Als Landeshauptstadt und Teil der viel bereisten Mecklenburger Seenplatte verfügt Schwerin über eine umfassende Auswahl an hochwertigen Unterkünften aller Preiskategorien.

 

Als Basis für deine Erkundung der Schwerin Geheimtipps könnte sich vielleicht eine der folgenden Bleiben für dich eignen:

 

 

  • NH Schwerin* (ab ca. 50 €/Nacht): Das NH Schwerin zählt zu den günstigsten Hotels in der Stadt und bietet Zimmer mit einem überzeugenden Preis-Leistungsverhältnis. Ein kleiner Nachteil ist die Lage im Süden des Stadtgebiets, sodass die Hauptsehenswürdigkeiten in der Altstadt nicht direkt vor der Tür liegen. Wenn du für relativ kleines Geld unterkommen möchtest, dürftest du hier dennoch glücklich werden.

 

  • Hotel Nordlicht* (ab ca. 70 €/Nacht): In der schönen und belebten Schelfstadt drängt sich das Hotel Nordlicht als Unterkunft auf. Die gemütlichen Zimmer befinden sich hier in einer Gegend, die reich an Ausgehmöglichkeiten ist und sich nahe der Altstadt befindet.

 

  • Weinhaus Wöhler* (ab ca. 100 €/Nacht): In der Puschkinstraße – und damit ebenfalls in der Schelfstadt – hat sich dieses Hotel angesiedelt. Durch die strategisch praktische Lage an der Grenze von Schelfstadt und Altstadt liegen einige der größten Vorzüge Schwerins direkt vor der Tür.

 

  • Hotel Niederländischer Hof* (ab ca. 115 €/Nacht): Am Ufer des Pfaffenteichs stößt du auf dieses 4-Sterne-Hotel, das mit einem sehr überzeugenden Bewertungsprofil auffällt. Dank der zentralen Lage findest du hier eine wunderbare Ausgangslage zum Ansteuern des ein oder anderen Schwerin Geheimtipps.

 

  • Weinhaus Uhle* (ab ca. 190 €/Nacht): Wenn du mit erhöhten Komfortansprüchen nach Schwerin reist, dann solltest du dir das Weinhaus Uhle genauer anschauen. Die Unterkunft liegt inmitten der malerischen Altstadt und zählt zu den hochwertigsten Unterkünften in der Stadt.

 

 

 

 

3. Tipps zu den besten Tourangeboten & Stadtführungen

 

Viele Schwerin Geheimtipps kannst du auch von Guides in Stadtführungen abstauben.

Zum Kennenlernen der schönsten Ecken der Altstadt kann sich die Teilnahme an einer Stadtführung lohnen

 

 

Neben der individuellen Erkundung von Schwerin kann es sich lohnen, an der ein oder anderen Stadtführung oder Tour teilzunehmen, um mehr über die lange Historie der Stadt zu erfahren. Die folgenden Angebote drängen sich in dieser Hinsicht auf:

 

 

  • Hop-on/Hop-off-Busse*: Wenn dir danach ist, deine Beine zu schonen und gleichzeitig auf bequeme Art und Weise mehr über Schwerin zu erfahren, dann könntest du die Hop-on/Hop-off-Busse für eine Stadtrundfahrt nutzen. Der Kommentar vermittelt dir während der Fahrt die wichtigsten Infos zu den vorbeiziehenden Orten. Praktisch ist es darüber hinaus, dass du die Busse dank der zahlreichen Haltestellen für ein Pendeln zwischen den bekanntesten Sehenswürdigkeiten nutzen kannst.

 

  • Nachtwächterführung: Bei abendlicher Beleuchtung entfalten Altstadtgassen noch einmal eine ganz spezielle Atmosphäre. Das macht sich diese Führung zunutze. Während der Tour erfährst du außerdem mehr über die Historie der angesteuerten Sehenswürdigkeiten, was insgesamt ein empfehlenswertes Angebot zum besseren Kennenlernen von Schwerin ergibt.

 

  • Fahrradverleih: Zu Beginn des Artikels habe ich dir zwei lohnenswerte Fahrradtouren vorgestellt, die dich zu mehreren Schwerin Insider Tipps führen. Außerdem drängen sich weitere Orte und Strecken in der malerischen Schweriner Natur auf. Eine Möglichkeit, dir in Schwerin ein normales Rad oder ein E-Bike zu leihen, ist das Angebot von SchwerinTaxi. Die Räder kannst du dir am Marktplatz vor der Touristeninformation abholen. Letztere solltest du jedoch vorab kontaktieren.

 

 

 

 

4. Tipps zu den besten Schwerin-Reiseführern

 

In meinen Geheimtipps für Schwerin nenne ich dir auch gute Reiseführer zum Aufstöbern schöner Plätze.

Zum Finden der schönsten Ecken der Stadt lohnt sich der Blick in Reiseführer

 

 

Schließlich sind auch noch Reiseführer als wichtige Quelle zum Heraussuchen von Schwerin Insider Tipps sowie für praktische Reisehinweise anzusprechen. Folgende Bücher lassen dich schnell mehr über die schöne Stadt erfahren:

 

 

  • 111 Orte in und um Schwerin, die man gesehen haben muss*: Hier findest du nicht nur Hinweise zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten, sondern auch zahlreiche Anregung zum Ansteuern von weniger bekannten Orten im Schweriner Stadtgebiet. Erwarte jedoch keinen klassischen Reiseführer. Hier werden dir vielmehr kurze Texte zu jedem der 111 vorgestellten Orte präsentiert – ein Konzept, das mir schon bei zahlreichen anderen Städten sehr gut gefallen hat.

 

  • Schwerin – Stadt zwischen Seen und Wäldern*: In diesem Reiseführer werden dir nicht nur viele inspirierende Fotos geboten, die Schwerins beste Seiten zeigen und Lust auf eine Reise vermitteln. Dazu gesellen sich die wichtigsten Infos, die du zur Erkundung der Stadt benötigst.

 

 

  • 1000 Places-Regioführer Mecklenburg-Vorpommern*: Ebenfalls viel Inspiration zur Erkundung verschiedenster Orte in Mecklenburg-Vorpommern findest du in diesem Buch, in dem auch ein Text von mir zu finden ist. Beim Durchblättern bekomme ich immer wieder gleich große Lust darauf, in Richtung Schwerin, Wismar und Co. aufzubrechen.

 

 

 

 

 

Ich wünsche dir viel Spaß beim Erkunden und Aufstöbern von Schwerin Geheimtipps! Für weitere Infos solltest du dir meinen anderen Schwerin-Artikel und meine weiteren Artikel zu Orten in Mecklenburg-Vorpommern anschauen:

 

 

 

 

 

 

 

 

Pinne diesen Artikel über Schwerin Geheimtipps & Insider Tipps auf Pinterest:

 

Hier stelle ich dir meine 8 liebsten Schwerin Geheimtipps & Insider Tipps vor, sodass du die schöne Stadt auch abseits der üblichen Pfade kennenlernen kannst!

Die 8 besten Schwerin Insider Tipps

Hinweis: Alle mit einem Sternchen (*) versehenen Links in diesem Artikel sind Affiliate- bzw. Provisions-Links. Wenn du einem solchen Link folgst und etwas kaufst, erhalte ich dafür eine kleine Provision und damit einen Lohn für die viele Arbeit, die in einem Artikel wie diesem steckt. Das jeweils verlinkte Produkt wird für dich dadurch um keinen Cent teurer. Selbstverständlich empfehle ich dir nur Produkte, von denen ich überzeugt bin. Danke für deine Unterstützung!
Keine Kommentare

Über Kommentare freue ich mich!

Google Analytics deaktivieren.