Tioman Reisebericht – Alle wichtigen Tipps zur Trauminsel in Malaysia! | Reiseblog Urban Meanderer
53248
post-template-default,single,single-post,postid-53248,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.14, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_bottom_fixed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
Bei einem Pulau Tioman Reisebericht muss ein Strandfoto (hier Genting) das Beitragsbild sein.

Tioman Reisebericht – Alle wichtigen Tipps zur Trauminsel in Malaysia!

Vor meiner eigenen Reise nach Pulau Tioman im September 2017 konnte ich nur hier und da Infos und nie eine wirklich umfangreiche und aufschlussreiche Faktensammlung zu einer der schönsten Inseln Malaysias finden. Ein großer Teil der Infos stammte zudem von englischsprachigen Websites.

 

Tioman ist auch ohne viele Tipps aus dem Internet zu bereisen – keine Frage. Einige Dinge hinsichtlich der Anreise und Unterkunftssuche sind jedoch nicht unmittelbar einleuchtend. Fehler sind entsprechend nicht ausgeschlossen und können die Reisefreude deutlich einschränken.

 

Aus diesem Grund habe ich hier nicht nur einen einfachen Tioman Reisebericht geschrieben, sondern alle wichtigen Tioman Reisetipps in einem Überblicksartikel für dich gesammelt. Anreise, Hauptorte, beste Reisezeit, Unterkunftssuche, Aktivitäten etc. – in diesem Tioman Reisebericht findest du die relevanten Infos.

 

Wichtig ist mir zudem, meine eigenen Tioman Erfahrungen an dich weiterzugeben und dir damit ein umfangreiches Bild von Pulau Tioman zu vermitteln. So kannst du besser einschätzen, ob ein Abstecher nach Tioman während deiner Reise durch Malaysia das Richtige für dich ist. Zudem sorgt ein realistisches und ungeschöntes Bild von diesem Tropenparadies mit einigen wenigen Schattenseiten dafür, dass du die etwas aufwendigere Anreise nicht mit falschen Erwartungen antrittst.

 

 

Kurz ein paar Daten und Fakten zu Tioman:

 

 

  • Bevölkerung von etwas weniger als 450 Menschen

 

  • im Südchinesischen Meer 50 km vor der Süd-Ost-Küste Malaysias gelegen

 

  • 39 km lang und 12 km breit bei einer Fläche von 110 km² (Sylt zum Vergleich erreicht nicht ganz 100 km²)

 

  • höchster Berg auf Pulau Tioman ist der Gunung Kajang mit 1038 Metern

 

  • Hauptort der Insel ist Kampung Tekek

 

  • es existiert auf der Insel nur eine richtig ausgebaute Straße für Autoverkehr

 

 

Vorab: Meine Tioman Erfahrungen – positiv wie negativ

 

In einem Tioman Reisebericht müssen auch meine eigenen Tioman Erfahrungen stehen. Auf dem Foto bin ich am Strand von Genting.

Meine Wenigkeit am Strand von Genting auf Tioman

 

 

Pulau Tioman war die malaiische Trauminsel meiner Wahl (Pulau = malaiisch für Insel). Den relativ großen Aufwand für die Anreise vergaß ich sofort, als ich vom Pier aus im kristallklaren Wasser dutzende bunte Fische sah. Im Eilverfahren hatte mich Tiomans entspannte Atmosphäre in den Bann gezogen.

 

Tioman wurde in den 1970er Jahren vom Time-Magazine zu einer der zehn schönsten Inseln der Welt gekürt. Das kann ich nachvollziehen. Hier die Dinge, die mir an Tioman besonders gut gefallen haben:

 

 

  • wahrhaft paradiesische Tropenoptik

 

  • von westlichen Touristen noch nicht übermäßig erschlossen und daher noch ein etwas exotischeres Reiseziel trotz guter touristischer Infrastruktur

 

  • relativ angenehmes Klima zur Hochsaison durch angenehmen Wind vom Meer und geringere Luftfeuchtigkeit

 

  • nicht weit von Singapur entfernt

 

  • türkisfarbenes und kristallklares Meer mit unzähligen bunten Fischen, die „Findet Nemo“ entschwommen sein könnten

 

  • kein Massentourismus und daher unter der Woche totale Ruhe und Entspannung, wie ich sie bisher selten genossen habe

 

 

Leider hat auch dieses Paradies seine Schattenseiten:

 

 

  • Die Sandfliegen am Strand von Genting waren ein Ärgernis, dessen Nachwehen ich noch zehn Tage später in Singapur spürte. Auch am Strand von Juara soll es sie geben. Ich weiß allerdings nicht, wie sehr so eine Plage saisonbedingt ist.

 

  • kulinarisches Angebot allgemein und unter der Woche besonders unbefriedigend

 

  • relativ aufwendige Anreise mit der mindestens anderthalbstündigen Fährfahrt und einer schwer zu umgehenden notwendigen Übernachtung im weniger berauschenden Mersing

 

  • da nicht alle Unterkünfte eine Onlinebuchung über Portale wie Booking.com oder Agoda anbieten, empfand ich die Unterkunftswahl als relativ kompliziert

 

  • der Preis für eine – abgesehen von der Klimaanlage – sehr einfache Unterkunft war zudem für malaiische Verhältnisse eher hoch

 

  • aggressive Makaken, die mir einen ansonsten entspannten Spaziergang an der Küste entlang ins Nachbardorf versauten

 

 

Die beste Tioman Reisezeit

 

Die Monsunzeit ist auf Tioman von November bis Februar. Wegen der dann starken Regenfälle und dem teils heftigen Wellengang sind die Orte verwaist und viele der Resorts und Gasthäuser haben geschlossen.

 

Auch der Fährverkehr zwischen Tioman und Mersing ist zur Monsunzeit eingeschränkt. Wenn du allerdings die absolute Ruhe und Schnäppchen bei den Unterkünften suchst, dann kann auch diese Reisezeit für Tioman in Ordnung sein.

 

Generell heißt es, die beste Tioman Reisezeit sei von Juni bis August oder – weiter gefasst – von April bis September.

 

Als besonders vorteilhaft am Tioman Klima empfand ich die scheinbar immer vorhandene kühle Brise.

 

Ein weiterer Tipp: Am Wochenende wird die Insel von vielen Wochenendurlaubern aus Singapur bevölkert. Unter der Woche musst du die Strände mit nur sehr wenigen anderen Sonnenanbetern teilen. Du solltest deine Tioman Reisezeit daher deinem Ruhe- oder Kommunikationsbedürfnis anpassen.

 

 

Die optimale Reisedauer für Tioman

 

Hinsichtlich der optimalen Reisedauer habe ich Folgendes zu vermelden: Ich selber hielt mich eine Woche in Genting auf Tioman auf. Ich muss gestehen, dass ich mich nach dieser Zeit wieder nach der Zivilisation mit reichhaltigerem Essensangebot sehnte.

 

Für optimal halte ich deshalb einen fünftägigen Aufenthalt auf Tioman. Die aufwendige Anreise muss sich schließlich lohnen. Vielleicht solltest du dich zunächst nur für zwei Nächte in irgendeiner der Unterkünfte einbuchen und sehen, ob es dir dort gefällt.

 

 

Wohin genau? Die 9 Hauptorte auf Tioman

 

Ich auf Pulau Tioman auf dem Pfad zwischen Genting und Paya.

Hier befinde ich mich auf dem Pfad zwischen Genting und Paya

 

 

Als schwierig empfand ich es vor meiner Reise nach Tioman, mich für den passenden Ort auf der Insel zu entscheiden. Um dir diese Entscheidung zu erleichtern, beschreibe ich dir an dieser Stelle die neun Hauptorte auf Tioman mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen.

 

Persönlich kann ich mir nur ein Urteil über Genting erlauben, da ich mich ausschließlich dort für eine Woche aufhielt. Die Infos zu den anderen Orten habe ich Aussagen von anderen Reisenden entnommen. Sie sollen dir einen tendenziellen Eindruck von den Vorzügen des jeweiligen Ortes geben.

 

Ich starte mit dem am südlichsten gelegenen Ort und arbeite mich weiter nach Norden vor (Juara liegt wiederum östlich von Paya an der Ostküste der Insel):

 

 

Mukut

 

Mukut ist ein kleines Fischerdorf, das an der Südspitze Tiomans gelegen ist und nicht von der Bluewater Ferry angesteuert wird. Um nach Mukut zu gelangen, musst du die Fähre daher in Genting verlassen und von dort mit einem Wassertaxi weiterfahren.

 

In Mukut findest du kleine Strandabschnitte und ein Korallenriff unweit des Ufers. Die Highlights in der näheren Umgebung sind jedoch vor allem der im Hinterland befindliche Asah Wasserfall und die Felsformationen im Landesinneren. In dem Dorf findest du nur sehr wenige günstige Hotels und einige wenige Luxusresorts. Wenn du also Abgeschiedenheit suchst, dann dürftest du in Mukut gut aufgehoben sein.

 

 

Nipah

 

In Nipah macht die Fähre ebenfalls keinen Halt. Der Ort kann daher nur mittels Speedbooten erreicht werden, die über die jeweilige Unterkunft oder gesondert gebucht werden. Die abgelegene Bucht glänzt jedenfalls mit einem etwa 500 Meter langen Strand. Auch hier solltest du absolute Ruhe finden können.

 

 

Genting

 

Genting ist der erste Halt der Bluewater Ferry auf Tioman. Für Tioman-Verhältnisse ist Genting ein größerer Ort, der zum südlicheren Ende hin mit einem schönen Strand punkten kann. Der Bereich um den Pier herum ist jedoch leider eher als weniger optisch ansprechend zu bezeichnen.

 

In Genting gibt es einige Restaurants bzw. Imbisse und Cafés, von denen jedoch manche unter der Woche geschlossen bleiben. Mein Stammimbiss wurde übrigens ein kleiner Schuppen am nördlichen Rande von Genting (bei der Petronas Towers-Skulptur).

 

Viele der Gäste scheinen vom malaiischen Festland und aus Singapur zu stammen. Am Wochenende ist Genting daher ordentlich gefüllt. Unter der Woche jedoch muss man sich den Ort mit nur sehr wenigen anderen Gästen teilen.

 

Großer Wermutstropfen: Ich muss leider berichten, dass ich hier im September 2017 von nicht wenigen Sandfliegen angezapft wurde. Insgesamt fühlte ich mich in der entspannten Atmosphäre von Genting dennoch sehr wohl und kann den Ort weiterempfehlen.

 

In meinem Tioman Reisebericht kann ich aus eigener Erfahrung nur von Genting berichten.

Blick vom Fähranleger auf das südliche Strandende Gentings

 

 

Paya

 

So weit ich mich erinnern kann, ist Paya nicht immer ein Halt der Bluewater Ferry. Der Ort ist mit seinen zwei größeren Resorts und einer günstigeren Unterkunft mit Chalets besonders beliebt bei Familien aus Singapur.

 

Payas Strand ist etwa einen halben Kilometer lang. Der Siedlung gegenüber befindet sich Tomok Island, wo die Korallenriffe zum Schnorcheln einladen. Vom Ort aus kannst du zudem spektakuläre Ausblicke über den dichten Dschungel auf den höchsten Berg Tiomans – Gunung Kajang – genießen.

 

 

Lalang

 

Lalang trennt etwa eine halbe Stunde Fußweg von Tekek. Diese Entfernung kann auch mit dem Shuttleservice des hochklassigen Berjaya Beach, Golf & Spa Resort, welches die einzige Unterkunft des Ortes ist, zurückgelegt werden.

 

Der nördliche Teil des Lalang Beaches soll wesentlich weniger ansehnlich sein als der südlicher gelegene. Von ihm aus genießt man zudem den Ausblick auf die kleine Insel Pulau Rengis, die ein sehr beliebter Tauch- und Schnorchelspot ist.

 

 

Tekek

 

Tekek ist der Hauptort von Tioman und der einzige Ort, an dem die Insel mit Geschäften, einem (nicht aktiven) Flughafen, einer Bank und Straßen für Autos fast schon städtisch wird.

 

Diese touristenfreundliche Infrastruktur geht natürlich auf Kosten der Ursprünglichkeit und des dörflichen Charmes des Ortes. Manch einem scheint dies entgegenzukommen. Andere Touristen zeigen sich weniger begeistert von der zu weit fortgeschrittenen Entwicklung in Richtung Stadt.

 

In Tekek solltest du die Fähre nicht nur verlassen, wenn du dich in diesem Hauptort Tiomans aufhalten möchtest. Auch mit den Reisezielen Lalang oder dem im Osten der Insel gelegenen Kampong Juara ist dies die Anlegestelle deiner Wahl.

 

In meinem Tioman Reisebericht muss ich gestehen, dass ich mich nicht in den Dschungel getraut habe.

Der dichte Dschungel hinter den Dörfern und Stränden Tiomans

 

 

ABC Village bzw. Air Batang bzw. Ayer Batang

 

Air Batang (auch als ABC Village oder Ayer Batang bezeichnet) ist eine kleine Siedlung, die vor allem bei Backpackern beliebt ist. In der Folge gibt es hier viele günstige und einfache Unterkünfte, wobei einige von ihnen in den letzten Jahren aufgewertet wurden.

 

Der Ort ist wegen seiner Beachbars und der dadurch lebendigeren Partyszene gut dazu geeignet, andere Reisende kennenzulernen.

 

Der Ort punktet mit einem 1,5 km langen Sandstrand, der allerdings aus Badeurlaubersicht das Manko hat, dass der Untergrund übermäßig steinig ist.

 

 

Salang

 

Das im Norden von Tioman gelegene Salang zieht vor allem jüngere Reisende bzw. Backpacker aus aller Welt an. Wenn du also auf der Suche nach etwas mehr „Party“ bist, dann dürfte Salang wie ABC eine der besten Adressen auf Tioman sein.

 

An der Nordseite des Strandes von Salang findest du die eher günstigeren Unterkünfte, während die Südseite von etwas komfortableren Resorts dominiert wird.

 

Besonders beliebt ist Salang auch bei Tauchern, da es das Dorf auf Tioman ist, das am nächsten an Schiffswracks, Korallenriffen und Mini-Inseln wie Coral Island liegt. Hinzu kommt ein 3,5 Kilometer langer Trail, der durch dichtesten Dschungel nach Süden und damit Panuba Bay und Air Batang führt.

 

 

Juara

 

Da die Fähre nur die Westküste Tiomans ansteuert, hält sie im an der Ostküste gelegenen Juara nicht. Juara ist von Tekek über eine gepflasterte Straße durch die Berge erreichbar. Diese Fahrt kannst du über eines der Resorts buchen, die in Juara auf Gäste warten. Entsprechend abgeschieden, ruhig und naturbelassen ist der Ort.

 

Der zwei Kilometer lange Strand gilt als der schönste der Insel. Ein nahegelegenes Korallenriff lädt zum Tauchen und Schnorcheln ein. In Juara findest du überwiegend günstige Übernachtungsmöglichkeiten in Chalets. Leider scheinen Sandfliegen am Strand ihr Unwesen zu treiben oder haben dies zumindest in der Vergangenheit getan.

 

 

Hier folgt eine Tioman Karte, auf der ich dir die Hauptorte der Insel markiert habe. Die fünf dieser Orte, die zugleich eine Anlegestelle (= Jetty) der Blue Water Express Fähre sind, habe ich dir rot markiert.

 

 

 

 

Zwischen den Orten kannst du vor allem mit Speedbooten bzw. Wassertaxis pendeln. Von einem Dorf zum nächsten herüberzufahren kann dich allerdings schnell um die 150 Ringgit pro Person kosten. Sicherlich findest du auch Einheimische, die dich auf dem Landweg mit ihren Motorrädern in die Nachbardörfer fahren.

 

 

Tioman Hotels bzw. Unterkünfte

 

Tioman Hotels lassen sich am ehesten über Agoda online buchen. Hier siehst du das Aguna Resort in Genting.

Mein Zuhause für eine Woche

 

 

Jetzt, wo du die Charakteristika der größeren Orte auf Tioman kennst, kannst du dich auf die Unterkunftssuche machen. Meistens sind dies Resorts oder einfache Holz-Chalets, die direkt am Meer oder in unmittelbarer Nähe des Strandes angesiedelt sind.

 

Ich empfand es als erstaunlich schwierig, eine Unterkunft im Voraus online zu buchen. Viele der Unterkünfte auf Tioman sind nicht bei Booking.com und Co. vertreten. Sie wünschen sich eine Anfrage per Mail. Ich schickte zunächst drei dieser Anfragen heraus, ohne jedoch eine Rückmeldung zu bekommen.

 

Wäre Tioman eine Insel mit riesengroßer Auswahl an Unterkünften und schnellen Verbindungen zwischen den einzelnen Dörfern, dann wäre ich ohne Vorbuchung angereist. Die mühselige Anreise per Fähre und die Notwendigkeit, die Fähre an einem der Anleger verlassen zu müssen, ohne danach wieder zusteigen zu können, um in einem anderen Ort nach einer Unterkunft zu suchen, machte für mich eine Vorabbuchung notwendig.

 

Meine eigentliche Unterkunft buchte ich schließlich über Agoda. Im Preis enthalten waren – abgesehen von der einfachen Unterkunft in einer Hütte mit Klimaanlage – ganztägig kostenlose Getränke (Saft, heißes und kaltes Wasser, Teebeutel, Kaffeebeutel) und ein Frühstück.

 

Meine Tioman Unterkunft war das Aguna Resort in Genting, das vom Strand aus über eine Brücke erreichbar ist.

Die Brücke zum Aguna Resort in Genting

 

 

Da ich meine Unterkunft über Agoda (und nicht wie sonst über Booking.com) gebucht habe, empfehle ich dir an dieser Stelle Agoda für die Hotelsuche auf Tioman.

 

Vielleicht hast du auf Booking.com wegen frühzeitiger Suche oder einer Reise in der Nebensaison auch mehr Glück als ich.

 

Die Unterkunft meiner Wahl war übrigens das Aguna Resort in Genting. Sehr nettes Personal und eine dadurch sehr entspannte Atmosphäre, der schöne Garten, die mir wichtige Klimaanlage und Internetverbindung sowie das ganztägig kostenlose Getränkeangebot ließen mich über die eher rumpelige Hütte hinwegsehen. Wenn du allerdings mit etwas höheren Ansprüchen an deinen Schlafplatz nach Tioman reist, dann sollte das Aguna Resort vielleicht nicht die Adresse deiner Wahl sein.

 

Auf Tioman sind die Preise für eine Übernachtung relativ hoch für südostasiatische bzw. malaiische Verhältnisse. Verantwortlich hierfür dürfte sicherlich u. a. die Beliebtheit Tiomans bei Touristen aus Singapur sein, wo Geld bekanntermaßen mehr als genug vorhanden ist.

 

Tipp: Da Moskitonetze leider eher in wenigen Unterkünften in Malaysia zur Ausrüstung gehören, solltest du dir vielleicht selber eines mitbringen.

 

Eine Alternative zur Onlinebuchung kann sicherlich auch der Gang in ein Reisebüro in Mersing sein. Dort sollte man dir Fährticket und Unterkunft vermitteln können. Geld wirst du dadurch allerdings sicherlich nicht sparen.

 

 

Tioman Anreise

 

Die Anreise nach Tioman ist leider nicht ganz unbeschwerlich. Um von Kuala Lumpur nach Tioman zu gelangen, ist beispielsweise eine über fünfstündige Busfahrt notwendig. Auch ist eine Übernachtung in Mersing, von wo aus die Fähre nach Tioman startet, nahezu unumgänglich. Die mindestens anderthalbstündige Schifffahrt addiert sich noch hinzu.

 

 

A) Die Anreise nach Mersing per Bus

 

Tioman Anreise: Mersing und in der Folge Tioman erreichst du am besten mit Bussen.

Keine Sorge – die Busse für die Überlandstrecken sind wesentlich schicker als dieser hier am Busbahnhof von Mersing

 

 

Mersing in seiner Rolle als das sog. „Gateway to Tioman“ ist gut an das malaiische Fernbusnetz angeschlossen. Über den Busbahnhof, den Schiffsanleger, KFC und Reisebüros hinaus wirst du in dem Ort jedoch nicht viel von größerem Belang für Touristen finden. Das ist ja auch gar nicht so falsch, denn nichts hält dich hier noch davon ab, nach Tioman aufzubrechen.

 

Im Idealfall erreichst du Mersing schon am Vorabend, um am nächsten Morgen die Fähre nehmen zu können und nicht bereits im Bus gestresst zu sein. Unterkünfte in Mersing findest du auf Booking.com.

 

Von Kuala Lumpur nach Tioman gelangst du, wenn du dich zunächst etwas mehr als fünf Stunden in einen Bus Richtung Mersing setzt.

 

Um mit einem Fernbus von Singapur nach Tioman zu gelangen, solltest du wegen der zu erledigenden Grenzformalitäten und trotz der eigentlich nicht sonderlich großen Entfernung mit fünf Stunden Reisezeit rechnen. Wenn du die im Regelfall günstigere Route über Johor Bahru wählst und die Grenze zu Singapur selbstständig mit öffentlichen Bussen überquerst, dann dürfte es noch etwas länger dauern.

 

Ich selber reiste mit dem Bus von Melaka aus nach Mersing. Auch diese Verbindung existiert also.

 

Am besten informierst du dich frühzeitig auf easybook.com über die Busverbindungen, von denen der reibungslose Ablauf deiner Reise nach Tioman abhängig ist. Meine vier Buchungen über das Buchungsportal liefen einwandfrei.

 

Am Busbahnhof in Mersing trennen dich nur etwa zehn Gehminuten vom Fähranleger.

 

 

B) Die Tioman Fähre ab Mersing (oder Gemok)

 

Die Tioman Anreise ist nur noch mit der Fähre von Mersing aus möglich.

Nur noch dieser Teil des Südchinesischen Meeres liegt am Fähranleger zwischen dir und Tioman

 

 

Der kleine Flughafen von Tioman im Hauptort Tekek wird seit 2014 von keiner Airline mehr angeflogen. Folglich bist du für deine Tioman Anreise auf die Fähre angewiesen, die dich von Mersing nach Tioman verfrachtet.

 

Hinsichtlich der Tioman Fährzeiten können die Gezeiten für kurzfristige Änderungen sorgen. Zur Monsunzeit wird zudem die Anzahl der täglichen Fahrten zurückgefahren. Ein alternativer Startpunkt der Fähre kann dann das etwa dreißig Kilometer entfernte Gemok sein.

 

Auf dieser Seite werden regelmäßig die für den jeweils laufenden Monat gültigen Tioman Fährzeiten eingestellt. Alternativ sollte der Google-Suchbegriff „Tioman Ferry Schedule“ die gewünschten Infos hervorzaubern.

 

Am Hafen von Mersing kann es durchaus passieren, dass dir jemand offensiv eine Überfahrt nach Tioman aufschwatzen möchte. Ich empfehle es dir, auf diese Angebote nicht einzugehen und stattdessen die Schalter von Bluewater Express anzusteuern. Diese sind der einzige offizielle Anbieter von Fährverbindungen zwischen Mersing (und Gemok) und Tioman. Auf keinen Fall solltest du mehr als 70 Ringgit für Hin- und Rückweg hinblättern.

 

Wenn du am Tag vor deiner Fährfahrt anreist und genügend Zeit in Mersing hast, dann kannst du versuchen, dein Ticket für den Folgetag am Schalter zu kaufen. Hierbei stellt sich nur die Frage, ob du noch rechtzeitig während der Öffnungszeiten des Bluewater Express-Schalters in Mersing eintriffst.

 

Die Schalter für die Bluewater Express Tickets befinden sich in der hinteren linken Ecke des Hafengebäudes. Der Prozess des Ticketkaufs ist leider umständlicher als er sein müsste. Mehrere Stationen müssen durchlaufen werden.

 

Anstatt also an einem Schalter das Ticket zu verkaufen, dich in die Passagierliste einzutragen und dir deinen Boardingpass zu geben, passiert dies an drei Schaltern. An diesen arbeiteten zudem in meinem Fall insgesamt mindestens sieben fleißige Seelen. Zwei hätten vermutlich gereicht. Trotz des hilfreichen und freundlichen Personals muss der Ticketverkauf daher als eher chaotisch bezeichnet werden. Aber egal.

 

Ich selber kaufte mein Ticket wie beschrieben am Schalter. Zumindest in der Hochsaison kann es jedoch sinnvoll sein, das Ticket für die Fähre online zu reservieren. Das kannst du auf dieser – und nur dieser – Website erledigen.

 

Die fünf Anlegestellen werden von der südlichsten (Genting) aus nacheinander angesteuert und lauten folgendermaßen: Genting – Paya – Tekek – ABC bzw. Air Batang – Salang.

 

Je nach Anlegestelle musst du mit einer Fahrzeit von anderthalb bis zwei Stunden rechnen.  Die Ansagen der jeweiligen Anlegestelle sind akustisch schwer verständlich. Wenn du dir unsicher bist, solltest du sicherheitshalber das reichlich vorhandene Personal fragen.

 

Wenn du dich auf Tioman an der gewünschten Anlegestelle befindest, kannst du dich dort oft von einem motorisierten Mitarbeiter deiner Unterkunft abholen lassen.

 

Bei deiner Abreise solltest du unbedingt darauf achten, im Boot Richtung Mersing zu sitzen und nicht in dem Kutter, der in Gemok und damit 30 Kilometer nördlich von Mersing hält. Es sei denn, Gemok ist ausdrücklich dein Ziel. Die Busverbindungen von dort in den Rest von Malaysia sind in jedem Fall deutlich schlechter als die von Mersing.

 

Leider landete ich auf diesem Kutter nach Gemok und musste mich für hart erhandelte 60 Ringgit von einem freundlichen Einheimischen nach Mersing fahren lassen.

 

Auf dem Rückweg wirst du zudem darum gebeten, dich auf der Passagierliste einzutragen.

 

 

So viel kostet ein Aufenthalt auf Tioman

 

In meinem Tioman Reisebericht behaupte ich, dass Tioman den aufgerufenen Preis wert ist.

Tiomans Strände und das kristallklare Wasser rechtfertigen den aufgerufenen Preis

 

 

Meine Unterkunft inklusive Frühstück kostete mich zur Hauptsaison Anfang September etwa 17 Euro pro Nacht und pro Person bei einem Doppelzimmer.

 

Hinzu kamen die Kosten für die Fährfahrt von Mersing nach Tioman in Höhe von 70 Ringgit und damit knapp unter 14 Euro für Hin- und Rückfahrt.

 

Im Hotel wurde mir zudem die sog. Marine Park Gebühr in Höhe von 35 Ringgit und damit knapp 7 Euro abgeknöpft. Da ich sieben Nächte auf Tioman verbrachte, scheint die Gebühr 5 Ringgit pro Nacht zu betragen.

 

Vor meiner Reise hatte ich zudem im Internet gelesen, dass ich – zusätzlich zu den Fährtickets – am Hafen von Mersing zwei zusätzliche Tickets für die Nationalparks für 50 Ringgit pro Person kaufen müsse. Ich erinnere mich ehrlich gesagt nicht mehr daran, diese Nationalpark-Tickets gekauft zu haben. Entweder wurde diese Gebühr durch die oben genannte und erst in der Unterkunft zu zahlende Marine Park Gebühr ersetzt oder meine Freundin und ich sind mit Glück durchs Raster gerutscht.

 

Um überhaupt erst Mersing zu erreichen, bezahlte ich für die etwa vierstündige Busfahrt von Melaka nach Mersing etwa 5 Euro.

 

Die Busfahrt von Mersing nach Singapur kostete mich etwas mehr als drei Euro. Der Trick war, dass ich erst die Busverbindung von Mersing in die malaiische Nachbarstadt von Singapur – Johor Bahru – auswählte. Von dort fuhr ich mit dem öffentlichen CW-Bus bis an die Queen Street in Singapur. Die direkte Buchung eines Tickets nach Singapur wäre wesentlich teurer gewesen.

 

Das Essengehen ist auf Tioman leicht teurer als auf dem Festland in Malaysia, jedoch noch immer sehr günstig. Ein sättigendes Gericht in einem einfachen Lokal kostete mich zwischen 5 und 10 Ringgit und damit irgendwo zwischen 1 und 2 Euro.

 

Bier und Alkohol im Allgemeinen ist auf Tioman deutlich günstiger zu kaufen als auf dem Festland Malaysias. Dies liegt daran, dass du auf Tioman Duty Free einkaufen kannst.

 

 

So kommst du auf Tioman an Bargeld

 

Auf Tioman befindet sich nur ein einziger Geldautomat. Er befindet sich im Hauptort Tekek. Vor deiner Fährfahrt nach Tioman solltest du daher unbedingt spätestens in Mersing genügend Bargeld abheben.

 

Kreditkarten werden längst nicht überall akzeptiert. Meine Unterkunft tat dies, bei den meisten Restaurants dürfte dies jedoch eher unmöglich gewesen sein. Einige Tauchschulen akzeptieren scheinbar Kreditkarten als Zahlungsmittel. Du solltest jedenfalls dringend mit ausreichend Bargeld anreisen.

 

Dieses Bargeld erhältst du am einfachsten und kostensparendsten mit reisetauglichen Kreditkarten. Falls du also noch keine Kreditkarte für Reisen dein Eigen nennen solltest, dann empfehle ich dir meinen ausführlichen Artikel zu den besten kostenlosen Reise-Kreditkarten mit Tipps zu ihrer optimalen Nutzung.

 

Selbstverständlich sind die genannten Kreditkarten auch gut für bargeldlose Zahlungen im Hotel zu nutzen.

 

 

Essen und Trinken auf Tioman

 

Kuriose Reiseerlebnisse können sich auch durch einfache Essensbestellungen wie Kentang Goreng ergeben.

Ein exotischer Name, hinter dem sich Pommes verbergen – Kentang Goreng

 

 

Unter der Woche wurde das Essensangebot in Genting sehr dünn, weil einige der Lokale ihre Pforten nur am Wochenende öffneten. Ich bin wirklich kein sonderlich anspruchsvoller Esser, aber in Genting vermisste ich eine etwas größere kulinarische Vielfalt.

 

In den Resorts dürfte dir Essen serviert werden, unter der Woche könntest du jedoch fast der einzige Gast dort sein. Maggi Goreng, Nuget Goreng (Chicken Nuggets!), Kentang Goreng (Pommes!) und Fish Curry waren Gerichte, die in Genting auf meinem Teller landeten.

 

Der Kaffee ist eher als gruselig zu bezeichnen. In meiner Unterkunft gab es Kaffee zudem nur in Form von Beuteln, die man wie Teebeutel in heißem Wasser versenken musste. Tee, den ich ausdrücklich nur mit Milch bestellte, schmeckte trotzdem so, als würden 300 Zuckerwürfel in ihm schwimmen. Aber so läuft es tendenziell in weiten Teilen Malaysias. Es ist ein Land des Zuckers!

 

 

Ein bunter Mix möglicher Tioman Aktivitäten

 

Hinsichtlich der Beschäftigungsmöglichkeiten gilt für Tioman das gleiche, wie für die meisten anderen malaiischen Inseln: Entspannen, schwimmen, tauchen, schnorcheln, vielleicht ein bisschen Trekking oder angeln – mehr ist nicht nötig, um glücklich zu sein.

 

Zu meinen liebsten Tioman Aktivitäten zählte das Nichtstun. Schnorcheln und Tauchen sind die beliebtesten Alternativen.

Meine Lieblingsbeschäftigung auf Tioman: Nichtstun

 

 

Es macht schon Spaß, sich auf einen Pier zu setzen und die bunten Fische im glasklaren Wasser zu beobachten. Gleiches gilt für das In-Der-Sonne-Liegen und Gammeln wie selten zuvor. Hier nenne ich dir allerdings einige Tioman Aktivitäten, die dir etwas mehr Bewegung abverlangen:

 

 

  • Geh schnorcheln! Wegen der vorgelagerten Korallenriffe und der bunten Fischwelt ist Tioman ein Paradies für Schnorchelfans. (Wegen der schädlichen Wirkung von Sonnencreme auf die Korallen solltest du beim Schnorcheln übrigens möglichst ein T-Shirt tragen.)

 

  • Geh auf Tioman tauchen! Tioman ist einer der Orte auf der Welt, an denen du am günstigsten einen Tauchschein machen kannst. Der Preis hierfür soll sich um die 1.000 Ringgit (knapp über 200 Euro) eingependelt haben und damit noch deutlich günstiger sein als auf dem Festland Malaysias. Leider sind einige Wracks, die in der Umgebung von Tioman liegen, nicht für Hobbytaucher erreichbar. Eine der besten Stellen zum Tauchen und Schnorcheln auf Tioman soll der vor Tekek gelegene Marine Park sein. Auf der kleinen Insel Pulau Chebeh kannst du sogar durch eine Grotte tauchen. Häufig werden Tauchausflüge nach Coral Island (Pulau Tulai), die vor der Nordküste Tiomans gelegen ist, angeboten.

 

  • Miete dir ein Holzboot samt Fahrer! Mit einem solchen kannst du dich zu den kleinen Inseln fahren lassen, die vor der Küste Tiomans liegen. Dieser Spaß soll für etwa 100 Euro pro Tag realisierbar sein.

 

  • Mach einen Ausflug zum Asah Wasserfall!

 

  • Miete dir ein Kanu!

 

  • Spiele Golf! Das Berjaya Resort ist stolzer Besitzer eines Golfplatzes. Wenn du also von dir sagen möchtest, im Tropenparadies Tioman Golf gespielt zu haben, dann lass dir diese Gelegenheit nicht entgehen!

 

  • Erkunde den Dschungel! Auf Tioman gibt es einige attraktive Trekking-Routen durch den dichten Dschungel. Beliebt ist beispielsweise eine dreistündige Wanderung von Tekek nach Juara.

 

  • Mache Fotos! Der dichte Dschungel und das kristallklare Wasser bieten paradiesische Angeber-Motive zum Ärgern deiner hart arbeitenden Bekannten.

 

  • Geh angeln! Angeln dürfte eine Option für dich sein, wenn du diese Kunst beherrschst. Auf Tioman gibt es jedenfalls keine Fischereirestriktionen, die dich aufhalten könnten.

 

 

 

Diese abhängenden Flederhunde muss ich nicht zu den Tioman Gefahren zählen.

Auch Flederhunde nutzen Tioman zum Abhängen

 

 

Tioman Nachtleben und Einkaufen

 

Malaysia ist nicht Thailand und auf Tioman stehen eher Ruhe, Natur und Wassersport im Mittelpunkt. Dennoch kannst du auf Tioman Duty Free einkaufen, was dir im Hauptort Tekek am besten gelingen wird. Auch in Air Batang soll es eine Vielzahl von Shops zum Einkaufen von Souvenirs geben. In Genting hätte ich mich immerhin mit Tioman-Beuteln und T-Shirts versorgen können.

 

Eine Partyszene wirst du am ehesten in Tekek und Salang finden. Ansonsten dürfte Nachtleben eher in Form von Beachbars mit Cocktails und Bier bei lockerer Stimmung vorhanden sein. Die Strandbars haben zudem teilweise Happy Hours, in denen du beispielsweise drei Bier für 12 Ringgit abstauben kannst.

 

Wenn du dir Bier kaufst, dann solltest du es übrigens nicht unbedingt vor aller Augen in der Öffentlichkeit trinken. Die muslimische Bevölkerung an der Ostküste Malaysias ist kein großer Fan von Alkoholkonsum.

 

 

Die Gefahren auf Tioman

 

In meinem Tioman Reisebericht muss unbedingt auf die zahlreichen Warane auf der Insel verwiesen werden.

Menschenscheuer Waran auf Tioman

 

 

Pulau Tioman besteht zu großen Teilen aus dichtem Dschungel. Und in einem solchen gibt es bekanntermaßen nicht nur Eichhörnchen. Zudem ist das Südchinesische Meer nicht der Bodensee, was die Tierwelt anbelangt. Damit du eine Ahnung hast, was Tioman von einem Paradiesstatus fernhält, zähle ich dir einige der unangenehmeren Seiten der Insel auf:

 

 

  • In Genting wurde ich leider von Sandfliegen malträtiert. Diese kleinen Mistviecher ähneln Fruchtfliegen. Deswegen hielt ich sie zunächst für harmlos. Erschwerend kam hinzu, dass ich von den Bissen zunächst nicht viel merkte und sah. Mit den Tagen wurden die Bissstellen jedoch immer dicker und juckten zunehmend schlimmer als die übelsten Mückenstiche. Bei meiner Freundin und mir hielt die Freude mindestens zwei Wochen an. Auf keinen Fall darf man die Sandfliegenbisse aufkratzen. Das kann zu Narben führen. Das Einschmieren mit Babyöl soll diese unendlichen Nervensägen abschrecken.

 

  • Hinsichtlich einer Malaria-Infektion über Moskitostiche musst du dir auf Tioman und in Malaysia im Allgemeinen weniger Sorgen machen. Die Insel gilt als malariafrei. Mir selber fielen die Moskitos auf Tioman generell nicht als besonders aggressiv auf. Nur ein kurzer Abstecher ins Hinterland zeigte mir, dass dort aggressive Moskitoschwärme auf frisches Blut warten. Ich musste mich in den Tropen bisher noch nicht über besonders viele Moskitostiche ärgern. Einen Anteil daran hat – so glaube ich – das Insektenschutzspray Nobite.

 

  • Aggressive Makaken versperrten mir den Weg nach Paya. Ich weiß allerdings nicht, ob sie tatsächlich handgreiflich geworden wären.

 

  • Ich konnte vom Wegesrand aus so einige Warane sichten. Diese sind generell menschenscheu und nicht aggressiv, können jedoch auch ihre unangenehme Seite zeigen, wenn man sie provoziert.

 

  • In den Gewässern um Tioman treiben sich Riffhaie und Rochen herum. Ich wäre ihnen weniger gerne begegnet.

 

  • Von Palmen fallende Kokosnüsse sind in den Tropen immer eine Gefahr.

 

  • Zur Monsunzeit können sintflutartige Regenfälle für Überschwemmungen sorgen. Auch der Wellengang kann dann das Baden gefährlich machen.

 

  • Es ist vorgekommen, dass sich Touristen im dichten Inseldschungel verliefen und nicht wieder zurückkehrten.

 

  • Die Tropen liefern dir einen Instant-Sonnenbrand, wenn du dich nicht fleißig mit Sonnencreme einschmierst.

 

  • Ein Gecko lebte in den Wänden meines Chalets. Geckos sind nicht gefährlich, sondern bringen angeblich sogar Glück. Scheuche die guten Tiere also nicht weg, wenn du abergläubisch bist.

 

 

So! Das waren sie – meine gesammelten Werke zu Pulau Tioman. Lass dich von den genannten Schattenseiten Tiomans nicht allzu sehr davon abschrecken, diese wunderschöne Insel zu besuchen. Sie machen die Reise auf die Insel erst zu einem wirklichen Tropenabenteuer, an das du dich noch Jahre später erinnerst.

 

 

Pinne diesen Artikel auf Pinterest:

 

Hier findest du alle wichtigen Reise Tipps zu Pulau Tioman, Malaysia. Mit diesen Infos holst du das meiste aus deiner Zeit auf einer der schönsten Inseln Malaysias heraus.

Tioman, Malaysia – Alle wichtigen Reisetipps

  • 204
    Shares
  • 204
    Shares
2 Kommentare
  • Verena
    Antworten

    Fliegen am 18. nach Singapur und wollen nach Langkawi,Penang und Tioman.Bin schon ganz gespannt ,Wir werden am Juara Beach wohnen. Ich hoffe nur das das mit der Fähre klappt,weil ja grade erst Saisonbeginn ist!
    Als Asienerprobt schwören wir wie die Einheimischen auf Kokosnussöl da rutschen die Sandfliegen ab und es riecht noch gut 😉
    LG Verena

    31. Januar 2018 at 11:13

Über Kommentare freue ich mich!