Die Top 10 Abu Dhabi Sehenswürdigkeiten (für eine Zwischenlandung) | Reiseblog Urban Meanderer
53134
post-template-default,single,single-post,postid-53134,single-format-standard,cookies-not-set,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.14, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_bottom_fixed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
Zufahrt zur Scheich-Zayid-Moschee und diejenige der Abu Dhabi Sehenswürdigkeiten, die du bei einer Abu Dhabi Zwischenlandung unbedingt ansteuern solltest.

Die Top 10 Abu Dhabi Sehenswürdigkeiten (für eine Zwischenlandung)

Abu Dhabi hat mich positiv überrascht, das muss ich zugeben. Denn hätte mich die obligatorische Zwischenlandung von Etihad-Flügen von Europa nach Südostasien nicht auf die Idee gebracht, einen eintägigen Zwischenstopp in der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate einzulegen, dann hätte ich Abu Dhabi vermutlich nie besucht.

 

Zu sehr schien mir die Stadt eine aus dem Wüstenboden gestampfte und sterile Hochhäuseransammlung zu sein. Metropolen, die wie Abu Dhabi vor allem für Pauschalreisen, Strandurlaub und Shopping bekannt sind, die entsprechen im Regelfall eher nicht meinem Geschmack. Gleiches gilt für Städte, die vor allem für Autofahrer gebaut zu sein scheinen.

 

Meine Vorurteile bestätigten sich nur zum Teil. Insgesamt erlebte ich Abu Dhabi als weniger steril und künstlich als erwartet. So finden sich neben neuem Glamour doch noch charmant „angeranzte“ Ecken in der Stadt, die dank ihres Orient-Ambientes auch Individualreisenden genug Grund zur Reisefreude geben können.

 

Mein Gefallen an der Stadt reicht sogar so weit, dass ich mich in den deutschen Wintermonaten in das dann angenehm warme Abu Dhabi mit seinen schneeweißen Stränden, hochwertigen Hotels und zahlreichen Freizeitaktivitäten wünsche.

 

Meine Sympathie hängt außerdem zu einem nicht geringen Anteil mit den extrem freundlichen und hilfsbereiten Menschen zusammen, die mir dort in kurzer Zeit begegneten. Diese wirklich augenfällige Gastfreundlichkeit, mit der man mir in Abu Dhabi entgegenkam, darf auf keinen Fall unerwähnt bleiben.

 

Der Zwischenstopp in Abu Dhabi war der Abschluss meiner Reise durch Mumbai, Bangkok, Malaysia und Singapur. An keinem der genannten Orte begegneten mir so nette entgegenkommende Menschen wie in Abu Dhabi.

 

Wenn du übrigens noch grundsätzliche Infos und Tipps zu einer Abu Dhabi Zwischenlandung benötigst, dann wirf auch einen Blick auf meinen entsprechenden Artikel.

 

Jetzt aber zum eigentlichen Thema, den Top 10 Abu Dhabi Sehenswürdigkeiten für einen Stopover:

 

 

1. Die Scheich-Zayid-Moschee als die schönste der Abu Dhabi Sehenswürdigkeiten

 

Die weißen Kuppeln der Scheich-Zayid-Moschee, die die größte der Abu Dhabi Sehenswürdigkeiten ist und bei einer Abu Dhabi Zwischenlandung als erstes angesteuert werden sollte.

Ein blauer Himmel und die weißen Kuppeln der Scheich-Zayid-Moschee passen perfekt zusammen

 

 

Das Chaos in den letzten Wochen von Air Berlin ermöglichte mir 24 unerwartete Bonusstunden in Abu Dhabi. Mein Flug war gestrichen worden und ein Alternativflug über Rom zurück nach Berlin erst einen Tag später verfügbar.

 

Nur dank dieser Bonuszeit konnte ich einige Stunden an und in der Scheich-Zayid-Moschee verbringen. Die folgenden Absätze werden dir hoffentlich deutlich machen, warum ich Air Berlin für sein Versagen immer dankbar sein werde…

 

Die ohne Frage schönste der Abu Dhabi Sehenswürdigkeiten und für mich eines meiner absoluten Reisehighlights überhaupt ist die Scheich-Zayid-Moschee. Wenn deine Abu Dhabi Zwischenlandung nur lang genug für einen Ausflug ist, dann solltest du diese wunderschöne, riesengroße und schneeweiße Moschee besuchen.

 

Blick über einen Pool in die Scheich-Zayid-Moschee, die du bei deiner Abu Dhabi Zwischenlandung ansteuern solltest.

Macht dir dieses Bild deutlich, warum ich die Moschee für so sehenswert halte?

 

 

Ein paar Zahlen und Fakten gefällig? Hier folgen sie:

 

 

  • Die Scheich-Zayid-Moschee bietet Platz für 40.000 Gläubige. Sie ist damit die größte Moschee der Vereinigten Arabischen Emirate sowie die achtgrößte der Welt.

 

  • Der Durchmesser von über 32 Metern macht die Kuppel der Moschee zur größten Moscheekuppel der Welt.

 

  • Die vier Minarette sind jeweils 107 Meter hoch.

 

  • 2007 wurde das Gotteshaus offiziell eröffnet, nachdem man 1996 mit dem Bau begonnen hatte.

 

  • Benannt wurde das Bauwerk nach Emir Zayid bin Sultan Al Nahyan, dem ersten Präsidenten der VAE.

 

  • Die Baukosten für die gesamte Anlage lagen bei über einer halben Milliarde Euro.

 

 

Moscheen sind für Nicht-Gläubige leider nicht so leicht zugänglich wie christliche Kirchen. Dass du in Abu Dhabi gleich die Gelegenheit hast, eine der schönsten Moscheen weltweit zu besichtigen, ist entsprechend etwas, das du dir nicht entgehen lassen solltest.

 

Auch den Innenbereich der Scheich-Zayid-Moschee solltest du bei deiner Abu Dhabi Zwischenlandung ansteuern.

Details im Innenbereich der Moschee

 

 

Nicht nur von der Optik der Scheich-Zayid-Moschee war ich nahezu begeistert. Auch die internationale Atmosphäre und das humorvolle und hilfsbereite Sicherheitspersonal haben es mir angetan.

 

So legten meine Freundin und ich nach einem zehnminütigen Marsch von der Bushaltestelle zur Moschee nahe dem Eingangsbereich ein Päuschen ein. Nach einiger Zeit sprach uns ein Pause-machender Security-Mitarbeiter freundlich an und quatschte mit uns über seine und unsere Heimat. Schließlich führte er uns in die klimatisierte Eingangsschleuse und steckte uns großzügig Wasserflaschen zu. Ich fand diese Gastfreundschaft bemerkenswert.

 

Vor dem Einlass musst du einen Sicherheitscheck durchlaufen. Schwere Rucksäcke und dergleichen kannst du kostenlos gegen eine Pfandmarke abgeben. Der Zugang zur Moschee ist komplett kostenlos.

 

Kleiderordnung: Frauen müssen ihre Haare und ihren Körper verschleiern. Dafür erhalten sie am Eingang kostenlos ein körperverhüllendes Gewand (eine sog. Abaya). Bei Herren sind kurze Hosen und ärmellose Hemden nicht erlaubt und müssen durch ein verhüllendes Gewand verdeckt werden. Für den Zugang bestimmter Bereiche der Sheikh-Zayid-Mosque musst du deine Schuhe ausziehen.

 

Verhaltenshinweis: Händchenhalten und Co. ist hier logischerweise unerwünscht. Fotos darfst du jedoch so viele machen, wie du Lust hast. Und das solltest du nutzen. Insbesondere der Kontrast der schneeweißen Mauern und Böden mit dem blauen Himmel und Wasser ist atemberaubend.

 

Anreise: Die Scheich-Zayed-Moschee ist nur halb so weit vom Flughafen entfernt wie das Stadtzentrum. Das wirkt sich natürlich positiv auf den Taxipreis aus. Ebenso ist die Moschee bei einer Stadtrundfahrt mit dem Big Bus eine der ersten Haltestellen.

 

Am günstigsten ist die Anreise mit dem Flughafenbus A1. Diesen findest du vor dem Flughafengebäude. Ein Handy mit GPS-Funktion hilft dir dabei, an der richtigen Bushaltestelle auszusteigen. Unter diesem Link kannst du den Fahrplan des Busses aufrufen.

 

Öffnungszeiten: Samstag bis Donnerstag 9 – 22 Uhr, Freitag 16:30 – 22 Uhr, letzter Einlass jeweils um 21:30 Uhr

 

Tipp: Vor dem Zugang zum Gebetssaal und am Toilettenbereich kannst du dir kostenlos Trinkwasser abfüllen.

 

Ebenfalls interessant dürfte es sein, dass du an kostenlosen, einstündigen Führungen teilnehmen kannst. Diese finden freitags immer um 17 und 19 Uhr, samstags um 10, 11, 14, 17 und 19 Uhr und von Sonntag bis Donnerstag um 10, 11 und 17 Uhr statt. Anmelden musst du dich für eine Teilnahme nicht.

 

Die Sheikh-Zayed Mosque sollte unbedingt auf deinem Plan für einen Abu Dhabi Stopover stehen.

Und noch ein abschließendes Bild der schneeweißen Moschee

 

 

2. Etihad Towers & Emirates Palace Hotel

 

Für mich ist die Scheich-Zayed-Moschee die unangefochtene Nr. 1 der Abu Dhabi Sehenswürdigkeiten. Du hast über ihre Besichtigung hinaus noch mehr Zeit bei deiner Abu Dhabi Zwischenlandung? Dann empfehle ich dir im nächsten Schritt, einen Blick auf den mit Abu Dhabi an erster Stelle in Verbindung gebrachten Luxus zu werfen.

 

Hier scheiden sich dann schnell die Geister: Während die wunderschöne Scheich-Zayid-Moschee die wenigsten Reisenden kalt lassen wird, so kann dies bei aus dem Wüstensand gestampften Wolkenkratzern mit Luxushotels und -boutiquen schon anders aussehen.

 

Die Etihad Towers sind ein Komplex aus fünf Wolkenkratzern, die von 2006 bis 2011 erbaut wurden. Der höchste der Türme – Turm 2 – ragt 305 Meter in die Wolken. Auf ebendiesem Turm 2 kannst du täglich zwischen 10 und 18 Uhr im 74. Stockwerk die 300 Meter hohe Besucherterrasse OBSERVATION DECK AT 300 besuchen.

 

Den Eintrittspreis von 75 AED und damit fast 17 Euro für diesen höchstgelegenen Aussichtspunkt Abu Dhabis kannst du in einen Verzehrgutschein umwandeln lassen.

 

Ein weiterer 280 Meter hoher Turm beherbergt das Jumeirah at Etihad Towers 5-Sterne-Hotel. Die drei anderen Hochhäuser sind Wohntürme. Alle fünf Türme zusammen haben sich zu einem der weltweit bekannten Wahrzeichen Abu Dhabis entwickelt.

 

Mit der Avenue at Etihad Towers findest du hier zudem eine der teuersten und exklusivsten Einkaufsstraßen der Welt. Unfassbar, was etwas so Schmieriges wie Öl möglich macht.

 

Wenn du schon in der Gegend bist: Vergiss nicht, einen Blick auf das gegenüber gelegene Emirates Palace Hotel zu werfen.

 

 

 

3. Die Marina Mall

 

Corniche Beach, Etihad Towers und die Lage der Marina Mall kannst du hier sehen - und damit mehrere Abu Dhabi Sehenswürdigkeiten.

Blick über den Corniche Beach in Richtung der Marina Mall (bei der Flagge) und der Etihad Towers (links)

 

 

Die Marina Mall liegt als eine der bekanntesten Abu Dhabi Sehenswürdigkeiten standesgemäß auf einer eigenen Insel vor der Corniche Promenade und ist über eine Brücke erreichbar. Sie wurde im Jahr 2001 eröffnet und in 2005 erweitert.

 

Heutzutage bietet dir die Marina Mall einen kostenlos zugänglichen 100 Meter hohen Aussichtsturm, das Riesenrad Marina Eye, einen Eislaufplatz, eine Bowlingbahn, Cafés, Restaurants und hunderte Ladengeschäfte. Ach ja: Die auf der Marina Mall-Insel gehisste Flagge der VAE ist eine der größten Fahnen der Welt.

 

Ich persönlich bin alles andere als ein großer Shoppingfanatiker. Die Dubai Mall hatte mich jedoch ein Jahr vor meinem Aufenthalt in Abu Dhabi immerhin so sehr begeistert, dass ich die Marina Mall auf meine To-Do-Liste setzte. Ich muss gestehen, dass mich die Dubai Mall wesentlich mehr faszinieren konnte.

 

Zahlreiche Hotels bieten einen kostenlosen Transfer zur Marina Mall an. Ebenso gibt es einen kostenlosen Shuttleservice zwischen dem Hafen und der Marina Mall, der während der Liegezeit der Kreuzfahrtschiffe alle 30 Minuten angeboten wird. Aber letzteres ist natürlich eher für Aida-Kreuzfahrt-Matrosen relevant und nicht für Reisende, die eine Abu Dhabi Zwischenlandung sinnvoll nutzen wollen.

 

 

4. Die Corniche Strandpromenade

 

Corniche Beach - eine der beliebtesten Abu Dhabi Sehenswürdigkeiten

Blick vom Corniche Beach auf die Skyline von Abu Dhabi

 

 

Die Corniche ist Abu Dhabis bekannteste Flaniermeile, die sich etwa sechs Kilometer am Meer entlangzieht. Meine Abu Dhabi Zwischenlandung wäre mir unvollständig vorgekommen, wenn ich die Corniche nicht entlangspaziert wäre.

 

Ich beging allerdings den Fehler, hier während der Mittagsglut im September aufzulaufen. Zu dieser Zeit wirkte die Corniche ausgestorben und präsentierte sich weniger bevölkert als ein Dorf im Erzgebirge. Zum Abend hin bzw. nach Einbruch der Dunkelheit sollen sich jedoch die Wege mit Spaziergängern und Joggern und die Sitzbänke mit Müßiggängern füllen.

 

Attraktiv wird die Corniche für mich durch ihre zwei gegensätzlichen Seiten: Auf der einen Seite siehst du Strand und Meer, auf der anderen die beachtliche Skyline.

 

An der Corniche befindet sich ein öffentlicher Badestrand, der mit der blauen Flagge ausgezeichnet wurde, die ihn als sicheres und sauberes Badegewässer ausweist. Dieses Gewässer habe ich Mitte September per Fingertauchgang angetestet und die über 30 Grad Wassertemperatur als sogar für ein Babybecken zu warm deklariert.

 

Von der nahegelegenen Hauptstraße bekommt man am Meer nicht viel mit. Auch deshalb kann ich dir den öffentlichen Strand an der Corniche als schönen Stadtstrand empfehlen.

 

Bei einer Abu Dhabi Zwischenlandung solltest du die Corniche Promenade, die du auf diesem Foto siehst, ansteuern

Hier siehst du die (in der Mittagsglut leergefegte) Corniche Promenade

 

 

Der Name „Corniche“ in Kombi mit der japanischen Grußformel „Konnichiwa“ liefert mir übrigens die perfekte Steilvorlage für einen meiner schlechtesten Wortwitze überhaupt:

 

– Weißt du, mit welchen Worten man sich in Japan grüßen kann?

– Nö, keine Ahnung!

– Mit „corniche-wa“!

 

Das tut weh. Ich weiß.

 

 

5. Qasr al-Hosn

 

Die „weiße Festung“ Qasr al-Hosn ist das älteste Gebäude Abu Dhabis und gilt als symbolischer Geburtsort des Emirats. In dieser ersten festen Siedlung Abu Dhabis lebte von 1793 bis 1966 die Herrscherfamilie Al Nahyan.

 

Entstanden war Qasr al-Hosn in den 1760er Jahren. Zunächst bestand es lediglich aus einem Wachturm, der einen guten Ausblick über das Meer lieferte. Gleichzeitig diente dieser Wachturm wegen seiner u. a. aus Muscheln bestehenden Oberfläche als Orientierungspunkt für die Seefahrer der Region.

 

Erst später wurde Qasr al-Hosn zu einer Festung ausgebaut und ab den 1940er Jahren um einen Palast ergänzt.

 

Heutzutage findest du im von zahlreichen modernen Wolkenkratzern umgebenen Qasr al-Hosn ein Museum für Sammelstücke aus Abu Dhabi sowie der gesamten Region des Persischen Golfs.

 

Wenn du zu den geschichtlich interessierten Reisenden gehörst, die eine Abu Dhabi Zwischenlandung mit Leben füllen wollen, dann bist du am Qasr al-Hosn an der besten Adresse.

 

 

Öffnungszeiten: Quasr al-Hosn ist täglich von 16 – 23 Uhr geöffnet.

 

 

6. Madinat Zayed Shopping Centre

 

Das Madinat Shopping Centre ist unter den Abu Dhabi Sehenswürdigkeiten ein Geheimtipp

Das Madinat Zayed Shopping Centre sieht einladend aus, wenn du mich fragst

 

 

An dieser Stelle habe ich mit mir gerungen, ob ich dir anstelle des Madinat Zayed Shopping Centre nicht besser die wesentlich bekanntere Abu Dhabi Mall als Ziel bei einem Abu Dhabi Stopover vorstellen sollte.

 

Mit der Marina Mall habe ich dir jedoch schon eine der riesigen Hochglanz-Shoppingmalls vorgestellt. Deshalb verzichte ich an dieser Stelle auf die Beschreibung der Abu Dhabi Mall.

 

Das Madinat Zayed Shopping Centre ist wesentlich altmodischer und rumpliger als die beiden zuvor genannten Einkaufszentren. Diese Tatsache führt dazu, dass es hier weniger touristisch zugeht und weniger luxuriös anmutet. Gerade eine solche Bodenständigkeit macht dieses Shoppingcenter für mich sehenswert.

 

Okay, mit der Bodenständigkeit ist es so eine Sache, wenn das Zayed Shopping Centre als einer der besten Orte in Abu Dhabi gehandelt wird, was den Goldkauf anbelangt. Etwa 70 Juweliere wollen hier Gold gegen dein Geld eintauschen.

 

Im Medinat Zayed Shopping Centre war es mir jedenfalls zum ersten Mal in den VAE möglich, einen Streifzug durch einen Supermarkt zu machen. Und da es aus irgendwelchen nahezu unerklärlichen Gründen zu meinen Lieblingsbeschäftigungen an einem fremden Ort gehört, durch einen Supermarkt zu schlendern, habe ich in diesem Shoppingcenter mein Glück gefunden. Vom eingekauften Dattelvorrat ist allerdings nach mittlerweile vier Monaten noch immer etwas über.

 

Kulinarischer Tipp: In der obersten Etage findest du einen Foodcourt mit einem vielfältigen und günstigen Angebot von Speisen aus ganz Asien.

 

Hier esse ich im Medinat Zayed Shopping Centre in Abu Dhabi Biryani.

Ich bereite mir im Zayed Shopping Centre meine Ladung Biryani vor

 

 

7. Saadiyat Public Beach

 

Der 400 Meter lange und unter Umweltschutz stehende Saadiyat Public Beach befindet sich auf der Insel Saadiyat, auf der sich auch der Abu Dhabi Louvre befindet.

 

Hier erwartet dich türkisfarbenes, sehr sauberes und ganzjährig warmes Wasser vor einem weißen Sandstrand mit natürlichen Dünen. Gegen Durst und Hunger hilft eine Bar, Duschen befreien vom Schweiß.

 

Wenn deine Abu Dhabi Zwischenlandung mehr als einen Tag in Anspruch nimmt oder du besonders erholungsbedürftig bist, dann kannst du am Saadiyat Beach folglich sehr entspannte Stunden verbringen.

 

 

Öffnungszeiten: Diese der Abu Dhabi Sehenswürdigkeiten ist täglich von 8 Uhr morgens bis zum Sonnenuntergang geöffnet.

 

Preise: Für Erwachsene kostet der Eintritt 25 AED (etwas mehr als 5,60 €), für Kinder 15 AED (etwa 3,40 €). Sonnenstühle kannst du für 50 Dirham (etwas mehr als 10 €) mieten.

 

Anfahrt: Die im Regelfall um die zwanzigminütige Taxifahrt zum Saadiyat Beach sollte dich etwas um 40 Dirham kosten. Eine günstigere, jedoch umständlichere Möglichkeit bietet dir der öffentliche Bus 404, bei dem du pro Strecke gerade einmal 2 AED hinblättern musst.

 

Sonnenuntergang am Flughafen von Abu Dhabi bei einem Stopover

Mein letzter Blick auf die Sonne Abu Dhabis

 

 

8. Louvre Abu Dhabi

 

Der Louvre in Abu Dhabi öffnete am 11. November 2017 seine Pforten und damit leider knapp zwei Monate nach meinem Stopover in Abu Dhabi. Louvre nennt sich dieses Kunstmuseum im Kulturbezirk auf der Insel Saadiyat nicht umsonst: Es besteht eine zunächst auf dreißig Jahre festgelegte und intensive Kooperation mit dem weltberühmten Louvre in Paris.

 

Ich bin mir nicht sicher, wie eine Kooperation zwischen zwei über 5.000 Kilometer voneinander entfernten Museumsstandorten ohne Interessenkonflikte hinsichtlich der Zuteilung der Werke auf die Standorte funktionieren soll. Werke von Picasso, Gauguin oder Manet in einem futuristischen Gebäude am Rande der Wüste bewundern zu können, das hat jedoch einen speziellen Charme, dem ich mich nicht entziehen kann.

 

In der Sammlung des Louvre Abu Dhabi findest du sowohl Werke aus der Antike als auch Stücke aus dem 21. Jahrhundert. Hierbei handelt es sich um Leihgaben aus Paris.

 

Doch nicht nur diese hochwertigen Kunstschätze scheinen sehenswert zu sein. Auch das Gebäude des Wüsten-Louvres ist nach den Bildern, die Google mir zeigt, beeindruckend und rechtfertigt für sich genommen die Anreise.

 

 

Öffnungszeiten: Montag ist Ruhetag. Von Samstag bis Mittwoch öffnet der Louvre Abu Dhabi seine Pforten zwischen 10 und 20 Uhr. Donnerstags und freitags hast du noch etwas mehr Zeit für Kunstgenuss, da das Museum dann von 10 bis 22 Uhr geöffnet ist.

 

Preise: Der Normalpreis für Erwachsene beträgt 60 AED (etwa 13,50 €). Junge Erwachsene zwischen 13 und 22 Jahren müssen nur den halben Eintrittspreis zahlen, während sich Kinder unter 13 Jahren kostenlos der Kunst in der Wüste widmen können.

 

Anfahrt: Die etwa zwanzigminütige Taxifahrt vom Stadtzentrum zum Abu Dhabi Louvre sollte dich etwas um die 40 Dirham kosten. Eine günstigere Anreisemöglichkeit bietet dir der öffentliche Bus 94, bei dem du pro Strecke gerade einmal 2 AED berappen musst.

 

 

9. Ferrari World

 

Der Freizeitpark Ferrari World gilt als eines der touristischen Highlights von Abu Dhabi und befindet sich auf Yas Island. Yas liegt relativ nah am Flughafen, was die Ferrari World damit theoretisch auch für eine nicht allzu lange Abu Dhabi Zwischenlandung zu einem attraktiven Ziel macht.

 

Die Ferrari World ist eine der bekanntesten der Abu Dhabi Sehenswürdigkeiten. Auf den Straßen habe ich jedoch keinen Ferrari gesehen.

Ist denn kein Ferrari auf den Straßen Abu Dhabis unterwegs?

 

 

Ich muss allerdings zugeben, dass ich Freizeitparks gegenüber zwar nicht gänzlich abgeneigt bin, sie jedoch bei begrenzter Zeit in einem exotischen Land nicht unbedingt ganz oben auf meiner Wunschliste stehen habe.

 

Vorstellen möchte ich dir die Ferrari World hier dennoch. Womöglich passt sie genau in deinen Plan für einen Abu Dhabi Stopover. In jedem Fall solltest du in diesem Freizeitpark einige sehr kurzweilige Stunden verbringen können.

 

Die Formula Rossa ist die schnellste Achterbahn der Welt und damit sicher der Besuchermagnet der Ferrari World. In den ersten fünf Sekunden wird deine vergnügungssüchtige Seite auf 240 km/h beschleunigt.

 

Mal dir das mal genauer aus: Du könntest in Deutschland durchstarten, wenige Stunden später in Abu Dhabi in einer Achterbahn sitzen. Wiederum nur wenige Stunden später könntest du z. B. in Kuala Lumpur in einer Bar sitzen, die sich auf einem Helikopterlandeplatz befindet. Wow. Ein Stopover führt zu einem Leben auf der Überholspur.

 

Aber zurück zur Vernunft und zur Ferrari World: Nicht nur kannst du dich dort in einigen Fahrgeschäften durchschütteln lassen. Auch 4D-Welten und eine italienische Retro-Miniaturlandschaft lassen sich bewundern. Zudem hast du die Möglichkeit, dir einige Ferrari-Schlitten anzugucken.

 

 

Anreise: Wenn du aus dem Stadtzentrum zur Ferrari World anreist, dann zahlst du für die etwa halbstündige Fahrt mindestens 70 AED. Brichst du hingegen direkt vom Flughafen zum Freizeitpark auf, dann ist der Weg wesentlich kürzer und damit entsprechend günstiger. Auch mit den Bussen 190 oder 195 ist eine Anfahrt zur Ferrari World vom Stadtzentrum aus möglich.

 

Öffnungszeiten: Die Ferrari World ist täglich 11 bis 20 Uhr geöffnet. Zu Zeiten des Ramadan weichen die Öffnungszeiten leicht ab.

 

Tickets: Am besten ist es vermutlich, wenn du dir dein Ticket hier online kaufst. Grund hierfür ist das Vermeiden von Schlangen an der Kasse. Auch sind die Rabatte, die du online finden kannst, nicht unattraktiv.

 

Leider ist das Ticketangebot etwas unübersichtlich. Am günstigsten scheint die Ferrari World zu werden, wenn du als erwachsener Frühbucher ein Bronze-Tagesticket mindestens 15 Tage vor deinem Besuch buchst. Mit 295 AED und damit über 66 Euro ist das allerdings noch immer kein besonders günstiges Unterfangen. Hinzu kommt, dass dich dein Ticket nicht einmal zum Besuch aller Highlights der Ferrari World berechtigt.

 

 

10. Abu Dhabi Wüstentour

 

Eine der empfehlenswertesten Abu Dhabi Aktivitäten ist eine Wüstentour

Von nirgendwo in Abu Dhabi ist der Weg in die Wüste weit

 

 

Abu Dhabi liegt eingequetscht zwischen dem Persischen Golf und den scheinbar unendlichen Weiten der Wüste. Was liegt also näher als eine Wüstensafari?

 

Unter diesem Link findest du zahlreiche etwa fünfstündige Wüstensafari-Angebote für um die 60 Euro pro Person. Mal kannst du entspannt unter den Sternen essen, ein anderes Mal mit einem Sandboard durch die Wüste brettern oder auf einem Kamel über den Sand traben.

 

Wenn ich mehr Zeit während meiner Abu Dhabi Zwischenlandung zur Verfügung gehabt hätte, dann hätte ich mir eine Tour in die Wüste ganz sicher nicht entgehen lassen. Eine Wüstensafari steht jedenfalls sehr weit oben auf meiner To-Do-Liste für Reisen.

 

Hier siehst du ein an die Wand gemaltes Dromedar in einer Unterführung an der Corniche in Abu Dhabi.

Ein an die Wand gemaltes Dromedar wollte ich schon immer füttern

 

 

Das wär’s auch schon mit den von mir empfohlenen Abu Dhabi Sehenswürdigkeiten für einen Stopover.

 

Du hast alle diese Punkte abgearbeitet und noch immer Zeit in Abu Dhabi über? Dann solltest du vielleicht über einen Tagesausflug nach Dubai nachdenken… In diesem Artikel über Dubai findest du jedenfalls Infos über die Sehenswürdigkeiten, welche die größte Stadt der VAE so attraktiv machen.

 

Empfehlen möchte ich dir zudem das Hotel Courtyard by Marriott at World Trade Center. Die 24-Stunden-Rezeption macht einen Check-in rund um die Uhr möglich, was bei einem Abu Dhabi Stopover natürlich nicht ganz unpraktisch ist.

 

Die Zimmer sind sehr sauber und komfortabel ausgestattet und für den aufgerufenen Preis mehr als astrein. Nur das Frühstück war mir etwas zu teuer, um ehrlich zu sein. Die Lage direkt neben einer Mall und nahe an der Strandpromenade Corniche ist natürlich äußerst praktisch. Ich war begeistert – daher die konkrete Empfehlung.

 

 

Auf der hier verlinkten Google Map habe ich dir abschließend alle genannten Abu Dhabi Sehenswürdigkeiten markiert, damit du deine kostbare Zeit bei einer Abu Dhabi Zwischenlandung nicht mit Suchen verschwendest.

 

 

Pinne diesen Artikel auf Pinterest:

 

Du planst eine Abu Dhabi Reise oder hast eine Zwischenlandung dort? Du fragst dich, wie du deine Zeit in der Stadt optimal nutzen kannst? Perfekt, denn hier beschreibe ich dir die Top 10 Abu Dhabi Sehenswürdigkeiten.

Die Top 10 Abu Dhabi Sehenswürdigkeiten

 

 

Falls du schon in Abu Dhabi und Dubai warst: Welche Stadt hat dir besser gefallen?

Keine Kommentare

Über Kommentare freue ich mich!