Die Top 10 Dubai Sehenswürdigkeiten mit praktischen Tipps | Reiseblog Urban Meanderer
51671
post-template-default,single,single-post,postid-51671,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.17, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_bottom_fixed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive
Dubai Tipps: Die größte der Dubai Sehenswürdigkeiten ist ohne Zweifel der Burj Khalifa. Praktischerweise steht er direkt neben der Dubai Mall, sodass du zwei der wichtigsten Dubai Sehenswürdigkeiten auf einem Fleck vorfindest.

Die Top 10 Dubai Sehenswürdigkeiten mit praktischen Tipps

Ich landete in einer unfassbar warmen Augustnacht in Dubai. Mir war es gelungen, eine Zwischenlandung auf dem Weg nach Sri Lanka in meinen Reiseplan einzubauen. So standen mir 36 Stunden zur Erkundung der größten Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate zur Verfügung.

 

Das Kuriose war, dass Dubai selbst um 1 Uhr nachts ein Glutofen war. Sogar zu so später Stunde dürfte die Temperatur an der 40-Grad-Marke gekratzt haben. Im tropischen Sri Lanka kamen mir die Temperaturen nach diesem Stopover in Dubai jedenfalls fast schon milde vor.

 

Erleichtert wurde mir der Umgang mit den oftmals gefährlich hohen Temperaturen durch Klimaanlagen und zahlreiche Fortbewegungsmöglichkeiten, deren Klimatisierung mir ebenfalls die dringend notwendige Abkühlung verschaffen konnte.

 

Gelohnt hat sich der Abstecher nach Dubai in jedem Fall. Die Stadt erfüllte zwar einige Klischees (Protz, menschenleere Bürgersteige in den Häuserschluchten etc.), überzeugte mich aber dennoch mit seinen berühmten Hochglanz-Sehenswürdigkeiten und der orientalischen Atmosphäre in einigen Vierteln.

 

Die Top 10 Dubai Sehenswürdigkeiten, die ich während meiner Zeit in Dubai kennenlernen durfte, stelle ich dir in diesem Artikel vor. Am Ende des Textes findest du unter meinen Dubai Tipps zudem den Link zu einer Karte, auf der ich dir alle genannten Dubai Sehenswürdigkeiten markiert habe.

 

Machen wir uns also an die Erkundung der Top 10 Dubai Sehenswürdigkeiten.

 

 

1. Dubai Tipps zu Deira mit seinen Souks

 

Dubai? Das ist durch Reichtum geschaffene Langeweile. Das sind aus dem Boden gestampfte gigantische Gebäude und Highways ohne echtes Leben und Seele. So ähnlich dachte ich vor meiner Reise über die Metropole am Persischen Golf.

 

Wohl mehr instinktiv hatte ich mir ein Hotel in dem Stadtteil ausgesucht, in dem Dubai mir sofort sein anderes Gesicht zeigte: Enge Gassen und rumpelige Gebäude weit ab vom Hochglanz des Burj Khalifa prägen den Stadtteil Deira und vor allem das dortige Viertel namens El Ras.

 

Diese nicht von mir erwartete Facette machte die Stadt lebendiger, authentischer, vielfältiger und spannender für mich. Dank ihr gewann mich Dubai sofort als Fan hinzu. Jenseits der Souks sah ich zudem nur wenige Touristen in Deira, was in einer der meistbesuchten Metropolen der Welt natürlich ein Grund zur Freude sein kann.

 

In den Gassen von Deira zeigt Dubai ein ganz anderes Gesicht jenseits der westlich geprägten Hochglanz-Konsumwelt. Das macht den Stadtteil zu einer der Top 10 Dubai Sehenswürdigkeiten für mich.

In den Gassen von Deira zeigt Dubai ein ganz anderes Gesicht

 

 

Meine Zeit in Deira gehört definitiv zu meinen liebsten Reiseerinnerungen. Allem voran erinnere ich mich an die Momente im Innenhof des Ahmedia Heritage Guest House* bei weit über 30 Grad tief in der Nacht.

 

Auch hängengeblieben sind die frühen Morgenstunden, in denen mich der Gebetsgesang aus dutzenden Wohnungen weckte. Nicht vergessen werde ich zudem die wenig erfrischenden Minuten unter der Dusche, deren von der Dauerhitze aufgewärmtes Wasser sich nicht kalt stellen ließ.

 

Eine der größten Dubai Sehenswürdigkeiten ist daher für mich ein Streifzug durch die Gassen von Deira mit seinen Souks bzw. Märkten.

 

So ist ein Bummeln über den berühmten Gold Souk, auf dem jederzeit etwa zehn Tonnen Gold auf Abnehmer warten, nicht nur für Schmuckliebhaber ein Erlebnis.

 

Hügelweise bunt zusammengewürfelte Kräuter und Gewürze kannst du auf dem nahegelegenen Gewürz-Souk riechen, bewundern und kaufen. Und wenn du schon in Souk-Stimmung bist, dann vergiss nicht einen Besuch des ebenfalls nicht weit entfernten Old Souk.

 

Nie hätte ich gedacht, in Dubai so viel spannende Orient-Atmosphäre in mich aufsaugen zu können.

 

 

Anfahrt: Die grüne Metrolinie steuert die El Ras Station an, von der dich nur wenige Gehminuten von den Souks trennen.

 

 

2. Der Dubai Creek

 

Blick von Deira in Richtung Dubai Creek: Die Silhouette des Burj Khalifa kannst du im Hintergrund erkennen. Somit kannst du auf einem Bild das alte und neue Dubai erkennen.

Blick von Deira in Richtung Dubai Creek: Die Silhouette des Burj Khalifa kannst du im Hintergrund erkennen

 

 

Der Dubai Creek als Meeresarm des Persischen Golfs bildet die natürliche Grenze zwischen den Stadtteilen Deira und Bur Dubai. Um ihn herum entwickelte sich die Metropole Dubai.

 

Nicht nur deswegen muss der Creek als eine der Top 10 Dubai Sehenswürdigkeiten genannt werden. Zum einen ist es ein großes Vergnügen, ihn auf einem der Wassertaxis (Abras) zu überqueren. Hierfür musst du nichts Anderes tun, als ein solches zu erklimmen und dich um einen Dirham erleichtern zu lassen. (Ausführliche Infos zum Nutzen der Abras findest du in meinem Artikel über die 8 wichtigsten Dubai Tipps.)

 

Zum anderen bietet es sich vor allem zu späterer Stunde an, am Dubai Creek entlang zu schlendern. Die Abras und die mit Partyvolk bestückten traditionell-orientalischen Boote bringen Leben auf den Meeresarm, dessen Ufer zudem mit zahlreichen einladenden Cafés gespickt ist.

 

Es gibt übrigens einige top bewertete Tourangebote, die dich Dubai vom Wasser aus erkunden lassen:

 

 

 

 

 

 

3. Dubai Tipps zu Al-Bastakiyya (Al Fahidi Historical Neighborhood)

 

Gasse im schönen historischen Viertel Al-Bastakiyya

 

 

Von Deira aus kommend gehst du in Bur Dubai an Land, wo du zunächst weiter auf den historischen Pfaden Dubais wanderst.

 

Al-Bastakiyya ist hier ein historischer Bezirk von Dubai, der unter Denkmalschutz steht. Ab 1890 wurde das Viertel aus dem Boden gestampft und bildete ursprünglich das Zuhause wohlhabenderer Bürger.

 

Ich kann dir empfehlen, hier ein Verständnis für die Ursprünge der Stadt Dubai zu gewinnen, ehe es in die westlich geprägten Hochglanzwelten geht. Gerade der Kontrast zwischen dieser „Altstadt“ und dem modernen Dubai hat die Metropole für mich so sehenswert gemacht.

 

Lass dich in Al-Bastakiyya je nach Laune in Restaurants, Cafés, Kunstgalerien oder Geschäfte ziehen. Vergiss nur in letzteren nicht, mit allen deinen Tricks um die Preise zu feilschen!

 

Interessant fand ich den Zweck der die Gegend prägenden Türme. Bei diesen handelt es sich um Bādgir, zu Deutsch Windtürme. Diese leiten kalte Luft in das verbundene Gebäude, während warme Luft durch sie aus dem jeweiligen Haus hinausströmt. Dieser Effekt macht sie zu vor Jahrhunderten erfundenen Klimaanlagen.

 

 

Dubai Tipps zur Anfahrt: mit den traditionellen Abras bis zur Bur Dubai Abra Station und einige anschließende Minuten Fußweg oder Fahrt mit der grünen Metrolinie bis zur Al Fahidi Station und ebenfalls einige anschließende Gehminuten

 

 

Ich schwitze unter der brutalen Mittagssonne in Al-Bastakiyya. Für diese der Dubai Sehenswürdigkeiten würde ich jede Unannehmlichkeit in Kauf nehmen.

Ich schwitze unter der brutalen Mittagssonne in Al-Bastakiyya und kein Windturm kann mir helfen

 

 

4. Dubai Museum (Al-Fahidi-Fort)

 

Dubai Tipps zu den Dubai Sehenswürdigkeiten wären unvollständig ohne einen Hinweis auf das Dubai Museum im ältesten Gebäude der Stadt: dem Al-Fahidi-Fort.

Das älteste existierende Gebäude in Dubai: Das Al-Fahidi-Fort (Dubai Museum)

 

 

Das Al-Fahidi-Fort (Baujahr 1787) ist das älteste noch existierende Gebäude Dubais und beherbergt das Dubai Museum.

 

Schon das Gebäude für sich genommen ist sehenswert. Die Galerien des Museums ermöglichen es dir jedoch, dich noch weiter in das historische Leben auf Dubais Straßen hineinzudenken.

 

So lernst du die Lebensweise der Einwohner Dubais in Zeiten vor dem gewaltigen Ölreichtum kennen. Veranschaulicht wird sie dir unter anderem durch die präsentierten historischen arabischen Häuser, Souks, Moscheen und Dattelplantagen.

 

Hier erfährst du mehr über die Öffnungszeiten und Eintrittspreise für das Dubai Museum.

 

 

5. Dubai Tipps: Die Dubai Mall

 

Das Centro in Oberhausen und der Werrepark in Bad Oeynhausen sind für dich Kulisse all deiner Shoppingträume? Dann schnall dich für die Dubai Mall an. Die ist nichts Geringeres als die größte Shopping-Mall der Welt.

 

Mich persönlich öden Malls eher an. Dieses gigantische Shopping-Mekka werde ich jedoch bei jedem meiner nächsten Dubai-Aufenthalte wieder ansteuern.

 

Einige der Gründe hierfür sind folgende: Die Gigantomanie fasziniert, es gibt zahlreiche Sitzmöglichkeiten, man hat in den großzügigen Gängen Luft zum Atmen, hektisches Gedränge gibt es nicht, Eislaufen ist auch bei über 40 Grad Außentemperatur möglich und in einem riesigen Aquarium können Haie und Rochen beobachtet werden.

 

In der Dubai Mall kannst du dir von einem Pinguin das Eislaufen beibringen lassen – und das bei über 40 Grad Außentemperatur

 

 

Die Vergnügungsmöglichkeiten in der Dubai Mall sind scheinbar unbegrenzt. Shopping, Bällebad, Wasserfall, Eislaufen: Nichts ist unmöglich bei dieser der Dubai Sehenswürdigkeiten.

Ein Bällebad wie dieses hier in der Dubai Mall werde ich irgendwann einmal in meinem Haus haben

 

 

Mein persönliches Highlight bei dieser der Top 10 Dubai Sehenswürdigkeiten war jedoch der wunderschöne Gebetsruf (Azan), der durch die gesamte Mall und Umgebung hallte. Bei Youtube kannst du dich selber davon überzeugen.

 

Von der Metrostation Bufj Khalifa erreichst du dieses Shopping-Mekka über einen Shuttle Service oder einen klimatisierten Gang nach etwa 300 Metern. Ich wusste bei meiner Ankunft nichts von diesen Transportmöglichkeiten und ging daher zu Fuß durch den Glutofen namens Downtown Dubai.

 

Schwierig war es abseits der üblichen Wege kurioserweise, einen Eingang zu finden, der nicht nur für SUV’s, sondern auch für so etwas Altmodisches wie Fußgänger geeignet war. Interessanterweise war ich scheinbar nicht der einzige Dubai-Reisende, der dieses Problem hatte. Davon kannst du dich in diesem toll geschriebenen Dubai Reisebericht überzeugen.

 

 

6. Burj Khalifa Aussichtsplattform & Wasserspiele

 

Auf der Taxifahrt vom Flughafen zu meinem Hotel in Deira konnte ich das erste Mal einen Blick auf den Burj Khalifa werfen. Der gewaltige – fast blitzförmige – Turm ist einfach ein unglaublicher Anblick.

 

Zahlen sind eigentlich gar nicht nötig, um sich deutlich zu machen, hier etwas nie Dagewesenes und schwer zu Übertreffendes zu sehen. Ich nenne dir trotzdem ein paar Daten und Fakten:

 

Der nach dem Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate benannte Burj Khalifa wurde nach Baustart im Jahr 2004 und Kosten von etwa einer Milliarde Euro im Januar 2010 eingeweiht. Er ist mit einer Höhe von 828 Metern das mit Abstand höchste Bauwerk der Welt.

 

In ihm befinden sich 163 nutzbare Etagen. Bewohnt wird der Wolkenkratzer bis hinauf in den 163. Stock und damit auf fast 600 Metern Höhe.

 

Die Aussichtsplattform AT THE TOP befindet sich im 124. und 125. Stockwerk auf 555 Metern Höhe. Mit einem der beiden Aufzüge kannst du dich in 55 Sekunden zu ihr hinaufschießen lassen.

 

Die AT THE TOP-Tour dauert in etwa anderthalb Stunden. Praktisch ist jedoch, dass du im Rahmen der Öffnungszeiten so lange in den luftigen Höhen des Burj Khalifa verbringen kannst, wie du möchtest.

 

Eine neuere Aussichtsplattform namens AT THE TOP SKY befindet sich zudem auf der 148. Etage. Hier scheint es mit dem Reichen von Häppchen und dergleichen etwas exklusiver zuzugehen.

 

Wegen des großen Andrangs, den eine Stellung als höchstes Gebäude der Welt nun einmal so mit sich bringt, solltest du dir dein Ticket für die Aussichtsplattformen deiner Wahl am besten bereits vor deiner Reise online sichern. Hier folgt ein Überblick über die gängigsten Ticketangebote für den Burj Khalifa:

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Burj Khalifa ist mit Abstand das herausragendste Gebäude, was ich bisher gesehen habe. Diese der Dubai Sehenswürdigkeiten sollte jeder einmal gesehen haben.

Der Burj Khalifa, die Überführung zur Dubai Mall und eines der üblichen Hochhaus-Bauprojekte bei Nacht

 

 

Einer meiner Dubai Tipps für besonders dekadente Reisende: Wenn du dir einmal einen Goldbarren aus einem Automaten ziehen möchtest, dann kannst du das im Burj Khalifa, sofern dein Bankkonto es hergibt. Praktisch oder?

 

Nicht entgehen lassen solltest du dir zudem die spektakulären Wasserspiele des Dubai Fountain am Fuße des Burj Khalifa. Bewundern kannst du diese jeden Abend ab 18 Uhr in einer halbstündigen Taktung. Jedes Mal kannst du eine andere Licht-, Wasser- und Klangshow beobachten.

 

Die Wasserspiele kannst du auch vom Wasser aus erkunden, in dem du dir ein Ticket für eines der Holzboote sicherst, die über den See zu Füßen des Burj Khalifa schippern.

 

 

 

 

7. Dubai Tipps zur Jumeirah Moschee

 

Die Jumeirah Moschee ist die größte Moschee Dubais. Für nicht-muslimische Touristen ist sie die einzige Möglichkeit in der Stadt, eine Moschee zu besichtigen.

 

Dienstags, donnerstags, samstags und sonntags kannst du unangemeldet um 9:50 Uhr zu einer der englischsprachigen Führungen stoßen. Achte unbedingt auf angemessene Kleidung (weite Klamotten und bei Frauen ein Kopftuch).

 

Was die Jumeirah Moschee für mich zu einer der Top 10 Dubai Sehenswürdigkeiten werden lässt? Von außen begeistert das Glaubenshaus mit seinen fünf Kuppeln und zwei 70 Meter hohen Minaretten durch seine grellweiße Farbe. Die Moschee ist zudem eindrucksvoll umrahmt von Palmen und Grünflächen.

 

Das Innere wird verziert von prachtvollen Kronleuchtern. Der von Säulen getragene Gebetsraum bietet Platz für 1.200 männliche Gläubige. Da das Beten im Islam nach Geschlechtern getrennt stattfindet, beten Frauen in einem kleineren „Ladies Prayer Room“.

 

Diesen tiefen Einblick in eine andere Kultur solltest du dir nicht entgehen lassen.

 

Wenn du genügend Zeit in den VAE hast und durch die Jumeirah Moschee Interesse an prachtvollen muslimischen Gotteshäusern gefunden hast, dann könnte ein Ausflug nach Abu Dhabi das Richtige für dich sein.

 

Dort wartet die wunderschöne und riesige Scheich-Zayid-Moschee darauf, von dir erkundet zu werden. Verschaff dir am besten in meinem Artikel zu Abu Dhabi einen Überblick über das, was dir die zweitgrößte Stadt der VAE zu bieten hat.

 

Wenn dir in Dubai genügend Zeit zur Verfügung steht, dann solltest du einen Ausflug zu den Sehenswürdigkeiten von Abu Dhabi in Erwägung ziehen. Die Stadt hat u. a. mit dem Louvre und der Ferrari World mehr als nur die Scheich-Zayid-Moschee zu bieten. Vielleicht sind die folgenden Tagestouren von Dubai nach Abu Dhabi attraktiv für dich:

 

 

 

 

 

 

 

8. Dubai Tipps zum Jumeirah Beach

 

Viele der Strände in Dubai sind nur zugänglich für Gäste der angrenzenden Hotels. Damit du aber eine Gelegenheit hast, einen Fuß in das warme Wasser des Persischen Golfs zu setzen, empfehle ich dir einen Besuch des Jumeirah Beach.

 

An diesem kannst du dich im feinen Sand von der Sonne braten lassen. Toll sind die Ausblicke auf das glitzernde Meer, den Burj al Arab und auf die künstliche Insel The Palm Jumeirah, die das optisch herausragende Nobelhotel Atlantis The Palm beherbergt.

 

Wenn durch dieses Panorama dann noch gemächlich ein Kamel bzw. Dromedar schreitet, dann bin zumindest ich begeistert.

 

 

9. Dubai Reisetipps: Der Burj al Arab

 

Hier siehst du das Burj al Arab an der Küste von Dubai und damit eines der teuersten Nobelhotels der Welt.

Das Burj al Arab aus der Ferne: Wahrscheinlich lag es an der Hitze, dass ich hier meine Entfernung vom Nobelhotel unterschätzte

 

 

Der Burj al Arab, ins Deutsche übersetzt „Der Turm Arabiens“, ist ein 321 Meter hohes Luxushotel. Weit über die Grenzen Arabiens hinaus ist die ein Segel nachstellende Bettenburg als Wahrzeichen von Dubai bekannt.

 

Ich weiß nicht, ob ich dir empfehlen soll, so nah wie möglich an dieses vierthöchste Hotel der Welt heranzugehen. Vielleicht reicht es, wenn du das beeindruckende Gebäude beispielsweise vom Jumeirah Beach auf dich wirken lässt.

 

Leider kommen nur zahlende Gäste in den Genuss, ihre Hand an den 1999 fertiggestellten Hotelturm zu legen. Noch weniger Menschen können sich glücklich schätzen, eine Nacht hier zu verbringen. Das Burj al Arab (hier bei Booking.com zu bewundern)* gehört zu den teuersten Hotels der Welt.

 

Wenn du es von innen sehen möchtest, ohne gleich in der Nobelherberge zu übernachten, dann solltest du dir folgendes Angebot für ein Getränkepaket in der dortigen Sky View Bar zu Gemüte führen.

 

 

 

 

Ich machte den großen Fehler und unterschätzte die Entfernung, die zwischen meinem schwitzenden Körper und dem Burj al Arab lag. Nichtsahnend machte ich mich von einer Tram-Endstation etwa auf halber Strecke zwischen der Dubai Marina und dem Burj al Arab auf den Weg zum berühmten Hotel. Das war ein Fehler in einer so weitläufigen Stadt wie Dubai…

 

Was mich erwartete waren ein langer Highway, null entgegenkommende Fußgänger, viele vorbeirauschende Autos und eine Bullenhitze. So sehr habe ich selten in meinem Leben geschwitzt.

 

Am Burj al Arab angekommen war mein Hemd so nass, als hätte ich es gerade aus der Waschmaschine genommen. In einem der klimatisierten Bushaltestellenhäuschen kühlte ich mich wieder auf gefühlte vierzehn Grad herunter.

 

 

10. Die Dubai Marina zum Abschluss der Top 10 Dubai Sehenswürdigkeiten

 

Die Dubai Marina lädt zu einem Spaziergang entlang des Kanals und des Yachthafens ein. Zu einer der Top Dubai Sehenswürdigkeiten wird das Viertel durch seine 200 Hochhäuser.

Der markant geschwungene Cayan Tower fällt dank seiner Form unter den 200 Hochhäusern der Dubai Marina am meisten auf

 

 

Die Dubai Marina ist ein Stadtteil von Dubai, der gewissermaßen das Gegenteil zum anfangs beschriebenen Deira liefert. Hier findest du eine in die Wüste gepflanzte Hochhaussiedlung, die sich aus etwa 200 Wolkenkratzern zusammensetzt.

 

Nach Deira würde ich ziehen wollen. Das kann ich von der etwas steril wirkenden Dubai Marina nicht sagen. Dennoch ist das Viertel, welches das Zuhause von über 75.000 Menschen werden soll, sehenswert.

 

Werbeplakat für die Dubai Marina im eher gegensätzlichen Deira. Man scheint sich in der Dubai Marina jedenfalls zu mögen.

Werbeplakat für die Dubai Marina: Man scheint sich dort zu mögen

 

 

Nicht nur viele der Gebäude sind architektonisch interessant. Herausragend war hier für mich der Cayan Tower, dem eine 90-Grad-Drehung gelingt.

 

Vor allem ist jedoch ein Spaziergang am künstlich angelegten Kanal und entlang des Yachthafens mit Cafés, Restaurants und Geschäften definitiv die Anreise wert.

 

Ungerne hätte ich mich jedoch den Joggern angeschlossen, die bei über 40 Grad ihre Strecken abliefen.

 

 

Anfahrt: Metrostation DAMAC

 

 

Einige abschließende Dubai Tipps

 

1. Dubai Tipps zum Pendeln zwischen den Sehenswürdigkeiten

 

Kommen wir gleich zum ersten meiner Dubai Tipps: Solange du nicht nachts am Flughafen ankommst, steht dir von Anfang an die Metro zur Verfügung. Mit ihr kannst du zahlreiche der Dubai Sehenswürdigkeiten ansteuern. Der Kauf einer Tageskarte lohnt sich daher schnell.

 

Achte aber als männlicher Reisender darauf, nicht versehentlich ins gesonderte Abteil für Frauen und Kinder zu steigen. Frauen dürfen in jedem Abschnitt der Metro einsteigen. Sie haben jedoch die zusätzliche Möglichkeit, sich in einem gesonderten und männerfreien Bereich aufzuhalten.

 

In der Dubai Metro gibt es neben einem Luxusabteil auch einen Bereich nur für Frauen und Kinder. Wie auch immer... Die Metro ist jedenfalls ein praktisches Mittel um zwischen den Dubai Sehenswürdigkeiten zu pendeln.

In der Dubai Metro gibt es neben einem Luxusabteil auch einen Bereich nur für Frauen und Kinder

 

 

Auch Taxifahrten sind – im Vergleich zu deutschen Verhältnissen – selbst nachts eher günstig, sodass du sie gut nutzen kannst. Lediglich die Großraumtaxis schlagen preislich mehr zu Buche.

 

Du hast das spannende Vorhaben, Dubai an einem Tag zu erkunden? Auch das ist ansatzweise machbar. Solltest du besonders wenig Zeit zum Abgrasen der Dubai Sehenswürdigkeiten haben (z. B. bei einem sehr kurzen Stopover), dann können die bekannten Hop-on-Hop-off-Busse eine gute Option zum bequemen Pendeln zwischen den Highlights der Stadt sein.

 

 

 

 

Deutlich mehr Infos zur Nutzung der Metros, Taxis, Abras und Co. in Dubai findest du in meinem ausführlichen Artikel über die 8 wichtigsten Dubai Tipps.

 

 

 

 

Solltest du zudem vor der spannenden Aufgabe stehen, Dubai bei einem Stopover erkunden zu dürfen, dann findest du viele wichtige Infos dazu in meinem Artikel über die 6 wichtigsten Tipps für einen Stopover in Dubai:

 

 

 

 

2. Dubai Tipps zu guten und günstigen Unterkünften

 

Falls du noch keine passende Unterkunft für deine Zeit in Dubai gefunden hast, dann schaue dich doch bei Booking.com um.

 

Dubai ist gepflastert mit tollen Hotels, die dir den Aufenthalt so angenehm wie möglich machen werden. Ein solches habe ich z. B. mit dem Ahmedia Heritage Guest House* in Deira gefunden.

 

Als Starthilfe für deine eigene Suche folgt hier ein Überblick über einige sehr gut bewertete Hotels in strategisch guter Lage und mit hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis:

 

 

  • Premier Inn Dubai Al Jaddaf*: 3-Sterne-Hotel, das mit einer Nähe zur Metro und tonnenweise positiven Gästebewertungen aufwarten kann und damit ein besonders gutes Preis-Leistungsverhältnis bietet.

 

  • Rose Garden Hotel Apartments – Bur Dubai*: Studios und Apartments mit sehr gutem Bewertungsprofil, von denen aus sich sehr schnell eine Metrostation erreichen lässt, die von der grünen und der roten Metrolinie angesteuert wird.

 

  • Ahmedia Heritage Guest House*: Im lebendigen Viertel Al Ras gelegenes und denkmalgeschütztes Gasthaus, das mir wegen der orientalischen Atmosphäre besonders gut gefallen hat. Eine gute Adresse zum Kennenlernen des ursprünglichen Dubais jenseits der Wolkenkratzer!

 

  • Rove City Centre*: Über die nahe gelegene Metrostation sehr gut an den Flughafen und die Sehenswürdigkeiten im Zentrum angebundenes 4-Sterne-Hotel in Deira.

 

  • Flora Inn Hotel*: Eines der bestbewerteten Hotels in unmittelbarer Flughafennähe.

 

 

 

 

 

 

Noch wesentlich ausführlichere Tipps zu den am besten gelegenen Stadtteilen in Dubai und empfehlenswerten Unterkünften in ihnen findest du in meinem Artikel über Hoteltipps für Dubai:

 

 

 

 

3. Dubai Tipps zu empfehlenswerten Stadttouren und Wüstensafaris

 

Geführte Touren gehören zu meinen bevorzugten Methoden, um schnell mehr über ein mir neues Reiseziel zu erfahren. Dubai überraschte mich mit zahlreichen Orten jenseits der glitzernden Wolkenkratzer, an denen eine richtig faszinierende orientalische Atmosphäre vorherrschte.

 

Am einfachsten lassen sich diese historischen Orte in Dubai mit einem ortskundigen Guide erkunden. Bei den folgenden und astrein bewerteten Tourangeboten sind zwei dabei, wo genau das der Fall ist:

 

 

 

 

 

 

Beim Anblick all der Wolkenkratzer und Malls sollte man nicht vergessen, dass Dubai direkt an eine wunderschöne Wüstenlandschaft angrenzt. Die hat es natürlich auch verdient, erkundet zu werden. Falls eine Wüstensafari für dich von Interesse ist, dann wirf vielleicht einen Blick auf die folgenden Angebote.

 

 

 

 

 

 

4. Dubai Tipps zu den besten Reiseführern

 

Ein Reiseführer gehört für mich mit ins Gepäck, selbst wenn der Aufenthalt an einem Reiseziel nur sehr kurz ist.

 

Für Dubai kann ich dir diesen kompakten Reiseführer aus dem Miramar-Verlag* empfehlen. Er überzeugt mit gutem Kartenmaterial und einem klaren Fokus auf den Sehenswürdigkeiten und praktischen Tipps.

 

Falls du ein Anhänger der Marco Polo-Reiseführer bist, dann wird dich auch dieses Exemplar für Dubai* nicht enttäuschen.

 

Eine sehr unterhaltsames Buch über die kulturellen Besonderheiten in den Emiraten ist zudem diese „Gebrauchsanweisung für Dubai und die Emirate*“. Definitiv lesenswert!

 

 

Damit nähern wir uns auch schon dem Ende meiner Dubai Tipps… Du möchtest möglichst schnell und kostengünstig an die gewünschte Menge Geld (Dirham) kommen? Dann empfehle ich dir, einen Blick auf meinen Artikel über die besten kostenlosen Reise-Kreditkarten zu werfen.

 

Hier folgt abschließend der versprochene Link zu einer Google Map, auf der ich dir die vorgestellten Top 10 Dubai Sehenswürdigkeiten markiert habe.

 

 

Dubai bietet Shopping, Dauersonnenschein, Strände, Freizeitparks, Weltrekorde und Kultur auf Topniveau. Damit ist die Stadt immer eine Reise wert. Mach dir eine schöne Zeit in Dubai!

 

 

Pinne diesen Artikel zu den Top 10 Dubai Sehenswürdigkeiten mit praktischen Dubai Tipps auf Pinterest:

 

Du suchst nach den Dubai Sehenswürdigkeiten, die du nicht verpassen solltest? Perfekt! Hier stelle ich sie dir vor und habe sie dir auf einer Karte markiert.

Die Top 10 Dubai Sehenswürdigkeiten

 

 

Du suchst neben dem Burj Al Arab und dem Burj Khalifa nach den Dubai Sehenswürdigkeiten, die du nicht verpassen solltest? Perfekt! Hier stelle ich sie dir vor und habe sie dir auf einer Karte markiert.

Die Top 10 Dubai Sehenswürdigkeiten

Hinweis: Alle mit einem Sternchen (*) versehenen Links in diesem Artikel sind Affiliate- bzw. Provisions-Links. Wenn du einem solchen Link folgst und etwas kaufst, erhalte ich dafür eine kleine Provision und damit einen Lohn für die viele Arbeit, die in einem Artikel wie diesem steckt. Das jeweils verlinkte Produkt wird für dich dadurch um keinen Cent teurer. Selbstverständlich empfehle ich dir nur Produkte, von denen ich überzeugt bin. Danke für deine Unterstützung!
Keine Kommentare

Über Kommentare freue ich mich!