Die 6 wichtigsten Dubai Stopover Tipps für einen perfekten Zwischenstopp | Reiseblog Urban Meanderer
56304
post-template-default,single,single-post,postid-56304,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.17, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_bottom_fixed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_responsive
In meinen Dubai Stopover Tipps erfährst du alles zu Themen wie Visum, Hotel, Programm, Flughafen verlassen und mehr bei einem Zwischenstopp in Dubai.

Die 6 wichtigsten Dubai Stopover Tipps für einen perfekten Zwischenstopp

Der Internationale Flughafen von Dubai (DXB) ist das Drehkreuz der Airline Emirates, sodass bei den hoch im Kurs stehenden Emirates-Flügen in Richtung Bangkok, Singapur, Kuala Lumpur und Co. im Regelfall ein Stopover in Dubai auf dem Plan steht.

 

Auch ich durfte Dubai bei einer absichtlich auf fast 2 Tage ausgedehnten Zwischenlandung kennenlernen, als ich eigentlich auf dem Weg von Düsseldorf nach Sri Lanka war.

 

Dieser Stopover war für mich die beste Möglichkeit für einen Abstecher nach Dubai, da ich die größte Stadt der Emirate zwar für ein faszinierendes Reiseziel halte, die arabische Metropole jedoch nicht unbedingt als alleiniges Urlaubsziel ansteuern würde.

 

Übrigens: Falls du zur kritischen Fraktion gehörst, die dem „aus dem Wüstenboden gestampften Dubai“ eher weniger aufgeschlossen gegenübersteht, dann solltest du der Stadt zumindest eine Chance geben. Einige Kritikpunkte (zu viel Protz, wenig Gemütlichkeit etc.) sind schwer aus der Welt zu räumen.

 

Das ändert jedoch nichts daran, dass Dubai beeindruckende Sehenswürdigkeiten und Natur sowie – man mag es kaum glauben – an einigen Orten auch eine nicht zu unterschätzende orientalische Atmosphäre zu bieten hat.

 

Starten wir am besten gleich durch mit meinen Dubai Stopover Tipps, damit du deine 6 Stunden, 8 Stunden, 2 Tage oder 158,39 Minuten in Dubai optimal nutzen und dir davon selber einen Eindruck machen kannst:

 

 

1. Dubai Stopover Tipps: Die wichtigsten Fragen

 

In meinen Dubai Stopover Tipps gebe ich dir Infos, wie du die Stadt rund um den Burj al Arab bei einem Zwischenstopp am besten erkunden kannst.

Von Deutschland aus liegt der Burj al Arab nicht gerade um die Ecke

 

 

Bevor dein Dubai Stopover überhaupt ansteht, dürften dir einige organisatorische Fragen in den Sinn kommen. So wie ein Kind, dass nie darum gebeten wird, die typischen Fragen in einem Freundebuch zu beantworten und sich deshalb selber diese Fragen stellt und beantwortet, so habe auch ich hier einige typische Fragen zu einem Zwischenstopp in Dubai aufgeführt und selber beantwortet:

 

 

Muss man vor der Reise bzw. dem Stopover ein Visum für die VAE beantragen?

 

Als deutscher Staatsbürger musst du vor einer Reise in die Vereinigten Arabischen Emirate nicht extra ein Visum beantragen, sofern du nicht länger als 90 Tage im Land bleiben möchtest, um z. B. Hausmädchen in einer Falkenpension zu werden.

 

Bei deiner Einreise als Tourist erhältst du ein Visa on Arrival, das dir bis zu 90 Tage Aufenthalt in den Emiraten ermöglicht. Bei einem Stopover in Dubai bist du allerdings ein Fall für das 96-Stunden-Transit-Visum, das dir ebenfalls direkt am Flughafen erteilt wird.

 

 

An welchem der drei Terminals des Dubai International Airport landen Flüge aus Deutschland?

 

Wenn du per Emirates in Dubai einfliegst, dann wirst du am Terminal 3 – dem Emirates Terminal – ankommen.

 

Mein Tipp: Im Regelfall steuern die Flugzeuge den Flughafen über den Persischen Golf an. Wenn du also bereits im Flugzeug eine Chance haben willst, den Burj Khalifa zu sehen, dann solltest du dir auf der rechten Flugzeugseite einen Fensterplatz sichern. Auf dem Rückflug Richtung Deutschland wäre es die linke.

 

 

Wie lange braucht man, um vom Flugzeug in die Stadt zu gelangen?

 

Für die Einreise (= Visumsstempel abholen) solltest du sicherheitshalber eine Stunde einplanen. Hinzu addiert sich das Warten im Flugzeug vor dem Öffnen der Türen, der Weg aus dem Flughafen bis in die Empfangshalle bzw. zum Taxistand oder zur Metrostation. Dadurch könnten bereits anderthalb Stunden flöten gegangen sein.

 

Eventuell möchtest du im Anschluss überschüssiges Gepäck oder zu warme Klamotten in einem Schließfach verstauen.

 

Solltest du zudem keine geeignete Reise-Kreditkarte dein Eigen nennen, dann wirst du auch noch einige Minuten an einer Wechselstube verbringen. Generell empfehle ich dir das Geldabheben und auch Zahlen mit einer besonders reisetauglichen Kreditkarte. Den zwei besten dieser Art habe ich einen eigenen Artikel spendiert:

 

 

 

 

Im schlimmsten Fall sind also bereits zwei Stunden vergangen, ehe du dich überhaupt auf den Weg in die Stadt machen kannst.

 

Eine Taxifahrt zum zentral gelegenen Burj Khalifa dauert dann beispielsweise – sofern der Verkehr mitspielt – etwa eine halbe Stunde. Für die Fahrt mit der Metro müsstest du noch einige Minuten draufschlagen.

 

Ebenfalls wichtig: Du musst mindestens zwei Stunden vor deiner Boardingzeit wieder am Flughafen ankommen. Da der DXB jedoch zu den Flughäfen mit dem höchsten Passagieraufkommen weltweit zählt, würde ich eher bis zu einer Stunde mehr dafür einplanen.

 

Bis zu vier Stunden vor der Boardingzeit deines Fluges musst du dich daher auch schon wieder auf den Weg zum Flughafen machen.

 

Kurzum: 2 Stunden bis zum Start der Fahrt in die Stadt + 0,5 Stunden Fahrtzeit bis zum Burj Khalifa + 0,5 Stunden für die Fahrt vom Burj Khalifa bis zurück zum Flughafen + 2-3 Stunden vor der Boardingzeit am Flughafen sein = 5 bis 6 Stunden Organisationsaufwand

 

Jegliche über diese 5 bis 6 Stunden hinausgehende Zeit kann dann zur weiteren Erkundung der Stadt genutzt werden.

 

 

Ab wie vielen Stunden kann man einen Dubai Stopover also für einen Ausflug in die Stadt nutzen?

 

Ab etwa 5 bis 6 Stunden, da dir so z. B. zumindest eine Taxifahrt zum faszinierenden Burj Khalifa oder zu den atmosphärischen und noch näher am Flughafen gelegenen Souks in Deira vergönnt wäre.

 

Bei einem Dubai Zwischenstopp hat nicht jeder genügend Zeit, um um die Souks in Deira zu schlendern.

Nicht jeder hat bei seinem Stopover in Dubai genügend Zeit für einen entspannten Spaziergang über einen der Souks in Deira

 

 

Was bietet der Flughafen, wenn der Stopover zu kurz ist, um die Stadt zu erkunden?

 

Sollten dir deutlich weniger als 5 oder 6 Stunden zur Verfügung stehen, dann bietet dir der beeindruckend gut ausgestattete Flughafen mehr als genug Unterhaltungsprogramm. Er ist für sich genommen fast schon als Sehenswürdigkeit zu bezeichnen.

 

Es gibt massenweise Duty Free Shops mit Zigaretten zum Spartarif, Alkohol, Süßwaren, Elektroartikeln und Kosmetika. Darüber hinaus bietet der DXB im Terminal 3 einen überdachten Zen-Garten bei den Gates B7 und B27.

 

Falls du eine Runde Schlaf brauchst, dann könntest du dich zu den sog. Snoozecubes (u. a. inkl. Fernseher und WLAN) begeben. Diese befinden sich neben dem Gate C22 und können stundenweise gebucht werden. Kostenloses WLAN steht dir im Flughafen ebenfalls zur Verfügung.

 

Um dich auf all diese Annehmlichkeiten einzustimmen, könntest du dir den auf dieser Seite zu findenden Plan des Emirates Terminal 3 zu Gemüte führen.

 

 

Wie lässt sich ein längerer Dubai Stopover in die Flugroute einbauen?

 

Falls du deinen Flug noch nicht gebucht haben solltest, dann hast du die Möglichkeit, einen längeren Stopover in deine Flugroute einzubauen. Das ist nicht unbedingt mit einem höheren Flugpreis verbunden. Ich kann dir einen längeren Zwischenstopp in Dubai aus eigener Erfahrung sehr empfehlen.

 

Gut lassen sich Stopover-Verbindungen mit Skyscanner ausfindig machen. Dafür musst du auf der im Folgenden verlinkten Skyscanner-Seite lediglich die Option „Zwischenstopp“ auswählen und mit den Flugdaten herumspielen, bis eine geeignete Verbindung für dich dabei herausgesprungen ist.

 

 

 

 

Wohin mit überflüssigem Gepäck?

 

In den Terminals 1 und 3 gibt es Gepäckaufbewahrungsstellen, an denen du deine nicht benötigten Taschen, Jacken und dergleichen ab 25 AED für 12 Stunden verstauen könntest.

 

 

Welche Regeln gelten für Duty Free-Einkäufe?

 

Zumindest für Raucher dürften die Duty Free Shops am Flughafen in Dubai ein Paradies sein. Selbst für Nichtraucher wie mich war es unterhaltsam zu sehen, wie günstig Stangen von Markenzigaretten angeboten werden können.

 

Für Deutschland gelten die folgenden Höchstgrenzen beim Einkauf im Duty Free Bereich:

 

  • Zigaretten: 200 Stück
  • Zigarren: 50 Stück
  • Tabak: 250 g
  • Wein: 2 l
  • Spirituosen: 1 l
  • Parfum: 50 g & 250 ml

 

Du solltest dich allerdings auch damit vertraut machen, welche Waren du an deinem Reiseziel einführen darfst. Das kannst du auf dieser Seite erledigen.

 

Außerdem solltest du bedenken, dass die Duty Free-Tüten in der Economy Class zum Handgepäck hinzugerechnet werden könnten. Das wird aber wohl eher locker gehandhabt.

 

 

Welche Kleidung solltest du bei einem Dubai Stopover tragen?

 

Bei meinen Dubai Stopover Tipps muss ich natürlich auch die teils wahnsinnig hohen Temperaturen erwähnen.

Ich habe in Dubai wenig Haut, dafür aber umso mehr Schweiß gezeigt

 

 

Hinsichtlich der passenden Klamotten für einen Dubai Stopover gibt es zwei Dinge zu berücksichtigen – deine Reisezeit und die Tatsache, dass du dich in einem muslimisch geprägten Land befindest.

 

Zur Reisezeit ist Folgendes zu sagen: Wenn du zwischen November und April in Dubai aufschlägst, dann wirst du es mit vergleichsweise angenehmen Temperaturen zwischen 20 und 30 Grad zu tun haben.

 

Zwischen Mai und Oktober wird es mit Temperaturen zwischen 35 und 45 Grad jedoch sehr kuschelig warm. Auch nachts fällt die Temperatur zu dieser Zeit selten unter 30 Grad.

 

Dementsprechend solltest du luftige Klamotten tragen. Dabei musst du bei deiner Klamottenwahl jedoch berücksichtigen, dass die Temperaturunterschiede zwischen der Außenwelt und den klimatisierten Taxis, Metros und Malls gewaltig ist.

 

Die Hitze sollte dich allerdings nicht dazu verleiten, halbnackt und auf Stöckelschuhen durch Dubais Häuserschluchten zu stolzieren. Du solltest bei der Wahl deiner Kleidung unbedingt berücksichtigen, dass du dich zwar in einer modernen Metropole befindest, die dennoch muslimisch geprägt ist.

 

Wenn du dich also nicht gerade zum Sonnen am Strand befindest, dann sollten deine Knie und Schultern bedeckt sein. Zu Zeiten des Ramadan gilt das umso mehr.

 

 

Was bietet Emirates bei einem Stopover?

 

Für Business Class-Passagiere hat Emirates sicherlich einige attraktive Angebote auf Lager, die einen Stopover wie im Flug (ein Wortwitz der billigsten Sorte!) vergehen lassen.

 

Aber auch Economy Class-Gästen wird bei einem Stopover von über 4 Stunden die Ehre zuteil, sich einen Gutschein für ein Essen mit Getränk in ausgewählten Restaurants abzuholen. Diesen Gutschein erhält man am Transferdesk.

 

Darüber hinaus kann es sein, dass du Anspruch auf ein kostenloses Hotel hast. Das gilt allerdings nur bei einem Stopover zwischen 8 und 24 Stunden, der Flugplan-bedingt sein muss. Dieses Angebot nennt sich Dubai Connect. Mehr Infos dazu findest du unter diesem Link.

 

 

Weitere Fragen, die sich dir nach all dem Vorgeplänkel stellen dürften, sind dann die folgenden:

 

 

Welche Sehenswürdigkeiten solltest du bei einem Dubai Stopover ansteuern?

 

Wie gelangst du am schnellsten zu diesen Sehenswürdigkeiten?

 

 

An die Beantwortung dieser Fragen machen wir uns jetzt.

 

 

2. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten bei einem Dubai Stopover

 

Bei einem Dubai Stopover würde ich auch einen Blick in die Al Bastakiyya Historical Neighborhood werfen.

In Dubai solltest du dir für meinen Geschmack nicht nur den Burj Khalifa & Co. angucken, sondern auch einen Blick in historische Gassen werfen

 

 

Damit du ein Gefühl dafür bekommst, welche Sehenswürdigkeiten für dich bei deinem Zwischenstopp in Dubai erreichbar sind, habe ich dir hier die wichtigsten Attraktionen – sortiert nach ihrer Entfernung vom Flughafen und der ungefähren Anreisezeit (per Taxi und Metro) – aufgeführt.

 

Weiter unten stelle ich dir im Anschluss die besten Methoden vor, um zu diesen Sehenswürdigkeiten zu gelangen.

 

Auf geht’s:

 

 

Al Ras (Deira) mit dem Gold- und Gewürzsouk und orientalischem Flair

 

Entfernung vom Flughafen: ca. 8 km Fahrtstrecke

Fahrzeit vom Flughafen mit einem Taxi: etwa 15 Minuten

Fahrzeit vom Flughafen mit der Metro: etwa 30 Minuten Fahrzeit (zunächst mit der roten Metrolinie bis zur „Union Station“ und von dort aus mit der grünen Linie weiter bis zur Station „Al Ras“)

 

 

Al-Bastakiyya (Al Fahidi Historical Neighborhood) und Dubai Museum (Al Fahidi Fort)

 

Entfernung vom Flughafen: ca. 9 km Fahrtstrecke

Fahrzeit vom Flughafen mit einem Taxi: etwa 20 Minuten

Fahrzeit vom Flughafen mit der Metro: Die Fahrt zur nahegelegenen Al Fahidi Metro Station dauert inklusive Umstieg von der roten in die grüne Metrolinie etwa 30 Minuten. Danach ist allerdings noch etwa ein Kilometer Fußweg notwendig.

 

 

Burj Khalifa, Dubai Mall, Dubai Fountain

 

Entfernung vom Flughafen: ca. 21 km Fahrtstrecke

Fahrzeit vom Flughafen mit einem Taxi: ca. 30 Minuten

Fahrzeit vom Flughafen mit der Metro: ca. 30-minütige direkt Fahrt mit der roten Linie bis zur Station „Burj Khalifa/Dubai Mall“, danach allerdings noch etwa 10 Gehminuten über die Metro Link Bridge oder Weiterfahrt mit dem Bus F13

 

 

Jumeirah Moschee

 

Entfernung vom Flughafen: ca. 13 km Fahrtstrecke

Fahrzeit vom Flughafen mit einem Taxi: etwa 20 Minuten

Fahrzeit vom Flughafen mit der Metro: Die nächstgelegene Metrostation ist leider 3 Kilometer entfernt.

 

 

Jumeirah Beach

 

Entfernung vom Flughafen: ca. 25 km Fahrtstrecke

Fahrzeit vom Flughafen mit einem Taxi: etwa 25 Minuten

Fahrzeit vom Flughafen mit der Metro: Die nächstgelegene Metrostation ist leider über 3 Kilometer entfernt.

 

 

Burj Al Arab

 

Entfernung vom Flughafen: ca. 35 km Fahrtstrecke

Fahrzeit vom Flughafen mit einem Taxi: etwa 40 Minuten

Fahrzeit vom Flughafen mit der Metro: Die nächstgelegene Metro- oder auch Tramstation ist leider über 3 Kilometer entfernt.

 

 

Dubai Marina

 

Entfernung vom Flughafen: ca. 35 km Fahrtstrecke

Fahrzeit vom Flughafen mit einem Taxi: etwa 30 Minuten

Fahrzeit vom Flughafen mit der Metro: etwa. 50 Minuten

 

 

Welche dieser Sehenswürdigkeiten du schließlich ansteuerst, ist natürlich von deinen Vorlieben abhängig. Möchtest du deine Zeit in Dubai eher für Sightseeing oder für Shopping nutzen?

 

Dubai bietet weit mehr als nur Shoppingmalls, warmes Wetter und Strände. Deshalb würde ich den Fokus bei meinem Dubai Stopover Programm aufs Sightseeing legen.

 

Ein Muss ist es für meinen Geschmack, den gigantischen Burj Khalifa aus nächster Nähe zu bestaunen. Dieser überdimensional gigantische „Blitz in der Wüste“ hat mich wirklich nachdrücklich beeindruckt.

 

Und wenn du schon dort bist, solltest du möglichst einen Blick in die angrenzende Dubai Mall werfen, die sogar für einen eigentlichen Nicht-Shopping-Fan wie mich einen Blick wert war.

 

Darüber hinaus befindet sich am Fuße des Burj Khalifa der Dubai Fountain, an dem du dir täglich ab 18 Uhr im Halbstundentakt sehenswerte Wasserspiele zu Gemüte führen kannst.

 

Ebenfalls wichtig war es mir, den Burj Al Arab als Wahrzeichen der Stadt gesehen zu haben. Auf dem Weg dorthin lassen sich Blicke auf die Jumeirah Moschee und den Jumeirah Beach werfen.

 

Außerdem ist es empfehlenswert, einen Blick auf den Stadtteil Deira zu werfen, der gewissermaßen als Altstadt von Dubai bezeichnet werden kann. Die orientalische Atmosphäre rund um die hier befindlichen Souks hat mir ganz besonders gut gefallen.

 

Ausführliche Infos zu den genannten Sehenswürdigkeiten findest du zudem in folgendem Artikel von mir:

 

 

 

 

Damit du dich schneller zurechtfindest, habe ich dir die genannten Orte auf dieser Karte bei Google Maps markiert.

 

 

3. Dubai Stopover Tipps: Die besten Fortbewegungsmittel

 

Zu meinen Dubai Stopover Tipps gehört auch der Hinweis, dass du bei deiner Zwischenlandung möglichst auch einen Blick in ursprünglichere Viertel wie Al Ras werfen solltest.

Mit Lastwagen ließe sich die Stadt sicher auch gut erkunden (PS: Wie du siehst, besteht Dubai nicht nur aus sterilen Hochhausansammlungen)

 

 

Jetzt kennst du die Orte, die du bei einem Dubai Zwischenstopp ansteuern solltest. Je nach Dauer deiner Dubai Zwischenlandung solltest du dich schließlich für die Fortbewegungsmittel entscheiden, die dich am besten zu den genannten Sehenswürdigkeiten befördern.

 

Eines muss gesagt werden: Dubai zu Fuß zu erkunden, ist für die meisten Vorhaben nicht die beste Idee. Die Stadt ist sehr weitläufig und eindeutig aufs Autofahren – und nicht aufs Spazierengehen – ausgelegt.

 

Hier folgen deine besten Möglichkeiten, um zwischen den Sehenswürdigkeiten der Stadt zu pendeln bzw. deine geplante Dubai Stopover Tour in die Tat umzusetzen:

 

 

A) Taxi

 

Bei einem nur sehr kurzen Stopover, der kaum mehr als zwei Stunden für die Erkundung der Stadt zulässt, können die im Vergleich zu Deutschland eher preisgünstigen Taxis die beste Variante sein, um zumindest einen oberflächlichen Blick auf die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Dubai werfen zu können.

 

Der Taxistand befindet sich vor den Terminals und ist im Flughafengebäude gut ausgeschildert, sodass er schwer zu übersehen ist.

 

Eine kleine Rundfahrt entlang einiger Sehenswürdigkeiten sollte sich in zwei Stunden umsetzen lassen.

 

Den Preis für eine solche Rundfahrt im öffentlichen Taxi kann ich dir leider nicht genau sagen. Die Fahrt ins Zentrum kostet etwa 50 Dirham. Das könntest du als Basis nehmen, um eine Vorstellung dafür zu gewinnen, wie teuer eine solche Rundfahrt in einem Taxi werden könnte.

 

Dann stellt sich allerdings noch die Frage, ob du einen Taxifahrer findest, der dich zu allen Sehenswürdigkeiten gondelt…

 

PS: Taxifahrer in Dubai erwarten ein Trinkgeld.

 

 

B) Privater Flughafentransfer

 

Falls zu deinem Stopover auch ein oder mehrere Hotelübernachtungen dazugehören, dann könntest du dir die Zeit für eventuelles Anstehen am Taxistand ersparen, wenn du dir vorab online einen privaten Flughafentransfer buchst.

 

Der Fahrer ist über deinen Flugstatus informiert und holt dich vor dem Terminal ab. Auf diesem Weg landest du blitzschnell in deinem Hotel und kannst dich von dort aus an die Erkundung der Stadt machen.

 

 

 

 

C) Metro

 

Zu Dubai Stopover Tipps gehören auch Infos zur Nutzung der Metro.

Die Metro verläuft teils parallel zur zentralen Sheikh-Zayed-Road

 

 

Dubai verfügt über eine Metro mit zwei Linien, mit der sich kostengünstig einige der bekanntesten Attraktionen der Stadt erreichen lassen.

 

Mit der roten Metrolinie, in die du direkt am Flughafen einsteigen kannst, erreichst du die folgenden Highlights: Deira, Burj Khalifa/Dubai Mall, Mall of the Emirates, Dubai Marina.

 

Die grüne Metrolinie bringt dich darüber hinaus in die Nähe des Gold und Spice Souks sowie zur malerischen Al Fahidi Historical Neighborhood.

 

Ein weiterer Pluspunkt: Die Metro von Dubai verläuft überirdisch, sodass es einiges zu sehen gibt.

 

Wissen solltest du, dass sich die Metrolinien eine Nachtruhe gönnen. Zwischen 5 Uhr und Mitternacht fahren die Züge allerdings etwa im 10-Minuten-Takt von den Terminals 1 und 3 ab. Freitags geht es erst ab 10 Uhr mit dem Metrospaß los. Auch zum Ramadan weichen die Zeiten ab.

 

Die Fahrten können nur mit einer sog. Nol Card bezahlt werden. Für Touristen empfiehlt sich bei einem kurzen Aufenthalt die Red Nol Card, die 2 AED kostet und mit Guthaben für bis zu 10 Fahrten oder einem Tagesticket aufgeladen werden kann.

 

Deine Nol Card kannst du an den Automaten und den Schaltern in den Metrostationen des Flughafens kaufen und mit Guthaben aufladen. Bei Rent a Guide hast du zudem die Möglichkeit, dir dein Tagesticket nach Hause schicken zu lassen, sodass du vom Flughafen aus gleich durchstarten kannst:

 

 

 

 

 

Beim Betreten und Verlassen der Metrostationen musst du deine Nol Card an eines der Lesegeräte halten, damit der richtige Fahrpreis von deinem Guthaben abgezogen werden kann.

 

Leider ist die Erkundung von Dubai mit der Metro mit einigen Nachteilen verbunden, die Zeit kosten. So sind von den Stationen teils noch längere Fußwege bis zu den Sehenswürdigkeiten notwendig.

 

Außerdem sind einige Sehenswürdigkeiten wie der Burj al Arab, die Jumeirah Moschee und der Jumeirah Beach mehrere Kilometer von den nächstgelegenen Metrostationen entfernt.

 

Diese Nachteile haben die Hop-on-Hop-off-Busse nicht.

 

 

D) Hop-on-Hop-off-Busse

 

Bei meinen Dubai Stopover Tipps nenne ich dir verschiedene Optionen, um zu Sehenswürdigkeiten wie der Dubai Marina zu gelangen.

Die Hop-on-Hop-off-Busse verfrachten dich u. a. bis herunter zu den Wolkenkratzern der Dubai Marina

 

 

Eine der am leichtesten umsetzbaren und dafür relativ günstigen Möglichkeiten zur Erkundung von Dubai in kurzer Zeit, sind die Hop-on-Hop-off-Busse von City Sightseeing.

 

Vom Flughafen erreichbar sind diese knallroten Gefährte durch eine sehr kurze Taxi- oder Metrofahrt zur „Deira City Centre Station“, wo du Anschluss an die rote Hop-on-Hop-off-Linie hast. Mit dieser könntest du perfekt bis zur Dubai Mall und dem Burj Khalifa fahren.

 

Dort hättest du Anschluss an die grüne und blaue Linie. Empfehlenswert ist die Weiterfahrt mit der blauen Linie, da sie die Sehenswürdigkeiten an der Küste – darunter der Burj al Arab, der Jumeirah Beach und die Jumeirah Moschee – abgrast.

 

An der Mall of the Emirates hättest du schließlich die Gelegenheit, wieder zurückzufahren oder mit der gelben Linie zur Dubai Marina und der Palmeninsel weiterzufahren.

 

Kurzum: Ich halte die Hop-on-Hop-off-Busse für die so ziemlich beste Variante, um bei einem Dubai Stopover auf relativ bequeme Art und Weise viel von der Stadt zu sehen. Dir wird einiges an Organisationsaufwand abgenommen und alle Sehenswürdigkeiten werden direkt angesteuert, was natürlich sehr zeitsparend ist.

 

 

 

 

Hier der Überblick über die mit den einzelnen Routen angesteuerten Sehenswürdigkeiten:

 

Rote Route: Dubai Mall, Burjuman Einkaufszentrum, Dubai-Museum, Old Souk, Gold Souk, Spice Souk, Riviera Hotel, Dubai Creek, Al Ghurair Centre, Sheraton Dubai Creek Hotel, Deira Stadtzentrum, Dubai Festival City Mall, Sheikh Zayed Road

 

Blaue Route: Dubai Mall (Burj Khalifa), Etihad-Museum, Jumeirah-Moschee, Mercato Einkaufszentrum, Umm Suqeim Public Beach, Souk Madinat Jumeirah, Dubai Police Academy Museum, Mall of the Emirates

 

Gelbe Route: Mall of the Emirates, Souk Madinat Jumeirah, Atlantis The Palm, Palm Views West, Fairmont The Palm, Dubai Marina Mall, The Beach @ JBR Marina Promenade, Grosvenor House Dubai, Dubai Marina, Mina Seyahi, Dubai Media City

 

Pinke Route: Atlantis The Palm, Sofitel Dubai The Palm, Anantara Dubai The Palm, Rixos The Palm, Atlantis The Palm, Jumeirah Zabeel Saray

 

Rote Route bei Sonnenuntergang: Dubai Mall, Dubai Festival City Mall, Deira Stadtzentrum, Al Seef, Dubai Burjuman

 

Blaue Mitternachts-Route: Dubai Mall, Mall of the Emirates, Mina Seyahi, Atlantis The Palm, Fairmont The Palm, Souk Madinat Jumeirah

 

 

Unbedingt solltest du die Fahrzeiten berücksichtigen: Die rote, blaue und gelbe Linie zieht zwischen 9:00 und 17:30 Uhr ihren Bahnen. Die rosa Linie wühlt sich zwischen 10:00 und 17:30 Uhr durch den Verkehr, die Sunset Red Route nur um 18:15 und 20:15 Uhr und die Midnight Blue Route nur um 18 und 20 Uhr. In der 3- und 7-Tages-Variante ist übrigens auch ein Ticket für das Dubai Aquarium enthalten.

 

 

4. Dubai Stopover Tipps: Zeitsparende Onlinetickets und Tourangebote

 

Bei einem Stopover in Dubai ist Zeit Gold wert. Du solltest so viel wie möglich aus deiner begrenzten Zeit herausholen, ohne allzu sehr in Stress zu geraten.

 

Ein wichtiges Mittel dafür ist es, sich Tickets vorzeitig online zu sichern, um nicht unnötig viel Zeit beim Anstehen am Ticketschalter zu verschwenden. Das gilt natürlich ganz besonders für den Einlass zur Aussichtsplattform des höchsten Gebäudes der Welt: dem Burj Khalifa.

 

 

Onlinetickets für die Aussichtsplattformen des Burj Khalifa

 

Zu meinen Dubai Stopover Tipps gehört auch der Hinweis, dass du auf keinen Fall einen Abstecher zum Burj Khalifa verpassen solltest.

Bei einem Stopover in Dubai solltest du es dir auf keinen Fall entgehen lassen, den gigantischen Burj Khalifa aus nächster Nähe zu betrachten

 

 

Der Burj Khalifa ist mit seinen unfassbaren 828 Metern Höhe ein absoluter Touristenmagnet, der auch mich nachhaltig beeindruckt hat. Insbesondere bei einem Stopover in Dubai ist es wichtig, dass du dir dein Ticket rechtzeitig vorher online sicherst. Nur so kannst du langes Schlangestehen am Ticketschalter umgehen.

 

Ich bereue es bis heute, mir vor meiner eigenen Zwischenlandung kein Ticket für die Aussichtsplattformen dieses unfassbaren Gebäudes gesichert zu haben.

 

Damit du nach deinem Dubai Stopover nicht auch so denken musst, gebe ich dir hier einen Überblick über die besten Angebote zu den gängigsten Ticketvarianten:

 

 

 

 

 

 

 

 

Stadtführungen

 

Wenn du bei deinem Dubai Stopover über mehr als einen Tag Zeit verfügst, dann sind auch Stadtführungen eine praktische Möglichkeit, um in kurzer Zeit und ohne eigenen Organisationsaufwand viel über Dubai und die arabische Kultur zu erfahren:

 

 

 

 

 

 

Bootfahrten

 

Bei deinem Dubai Stopover könntest du die Stadt auch vom Wasser aus erkunden wie hier mit einem Speedboot.

Der Persische Golf lässt sich auch per Boot gut erkunden

 

 

Dubai ist von seiner Lage am Persischen Golf geprägt. Entsprechend gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die Stadt vom Wasser aus zu erkunden. Insbesondere der Burj al Arab lässt sich vom Persischen Golf aus ganz besonders gut bewundern.

 

 

 

 

 

Wüstensafaris

 

Vor allem die orientalische Atmosphäre und die Wüstenlage waren es, die Dubai für mich so faszinierend gemacht haben. Die umliegende Wüste lässt sich am einfachsten im Rahmen geführter Touren erkunden.

 

Wenn dein Dubai Stopover länger als 24 Stunden dauert und du – wie ich – Wüstenlandschaften faszinierend findest, dann solltest du die Teilnahme an einer Wüstensafari in Betracht ziehen. Die bestbewerteten dieser Art habe ich dir hier aufgelistet:

 

 

 

 

 

 

 

 

Dubai Stopover Tipps zu einem Ausflug nach Abu Dhabi

 

Bei meinen Dubai Stopover Tipps will ich nicht unerwähnt lassen, dass sich bei einem längeren Zwischenstopp auch ein Abstecher nach Abu Dhabi lohnen kann.

Das von Dubai schnell zu erreichende Abu Dhabi hat u. a. die sensationell schöne Scheich-Zayid-Moschee zu bieten

 

 

Nicht nur Dubai, sondern auch Abu Dhabi hatte die Burj Khalifa-große Ehre, mich bei einem längeren Stopover als Gast begrüßen zu dürfen. Dubai hat mich insgesamt noch mehr beeindruckt.

 

Das soll allerdings nicht heißen, dass Abu Dhabi nichts zu bieten hat. Im Gegenteil: Die wunderschöne Scheich-Zayid-Moschee gehört sicherlich zu den beeindruckendsten Gebäuden, die ich bisher gesehen habe. Sie allein rechtfertigt schon die etwa zweistündige Anfahrt.

 

 

 

 

 

Ab der Al Ghubaiba Station verbindet der Expressbus E1 die beiden größten Städte der VAE miteinander. Diese Fahrt mit einem öffentlichen Bus ist die billigste Variante, um von Dubai nach Abu Dhabi zu gelangen.

 

Auch Abu Dhabi ist jedoch weitläufig und die Scheich-Zayid-Moschee liegt leider relativ weit außerhalb der Innenstadt. Komfortabler, zeitsparender und informativer können daher geführte Touren sein, die dich von Dubai in die Hauptstadt der Emirate führen. Die besten dieser Art dürften die folgenden sein:

 

 

 

 

 

 

 

5. Dubai Stopover Tipps für praktisch gelegene Hotels

 

In meinen Dubai Stopover Tipps gebe ich dir auch Infos zu guten und praktisch gelegenen Unterkünften für einen Zwischenstopp.

In Dubai gibt es mehr als genug schicke Hotels und Apartments

 

 

Falls dein Stopover in Dubai auch eine oder mehrere Übernachtungen erfordert, dann musst du dich vielleicht noch auf die Suche nach Unterkünften machen, die es dir ermöglichen, deine Zeit dort optimal zu nutzen.

 

Folglich sollte es dein Ziel sein, dir eine Unterkunft zu sichern, die sowohl gut an den Flughafen als auch an die Sehenswürdigkeiten angebunden ist. Die folgenden top bewerteten Hotels erfüllen diese Kriterien sehr gut:

 

 

  • Flora Inn Hotel*: modernes und hervorragend bewertetes Hotel im direkten Umfeld des Flughafens

 

  • Rove City Centre*: stylisches und modern eingerichtetes 4-Sterne-Hotel in Deira, das unweit des Flughafens liegt und von dem aus die Sehenswürdigkeiten im Stadtzentrum durch die nahe gelegene Metrostation sehr gut erreichbar sind

 

  • Rose Garden Hotel Apartments – Bur Dubai*: top bewertete Apartments und Studios nahe dem Dubai Creek in Bur Dubai, von der aus du schnell eine strategisch sehr gut gelegene Metrostation erreichen kannst, die sowohl von der grünen, als auch von der roten Metrolinie angesteuert wird

 

 

 

 

6. Die besten Reiseführer für einen Dubai Stopover

 

Zur Vorbereitung auf einen Zwischenstopp in Dubai braucht man nicht unbedingt einen 5 Kilo schweren Reiseführer, sondern ein eher kompaktes Exemplar, in dem man die wichtigsten Infos kurz und knackig präsentiert bekommt.

 

Genau das hat mir dieser kompakte Reiseführer für Dubai aus dem Miramar-Verlag* geboten. Der Fokus liegt ganz klar auf den Sehenswürdigkeiten, über deren Lage man sich mit dem nützlichen Kartenmaterial sehr gut vertraut machen kann.

 

Für Kurztrips sind zudem fast immer die kompakten Reiseführer aus dem Marco Polo-Verlag eine Empfehlung wert. Das gilt auch für diese Dubai-Ausgabe*.

 

Solltest du darüber hinaus noch nach einer guten Lektüre für den Flug suchen, dann könnte diese sehr informative und unterhaltsame „Gebrauchsanweisung für Dubai und die Emirate*“ interessant für dich sein.

 

Falls du zudem noch ausführlichere Infos zur Nutzung des Nahverkehrs und weitere praktische Tipps benötigst, dann solltest du unbedingt meinen Artikel über die wichtigsten Reisetipps für Dubai lesen.

 

 

 

 

Damit sind wir auch schon am Ende meiner Dubai Stopover Tipps angelangt. Mach das Beste aus deiner Zeit in der Wüstenmetropole!

 

 

Pinne diesen Artikel über die wichtigsten Dubai Stopover Tipps auf Pinterest:

 

Ein Zwischenstopp in Dubai steht an? Hier gebe ich dir die wichtigsten Dubai Stopover Tipps zu Themen wie Visum, Hotel, Programm, Flughafen verlassen und mehr. So gelingt dir ein perfekter Stopover!

Die 6 wichtigsten Dubai Stopover Tipps

Hinweis: Alle mit einem Sternchen (*) versehenen Links in diesem Artikel sind Affiliate- bzw. Provisions-Links. Wenn du einem solchen Link folgst und etwas kaufst, erhalte ich dafür eine kleine Provision und damit einen Lohn für die viele Arbeit, die in einem Artikel wie diesem steckt. Das jeweils verlinkte Produkt wird für dich dadurch um keinen Cent teurer. Selbstverständlich empfehle ich dir nur Produkte, von denen ich überzeugt bin. Danke für deine Unterstützung!
Keine Kommentare

Über Kommentare freue ich mich!