Die 20 schönsten Brisbane Sehenswürdigkeiten (+ 4 praktische Tipps) | Reiseblog Urban Meanderer
55636
post-template-default,single,single-post,postid-55636,single-format-standard,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.14, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_bottom_fixed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
Zu den wichtigsten Brisbane Sehenswürdigkeiten bzw. Brisbane Tipps gehören auch die Brisbane Letters an der South Bank.

Die 20 schönsten Brisbane Sehenswürdigkeiten (+ 4 praktische Tipps)

Eines muss ich gestehen: Die drittgrößte Stadt Australiens hat mir auch nur am drittbesten gefallen. Da ich allerdings als großer Fan von Melbourne und Sydney nach Deutschland zurückgekehrt bin, sagt es absolut nichts Negatives über Brisbane aus, dass sich die Stadt nur die Bronze-Medaille auf meiner persönlichen Rangliste der australischen Metropolen sichern konnte.

 

Die etwa 2,5 Millionen Brisbanites (nicht: Brisbänner!) beheimatende Hauptstadt des Bundesstaates Queensland hat sogar mindestens einen großen Vorteil gegenüber ihren zwei größeren australischen Konkurrenz-Metropolen: Das Klima ist ganzjährig wärmer. Ebenso gefiel mir die entspannte Atmosphäre in der Stadt ganz besonders gut.

 

So empfand ich Brisbane als das „australische Köln“: Die Lage an einem Fluss, eine sehr angenehme Atmosphäre, eine aufgeschlossene Bevölkerung und ein gewisser Reichtum an Bausünden sind gewisse Parallelen, die mir ins Auge stachen.

 

Jetzt aber Schluss mit sinnlosen Vergleichen zweier Städte, die etwa 16.000 Kilometer voneinander entfernt liegen. Brisbane hat eine Menge zu bieten! Genau deshalb möchte ich ohne weitere Umschweife damit starten, dir die 20 schönsten Brisbane Sehenswürdigkeiten vorzustellen und dir einige weitere Brisbane Tipps mit auf den Weg zu geben.

 

 

Die schönsten Brisbane Sehenswürdigkeiten im Stadtzentrum

 

 

1. King George Square: Brisbane City Hall und Albert Street Uniting Church

 

Eine der wichtigsten Brisbane Sehenswürdigkeiten ist die City Hall am King George Square.

Die City Hall prägt den King George Square

 

 

Der King George Square ist einer der zentralen Hauptplätze im Herzen von Brisbane. An ihm befinden sich mit der Brisbane City Hall und der Albert Street Uniting Church gleich zwei der wichtigsten Brisbane Sehenswürdigkeiten.

 

Vor der 1930 fertiggestellten City Hall – dem Rathaus von Brisbane – stößt du auf eine Statue von King George V. Du wirst es dir bereits denken können: Nach diesem ehemaligen König des Vereinigten Königreichs wurde der King George Square benannt.

 

Charakteristisch für das Rathaus ist sein hoher Uhrenturm, den du kostenlos erklimmen kannst. Dein Ticket dafür kannst du dir am Ticketschalter des Museum of Brisbane abholen. Es kann dir allerdings passieren, dass bereits alle Tickets für den Tag vergeben worden sind, wenn du zu spät dort antanzt. Reisen ist leider nicht immer das beste Hobby für Langschläfer…

 

Kostenlose Führungen durch die City Hall finden täglich um 10:30, 11:30, 13:30, 14:30 und 15:30 Uhr statt. Damit deine Teilnahme gesichert ist, musst du dich vorab anmelden. Weitere Infos dazu findest du unter diesem Link.

 

Ebenfalls in der City Hall angesiedelt ist das bereits erwähnte Museum of Brisbane. Wenn du mehr über die Stadtgeschichte erfahren möchtest, dann dürfte dieses Museum eine der besten Adressen in Brisbane für dich sein.

 

Öffnungszeiten der City Hall: von Montag bis Freitag zwischen 8 und 17 Uhr, samstags und sonntags von 9 bis 17 Uhr geöffnet

 

Öffnungszeiten des Museum of Brisbane: täglich zwischen 10 und 17 Uhr, freitags sogar zwischen 10 und 19 Uhr geöffnet

 

 

Ebenfalls eine der Brisbane Sehenswürdigkeiten ist die Albert Street Uniting Church am King George Square.

Ebenfalls sehenswert am King George Square: die Albert Street Uniting Church

 

 

Besonders sehenswert und charakteristisch für die Stadt empfand ich die in den Häuserschluchten am King George Square eingequetschte Albert Street Uniting Church. Diese wurde zwischen 1888 und 1889 erbaut, was damals gerade einmal 1.000 Britische Pfund kostete. Falls also jemand weiß, ob die Kirche noch immer für diesen Preis zu haben ist: Ich würde sie für 1.000 Pfund kaufen!

 

 

2. Queen Street Mall

 

Zu den Brisbane Sehenswürdigkeiten zählt auch die Queen Street Mall mit ihren Shoppingmöglichkeiten.

Die Queen Street Mall ist die beliebteste Einkaufsstraße in Brisbane

 

 

Vor meiner Reise nach Australien verstand ich unter dem Begriff „Mall“ immer überdachte Einkaufszentren. In Australien bezeichnet man jedoch auch Fußgängerzonen bzw. Einkaufsstraßen, wie du sie aus deutschen Innenstädten kennst, als Mall.

 

Entsprechend ist die – an den King George Square angrenzende – Queen Street Mall nicht nur für Freunde des gepflegten Shoppings einer der Hotspots von Brisbane. Straßenmusiker sorgen für die passende Soundkulisse auf der sehr belebten Einkaufsstraße (26 Millionen Passanten pro Jahr bei etwa 700 Geschäften).

 

Auf jeden Fall lohnt es sich, immer wieder auch einen Blick in die Seitengassen zu werfen. Dort finden sich schöne Restaurants, Bars, Galerien und Museen.

 

In meinen Brisbane Tipps gehe ich auch auf die Queen Street Mall ein, an der du interessante Fassaden wie diese finden kannst.

Das ist mal keine alltägliche Fassade, mit der der „Wintergarden“ an der Queen Street Mall aufwarten kann!

 

 

3. Post Office Square & ANZAC Square Memorial

 

Zu den Brisbane Sehenswürdigkeiten zählt natürlich auch der Anzac War Memorial Square im CBD.

Blick vom Post Office Square in Richtung ANZAC War Memorial

 

 

Unweit der Queen Street Mall stößt du auf den Post Office Square, dessen Grünflächen und Sitzbänke sich perfekt für ein gepflegtes Päuschen oder Picknick eignen.

 

Nach einem eventuellen Picknick solltest du es allerdings nicht versäumen, dir das 1930 eröffnete ANZAC Square War Memorial anzuschauen. Mit diesem wird an die Soldaten aus Queensland erinnert, die für ihr Land in den Krieg gezogen sind. Im Mittelpunkt der Anlage steht der Shrine of Remembrance mit der ewigen Flamme. Der Bau der Anlage wurde damals mit den Spenden einfacher Bürger finanziert.

 

 

4. City Botanic Gardens

 

Zu den Brisbane Sehenswürdigkeiten gehören auch die City Botanic Gardens unweit des CBD.

Ein schöner Ort zum Entspannen: die City Botanic Gardens

 

 

Ebenfalls ein toller Ort für ein Picknick unweit des belebten Stadtkerns von Brisbane sind die 1855 eröffneten City Botanic Gardens. Der Blick über grüne Wiesen und an Palmen und Blumen vorbei auf die Wolkenkratzer im CBD ist nicht von schlechten Eltern, besonders dann, wenn bunte Vögel immer wieder versuchen, sich einen Krümel von deinem Sandwich zu ergaunern.

 

Sehenswert fand ich den Bambushain mit besonders dicken Bambi (das ist für mich die eindeutig richtige Mehrzahl von Bambus). Ebenfalls einen Blick wert sind die optisch ansehnlichen Prachtbauten namens Old Goverment House und Parliament House gleich westlich der Gärten.

 

Einer meiner Brisbane Tipps zu den Botanic Gardens: Kostenlose einstündige Touren durch den Botanischen Garten finden täglich (außer an Sonn- und Feiertagen) um 11 und 13 Uhr statt.

 

 

5. Victoria Bridge

 

Brisbane Tipps wären unvollständig ohne den Hinweis, dass man von der Victoria Bridge einen guten Ausblick genießen kann.

Blick von der Victoria Bridge in Richtung CBD (links siehst du das Treasury Building)

 

 

Die Victoria Bridge ist eine 1969 eröffnete Verkehrs- und Fußgängerbrücke, die das Stadtzentrum von Brisbane mit der beliebten South Bank verbindet. Für sich genommen ist die Brücke nicht sonderlich sehenswert. Definitiv nicht zu verachten sind jedoch die Ausblicke in Richtung Skyline, South Bank und allgemein über den Brisbane River, die du von der Victoria Bridge aus genießen kannst.

 

Am östlichen Ende der Brücke – und in erster Reihe vor den großen Wolkenkratzern der Stadt – siehst du dabei übrigens das prachtvolle Treasury Building. Westlich von diesem befindet sich zudem das ebenfalls elegante Lands Administration Building. Beide Gebäude beheimaten heutzutage ein Kasino.

 

 

6. Gallery of Modern Art (GoMA) und Queensland Art Gallery

 

Die Gallery of Modern Art und die Queensland Art Gallery befinden sich in zwei leicht futuristisch anmutenden und sich gegenüberliegenden Gebäuden an der South Bank. Die Gallery of Modern Art ist dabei als zweites Gebäude der Queensland Art Gallery zu verstehen.

 

Der Fokus der Ausstellungen liegt auf zeitgenössischer Kunst aus Australien und Asien. Die GoMA bringt es dabei auf einen Spitzenwert: Sie beherbergt die größte Sammlung zeitgenössischer Kunst in ganz Australien.

 

Wenn du auch nur einen Hauch von Interesse an Kunst hast, dann solltest du den Ausstellungen einen Besuch abstatten. So bekommst du in den Dauerausstellungen (Australian Art Collection, Indigenous Australian Art Collection, International Art Collection) und in den Sonderausstellungen (hier geht es zu einer Übersicht) hochwertige Kunst zum Nulltarif.

 

 

Eintritt: kostenlos (abgesehen von einigen temporären Ausstellungen)

 

Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 17 Uhr

 

 

7. South Bank (Parklands)

 

Zu den schönsten Brisbane Sehenswürdigkeiten zählt die Nepalese Peace Pagoda an der South Bank.

Für mich eines der Highlights an der South Bank: die schöne Nepalese Peace Pagoda

 

 

Entlang der South Bank finden sich – neben dem gerade beschriebenen Kunstmuseum – noch einige weitere der beliebtesten Brisbane Sehenswürdigkeiten.

 

Gleich am westlichen Ende der Victoria Bridge stößt du auf die sehr fotogenen Buchstaben „BRISBANE“, die (vermutlich) vom Stadtmarketing so geschickt vor der Skyline platziert wurden, dass sie ein gefundenes Fressen für die Selfie-wütigen Touristen der heutigen Zeit sind. Naja, das ist ja auch kein Wunder: Die bunten und mit kleinen Bildern versehenen Buchstaben geben tatsächlich ein schickes Fotomotiv ab.

 

Brisbane Tipps wären unvollständig ohne Infos zur Lage der Brisbane Letters an der South Bank.

Darf ich vorstellen? Die Brisbane Letters!

 

 

Mit dem Wheel of Brisbane (Brisbane Riesenrad) reiht sich Brisbane in die Riege der Metropolen ein, die sich mit einem Riesenrad eine weitere Attraktion geschaffen haben. Das 60 Meter hohe Riesenrad schmückt die South Bank und ermöglicht aus seinen Glasgondeln tolle 360-Grad-Ausblicke über Brisbane. Der Eintritt beträgt 21 AUD (14,50 AUD für Kinder).

 

Nur wenige Schritte vom Wheel of Brisbane entfernt befindet sich die Nepalese Peace Pagoda. Bei dieser handelt es sich um ein über zwei Jahre handgefertigtes Überbleibsel der Weltausstellung von 1988, das allerdings erst 1992 an seinen jetzigen Standort verfrachtet wurde.

 

Skurrilerweise wurde dieses Stück Nepal in Brisbane von einem deutschen Architekten konstruiert. Entgehen lassen solltest du es dir nicht: Es gibt außerhalb von Nepal nur zwei weitere Tempel dieser Art zu bewundern.

 

Ein guter Ort, um die Erkundung der Brisbane Sehenswürdigkeiten an der South Bank ausklingen zu lassen, ist der künstlich angelegte Streets Beach. Dieser überzeugt mit schneeweißem Sand und tropischen Pflanzen. Ebenfalls erwähnenswert: Der Streets Beach ist kostenlos nutzbar und David Hasselhoffs bzw. Rettungsschwimmer sorgen für die notwendige Sicherheit.

 

 

8. Story Bridge

 

Zu den bekanntesten Brisbane Sehenswürdigkeiten zählt natürlich die Story Bridge als eines der Wahrzeichen der Stadt.

Die Story Bridge im australischen Frühling

 

 

Die 1940 nach fünf Jahren Bauzeit eröffnete Story Bridge ist eines der Wahrzeichen von Brisbane. Sie verbindet die Stadtteile Kangaroo Point und Fortitude Valley miteinander. Ganz pflegeleicht ist der schöne Brückenbau nicht: Alle sieben Jahre wird der Story Bridge mit 17.500 Litern Farbe ein neuer Anstrich verpasst.

 

Der Name „Story Bridge“ mutet zunächst fast philosophisch oder poetisch an – so als würde das Bauwerk Geschichten erzählen können. Das täuscht jedoch. Die Brücke ist schlicht und einfach nach John Douglas Story benannt, einem bekannten und wichtigen Staatsbeamten in Brisbane.

 

Nicht nur die Notwendigkeit eines regelmäßig neuen Anstrichs hat die Story Bridge mit der berühmten Harbour Bridge in Sydney gemein. Der sog. „Story Bridge Adventure Climb“ ermöglicht dir (und – wegen meiner leichten Höhenangst – NICHT mir) die Erkundung der Brücke in bzw. aus luftigen Höhen.

 

Erleben kannst du diesen Kletterausflug u. a. im Rahmen dieser Tagestour* oder dieser Variante, die in der Abenddämmerung startet*. Neben diesen klassischen Angeboten findest du weitere Varianten des Bridge Climbs auf dieser Website.

 

 

Brisbane Insider Tipps zu den coolsten Vierteln

 

Was mir in Brisbane besonders gut gefiel, war das positive Lebensgefühl. Und am besten dürftest du dieses in den beliebtesten Vierteln rund um den Stadtkern kennenlernen. Genau dafür gebe ich dir einige Brisbane Insider Tipps mit auf den Weg:

 

 

9. New Farm

 

Einer der angesagtesten Stadtteile in Brisbane ist New Farm. Das Viertel befindet sich östlich der Story Bridge und zieht Touristen und Brisbanites u. a. mit schicken Restaurants und Bars an.

 

Mit dem Brisbane Powerhouse ist zudem eines von Brisbanes wichtigsten Kunst- und Kulturzentren in New Farm angesiedelt. Du findest es in direkter Nachbarschaft zum New Farm Park, der als einer der beliebtesten Picknick-Plätze in Brisbane gilt. Ein weiterer Pluspunkt des Parks ist die nette Aussicht auf die Skyline von Brisbane.

 

 

10. Fortitude Valley mit der Chinatown

 

Brisbane Insider Tipps wären unvollständig ohne Infos zu den Bars und Imbissen in Fortitude Valley.

Sonnenuntergangszeit in Fortitude Valley

 

 

Meine Lieblingsecke von Brisbane dürfte der Stadtteil Fortitude Valley gewesen sein. Kein Wunder: Das Viertel gilt als beste Adresse in ganz Queensland, wenn es ums feucht-fröhliche Begießen der Freizeit gilt. Entsprechend gibt es hier eine große Anzahl an Clubs und Bars zu erkunden. In den Straßen des Viertels wirst du zudem immer wieder auf das ein oder andere Street Art-Werk stoßen.

 

Bemerkenswert fand ich die in Fortitude Valley angesiedelte Chinatown mit einigen teils skurrilen 1-Dollar-Artikel-Geschäften, die die 1980er Jahre noch nicht so ganz hinter sich gelassen zu haben schienen. Die Chinatown kannst du vermutlich am besten von der Chinatown Mall (Einkaufsstraße) in der Duncan Street aus erkunden.

 

Was mit einer Chinatown natürlich Hand in Hand geht, ist eine große Auswahl an asiatischen Restaurants und Imbissen. Zwei der besten Brisbane Insider Tipps in dieser Hinsicht sind sicherlich Bird’s Nest Yakitori (für japanische Yakitori) und The Vietnamese (u. a. für Pho).

 

 

Anfahrt: Zug bis zur Fortitude Valley Station

 

 

Zu meinen Brisbane Insider Tipps zählen auch Hinweise zu guten Imbissen in der Chinatown.

Neonreklamen in Brisbanes Chinatown

 

 

11. Brisbane Insider Tipps zu Paddington

 

Paddington ist ein hügeliger Stadtteil, dessen Straßen vor allem mit Boutiquen gesäumt sind. Insbesondere die Given Terrace und die Latrobe Terrace sollten auf deiner Brisbane-Karte hervorgehoben sein, wenn du Interesse daran hast, einige dieser Boutiquen unter die Lupe zu nehmen.

 

Weiterhin könnten zahlreiche Bars und Restaurants, das palastartige Government House, das „The Barracks“ Shopping Centre (ehemals ein Knast) oder das Paddington Antique Centre von Interesse für dich sein.

 

Wenn du Lust hast, die Nachbarschaft genauer kennenzulernen, dann könnte darüber hinaus der unter diesem Link beschriebene Rundgang durch das Viertel etwas für dich sein.

 

Einer meiner Brisbane Insider Tipps zu Paddington: Im Burgerladen namens „Remy’s“ sind die stadtbekannten Burger montags zum halben Preis zu haben. Sonntag wiederum ist der 2-4-1 Day: Du kaufst dir einen Burger und erhältst einen zweiten gratis dazu. Ebenfalls erwähnenswert ist der Taco Tuesday, an dem es Tacos für drei Dollars gibt.

 

 

Anfahrt: Busse 61, 385 oder 375 (etwa zehn Minuten Fahrzeit vom CBD)

 

 

12. West End

 

Eine Erkundung des Viertels West End lässt sich gut mit dem Abgrasen der Brisbane Sehenswürdigkeiten an der South Bank verbinden. West End liegt direkt westlich von der South Bank und ist mit seinen Cafés, Bars und Restaurants ein besonders guter Ort, um den Tag in Brisbane ausklingen zu lassen. Ein guter Ausgangspunkt zur Erkundung der Gastro-Szene von West End ist sicherlich die Boundary Street.

 

Einer der wichtigeren Brisbane Insider Tipps zu West End ist zudem der an Wochenenden stattfindende Davies Park Market, auf dem du frisches Obst und Gemüse oder ein appetitliches Frühstück genießen kannst. Ebenfalls empfehlenswert ist es, einen Blick in die St George Greek Orthodox Church zu werfen.

 

 

Anfahrt: Bus 66 (alternativ 30 Minuten Spaziergang ab dem CBD)

 

 

Zu Brisbane Insider Tipps bzw. Geheimtipps gehört auch der Hinweis, dass du immer wieder auf Street Art stoßen kannst.

In Brisbanes Straßen kannst du auch immer wieder auf Street Art stoßen

 

 

Die Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Brisbane

 

 

13. Mount Coot-tha (One Tree Hill)

 

Vor den Toren der Stadt liegt mit dem Mount Coot-tha der Hausberg von Brisbane. Die Nähe des 287 Meter hohen Berges zum CBD sorgt dafür, dass du hier mit dem Brisbane Lookout einen der besten Aussichtspunkte in und um Brisbane findest. Die Aussichtsplattform dürfte einer der Hauptgründe für die Beliebtheit der Ausflüge zum Mount-Coot-tha sein.

 

Ein weiterer Publikumsmagnet am Fuße des Mount Coot-tha sind die Botanic Gardens mit ihren Themengärten und dem Tropical Dome. Für Freunde von schaurig-schönen Friedhöfen dürfte zudem der Toowong Cemetery gleich neben den Botanischen Gärten eine interessante Adresse sein. Nicht zu verachten sind zudem die Wanderwege im Mount Coot-tha Forest. Du merkst: Rund um den Mount Coot-tha gibt es so einiges zu erkunden!

 

 

Anfahrt: Die Fahrt mit dem Bus 471 (z. B. ab der Adelaide Street nahe dem Rathaus) über eine recht schöne Strecke dauert etwa eine halbe Stunde. Unter diesem Link kannst du dich über die Route und die Fahrzeiten des Busses informieren.

 

 

14. Lone Pine Koala Sanctuary

 

Zu den beliebtesten Brisbane Sehenswürdigkeiten zählt das Lone Pine Koala Sanctuary.

Wer ist eigentlich kein Koala-Fan? (Das Foto habe ich im Koala Hospital in Port Macquarie gemacht.)

 

 

Das 1927 gegründete Lone Pine Koala Sanctuary befindet sich etwa 12 Kilometer außerhalb von Brisbanes Stadtzentrum. Es darf sich als das erste und größte Koala-Heim der Welt bezeichnen lassen. 130 Exemplare von unser aller Lieblings-Teppichvorleger… äh… Verzeihung… Lieblingstier haben dort eine Bleibe gefunden.

 

Eine Besonderheit beim Lone Pine Koala Sanctuary ist, dass du viele der Tiere nicht nur aus sicherer Entfernung durch ein Gitter anschauen darfst. Vielmehr wird dir die Möglichkeit gegeben, mit den Tieren zu interagieren. Gegen Aufpreis kannst du sogar einen Koala auf den Arm nehmen (im wortwörtlichen Sinne natürlich). Auch Kängurus und Wallabys darfst du füttern. Zudem tummeln sich im Sanctuary weitere australische Tiere wie Wombats oder Emus.

 

Aus Zeitmangel und wegen der Tatsache, dass ich bereits das wirklich sehenswerte Koala Hospital in Port Macquarie besucht hatte, durfte das Lone Pine Koala Sanctuary mich nicht als Gast begrüßen. Wenn du das anders handhaben möchtest, dann ist vielleicht diese Bootsfahrt über den Brisbane River zum Koala Sanctuary* interessant für dich.

 

 

Eigenständige Anfahrt: Bus 430 (z. B. ab der Queen Street Station) und Bus 445 (u. a. ab der Adelaide Street)

 

Eintritt: 36 AUD (22 AUD für Kinder von 3 bis 13 Jahren)

 

Öffnungszeiten: täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet

 

 

15. Strände in der Nähe von Brisbane

 

Falls du nach Erkundung der Brisbane Sehenswürdigkeiten auf der Suche nach Stränden nahe dem Stadtzentrum bist, dann muss ich dich etwas enttäuschen. Abgesehen vom künstlich angelegten Streets Beach an der South Bank ist das Angebot an Traumstränden im Stadtgebiet von Brisbane eher mau.

 

Wenn du aber das Bedürfnis nicht unterdrücken kannst, so schnell wie möglich einen Mittelfinger in den Ozean zu dippen, dann solltest du vielleicht am ehesten Nudgee und Shorncliffe Beach ansteuern. Diese beiden Strände befinden sich in der Nähe des Flughafens.

 

Wenn du jedoch wirklich paradiesische Traumstrände sehen möchtest, die es in Australien bekanntlich wie Sand am Meer (haha) gibt, dann solltest du besser im nächsten Kapitel weiterlesen.

 

 

Die besten Ausflüge ab Brisbane

 

Zu den Brisbane Sehenswürdigkeiten gehören auch Ausflugsziele in der Umgebung wie z. B. Gold Coast.

Bei Ausflügen ins Umland kannst du zahlreiche schöne Strände sehen (hier siehst du ein Exemplar an der Gold Coast)

 

 

In Brisbanes Umland wartet vor allem spektakuläre Natur darauf, von dir erkundet zu werden. Ich hoffe daher, dass du mehr Zeit als ich für das Umland von Brisbane mitbringst.

 

Ganz weit vorne in der Liste der beliebtesten Tagesausflüge ins Umland von Brisbane stehen Trips zu den relativ nahe gelegenen Sandinseln namens Fraser, Stradbroke, Moreton und Bribie Island. Diese sind nichts Geringeres als die vier größten Sandinseln der Welt.

 

 

16. Fraser Island

 

Die größte und international berühmteste dieser Sandinseln ist Fraser Island. Dieses kleine Inselparadies zählt zum UNESCO-Weltnaturerbe und liegt etwa 200 Kilometer nördlich von Brisbane. Du möchtest feinen Sand, blaues Meer, exotische Tiere und Regenwald sehen? Dann ist Fraser Island für dich sicherlich nicht der schlechteste Ort auf Erden.

 

Unter folgendem Link findest du eine zweitägige Tour von Brisbane nach Fraser Island*. Es kann jedoch auch empfehlenswert sein, Fraser Island noch mehr Zeit einzuräumen und eigenständig nach Hervey Bay zu fahren. Dafür musst du nicht einmal mehr einen fahrbaren Untersatz dein Eigen nennen. Die Greyhound-Busse steuern Hervey Bay von Brisbane aus an, brauchen für die Strecke jedoch etwa sieben Stunden. Von Hervey Bay aus kannst du dann z. B. zu dieser Tour entlang der entlegeneren Seiten von Fraser Island* aufbrechen.

 

 

17. Stradbroke Island

 

Fraser Island ist zu weit von Brisbane entfernt oder lässt sich nicht in deine Reiseroute integrieren? Dann kann Stradbroke Island eine Option für dich sein. Diese zweitlängste Sandinsel der Welt liegt östlich von Brisbane.

 

Auch dieses Inselparadies glänzt mit Traumstränden sowie Wäldern mit Koalas und Kängurus. Eine gute Möglichkeit, Stradbroke Island zu erkunden, könnte z. B. diese Tour sein*.

 

 

18. Moreton Island

 

Kommen wir zur Nr. 3 der Sandinsel-Größenweltrangliste. Moreton Island liegt wenige Kilometer nördlich von Stradbroke Island. Eine Erkundung dieser Insel wäre mein persönlicher Favorit unter den Tagesausflügen ab Brisbane gewesen. Leider machte mir die zu geringe Zeit, die ich Brisbane in meiner Reiseplanung eingeräumt hatte, einen Strich durch die Rechnung.

 

Warum Moreton Island für mich das Sandinsel-Ziel Nr. 1 ist? Ganz einfach: Ich stehe auf Schiffswracks. Und u. a. genau die liefert Moreton Island mit den Tangalooma Wrecks, die am Ufer vor sich hingammeln. Möglich ist ein solcher Ausflug zu den Tangalooma Wrecks und Co. mit dieser sehr gut bewerteten Tour*, während der du Moreton Island per Boot und schnorchelnd erkunden kannst.

 

 

19. Bribie Island

 

Wiederum nordöstlich von Brisbane liegt Bribie Island, ihres Zeichens die viertgrößte Sandinsel der Welt. Hier findest du eine tip top bewertete geführte Tour von Brisbane nach Bribie Island*.

 

 

20. Australia Zoo

 

Wenn dir die genannten Touren zu den Sandinsel-Paradiesen zum Kennenlernen der Tierwelt Australiens zu anstrengend oder aufwendig sind, dann gibt es im Umland von Brisbane eine weitere Möglichkeit zum Tiere-Begaffen. Dafür musst du ganz einfach den etwa 70 Kilometer nördlich von Brisbane gelegenen Australia Zoo ansteuern.

 

Unter dem folgenden Link kannst du dir ein Standardticket für den Australia Zoo sichern*. Hier findest du wiederum eine geführte Tour zum und durch den Australia Zoo*.

 

Das reicht dir noch nicht an Anregungen? Sehenswerte Orte, die du von Brisbane ebenfalls relativ gut erreichen kannst, sind Berühmtheiten wie das Great Barrier Reef, die Whitsunday Islands, Gold Coast und das Hippie- und Surferparadies Byron Bay.

 

Zu meinen Brisbane Tipps gehört auch der Hinweis, dass du in Byron Bay auf den östlichsten Punkt des australischen Festlands stößt.

In Byron Bay kannst du am östlichsten Punkt von Australiens Festland posieren

 

 

Die praktischsten Brisbane Tipps

 

Wenn du ausführlichere Tipps zu Brisbanes Nahverkehr, dem Flughafentransfer, günstigen Unterkünften oder zur Anreise suchst, dann solltest du besser gleich hier in meinem Artikel über die 7 wichtigsten Brisbane Tipps weiterlesen.

 

Falls du es etwas eiliger hast, dann wirf vielleicht zumindest einen kurzen Blick auf die praktischen Brisbane Tipps, die ich dir im Folgenden nenne:

 

 

1. Brisbane Tipps zu kostenlosen Fähren und Bussen

 

Brisbane Reisetipps wären unvollständig ohne einen Hinweis auf die kostenlose CityHopper Fähre.

Die kostenlose CityHopper-Fähre schippert in Richtung Story Bridge

 

 

Im Nahverkehr zeigt sich Brisbane besonders touristenfreundlich. Die Stadt bietet dir drei Buslinien und eine Fährroute, die dir komplett kostenlos zur Verfügung stehen. Das Praktische: Auf diesem Weg kannst du dich bequem zu vielen der bekanntesten Brisbane Sehenswürdigkeiten gondeln lassen. Hier der Überblick über die Routen:

 

City Loop Free Service Busse (Nr. 40 und 50): Diese beiden Busse düsen von Montag bis Freitag zwischen 7 und 18 Uhr alle 10 Minuten durchs Zentrum von Brisbane. Angesteuerte Brisbane Sehenswürdigkeiten: Queen Street Mall, Botanic Gardens, City Hall, Central Station

 

Spring Hill Loop Bus (Nr. 30): Der Spring Hill Loop Bus fährt unter der Woche zwischen 6 und 19 Uhr alle zehn Minuten oder zwanzig Minuten (je nach Tageszeit). Dabei u. a. angesteuerte Brisbane Sehenswürdigkeiten: Post Office Square, Central Station

 

Unter diesem Link kannst du dir die Routen der genannten Buslinien anschauen.

 

Die kostenlos nutzbaren Buslinien können sich bereits sehen lassen. Es wird aber noch etwas besser: Die ein oder andere Fahrt mit der kostenlosen CityHopper Fähre, mit der du zum Nulltarif über den Brisbane River gondeln kannst, solltest du dir nicht entgehen lassen.

 

Die Route der Fähre führt vom North Quay oder der South Bank unter der schönen Story Bridge hindurch bis in den hippen Stadttteil New Farm. Die Fahrt ist definitiv empfehlenswert und eine der besten Möglichkeiten, den Brisbane River genauer unter die Lupe zu nehmen!

 

Der hübsche Kutter fährt etwa alle 35 Minuten. Genauere Infos zur Route und den exakten Fahrzeiten findest du hier direkt bei Translink.

 

 

2. Brisbane Tipps zu guten und günstigen Unterkünften

 

Zu meinen Brisbane Tipps gehören auch Hinweise zu guten und günstigen Unterkünften.

Wo unter Brisbanes Himmel wirst du wohnen?

 

 

Als Starthilfe für deine Unterkunftssuche in Brisbane gebe ich dir hier einige Anregungen für gute und gleichzeitig preiswerte Unterkünfte:

 

 

  • Breeze Lodge*: astrein bewertetes Hostel mit Zweitbettzimmern oder Schlafsaalbetten und schöner Dachterrasse (Frühstück inklusive)

 

 

  • Ridge Apartment Hotel*: moderne Studios und Apartments in unmittelbarer Nähe zum CBD – nicht nur wegen der guten Möglichkeiten zur Selbstversorgung meine Empfehlung!

 

 

 

 

3. Brisbane Tipps zu empfehlenswerten Touren

 

Ich werde vermutlich nie müde, es zu betonen: Geführte Touren sind eines der besten Mittel, um eine Stadt oder bestimmte Attraktion in kurzer Zeit deutlich besser kennenzulernen.

 

In Brisbane kann ich dir in dieser Hinsicht vor allem diese geführte Fahrradtour* empfehlen, bei der vor allem Brisbane Insider Tipps abseits der üblichen Touristenpfade angesteuert werden.

 

Für Bierliebhaber könnte zudem diese Führung und Bierverkostung in der XXXX Brewery* ein interessantes Erlebnis sein. Castlemaine XXXX-Bier ist immerhin eines der beliebtesten Biere in Queensland.

 

Und wo wir schon bei Get Your Guide unterwegs sind: Eine empfehlenswerte Variante für den Flughafentransfer in Brisbane findest du unter diesem Link*.

 

 

4. Brisbane Tipps zu den besten Reiseführern

 

Du suchst noch weitere Informationsquellen für deine Reise nach Brisbane bzw. Australien? Hier meine Vorschläge:

 

 

 

Wenn dich deine Australien-Reise auch nach Sydney und Melbourne führt, dann findest du zudem wichtige Infos in meinen folgenden Artikeln:

 

 

 

Und wo wir schon bei Artikeln sind, die aus meiner Feder stammen. Wenn du Geld sparen möchtest und noch keine besonders fürs Reisen geeignete Kreditkarte besitzt, dann solltest du einen Blick auf meinen Artikel über die besten Reise-Kreditkarten werfen.

 

 

Hier folgt abschließend der Link zu einer Karte bei Google Maps, auf der ich dir die Lage der genannten Brisbane Sehenswürdigkeiten markiert habe.

 

 

Das war’s für mich vorerst mit Brisbane! Ich wünsche dir einen spannenden Aufenthalt in der Stadt!

 

 

Pinne diesen Artikel über die besten Brisbane Sehenswürdigkeiten und Tipps auf Pinterest:

 

Hier beschreibe ich dir die 20 schönsten Brisbane Sehenswürdigkeiten und gebe dir 4 weitere wichtige Brisbane Tipps bzw. Insider Tipps mit auf die Reise.

Die 20 wichtigsten Brisbane Sehenswürdigkeiten

Hinweis: Alle mit einem Sternchen (*) versehenen Links in diesem Artikel sind Affiliate- bzw. Provisions-Links. Wenn du einem solchen Link folgst und etwas kaufst, erhalte ich dafür eine kleine Provision und damit einen Lohn für die viele Arbeit, die in einem Artikel wie diesem steckt. Das jeweils verlinkte Produkt wird für dich dadurch um keinen Cent teurer. Selbstverständlich empfehle ich dir nur Produkte, von denen ich überzeugt bin. Danke für deine Unterstützung!
Keine Kommentare

Über Kommentare freue ich mich!